Meinungen von Nutzern

Die meisten und schonungslosen Bewertungen für einen Saug-Wischroboter bekommt man immer von Leuten, die das Gerät schon länger im Einsatz haben. In ihren Bewertungen kannst du direkt nachlesen, was ihnen am Modell gefällt und wo sie Nachbesserungsbedarf sehen.

Hier kannst du dir die Bewertungen und Meinungen von Nutzern ansehen, die den Ecovacs Deebot T20 Omni getestet und ihn schon länger im Einsatz haben: Kundenbewertungen jetzt lesen.

Die wichtigsten Merkmale

Modellname Ecovacs Deebot Omni
Saugkraft 6000 Pa
Navigation Laserdistanzsensor
Akkuleistung 260 Minuten
Funktionen Reinigungsstation Staubbehälter, Frischwasser- und Schmutzwasserbehälter, Trocknungsfunktion, Auto-Mopp-Reinigung
Wischsystem 2 getrennte Doppelmops

Wenn du mehr über die technischen Daten erfahren möchtest, kannst du dir alle Produktspezifikationen im Detail ansehen.

Vor- und Nachteile

In zahlreichen Tests wird der Ecovacs Deebot T20 Omni hochgelobt. Ich verrate dir jetzt auf einen schnellen Blick die Vorzüge und wo es noch Nachbesserungsbedarf gibt.

Vorteile

  • Ultrastarke 6000 Pa Saugleistung
  • Rotierende Wischpads gegen hartnäckigen Schmutz
  • Heißwasser Mopp-Wäsche und Trocknung
  • Inkl. Auto-Mopp-Hebefunktion für teppiche
  • 3D Hinderniserkennung
  • Ideal auch für Tierhaare

Nachteile

  • Preislich höher angesiedelt
  • Reinigungsstation verbraucht durch ihre vielen Funktionen viel Platz
  • Geringer Lieferumfang

Lieferumfang

Wenn du dir den Ecovacs Deebot T20 Omni kaufen möchtest, dann findest du diese Bestandteile im Paket:

  • Roboter
  • Ladestation mit Staub- sowie Frisch- und Schmutzwasserbehälter
  • Antibakterieller Filter
  • Wischplatte für Mopp
  • Wischmopp
  • Ladekabel
  • Seitenbürste
  • Benutzerhandbuch
  • Reinigungsbürste
  • Reinigungsutensilien

Der Ecovacs Deebot T20 Omni  kommt mit einem Lieferumfang daher, der alle Grundlagen für eine effektive Reinigung bietet. Im Paket enthalten sind der Saugroboter selbst, ausgestattet mit einem antibakteriellen Filter, und ein Paar Seitenbürsten, die dabei helfen, auch schwer erreichbare Ecken zu säubern.

Für die Nassreinigung sind ein Paar Wischplatten und Wischmopps dabei, die für ein ordentliches Wischergebnis sorgen.

Ein zentrales Element des Sets ist die Omni-Station. Sie dient nicht nur als Ladestation, sondern ermöglicht auch das automatische Entleeren des Staubbehälters des Roboters. Außerdem werden hier an der Station die Wischpads gewaschen und getrocknet.

Auch im Paket enthalten sind ein Ladekabel, eine Reinigungsbürste und ein Multifunktions-Reinigungswerkzeug, das die Pflege und Wartung des Roboters erleichtert.

Obwohl der Lieferumfang im Vergleich zu anderen Modellen auf dem Markt nicht außergewöhnlich umfangreich ist, deckt er alle wesentlichen Bedürfnisse für den Betrieb des Ecovacs Deebot T20 Omni ab.

Das Paket ist mit über 20 kg zwar nicht gerade leicht und auch die Größe der Verpackung ist beachtlich. Du kannst nach dem Aufbau direkt loslegen.

Solltest du Ersatzteile benötigen, etwa eine neue Seitenbürste oder einen neuen Filter, kannst du sie direkt bei Ecovacs oder ganz einfach über Amazon nachbestellen.

