Saugroboter mit HEPA Filter: Empfehlung (2022)

Saugroboter mit HEPA Filter

Wenn du das Pech hast, an einer Stauballergie zu leiden, dann kennst du das: juckende Augen, laufende Nase und ständiger Husten. Doch es gibt Hoffnung! Regelmäßiges Staubsaugen kann helfen, diese Symptome zu lindern. Und wir kennen zufällig tolle Saugroboter mit HEPA Filter, die für Allergiker geeignet sind. Diese Geräte sorgen für saubere Böden und freie Nebenhöhlen. Wir empfehlen dir den Roborock S7 MaxV Plus.

Du bist in Eile? Dann möchten wir dir unsere Empfehlungen gleich verraten. Tolle Staubsaugerroboter, die mit einem Allergen Filter ausgestattet sind, sind:

  1. Roborock S7 MaxV Plus
  2. Dreame Z10 Pro
  3. Ecovacs Deebot N8

So findest du den besten Saugroboter mit HEPA Filter für deine Wohnung

Staubsaugerroboter automatisieren das Staubsaugen und bieten Komfort. Auch die Tatsache, dass Allergiker den Roboter häufiger über ihr Zuhause staubsaugen lassen können, als sie vielleicht Zeit dafür haben, ist von Bedeutung. Die Staubbelastung wird dadurch deutlich reduziert.

Je häufiger der Wohnraum gereinigt wird, desto geringer die Allergen-Belastung. Beim normalen Saugen und Putzen kommt man unweigerlich mit Staub in Berührung. Das ist der Grund, warum beim Staubsaugen und Aufräumen besonders viele Allergieanfälle ausgelöst werden.

Ein Saugroboter mit HEPA Filter kann dabei helfen, die Belastung im Haushalt gering zu halten. Du kannst ihn zur Hochzeit der Allergie jeden Tag saugen und wischen lassen.

Damit du weißt, welche Modelle wirklich für dich geeignet sind, haben wir uns für dich schlau gemacht. Welcher der beste Saugroboter mit HEPA Filter für dich ist, das kannst du mithilfe dieses Ratgebers rasch herausfinden.

Wir empfehlen dir den Roborock S7 MaxV Plus.

Du bist hier richtig, wenn du

  • dir einen Saugroboter mit HEPA Filter wünschst,
  • ein leistungsstarkes und langlebiges Modell dein Wunsch ist,
  • dich über Staubroboter für Allergiker informieren möchtest.

Wichtige Infos über Staubsaugerroboter mit HEPA Filterung auf einen Blick

In diesem Artikel tragen wir alle Informationen zusammen, die wir recherchiert haben. Wir verraten dir Top-Produkte und worauf du bei der Auswahl des passenden Modells achten musst. Ein Saugroboter ist ideal für alle, die allergisch auf Staub, Haare oder Pollen reagieren. Der Roboter kann täglich gestartet werden und die Belastung dadurch so gering wie möglich halten.

Wichtige Kriterien, die dein Staubsaugerroboter erfüllen muss, um dafür geeignet zu sein:

  • Saugkraft: Je mehr Staub der Roboter in einem Durchgang aufnehmen kann, desto besser ist es für deine Gesundheit. Achte deshalb auf eine starke Saugkraft – die Hersteller geben sie in Pascal (Pa) an. Gute Saugroboter haben Werte zwischen 2.500 und 3.000 Pa. Alles darunter ist für Allergiker nicht geeignet!
  • HEPA Filter: Der HEPA Filter zählt zu den wichtigsten Kriterien beim Kauf eines Allergiker Saugroboters. Er verhindert, dass feine Partikel, die Allergien auslösen, nicht mit der Abluft des Geräts abgegeben werden.
  • Wischfunktion: Am besten können Allergene gebunden werden, wenn sie mit Wasser in Berührung kommen. Sie sind dann quasi bewegungslos. Deshalb ist es so wichtig, dass Allergiker die Böden regelmäßig feucht wischen. Gute Saugroboter mit HEPA Filter übernehmen auch das für dich und erledigen alle Schritte in einem Durchgang.
  • Absaugstation: Immer mehr Staubsaugroboter sind mit Absaugstationen erweiterbar. Das ist sehr praktisch, wenn man bei zu viel Staub niesen muss. Denn in der Station kann Staub von 30 Putzvorgängen gespeichert werden. Du kommst daher also viel seltener mit dem Staub in Berührung. Weiters sind sehr viele der Stationen zusätzlich zum Roboter mit einem HEPA Filter ausgestattet.

