Umkehrosmoseanlagen für Zuhause: Empfehlung (2022)

Umkehrosmoseanlage für Zuhause

Du möchtest die Qualität deines Leitungswassers verbessern und bist auf der Suche nach einer Umkehrosmoseanlage für Zuhause? Dann bist du bei uns genau richtig! Die Pur Booster Quick Direct Flow entfernt mühelos Keime und andere Rückstände im Leitungswasser.

Du hast es eilig? Hier findest du eine Vorauswahl unserer Top 3 Empfehlungen für dich. Anhand unserer Recherche haben wir eine persönliche Reihung vorgenommen. Diese drei Umkehrosmoseanlagen für Privathaushalte können wir dir empfehlen:

  1. Pur Booster Quick Direct Flow
  2. Umkehrosmoseanlage Geekpure
  3. Aquamarin RO 6

So findest du die beste Umkehrosmoseanlage für dein Zuhause

In vielen Haushalten sowie öffentlichen Gebäuden lässt die Wasserqualität heutzutage zu wünschen übrig. Dabei ist sauberes Trinkwasser eine der wichtigsten Komponenten im Haushalt.

Beim Vorgang der Umkehrosmose wird stark Ionen-haltiges Wasser über eine halbdurchlässige Membran gefiltert. Übrig bleiben alle unerwünschte Rückstände.

Verunreinigungen im Trinkwasser können sehr schädlich für die Gesundheit sein. Gefiltertes Wasser sorgt außerdem für mehr Trinkgenuss.

Du hast Probleme mit verunreinigtem oder gar verkeimten Trinkwasser? Dann ist eine Umkehrosmoseanlage für Zuhause die ideale Lösung für dich.

Bei den vielen verschiedenen Angeboten ist es nicht einfach, das Passende für dich und deine vier Wände zu finden. Wir haben uns für dich auf die Suche nach Osmoseanlagen gemacht, die das Wasser zuverlässig filtern.

Wir stellen dir drei Modelle vor, die besonders leistungsstark und zuverlässig sind. Welche die beste Umkehrosmoseanlage für dein Zuhause ist, entscheidest du dann ganz rasch selbst.

Wir empfehlen dir die Pur Booster Quick Direct Flow.

Du bist hier richtig, wenn du

  • dein Leitungswasser von Verunreinigungen befreien möchtest,
  • auf der Suche nach einer leistungsstarken Umkehrosmoseanlage für Zuhause bist,
  • dich über Umkehrosmoseanlagen informieren möchtest.

Das Wichtigste über Osmoseanlagen auf einen Blick

In diesem Artikel haben wir für dich recherchiert und drei verschiedene Modelle entdeckt, die du für das Filtern von Leitungswasser verwenden kannst.

  • Filter: Eine Umkehrosmoseanlage hat eine halbdurchlässige Filtermembran. Damit kann sie bis zu 99 Prozent aller Schadstoffe aus deinem Leitungswasser entfernen.
  • Mineralien zuführen: Die Anlage filtert jedoch auch gesunde Mineralien aus dem Wasser. Es lohnt sich ein Modell mit Remineralisierungsfilter zu wählen, um die Mineralien wieder zuzuführen.
  • Auftisch und Einbau: Es gibt Modelle, die Auftisch betrieben werden, unabhängig von Wasseranschluss und Standort. Und es gibt solche, die direkt mit dem Wasserhahn verbunden werden.

Die beliebteste Wasserfilter-Anlage für Zuhause

Top Produkt
Pur Booster Quick Direct Flow
Der Profi für den direkten Anschluss
Diese Anlage wird unter der Spüle montiert und leitet das Wasser durch sieben Filter. Reinige damit 1,1 Liter Wasser pro Minute.
349,00 EUR
(Stand von: 29.09.2022)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Link. **

Unsere erste Empfehlung für eine Umkehrosmoseanlage ist die Pur Booster Quick Direct Flow. Dieses Modell wird direkt unter der Spüle angebracht und verbraucht daher keinen Stauraum in der Küche.

Das Wasser wird direkt aus der Leitung, durch die 7 Filter dieses Geräts geleitet und dabei gereinigt.

Großes Plus: Diese Anlage besitzt einen ausgezeichneten Remineralisierungsfilter. Er sorgt dafür, dass dem gereinigten Wasser wichtige Mineralien wieder zugesetzt werden. Im Unterschied zu anderen Modellen erzeugt dieses kaum Abwasser.