Ecovacs Deebot T20 Omni: Testberichte und Kunden-Meinungen

Es ist nicht nur ein Test, in dem der Ecovacs Deebot Omni T20 gut abgeschnitten hat. Er musste sich schon einer ganzen Reihe von Tests stellen. Damit du noch die Übersicht bewahren kannst, habe ich hier die wichtigsten Erkenntnisse aus Erfahrungsberichten für dich zusammengefasst.

Optik und Design

Der Ecovacs Deebot T20 Omni fällt durch ein schönes, schlichtes und dennoch ästhetisches Design auf. Er ist durchgehend in Weiß, Grau und Silber gehalten. Mit einem Durchmesser von 35 cm und einer Höhe von 10 cm ist der Roboter kompakt und passt auch problemlos unter Sofas, Kästen und Betten.

Die silberne Abdeckung verleiht ihm einen modernen und stilvollen Look. Dieses Designmerkmal hebt ihn von vielen anderen Modellen auf dem Markt ab, die häufig oft eher plump und nur funktional gestaltet sind.

Was wirklich ins Auge fällt, ist die Größe der Omni-Station. Mit ihren Maßen von 58 cm Höhe, 45 cm Breite und 43 cm Tiefe ist sie deutlich größer als viele Konkurrenzprodukte.

Die Station erinnert in ihrer Optik an das Vorgängermodell, den Ecovacs Deebot Omni X1e, und wirkt trotz ihrer Größe dank eines minimalistischen Designs eher wie ein modernes Einrichtungsstück.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ECOVACS Deutschland (@ecovacs_deutschland)

Oberseite: Schlicht und Funktional

Die Oberseite des Deebot T20 Omni ist schlicht und zeitlos gestaltet. Im Laserturm steckt ein LiDAR-Sensor und Mikrofon für den Sprachassistenten. Der Laserturm ist mit einer Kunststoffscheibe ummantelt, um Schmutz und Staub fernzuhalten.

Du findest auf der Oberseite auch eine Taste.

  • Ein kurzer Druck startet oder pausiert die Reinigung,
  • ein langer Druck sendet den Roboter zurück zur Reinigungsstation.

Front, Seite, Heck

Die Vorderseite des Roboters ist mit einem Stoßdämpfer und auffälligen schwarzen Kunststoffscheiben ausgestattet, hinter denen sich zahlreiche Sensoren verbergen.

Die Obstacle Avoidance besteht aus einem Kreuzlaser und einer Kamera. Für alle, die sich wegen ihrer Sicherheit sorgen: Die Kamera lässt keine Livebilder oder Videoaufnahmen zu.

An den Seiten befinden sich zusätzliche Wandabstandssensoren, die ihm dabei helfen, entlang der Wände zu reinigen. Am Heck des Roboters sind Infrarotsensoren und zwei Ladekontakte vorhanden.

Unterseite: Innovativ und Funktionell

Die Unterseite des Deebot T20 Omni birgt eine Vielzahl von Sensoren. Sechs Absturzsensoren verhindern Stürze, während ein Ultraschallsensor Teppichböden erkennen soll.

Die zentrale, schwimmend gelagerte Gummibürste wird von zwei großen Wischmopps begleitet. Zusätzlich findest du an der Unterseite zwei große Antriebsräder, ein Steuerrad und zwei Seitenbürsten.

Navigation und Steuerung

Beim Aufbau und der Inbetriebnahme des Deebot T20 Omni zeigt sich Ecovacs von seiner benutzerfreundlichen Seite. Die Installation ist schnell und unkompliziert: Befestige Bürsten und Wischer am Roboter, fülle das Wasser ein und stecke die Station an.

Dann musst du nur noch die App installieren und den Akku laden.

Mit der App kannst du eine Karte der Wohnung erstellen. Die Kombination aus TrueMapping 2.0 Abstandssensor und TrueDetect 3D 3.0 sorgt für eine zuverlässige Navigation im Raum.

Die 3D-Scan- und -Erkennungsfunktionen ermöglichen dem Roboter, selbst kleine Hindernisse wie Kabel und Spielzeug zu erkennen und ihnen auszuweichen. Zusätzlich sorgen Absturz- und Anti-Kollisionssensoren für Sicherheit.