Sehr beliebte Saugroboter mit HEPA Filtersystem

Der ultimative Allergen-Killer

Top Produkt
Roborock S7 MaxV Plus
Mit TÜV-zertifizierter Allergieverträglichkeit
Leistungsstarke 5.100 Pa Saugleistung, bewegliche Vollgummibürsten und Ultraschall-Wischfunktion sorgen für einen sauberen Boden.
Preis: 999,00 EUR
884,49 EUR
(Stand von: 29.09.2022)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Link. **

Dem Roborock S7 MaxV Plus entgeht kein Staubkorn. Er hat eine unglaublich starke Saugleistung von 5100 Pa und Vollgummibürsten, um noch besser am Boden aufzuliegen und auch kleinste Staubpartikel aufzunehmen.

Nutze dieses Gerät, um bis zu 200m2 Boden in einem Durchgang zu wischen und saugen. Über die App kannst du pro Raum Reinigungspläne festlegen und virtuelle Sperrzonen errichten.

Die Reinigungsstation kannst du nutzen, um Staub von sechs Wochen zu speichern. Du kannst sie mit oder ohne Staubbeutel nutzen – je nach Grad der Allergie.

Für besonders gründliche Ergebnisse lernt der Roboter mit seiner neuronalen Prozessoreinheit dein Zuhause kennen und wird bei jedem Durchgang effizienter. Dafür verfügt er zusätzlich über einen 3D Licht-Scanner, Laser Distanz Sensoren, eine KI-Dual Kamera und Hinderniskennung.

 

Der beliebteste HEPA Staubsaugroboter

Top Produkt
Dreame Z10 Pro
Für Wohnungen bis 250 m2
Dieser Saugroboter verfügt über Absaugstation mit Speicherplatz für 65 Staubladungen. Mit 4000 Pa Saugleistung und einem integrierten Staubbehälter für 400 ml, so wie einem 150 ml Wassertank hält er die Wohnung rein. Multi-Map Technologie für 3 Stockwerke.
539,98 EUR
(Stand von: 29.09.2022)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Link. **

Oder wie wäre es mit einem der beliebtesten Saugroboter mit HEPA-Filter? Der Dreame Z10 Pro muss dank seines luftdichten 4 Liter Staubbeutels nur alle 65 Tage geleert werden. In der Zwischenzeit erledigt er die Arbeit vollkommen selbstständig und ist nicht auf deine Hilfe angewiesen.

In gerade mal 10 Sekunden leert er seinen Staubbehälter in die Station. Damit kein Staub austritt, hat er ein zirkulierendes Doppelluftkanaldesign. Über die App kannst du zusätzlich die Entstaubungshäufigkeit einstellen und den Luftkanal auch zwischendurch zusätzlich reinigen.

Ausgestattet ist er dafür mit 4000 Pa Saugleistung. Damit kann er selbst die Ritzen des Holzbodens sehr gründlich reinigen. Bei der Orientierung helfen ihm 3D-Laserscanner und eine Hinderniserkennung, mit der er ein 3D Modell der Umgebung erstellt. Die Hauptbürste verfügt über eine Anti-Haarverwicklung und erleichtert die Reinigung.

 

Die günstige Alternative

Top Produkt
Ecovacs Deebot N8
Mit ausgeklügelter Wischfunktion
Dieser Saugroboter hat eine Leistung von 2300 Pa und eine sehr gute Wischfunktion. Erstelle damit Reinigungspläne für einzelne Räume und bediene ihn über die App, Alexa oder Google Home. Mit Teppich-Booster und für Tierhaare optimiert.
Preis: 329,99 EUR
299,99 EUR
(Stand von: 29.09.2022)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Link. **

Wenn du nicht so viel ausgeben möchtest, dann ist der Ecovacs Deebot N8 ein absolutes Highlight für dich. Ich habe den Roboter selbst im Einsatz und bin sehr zufrieden damit.