Die Vor- und Nachfilter halten in einem Vier-Personen-Haushalt etwa 6 Monate, bevor sie ausgetauscht werden müssen. Bei diesem Modell bekommst du die eine Ladung Ersatzfilter kostenlos dazu.

Der Profi für reines Wasser

Top Produkt
Geekpure Umkehrosmose
Mit 6-stufigem Filtersystem
Filtere 1000 Verunreingungen dank des 6-stufigen Filtersystems. Das Gerät ist besonders einfach zu installieren und hat einen Wassertank.
173,99 EUR
(Stand von: 29.09.2022)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Link. **

Auch die Umkehrosmoseanlage Geekpure kann sich sehen lassen. Diese Umkehrosmoseanlage für Zuhause überzeugt mit ihrer hohen Qualität und dem 6-fachen Filtersystem.

Sie kann Verunreinigungen mit einer Größe von bis zu 0,0001 Mikron problemlos aus dem Wasser filtern. Sie entfernt insgesamt über 1000 Schadstoffe und Verunreinigungen aus deinem Leitungswasser.

Dieses Gerät wird unter der Spüle angebracht und direkt am Wasserhahn angeschlossen. Pro Tag kannst du damit 340 Liter Wasser reinigen.

Der Preistipp für Sparfüchse

Top Produkt
Aquamarin RO 6
Mit Mineralfilter und Wassertank
Reinige mit dieser Anlage bis zu 190 Liter Leitungswasser pro Tag, dank 5 leistungsstarker Filter. Praktisch: inklusive Wassertank für gereinigtes Wasser.
** Preisänderungen möglich. Affiliate Link. **

Das nächste Modell, welches wir dir vorstellen möchten, ist die Aquamarin RO 6.

Sie besitzt ein 5-Stufen Filtersystem, welches eine sehr schnelle und präzise Filtration ermöglicht. Über 1000 verschiedene Schadstoffe können im Filtersystem blockiert werden.

Das gefilterte Wasser wird in Echtzeit auf seine Reinheit überprüft. Somit kannst du dir immer sicher sein, wie sauber dein Leitungswasser wirklich ist.

Der große Vorteil gegenüber anderen Geräten: Dieses Modell verfügt über einen Wasserspeicher. Darin wird gereinigtes Wasser zwischengelagert, das ist besonders energieschonend und praktisch, wenn du große Mengen Wasser brauchst.

Tipp: die Auftisch-Osmoseanlage

Smardy Blue R100
Smardy Blue R100
** Preisänderungen möglich. Affiliate Links mit Provision **

Wenn du eine Umkehrosmoseanlage lieber auf der Anrichte, dem Küchentisch oder an einem anderen Standort aufstellen möchtest, dann solltest du dich für eine Auftisch-Anlage entscheiden.

Sie ist überall flexibel einsetzbar, da sie ohne Schläuche und Anschlüsse auskommt. Dank ihres 4 Liter Wassertanks kannst du kaltes oder heißes Wasser entnehmen. Bedienen lässt sich das Gerät mit seinem Smart Touch Display, das dich auch hinweist, wenn du die Filter tauschen musst.

Auch interessante Beiträge für dich

So haben wir die passende Umkehrosmoseanlage für Zuhause gefunden

Damit du den besten Nasswischroboter mit Wassertank für deine Wohnung/deinen Garten etc. finden kannst, haben wir uns für dich umgesehen.

Wir recherchieren ausschließlich online. Bei unserer Online-Recherche haben wir auf folgende Kriterien und Informationen in Kundenrezensionen, Angaben der Hersteller und Online-Shop Beschreibungen geachtet, um unsere persönliche Reihung festzulegen:

  • Mehrstufiges Filtersystem
  • Remineralisierungsfilter
  • Kompakte Größe
  • Einfache Montage
  • Einfache Handhabung
  • Bewertungen, Anleitungen, Meinungen aus Foren
  • Preis-Leistungsverhältnis

Unsere Reihung

  1. Pur Booster Quick Direct Flow
  2. Umkehrosmoseanlage Geekpure
  3. Aquamarin RO 6

Was macht eine gute Umkehrosmoseanlage für Zuhause aus?

Nicht jeder Wasserfilter ist dafür geeignet, so viele Verunreinigungen aus dem Trinkwasser zu filtern wie eine Osmoseanlage. Wenn sie nicht dafür ausgelegt sind, lassen sie Schwermetalle, Keime und Bakterien durch.