Reinigungsmodi und Reinigungsleistung

In Tests hat der Ecovacs Deebot T20 Omni gezeigt, dass er sowohl im Saugen als auch im Wischen gründlich arbeitet. Der Roboter fährt zielgerichtet und mit System durch die Zimmer. Mit seinen Seitenbürsten befördert er Staub und Schmutz zur Mitte, wo die Gummibürste sie in den Staubbehälter zieht. Das macht sie übrigens besonders gut, weil sie v-förmig gebaut ist.

Über die Gummibürste freuen sich alle, die viele Haare am Boden haben – entweder durch Haustiere oder eigene Haare. Die Gummibürste lässt sich vollständig aus dem Roboter entfernen und ganz einfach entfernen.

Mit einer Saugkraft von 6000 Pascal übertrifft er viele seiner Konkurrenten.

Der Roboter hat einen Staubbehälter, der sich sehr einfach entfernen und auch manuell leeren lässt. Dieser Behälter hat ein Volumen von 300 ml, einen Tragegriff und ein 3-Filtersystem (ABfangnetz, Feinstaubfilter und Kohlefilter).

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

So geht der Roboter beim Putzen vor

Beim Ecovacs Deebot T20 Omni beginnt alles mit einer gründlichen Randreinigung. Die intelligenten Wandabstandssensoren helfen ihm dabei. Besonders praktisch ist der Haushältermodus, den du in der App aktivieren kannst.

Hier zeigt der T20 Omni seine wahre Stärke: Einmal wöchentlich widmet er sich intensiv den Randbereichen und putzt sie mit seinen Wischmopps.

Interessant ist die Technik, wie der Roboter sein Heck geschickt alle paar Zentimeter dreht, sodass die Wischmopps die Wände fast berührungslos säubern. Ist der Randbereich blitzblank, wendet sich der T20 Omni der Raummitte zu. Er bewegt sich in effizienten, geraden Bahnen und reinigt so Raum für Raum.

Dank der TrueMapping 2.0 Technologie arbeitet der Roboter dabei präzise und zielgerichtet. Er kann dadurch den gesamten Haushalt lückenlos putzen.

Praktisch ist auch, dass er mehrere Karten und mehrere Etagen abspeichern kann.

Was macht er bei Hindernissen?

Wie der Deebot T20 Omni sich in einem Zimmer mit Möbeln und anderen Objekten verhält, liegt ganz in deiner Hand. Über die App hast du die Möglichkeit, seinen Reinigungsstilanzupassen. Stellst du ihn auf eine robustere Reinigung ein, zeigt er weniger Scheu vor Kontakt und nutzt seinen Stoßdämpfer effektiv, um sich seinen Weg zu bahnen.

Im vorsichtigen Modus meidet der T20 Omni Berührungen mit deinen Möbeln und Wänden so gut es geht. Hier liegt der Fokus auf einer sanften Navigation. Letztendlich entscheidest du, wie dein Roboter agiert – aggressiver und direkter oder behutsam und zurückhaltend.

Aus einem Testbericht geht hervor, dass der Ecovacs Deebot T20 Omni mit seiner Obstacle Avoidance-Technologie zwar viele Hindernisse wie Hausschuhe, Socken und sogar Kabel erkennt, aber nicht alles perfekt umgehen kann.

Interessanterweise scheinen beim Zurückkehren zur Ladestation einige Schwächen aufzutreten. So wird berichtet, dass die Hinderniserkennung in diesem Moment nicht mehr so effizient arbeitet und der Roboter dann dazu neigt, alles zu überfahren, was sich auf seinem Weg befindet. In einem Fall hat der T20 Omni dabei ein kleines Kabel einfach mitgeschleift. Hier besteht offensichtlich noch Verbesserungsbedarf.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ECOVACS Deutschland (@ecovacs_deutschland)

Wie hoch kann der Roboter klettern?

Du hast eine Türschwelle und fragst dich, ob der Roboter sie überwinden kann? In vielen Ecovacs Deebot T20 Omni Testberichten wurde die Kletterleistung genau unter die Lupe genommen. Dabei wruden Platten mit unterschiedlichen Höhen aufgestellt und beobachtet, wie der Roboter sie überwindet.

