Wischroboter mit rotierenden Pads: Meine Favoriten!

Wischroboter mit rotierenden Pads

Du möchtest dich über einen Wischroboter mit rotierenden Pads informieren? Ich verrate dir, was einen Mopp Roboter ausmacht und worauf du bei der Auswahl achten musst. Mein Geheimtipp, wenn du ein neues Modell suchst, ist der Ecovacs Deebot T20 Omni.

Träumst du auch von einem sauberen Boden, für den du nicht mehr selbst den Wischmopp schwingen musst? Wenn du wie ich keine Lust hast, deine Freizeit mit Bodenwischen zu verbringen, dann bist du hier genau richtig! 🙌

Heute tauchen wir tief in die faszinierende Welt der Wischroboter ein. Ich stelle dir die Vorteile vor und verrate dir, wie du von einer ganz speziellen Technik profitieren kannst: nämlich der rotierenden Pads.

Ich möchte dir zeigen, wie sehr sich die Wischtechnologie bei Saugrobotern verbessert hat und was der Unterschied zwischen einer Wischplatte und Wischpads sind.

Außerdem werde ich dir die beliebtesten Wischroboter mit sich drehenden Mopps präsentieren und du bekommst Tipps, worauf du achten musst, wenn du dir einen zulegen möchtest.

Lass uns herausfinden, wie ein Wischroboter mit rotierenden Pads deinem Zuhause ein Upgrade verpassen kann! 🙂

Du bist hier richtig, wenn du

  • dich über Wischroboter mit rotierenden Pads informieren möchtest,
  • mit dem Gedanken spielst, dir ein Saug-Wischroboter zuzulegen,
  • wissen möchtest, was ein wirklich gutes Modell ausmacht.

Meine Empfehlungen für dich

Wenn du wenig Zeit hast und ohnehin schon alles weißt, was es zu wissen gibt, dann hältst du wahrscheinlich nur nach den beliebtesten Modellen Ausschau. Ich möchte dir helfen, Zeit zu sparen und verrate dir hier meine persönlichen Top 3 Favoriten:

  1. Ecovacs Deebot T20 Omni
  2. Dreame L10s Ultra
  3. Dreame L20 Ultra

Wie funktionieren Wischroboter mit rotierenden Pads?

Wischroboter mit rotierenden Pads sind intelligente Geräte, die entwickelt wurden, um das lästige Wischen von Böden zu automatisieren und zu erleichtern. Ihre Funktionsweise ist relativ simpel, aber äußerst effizient.

  1. Befeuchtung der Pads: Nachdem du die Reinigungslösung in den Wassertank gefüllt hast und den Roboter eingeschaltet ist, befeuchtet der Wischroboter die rotierenden Pads. Sobald das erledigt ist, fährt er aus der Station und beginnt mit der Bodenreinigung.
  2. Rotierende Pads: Die eigentliche Magie passiert hier. Die rotierenden Pads aus Mikrofaser drehen sich schnell und entfernen dabei den Schmutz vom Boden. Sie schrubben effektiv und sorgen dafür, dass selbst hartnäckige Flecken gelöst werden. Vorher werden mit der Saugfunktion Staub, Haare und Krümel aufgenommen.
  3. Druck: Je nach Modell können die Roboter mehr oder weniger Druck auf die Pads bringen – die Andruckstärke wird in Newton (n) gemessen. Je höher sie ist, desto besser ist er für hartnäckige Flecken geeignet.
  4. Reinigungsstation: Der Roboter nutzt die Station, um seine Wischpads während des Reinigungsvorgangs auszuwaschen und sich anschließend wieder an die Arbeit zu machen. Zum Schluss trocknet er die Pads an der Station und sorgt dafür, dass sich keine Bakterien, Keime und unangenehmen Gerüche bilden. An der Station lädt er auch seinen Akku.

Die Kombination dieser Funktionen ermöglicht es Wischrobotern mit rotierenden Pads, Böden effektiv zu reinigen und Zeit für dich freizumachen. Egal, ob du Holzböden, Fliesen oder Laminat hast, diese kleinen Helfer können deinem Zuhause neuen Glanz verleihen.

Die beliebtesten Wischroboter mit rotierenden Pads bei Amazon

Jetzt möchte ich dir die Saug-Wischroboter vorstellen, die bei mit drehenden Wischmopps ausgestattet sind und bei Amazon gerade mega gefragt sind. Auf die Top 3 gehe ich im Detail an und dann habe ich noch ein paar tolle Alternativen für dich vorbereitet.