Damit du beim Kauf einer Wasserfilter-Anlage weißt, worauf du achten solltest, ist es zuerst einmal wichtig zu wissen, was ein gutes Gerät ausmacht.

Darauf solltest du achten:

  • Leistung
  • Anzahl der Filter
  • Anzahl der filterbaren Verunreinigungen

Leistung der Anlage

Je nach Hersteller gibt es große Unterschiede, was die Leistung der Umkehrosmoseanlage angeht. Die Leistung vieler Wasseraufbereiter wird in GPD angegeben, was „Gallons per Day“ bedeutet. 1 Gallone = 3,78 Liter Wasser.

Ein typisches Untertischsystem erzeugt etwa 400 GPD. Das bedeutet, dass sie täglich über 1.500 Liter aufbereitetes Wasser produzieren kann. Das entspricht etwa einem Liter pro Minute. Wenn du das Verfahren in deinem Gastronomiebetrieb einsetzen willst, solltest du eine professionelle Umkehrosmoseanlage mit einer größeren Kapazität verwenden.

Anzahl der Filter

Nicht alle Umkehrosmoseanlagen sind gleich: Die endgültige Wasserqualität wird unter anderem durch die Anzahl der Filter im System bestimmt.

Insgesamt unterscheidet man: Vorfilter, Zentralfilter und Nachfilter. Hochwertige Modelle haben insgesamt 6-7 Filter.

Die zentrale Filtermembran ist das Herzstück der Anlage, sie ist sehr sensibel und braucht daher einen Vorfilter.

Die Vorfiltration wird häufig mit Aktivkohle durchgeführt. In einem oder mehreren Schritten werden dabei grobe Partikel wie Sand und Schmutz aus dem Wasser entfernt. Zellulose-, Polyester-, Keramik- und Glasfaser-Sedimentfilter werden ebenfalls regelmäßig als Vorfilter eingesetzt.

Nachfilter verbessern das Wasser nur selten weiter. Stattdessen werden dem behandelten Wasser erneut Mineralien zugeführt. Der Nachteil der Umkehrosmose ist, dass sie extrem effektiv ist und nicht nur Schadstoffe und Fremdkörper, sondern auch wichtige Mineralien aus dem Wasser entfernt. Dafür gibt es Remineralisierungsfilter.

Anzahl der filterbaren Verunreinigungen

Abhängig von Modell und Hersteller können mehr oder weniger Verunreinigungen gefiltert werden. Hier lohnt sich ein genauer Blick in die Beschreibung. Hersteller versprechen bis zu 1000 unterschiedlicher Verunreinigungen aus dem Trinkwasser entfernen zu können.

Kaufberatung: Wasseraufbereitungsanlage für Zuhause – das musst du beachten

Worauf es bei der Auswahl einer Wasseraufbereitungsanlage für Zuhause ankommt, verrät unsere Kaufberatung.

Wenn du jetzt ins Grübeln gekommen bist, welches Modell du dir kaufen solltest, dann wollen wir dir ein paar wichtige Hinweise geben. Die folgenden Aspekte solltest du in deine Kaufentscheidung definitiv einfließen lassen.

Welcher Anlage für dich geeignet ist, hängt ab von:

  • Größe und Kompaktheit der Anlage
  • Abwassermenge
  • Mit oder ohne Tank

Größe und Kompaktheit der Anlage

Wenn du eine Umkehrosmoseanlage kaufst, achte auf die Größe der Teile. Bevor du eine Untertischanlage kaufst, solltest du sicherstellen, dass du genügend Platz dafür hast. Je nach Modell kann es hier zu sehr großen Unterschieden kommen. Auch die Bauart der Filter (nebeneinander oder übereinander) trägt ihren Teil dazu bei.

Wenn du einen Wasserbereiter hast, der über einen Tank verfügt, ist das besonders wichtig. Du musst genügend Platz dafür unter der Spüle haben. Die Wassertanks fassen im Durchschnitt mehr als zehn Liter.

Abwassermenge

Umkehrosmoseanlagen sind effizient und praktisch, aber sie haben ihren Preis: einen hohen Wasserverbrauch. Das ist weder gut für die Umwelt noch für dein Geld.