Und ab welcher Höhe Schluss damit ist. Der Ecovacs Deebot T20 Omni hat sich dabei ganz ordentlich geschlagen.

Er konnte eine Kante von 2 cm Höhe meistern. Man kann ihn also zurecht als als Kletterkünstler bezeichnen, bei vielen Robotern ist schon ab 1,5 cm Türschwelle Schluss.

Wischen mit Spezialmopps

Beim Wischen kommt das OZMO Turbo 2.0 Wischsystem zum Einsatz. Er hat zwei separate Wischmops, die sich drehen. Die Mops rotieren bis zu 180 Mal pro Minute, was für eine gründliche und effektive Reinigung sorgt.

Die runden Wischmoppteller sind mit kleinen Metallkugeln angebracht. Man braucht ein bisschen Kraft, um sie zu lösen. Hat man den Dreh aber mal raus, geht es ziemlich einfach.

Auf diesen Tellern sind die Mopps mit Klettverschluss angebracht. So kann man sie ganz einfach lösen und gelegentlich in der Waschmaschine waschen.

Eine Besonderheit ist die Auto-Hebefunktion. Mit ihr kann der Saug-Wischroboter die zwei Wischplatten auf Teppichen automatisch anheben. So wird der Teppich nicht nass oder gar verschmutzt.

Obwohl diese Funktion im Großen und Ganzen gut funktioniert, gab es in Tests gelegentlich Probleme mit vorzeitig gesenkten Wischplatten, was zu feuchten Teppichflecken führte. Die meisten Tester empfehlen daher immer Teppiche vom Boden zu entfernen. Vor allem, wenn die Teppiche farblich empfindlich oder hochflorig sind – denn damit kommen selbst die besten Roboter noch nicht klar.

Wischtechnologie: Rotierend statt vibrierend

Im Gegensatz zu vielen anderen Saugrobotern, die auf vibrierende Wischsysteme setzen, verwendet der Deebot T20 Omni eine rotierende Wischtechnologie. Dieses System besteht aus zwei nebeneinander angeordneten Wischmopps, die mit bis zu 180 Umdrehungen pro Minute rotieren und Druck auf den Boden ausüben.

Damit kann der Saug-Wischroboter festgetretenen Raum im Eingangsbereich und auch Marmelade in der Küche entfernen.

Diese Art der Wischtechnologie macht eine gründlichere und effektivere Reinigung möglich, im Vergleich zu vibrierenden Systemen. Allerdings hat dieser Ansatz auch einen Nachteil, was den Wasserverbrauch angeht.

Da der Roboter keinen eingebauten Wassertank besitzt, muss er regelmäßig zur Station zurückkehren, um die Wischmopps zu befeuchten und auszuspülen.  Das kostet Zeit. Allerdings kannst du so sicher sein, dass die Mopps immer sauber sind.

All-in-One-Reinigungssystem mit Heißwasser und Absaugung

Ein ganz besonderes Merkmal des Deebot T20 Omni ist das All-in-One-Reinigungssystem der Station. Die Station verfügt über zwei großen Tanks, einen für Frischwasser (4 Liter) und einen für Schmutzwasser (4 Liter) außerdem einen Beutel für Staub.

Wenn der Roboter an der Station andockt, rotieren die Wischmopps in einer Waschschale, die Frischwasser hinzufügt. Das Wasser wird dabei noch an einer Heizspirale aufgewärmt, damit es 55 Grad Celsius hat.

Beide Behälter kannst du an der Oberseite der Station entnehmen.

Wie oft der Mopp ausgewaschen werden soll, das kannst du in der App festlegen.

Mopps trocknen

Nach der Reinigung werden die Wischmopps in der Station mit Heißluft getrocknet, was die Bildung von Keimen und unangenehmen Gerüchen reduziert. Die Mopps werden also direkt an der Station mit heißer Luft geföhnt. Du kannst in der App festlegen, wie lange die Mopps getrocknet werden sollen.