Er schafft es auf eine Saugleistung von 2300 Pa und ist für Allergiker bestens geeignet. Durch seine leistungsstarke Saugfunktion und die Wischfunktion nimmt er Staub besonders gut auf. Vor allem von Tierbesitzern wird dieses Modell gelobt, weil es Katzen- und Hundehaare sehr effizient aufsaugt.

Du kannst damit für zwei Etagen und jeden einzelnen Raum individuelle Putzprogramme anlegen. Wenn der Akku schwach wird, kehrt das Gerät zur Station zurück und putzt später an jener Stelle weiter, wo es gestoppt hat.

Dieser Saugroboter kommt ohne Absaugstation aus. Du kannst sie aber nachrüsten, wenn du möchtest.

 

Auch interessante Beiträge für dich

Was bewirkt ein HEPA Filter?

Die Abkürzung “HEPA” steht für High Efficiency Particulate Airfilter (hocheffizienter Partikelfiler). Das sind hocheffiziente Filter, die Pollen, gefährlichen Staub, Milben und andere Allergene aus der Luft entfernen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Filtern können sie 99,9% aller Staubpartikel aus der Luft holen.

Ein Saugroboter mit HEPA Filter kann kleine Partikel, die kleiner als 1 Mikrometer sind, aufhalten und im Staubbehälter speichern. Die Filter werden in Haushaltsgeräten genauso verarbeitet, wie überall da, wo es sehr reine Luft braucht – wie Krankenhäuser oder Labors.

Wie funktioniert ein HEPA Filter beim Saugroboter?

Wenn du unter Allergien leidest, solltest du unbedingt darauf achten, dass dein Staubsaugerroboter mit einem HEPA-Filter ausgestattet ist. Dieser verhindert, dass Verunreinigungen, die von dem Sauger aufgenommen werden, wieder an die Umwelt abgegeben werden.

Bei klassischen Staubsaugrobotern passiert nämlich genau das. Vor allem sehr winzige Partikel werden mit diesen Geräten aufgewirbelt, was für Allergiker sehr schlecht ist und die Symptome sogar verschlechtert. Ist der Roboter allerdings mit einer HEPA Filterung ausgestattet, bleiben die Partikel darin hängen und können später entsorgt werden.

Das ist auch der Grund dafür, warum dein Allergiker Saugroboter immer mit einem HEPA Filter ausgestattet sein muss. Von anderen Geräten sollten Hausstauballergiker unbedingt die Finger lassen.

Ablauf:

  1. Schmutz mit Bürsten zur Absaugung transportieren
  2. Schmutz einsaugen
  3. Filtern
  4. Saubere Luft abgeben

Welche Partikelfilterklasse haben HEPA Filter?

Die genaue Partikelfilterklasse des HEPA Filters geben die wenigsten Hersteller an. Was jedoch einige in den Produktbeschreibungen anführen, ist der minimale Durchmesser der abgefangenen Staubpartikel.

Dieser liegt bei den meisten Geräten bei 0,3 Mikrometer (1 µm = 1 Mikrometer = 1/1000 Millimeter). Das entspricht der Klasse von Schwebstofffiltern (Partikelgröße < 1µm).

Saugroboter mit hepa Filter

Kaufberatung für Saugroboter mit HEPA Filter: Das musst du beachten

Hier geben wir dir wichtige Tipps und erklären dir, worauf du beim Kauf eines Saugroboters achten musst. Neben klassischen Faktoren, die für jeden Staubroboter gelten, findest du hier auch spezifische Tipps, die für Allergiker von großer Bedeutung sind – zusätzlich zum HEPA-Filter.

Darauf musst du achten:

  • Saugkraft
  • Staubbehälter und Absaugstation
  • Filter bei der Absaugstation
  • Wischfunktion
  • Timerfunktion
  • Sterilierend

Saugkraft

Die Saugkraft von Staubsaugerrobotern muss so stark, dass sie nicht nur Staub aufnehmen, sondern auch besonders kleine Partikel wie Allergene. Der Wert wird vom Hersteller in Pascal (Pa) angegeben. Ein guter Wert liegt zwischen 2.500 und 3.000 Pa. Alle unsere Empfehlungen liegen in diesem Bereich und sind auf Hartholzböden genauso effektiv wie auf Teppichböden.