Beim Kauf ist es auch wichtig, das Permeat/Abwasser-Verhältnis zu beachten. Damit ist gemeint, wie viel Wasser benötigt wird, um mit der Anlage einen Liter sauberes Wasser zu erzeugen. Die meisten Umkehrosmoseanlagen haben ein Abwasserverhältnis von 1:2 bis 1:4, aber es gibt auch einige kostengünstigere Anlagen. Gute Modelle kommen auf Werte von 1:1,5.

Mit oder ohne Tank

Die nächste wichtige Frage, die du dir vor dem Kauf einer Umkehrosmoseanlage stellen solltest, ist, ob sie mit oder ohne Tank geliefert wird.

In Anlagen mit einem Tank wird das Wasser häufig nicht nur bei Bedarf gefiltert. Stattdessen behandelt das System eine bestimmte Menge Wasser und speichert es dann in einem Tank. Dieses Wasser kann dann von dir genutzt werden. Die Tatsache, dass Anlagen mit Tank in der Regel günstiger sind, ist einer ihrer Hauptvorteile.

Umkehrosmoseanlagen (RO) ohne Tank werden direkt an den Wasseranschluss angeschlossen und filtern das Wasser genau dann, wenn du es brauchst. Daher werden solche Umkehrosmoseanlagen mit direktem Durchfluss auch als Direct-Flow-Systeme bezeichnet.

Unsere Reihung

  1. Pur Booster Quick Direct Flow
  2. Umkehrosmoseanlage Geekpure
  3. Aquamarin RO 6

Warum lohnt sich eine Umkehrosmoseanlage für Zuhause?

Eine Umkehrosmose für Zuhause kann sehr viele Vorteile mit sich bringen. Du bist dir nicht sicher welche? Im Folgenden erklären wir dir, warum eine solche Investition sinnvoll für dich sein könnte.

Schadstoffe ausfiltern

Das Wasser durchquert die extrem feinen Poren der halbdurchlässigen Membran. Diese sind so fein, dass andere Moleküle keine Chance haben durchzukommen.

Keine andere Technik der Wasserfilterung ist so wirkungsvoll. Du wirst einen deutlichen Unterschied in der Qualität deines Trinkwassers merken.

Unser Leitungswasser ist grundsätzlich sehr rein und wird immer wieder überprüft. Es gibt einen Grenzwert für 40 Stoffe, solange dieser eingehalten wird, gilt das Wasser als rein.

Es gibt jedoch immer mehr Schadstoffe, für die keine Grenzwerte festgelegt wurden. Bei einigen Verunreinigungen sind selbst die deutschen Kläranlagen nicht in der Lage diese aus unserem Trinkwasser herauszufiltern.

Medikamentenrückstände und Pestizide sind nach Ansicht von Forschern besonders gefährlich. Auch die Landwirtschaft ist eine Quelle der Wasserverschmutzung: Pestizide, Fungizide und andere Düngemittel werden in großem Umfang eingesetzt und gelangen in die Oberflächengewässer und schließlich ins Trinkwasser.

Alte Wasserleitungen tragen ebenso zur Verunreinigung des Wassers bei. Kaputte Dichtungen lassen Schwermetall ins Trinkwasser gelangen. Verzinkte Wasserrohre sind oft mit Blei versetzt. Diese Verunreinigungen treten erst zuhause auf und können vom Umweltbundesamt nicht erfasst werden.

Spart Ressourcen

Eine Umkehrosmoseanlage hat auch ökologische Vorteile. Diese Geräte benötigen nur die Filterkartuschen und können damit mindestens ein halbes Jahr lang für sauberes Wasser sorgen. Wenn du stattdessen jedes Mal Wasser in Plastikflaschen kaufst, entsteht dabei ein riesiger Müllberg.

Das Abwasser kann zum Gießen und Putzen weiterverwendet werden.

Besser für deine Gesundheit

Wasser ist die Quelle des Lebens. Es sollte also höchste Priorität sein diese Quelle sauber zu halten.

Verunreinigtes Trinkwasser kann sich negativ auf deinen Körper auswirken. Die darin enthalten Rückstände können sehr schädlich sein.

Besonders verkeimtes Wasser kann für Menschen mit einem schwachen Immunsystem eine Gefahr darstellen. Mit einer Umkehrosmoseanlage für Zuhause gehst du kein gesundheitliches Risiko mehr ein!

Wie funktionieren Umkehrosmoseanlagen?