Der Favorit

Top Produkt
Ecovacs Deebot T20 Omni
4-Liter-Wassertank mit intelligenter Wischfunktion
Der Saugroboter mit seinem beeindruckenden 6000Pa Saugkraft und dem selbstentleerenden System ist der perfekte Partner, um deine Böden mühelos sauber zu halten. Inkl. Mopp-Hebefunktion und rotierenden Wischpads.
Preis: 1.099,00 EUR
610,00 EUR
(Stand von: 13.06.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

Kennst du schon den Ecovacs Deebot T20 Omni?

Mit seinem rotierenden Wischsystem „Ozmo Turbeo 2.0“ und einer Saugkraft von 6000 Pa ist er ein idealer Haushaltshelfer.

Besonders praktisch ist die Auto-Mopp-Hebefunktion, die Teppiche erkennt und die Wischplatten anhebt, um sie trocken zu halten. Die Heißwasser-Mopp-Waschtechnologie bei 55 °C ist beeindruckend effizient gegen hartnäckige Flecken und Gerüche.

Das rotierende Wischsystem arbeitet mit konstantem Druck, um auch eingetrocknete Verschmutzungen zu entfernen.

Zudem erleichtert die 3D-Objekterkennungstechnologie die Reinigung, indem sie Hindernisse wie Schuhe oder Spielzeuge selbst in dunklen Bereichen erkennt und umfährt.

Der Preis-Leistungschampion

Top Produkt
Dreame L10s Ultra
Extra leistungsstark bis 200 m²
Dieser Roboter arbeitet vollkommen selbstständig. Er pumpt den gesammelten Staub in das Entleerungssystem und navigiert geschickt durch verwinkelte Räume. Dank extra starker Saugleistung von 5.300 Pa gut für alle Oberflächen geeignet - auch für Teppiche.
Preis: 699,00 EUR
659,90 EUR
(Stand von: 13.06.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

Oder wie wäre es mit dem Dreame L10s Ultra? Er bringt es auf knapp 1800 ausgezeichnete Bewertungen bei Amazon und das aus einem triftigen Grund.

Als vollautomatischer Staubsaugerroboter bietet er eine gründliche Bodenreinigung, sondern kümmert sich auch um seine eigene Sauberkeit. Mit der DualBoost 2.0-Technologie entleert er automatisch Staub in einen 3-Liter-Beutel, der bis zu 60 Tage hält.

Nach der Reinigung werden die Mopps des Roboters gewaschen und mit Heißluft getrocknet, um Gerüche zu verhindern.

Seine starke Saugkraft von 5.300 Pa, kombiniert mit zwei rotierenden Bürsten und zwei separten Wischpads, sorgt für eine effektive Entfernung von Schmutz und Haaren. Die automatische Anpassung der Saugkraft je nach Oberfläche und die Teppicherkennung, wenn der Mopp installiert ist, machen ihn besonders vielseitig einsetzbar.

Tipp: Wenn du mehr über diesen Saug-Wischroboter wissen möchtest, kannst du dich hier informieren: „Dreame L10s: Tests, Bewertungen und Meinungen

Der Roboter mit der neuesten Technologie

Top Produkt
Dreame L20 Ultra
Mit ausgeklügelter Hinderniserkennung
Dieser Roboter hat 7000 Pa Saugleistung und zählt zu den leistungsstärksten Modellen am Markt. In der Reinigungsstation ist viel Platz für Staub, Frisch- und Schmutzwasser. Mit Ultraschall erkennt er Teppiche und passt sein Putzverhalten an.
Preis: 1.099,00 EUR
949,99 EUR
(Stand von: 13.06.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

Wenn du viel Wert auf die neueste Technik und hohe Saugkraft legst, dann bist du beim Dreame L20 Ultra genau richtig.

Er ist ein ausgeklügelter Saug-Wischroboter mit einer effektiven Mopptechnologie. Seine MopExtend-Einheit erweitert die Wischmopps automatisch, um auch Randbereiche zu erreichen, die sonst schwer zu säubern sind. Die Basisstation kümmert sich um die automatische Entleerung, Reinigung und Trocknung der Mopps sowie um das Auswaschen.

Mit einer Saugkraft von 7000 Pa und einer speziellen Gummibürste, die Haare entwirrt, bietet er eine umfassende Reinigungsleistung. Er verfügt über eine intelligente Navigation und ein Hindernisvermeidungssystem, das verschiedene Objekte erkennen kann.

Ein besonderes Merkmal ist die Ultraschall-Teppicherkennung, die es dem Roboter ermöglicht, seine Mopps abzulegen, bevor er über Teppiche fährt. Sobald der Teppich sauber ist, schnappt er sich die Mopps wieder und fährt mit der Reinigung fort.

Übrigens: Wenn du mehr über den Dreame L20 Ultra erfahren möchtest, kannst du dir den Beitrag meines Kollegen Ernst durchlesen!