Staubbehälter und Absaugstation

Roboterstaubsauger haben Staubbehälter anstelle von Beuteln. Sie können mit wenig Aufwand geleert werden, und die Benutzer sind nur für kurze Zeit Staub und Schmutz ausgesetzt. Die Behälter lassen sich auch leicht ausspülen. Allergiker müssen den Behälter seltener leeren, wenn er größer ist oder wenn der Roboter über eine automatische Absaugung verfügt.

Staubsaugerroboter, die mit Saugstationen ausgestattet sind, haben viele Vorteile. Sie reinigen ohne deine Hilfe und leeren den Staubbehälter automatisch, wenn er voll ist. Außerdem musst du den Staubbeutel in der Saugstation nicht so oft auswechseln, wie du es bei einem normalen Staubbehälter tun müsstest. Meistens genügt 1x wechseln alle zwei Monate.

Es gibt auch Hersteller, die ihre Absaugstation beutellos anbieten. Für Normalverbraucher hat das den Vorteil, dass sie keine Beutel nachkaufen müssen. Für Allergiker ist diese Variante eher nicht zu empfehlen. Der Beutel ist beim Entleeren wie ein Schutz und verhindert, dass sich Staub verbreitet.

Filter auch bei der Absaugstation

Staubsaugerroboter sind nicht nur praktisch, sondern auch wichtig für Allergikerinnen. Du kannst deinen Staubsaugerroboter so einstellen, dass er öfter reinigt, als du es jemals selbst tun könntest und würdest. Dadurch wird die Staubmenge in deinem Zuhause erheblich reduziert.

Wir empfehlen, einen Saugroboter mit Absaugstation zu kaufen. Er überträgt den Schmutz und Staub selbstständig in die Station, die du erst nach 30 Putzvorgängen leeren musst.

Achte dabei darauf, dass nicht nur der Saugroboter mit HEPA Filter ausgestattet ist, sondern auch die Station. So wird der Staub 2x gefiltert, was eine echte Erleichterung für die Atemwege darstellt.

Wischfunktion

Wenn du unter Allergien leidest, ist es wichtig, dein Zuhause sauber zu halten. Wir empfehlen Staubsaugerroboter mit einer zusätzlichen Wischfunktion, um Allergene in deiner Umgebung zu reduzieren. Alle unsere Modelle sind mit dieser Funktion ausgestattet.

Beim Nasswischen werden Staubpartikel besonders gut gebunden und nicht weiter verwirbelt. Die Böden werden durch das nasse Wischen von den letzten Staub- und Schmutzresten befreit. Das sorgt beim richtigen Reinigungsmittel nicht nur für einen guten Duft, sondern auch einer deutlich geringeren Allergenbelastung.

Besonders gründlich reinigen Saugroboter, deren Wischplatte über eine Vibrationsfunktion verfügt oder solche, die mit Wischmopps statt Wischplatten arbeiten. Es gibt inzwischen Geräte, die ihre Wischmopps oder Platten nach dem Putzdurchgang selbstständig reinigen und trocknen.

Timer

Mit der Timerfunktion kannst du festlegen, wann der Saugroboter mit der Reinigung beginnen soll. Wenn du tagsüber nicht zu Hause bist, kannst du so sicherstellen, dass deine Böden sauber sind, wenn du nach Hause kommst. Alle vorgestellten Modelle verfügen auch über eine automatische Rückholfunktion. Das bedeutet, dass der Roboter automatisch zu seiner Ladestation zurückkehrt, wenn er mit der Reinigung fertig ist oder der Akku schwach wird.

Der Timer ist besonders für Allergiker interessant. Die Allergene sind zum größten Teil auf dem Fußboden. Auch ein Saugroboter mit HEPA-Filter kann in einem Durchgang nicht alle erwischen und wirbelt ein paar auf.

Bist du jedoch nicht zuhause, wenn der Roboter putzt, kommst du viel weniger mit den Allergenen in Berührung. Lässt du den Saugroboter mit HEPA Filter jeden Tag seine Runden ziehen, reduzierst du die Menge der Allergene um ein vielfaches.