Umkehrosmoseanlagen (auch UO- oder RO-Anlagen genannt) gibt es in zwei Formen: angeschlossen an das Wassersystem und als einfache Tankanlagen. Sie sind daher äußerst anpassungsfähig und können sowohl in Mietwohnungen als auch in Wohnwagen eingesetzt werden.

Der Reinigungsprozess ist immer derselbe: Eine halbdurchlässige Membran hält Schadstoffe vom Wasser fern und lässt reines Wasser hindurch. Bei der physikalischen Methode der Umkehrosmose werden keine Chemikalien verwendet.

Funktionsweise

Osmose ist ein natürlicher Mechanismus. Er zeigt an, dass sich die Teilchen in einer Flüssigkeit gleichmäßig darin verteilen wollen, auch wenn die beiden Flüssigkeiten sehr unterschiedlich sind.

Die Umkehrosmose hingegen wird eingesetzt, um genau das Gegenteil zu erreichen: Partikel wie Kalk, Verunreinigungen und Schwermetalle werden aus dem Wasser entfernt, sodass reines Wasser übrig bleibt. Die Umkehrosmose wurde vor einiger Zeit von Wissenschaftlern für den Einsatz bei militärischen Operationen oder Weltraummissionen entwickelt, um eine effektive Wasseraufbereitung zu gewährleisten.

Das Wasser durchläuft zunächst eine Reihe von meist groben Vorfiltern und wird dann unter Druck durch eine halbdurchlässige Filtermembran in einer Umkehrosmoseanlage getrieben. Nur reine Wassermoleküle passieren die Barriere unversehrt. Kalzium und Magnesium, die Kalkablagerungen verursachen, und Schadstoffe wie Nitrat, Phosphat, Schwermetalle oder Pestizide werden zurückgehalten.

In den meisten Fällen durchläuft das Wasser dann einen oder mehrere Nachfilter. Diese sind in der Regel mit Aktivkohle kombiniert und verbessern vor allem den Geschmack des Wassers. Auch Remineralisierungsfilter sind keine Seltenheit: Dem gereinigten Wasser werden wichtige Mineralien wieder zugeführt, so dass es wieder für den Konsum geeignet ist.

Was wird aus dem Wasser gefiltert?

  • Bakterien
  • Chlor
  • Eisen
  • Fungizide
  • Gelöste organische Substanzen
  • Hormone
  • Kalkbildende Stoffe wie Calcium und Magnesium
  • Keime
  • Nitrat
  • Pestizide
  • Phosphat
  • Radioaktive Substanzen
  • Schwermetall wie Blei

Eine leistungsstarke Umkehrosmoseanlage entfernt fast alle Schadstoffe aus dem Wasser, so dass nur wenige übrig bleiben. Der klare, unverdünnte Geschmack des Osmosewassers ist besonders reizvoll. Wegen seiner bemerkenswerten Klarheit eignet es sich auch hervorragend für die Zubereitung von Tee oder Kaffee.

Was passiert mit dem Abwasser?

Unabhängig davon, für welche Art von Umkehrosmoseanlage du dich entscheidest, fällt bei diesem Verfahren in der Regel eine Menge an Abwasser an.

Das Konzentrat, das bei der Filtration entsteht, wird bei fest installierten Anlagen in der Regel über einen Schlauch direkt ins Abwasser geleitet. Bei Anlagen mit einem Tank hingegen wird es normalerweise in den Tank zurückgeführt und sollte regelmäßig geleert werden.

Wie viel Abwasser tatsächlich entsteht, hängt von Wassertemperatur und Wasserdruck ab. Die meisten Osmoseanlagen sind für einen Leitungsdruck von 4 bar und eine Temperatur von 25 Grad Celsius ausgelegt. Wenn die oben genannten Werte abweichen, kann dein Wasseraufbereiter sein volles Potenzial nicht ausschöpfen.

Unsere Reihung

  1. Pur Booster Quick Direct Flow
  2. Umkehrosmoseanlage Geekpure
  3. Aquamarin RO 6

Unser Fazit

Sauberes Leitungswasser sollte in jedem Haushalt Standard sein. Eine Umkehrosmoseanlage für Zuhause filtert dein Wasser sehr effizient und energiesparend. Du wirst dir also nie mehr Sorgen um schädliche Rückstände im Trinkwasser machen müssen.

In unserem Check hat uns besonders die Pur Booster Quick Direct Flow überzeugt. Das Modell ist kompakt, leistungsstark und einfach zu bedienen. Diese Investition lohnt sich garantiert!