Diese Technologie wurde von den Testern sehr positiv aufgenommen, da sie die Wischpads deutlichsauberer hält als bei ähnlichen Modellen.

Staub absaugen

Ein weiteres Merkmal der Station ist die Absaugfunktion. Mit ihrer Hilfe kann der Roboter seinen kleinen Staubbehälter automatisch über einen Absaugschacht mit Unterdruck an der Station entleeren. Der Staub wird jetzt in den großen Staubbeutel der Station gepumpt.

Der Roboter macht sich anschließend wieder an die Arbeit. So musst du den Staubbehälter im Roboter nicht händisch leeren.

Der große Staubbeutel ist gleichzeitig ein Staubfilter für die Abluft der Station.

Je nachdem, wie viel Schmutz anfällt, musst du den Staubbeutel der Station nur alle 3 Monate tauschen. Was praktisch ist, ist, dass der Staubbeutel sich automatisch verschließt, wenn man ihn aus der Station entnimmt.

Akkulaufzeit: Perfekt für den Otto-Normal-Haushalt

Der Roboter ist auf eine Akkulaufzeit von 140 Minuten ausgelegt, was für die meisten Haushalte völlig ausreichend ist. In einem Testdurchlauf über 60 qm saugen und wischen betrug der Akkuverbrauch lediglich 41 %.

Du kannst also davon ausgehen, dass der Roboter 90 qm reine Bodenfläche in einem Durchgang saugen und wischen kann. Das klingt in einer großen Wohnung vielleicht wenig, allerdings ist ja nicht die ganze Bodenfläche für den Roboter zugänglich.

Daher hat der Ecovacs Deebot Omni T20 in Tests problemlos 120 m² Wohnungen putzen können.

Kleiner Haken: die lange Ladezeit von bis zu 6,5 Stunden kann stören, wenn der Roboter einen Reinigungsvorgang nicht innerhalb einer Akkuladung abschließen kann.

App-Funktionen

Die Ecovacs Home-App spielt eine zentrale Rolle bei der Steuerung des Deebot T20 Omni. Die App bietet eine Vielzahl von Funktionen. Dazu zählen verschiedene Reinigungsmodi (Saugen, Wischen, kombiniertes Saugen und Wischen), Anpassung der Saugkraft, Auswahl des Reinigungsmusters und vieles mehr.

Die App punktet bei Nutzern vor allem mit ihrer Benutzerfreundlichkeit. Sie macht es auch Neuligen im Umgang mit Saugroboter einfach, sich zurechtzufinden.

Für Situationen, in denen du kein Smartphone zur Hand hast, kannst du den Deebot T20 Omni auch eine zentrale Taste an der Oberseite oder Sprachsteuerung starten.

Toll finden sehr viele Tester die KI-gestützten Sprachsteuerungstechnologie YIKO. Mit ihr kannst du den Roboter aktivieren, in bestimmte Räume schicken, pausieren oder stoppen.

Funktionsbeschreibung Details
Reinigungsmodi Saugen, Wischen oder Saugen & Wischen
Effizienz schnell, normal oder Tiefenreinigung
Teppichstrategie Teppich ignorieren, meiden oder Wischmopps anheben
Wischpadnässe drei Stufen auswählbar
Auswaschintervall Auswahl aus 6, 10 oder 15 Minuten
Kartenansicht 2D oder 3D
Raumplanung Individuelle Putzpläne für jeden Raum
Steuerung direkt über das Gerät, App oder mit Sprachassistenten

Geräuschpegel: Leise, aber nicht geräuschlos

Der Ecovacs Deebot T20 Omni ist mit 66 Dezibel beim Saugen und 68 Dezibel beim Wischen deutlich hörbar. Er fällt aber im Vergleich zu herkömmlichen Akkustaubsaugern leiser aus.

Dieser niedrigere Geräuschpegel ist ein Pluspunkt, insbesondere für Benutzer, die geräuschempfindlich sind. Ebenso praktisch ist das, wenn du Haustiere oder Kleinkinder hast, die entspannen möchten, während der Roboter auf Putzfahrt ist.