Selbststerilisierend

Nicht zwingend nötig, aber schon ziemlich praktisch: Einige Hersteller werben damit, dass der Staub über den Roboter in die Absaugstation gepumpt wird und dabei selbststerilisierend und desinfizierend wirkt. Dadurch wird verhindert, dass sich Milben in der Absaugstation vermehren und für Niesanfälle beim Ausleeren sorgen.

Unsere Reihung

  1. Roborock S7 MaxV Plus
  2. Dreame Z10 Pro
  3. Ecovacs Deebot N8

So haben wir passende HEPA Staubsauger Roboter gefunden

Damit du den besten Saugroboter mit HEPA Filter finden kannst, haben wir uns für dich im Internet umgesehen. Wir recherchieren online und machen uns dabei auf die Suche nach Geräten, die speziell für Allergiker ausgelegt sind. Bei unserer Online Recherche haben wir auf folgende Kriterien und Informationen geachtet, um unsere persönliche Reihung festzulegen:

  • Qualität und Verarbeitung
  • Filter und Filterleistung
  • Saugleistung
  • Wischleistung
  • Timer-Funktion
  • Teppicheignung
  • Preis-Leistungs-Verhältnis

Dafür haben wir Rezensionen ausgewertet, Meinungen aus Foren zusammengetragen und uns die Anleitung den Hersteller genau angesehen.

Wie oft muss ich den Filter wechseln?

Viele Hersteller empfehlen den HEPA Filter alle 6 Monate zu wechseln. Das gilt jedoch nur als durchschnittlicher Richtwert. Allergiker sollten spätestens alle 2 Monate den Filter austauschen. Es ist günstiger, wenn du den Filter reinigst und danach wieder einsetzt. Du kannst den Filter entweder unter fließendem Wasser sauber bekommen oder dafür das mitgelieferte Putzwerkzeug verwenden – alternativ tut es eine Zahnbürste.

HEPA Filter putzen

Wenn alle Versuche vergeblich waren, solltest du dich mit einem Ersatzset ausstatten. Wann das der Fall ist, hängt von diesen Faktoren ab

  • Größe der Wohnung
  • Verschmutzungsgrad
  • Stärke der Allergie
  • Häufigkeit der Reinigung

Wenn du eine kleinere Wohnung hast, wird es länger dauern, bis der Filter verstopft ist. Das Gleiche gilt, wenn du deinen Roboter nicht so oft benutzt. Wenn du hingegen eine große Wohnung hast oder unter starken Allergien leidest, solltest du den Filter häufiger wechseln.

Du kannst normalerweise erkennen, wann es Zeit ist, den Filter zu wechseln, indem du in der App nachschaust oder den Staubbehälter öffnest.

Als Faustregel für starke Allergiker gilt: Wechsel den Filter etwa alle zwei Monate und reinige ihn monatlich.

Wie kann ich den Filter reinigen?

Nimm den Filter aus dem Roboter und klopfe ihn vorsichtig über dem Mülleimer aus. Hast du die groben Verunreinigungen aus dem Filter gelöst, musst du auch die feinen Staubpartikel loswerden. Sehr praktisch ist ein Reinigungspinsel, den die meisten Hersteller in den Lieferumfang packen. Damit kannst du die einzelnen Lamellen des Filters putzen. Die meisten HEPA Filter können außerdem unter fließendes Wasser gehalten werden – wirf einen Blick in die Gebrauchsanleitung!

Saugroboter Filter reinigen

Beim Reinigen des Filters wird viel Staub aufgewirbelt – vor allem beim Ausklopfen! Trage eine Maske oder führe die Putzarbeiten im Freien durch!

Auch wichtig: Bürsten reinigen!

Im HEPA Filter sammeln sich die meisten Partikel. Aber nur, wenn du die Bürste regelmäßig von Haaren und Staub befreist, kann der Roboter einwandfrei arbeiten. Der HEPA Filter kann also ganz neu sein, mit verunreinigten Bürsten schafft es der Saugroboter nicht den Schmutz bis ans Staubfach weiterzugeben – damit landet er auch nicht im Filter.

Vor allem, wer selbst lange Haare hat oder seine Wohnung mit Tieren teilt, weiß, wie viel Haare dabei anfallen können. Sie wickeln sich gerne um die Seitenbürsten und auch um die Hauptbürste.

Tipp: Reinige die Bürsten mindestens 1x pro Monat, um das zu verhindern. Die Hauptbürste lässt sich ganz einfach herausnehmen und putzen und auch die Seitenbürsten sind problemlos entnehmbar.

Wie viel kostet ein Saugroboter mit HEPA Filter?

Staubsaugerroboter mit einem HEPA-Filter sind nicht unbedingt teurer als Geräte ohne Filter. Die Preisspanne für diese Kategorie liegt zwischen 250 und 800 Euro. Modelle mit Absaugstation sind natürlich teurer als solche ohne.

Bevor du dir über den Preis Gedanken machst, musst du dich fragen, welche Funktionen der Roboter haben soll. Wenn dir eine automatische Station nicht wichtig ist, dann kannst du Geld sparen. Starken Allergikern empfehlen wir allerdings unbedingt ein Modell mit Station, da sie so weniger mit Staub in Berührung kommen.

Unsere Reihung

  1. Roborock S7 MaxV Plus
  2. Dreame Z10 Pro
  3. Ecovacs Deebot N8

Was sind die Vor- und Nachteile eines Allergiker Saugroboters?

Legst du dir einen HEPA Staubsaugroboter an, hat das sehr viele Vorteile für dich. Nicht nur dann, wenn du selbst allergisch reagierst – auch wenn dein Partner oder Besuch zu Niesattacken neigt. Diese Vorteile haben die vorgestellten Saugroboter für Allergiker:

  • Zeitersparnis
  • Automatisiertes Planen des Putzverhaltens
  • Tägliches Saugen möglich
  • Jederzeit Grundsauberkeit in der Wohnung
  • Wischfunktion für extra Sauberkeit
  • Absaugstationen reduzieren Kontakt mit Staub enorm
  • Smarte und effiziente Reinigung mit Lasernavigation
  • HEPA-Filter, damit kleine Staubpartikel im Roboter gesammelt werden

Jedoch gibt es auch ein paar Nachteile, die ich dir nicht verschweigen möchte. Diese halten sich meiner Meinung nach aber stark in Grenzen.

  • Saugroboter sind Helfer im Haushalt, sie nehmen dir nicht die gesamte Arbeit ab. Du kannst damit für eine gewisse Grundsauberkeit in der Wohnung sorgen. Zwischendurch musst du aber trotzdem händisch ran.
  • Durch Lasernavigation sind die Geräte meist mit einem kleinen Turm ausgestattet. Er ermöglicht besonders gründliches und genaues Putzen. Jedoch hindert er den Roboter daran unter Möbel fahren zu können.
  • Beim Entleeren des Beutels kommst du auch weiterhin in Berührung mit Staub – das lässt sich leider weder mit einem herkömmlichen Staubsauger noch mit einem Roboter vermeiden. Bei Absaugstationen mit Beutel ist die Kontamination aber am geringsten.

HEPA Filter Saugroboter

Zusätzlicher Tipp für Allergiker: ein Luftfilter!

Viele Allergiker schwören auf Luftfilter, wenn sie unter starken Symptomen leiden. Daher kommen Luftfilter bei Hausstauballergikern vor allem im Herbst und Winter zum Einsatz und bei Pollenallergikern im Frühjahr.

Bei hochwertigen Luftreinigern werden 99 % aller schädlichen Stoffe aus der Umgebungsluft gefiltert. Dazu zählen neben Allergenen auch Bakterien und Keime. Das Gerät gibt frische Luft ab.

Schau hier vorbei: Top 3 Luftreiniger für Allergene und Katzenhaare!

Unser Fazit

Ein Staubsaugerroboter mit HEPA-Filter ist eine gute Option für alle, die unter Stauballergien leiden. Diese Geräte halten die Böden sauber und die Nebenhöhlen frei. Staubsaugerroboter mit HEPA-Filtern sind nicht unbedingt teurer als Modelle ohne Filter, die Preisspanne liegt zwischen 250 und 800 Euro. Modelle mit einer Absaugstation sind jedoch teurer als solche ohne eine solche.

Für Menschen mit schweren Allergien empfehlen wir jedoch dringend ein Modell mit einer Station, da sie so weniger mit Staub in Berührung kommen.

Viel Spaß mit deinem neuen Haushaltshelfer!