Technische Details

Spezifikation Details
Maße Saugroboter (L/B/H) 36,2 x 36,2 x 10,35 cm
Maße Reinigungsstation (B/T/H) 44,8 x 43,0 x 57,8 cm
Gewicht 4.4 kg
Saugleistung 6000 pa
Vol. Staubbehälter 300 ml
Vol. Staubbehälter Station 3000 ml
Vol. Frischwasser Station 4000 ml
Vol. Abwasser Station 4000 ml
Lautstärke 68 dB
Akkukapazität 5200 mAh
max. Ladedauer 390 min
max. Saugdauer 260 min
Wischsystem Rotierende Wischmopps
Teppichfunktionen Hebt Wischplatte auf Teppich an oder kann Teppiche meiden; Anpassung Saugstärke auf Teppich
Funktionen Reinigungsstation Tank für Frischwasser, Schmutzwasser, Staub
Mopp Funktionen Mopp Trocknung, Mopp Reinigung
Navigation Laserdistanz TrueMapping 2.0
Bürstentyp Gummibürste
Entfernt Haare, Flüssigkeiten, Schmutz, Staub, Flecken, Gerüche

Für wen ist der Ecovacs Deebot T20 Omni geeignet?

Der Ecovacs Deebot T20 Omni ist ideal für Menschen, die nach einer effizienten und bequemen Lösung für die Bodenreinigung suchen. Besonders geeignet ist er für Haushalte mit verschiedenen Bodenarten, von Hartböden bis zu Teppichen, dank seiner anpassungsfähigen Reinigungsfunktionen und Teppicherkennung.

Haustierbesitzer profitieren genauso wie Allergiker von diesem Modell.

  • Haushalte mit unterschiedlichen Bodenarten: Passt sich an Hartböden und Teppiche an.
  • Technikaffine Nutzer: Bietet fortschrittliche App-Funktionen und intelligente Navigation.
  • Haustierbesitzer und Allergiker: Effektiv in der Entfernung von Tierhaaren, Pollen und Hausstaub
  • Große Wohnflächen: Lang anhaltende Akkulaufzeit und große Reinigungsstation.

Für wen lohnt sich der Ecovacs Deebot T20 Omni nicht?

Der Ecovacs Deebot T20 Omni konnte Menschen nicht überzeugen, die eine kleine Wohnung haben. Dafür ist er zu teuer und bietet Funktionen, die in den meisten kleinen Wohnungen nicht nötig sind.

Solltest du ihn dir dennoch anschaffen wollen, kannst du dich über seine gute Navigationstechnik freuen, mit der er sich auch in engen Räumen gut zurechtfindet.

Mein Fazit

Nachdem ich einige Testberichte über den Ecovacs Deebot T20 Omni gelesen habe, ist klar, dass dieser Saugroboter ein paar spannende Features mitbringt.

Was richtig toll ist: das Auswaschen und Wischen mit heißem Wasser. Das klingt nicht nur gut, sondern bringt auch tatsächlich was. In Sachen Saugleistung ist der T20 Omni ziemlich stark, auch wenn der niedrig angebrachte Saugschacht bei größeren Mengen Staub etwas problematisch sein kann. Für den alltäglichen Schmutz in Haushalten reicht es aber locker.

Jetzt zum Highlight: die Wischleistung. Ich muss sagen, ich bin beeindruckt, wie viele Tester seine Leistung loben. So ein gutes Wischergebnis haben viele Tester bei Saugrobotern noch nicht gesehen. Der T20 Omni scheint wirklich ein Meister unter den Wischrobotern zu sein.

Ein kleiner Haken ist allerdings der fehlende Wassertank. Der Roboter muss also für die Moppwäsche häufiger zur Station zurück, was einen ziemlich hohen Wasserverbrauch bedeutet. Bei großen Wohnungen könnte das ein Problem sein.

Preislich liegt der T20 Omni mit einer UVP von 1.199 € im höheren Segment. Das erscheint etwas hoch angesetzt, obwohl er bei Aktionen wie dem Amazon Prime Day bereits für 799 € zu haben war. Der Roboter ist immer wieder mal im Angebot, es kann sich lohnen, den Preis zu beobachten und dann zuzuschlagen.