Und hier die Alternativen, die auch eine sehr gute Leistung bringen und bei Amazon und anderen Online Shops sehr gefragt sind:

BildProduktShop
Bissell SpinWave Bissell SpinWave
Freo Narwal Freo Narwal
Proscenic M9 Proscenic M9
Ultenic T10 Pro Ultenic T10 Pro
* Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

Rotierende Pads vs. Wischplatte: Die Reinigungsmethoden im Vergleich

Wischroboter mit rotierenden Pads und Modelle mit Wischplatten sind zwei verschiedene Ansätze zur Bodenreinigung. Noch sind Roboter mit Platten weiterverbreitet als solche mit Mopps, aber das wird sich bald ändern – davon bin ich überzeugt. 😎

Denn wer mal ein Gerät mit rotierenden Pads im Einsatz hatte, der wird den Unterschied rasch bemerken. Aber lass uns das mal im Detail ansehen und später noch zu Kundenmeinungen kommen.

Rotierende Pads

Rotierende Mopps bestehen aus Mikrofasern oder anderen weichen Materialien. Modelle mit dieser Technologie verfügen über zwei separate Pads, die sich unabhängig voneinander drehen.

Diese mechanische Bewegung ermöglicht eine gründliche Reinigung, da der Schmutz von der Oberfläche abgerubbelt wird. Diese Modelle sind ideal für hartnäckige und sogar eingetrocknete Flecken.

Die rotierenden Pads sind anpassungsfähig und können auch auf unebenen Oberflächen wischen – wie etwa Türschwellen oder entlang von Leisten. Durch ihre einzelnen Wischfasern können sie Fliesenfugen genauso gut reinigen wie Laminat oder Vinyl.

Wischplatte

Die ersten Saug-Wischroboter waren alle mit einer Wischplatte ausgestattet – die Betonung liegt auf einer. Der Roboter befeuchtet sie automatisch und zieht sie anschließend über den Boden. Der Nachteil: die ersten Modelle konnten relativ wenig Druck aufbringen und verteilten den Schmutz eher, als sie ihn entfernten.

Die neuere Generation dieser Wischroboter hat eine vibrierende Wischplatte, die Schrubbewegungen nachahmt.

Zusätzlich sind einige Modelle mit Reinigungsstationen ausgestattet, an denen sie ihre Wischplatte auswaschen und sich anschließend wieder an die Arbeit machen.

Wischroboter mit Wischplatte
Dieser Wischroboter ist mit einer Wischplatte ausgestattet

Was ist besser: Rotierende Pads oder eine Wischplatte?

Es gibt noch vergleichsweise wenig Wischroboter mit Reinigungspads. Die meisten Hersteller setzen nach wie vor auf Reinigungsplatten.

Wenn man sich aber ein wenig in Foren umschaut und Bewertungen bei Amazon liest, dann sind sich die meisten Nutzer einig: Wer mal einen Wischroboter mit Wischmopps im Einsatz hatte, der möchte nie wieder zurück zur Platte.

Vor allem Personen mit Kindern, Haustieren oder großen Reinigungsflächen sprechen sich klar für die rotierenden Wischpads aus.

Ich habe hier die Meinungen der Nutzer für dich zusammengefasst, damit du dir ein Bild machen kannst.

  1. Gründliche Reinigung: Wenn es darum geht, hartnäckige Verschmutzungen zu beseitigen oder den Boden gründlich zu reinigen, sind Wischroboter mit rotierenden Pads oft effektiver. Die rotierenden Pads können Schmutz und Flecken intensiver bearbeiten.
  2. Bessere Schmutzaufnahme: Die rotierenden Pads haben oft eine bessere Schmutzaufnahme, da sie den Schmutz aktiv lösen und aufnehmen. Das kann besonders in Haushalten mit Haustieren von Vorteil sein.
  3. Für große Flächen: Wenn du große Räume oder Flächen zu reinigen hast, können Wischroboter mit rotierenden Pads effizienter sein.
  4. Kinder und Haustiere: Wenn du regelmäßig mit Handabdrücken, Pfotenabdrücken, Krümeln, verschmierter Marmelade, Säften und Ähnlichem zu kämpfen hast, dann sind das hartnäckige Flecken. Sie lassen sich mit rotierenden Pads besser entfernen.

Meine Meinung

Ich persönlich kann da noch nicht viel berichten. Ich hatte bis jetzt auch immer nur Roboter mit Platte im Einsatz. Aber nicht mehr lange, meine nächste Anschaffung ist ganz sicher ein Wischroboter mit rotierenden Wischpads. 😎

Bei beiden Kategorien gibt es inzwischen sehr gut Roboter, die ihre Pads/Platte an einer Reinigungsstation auswaschen – bei meinem aktuellen Wischroboter passiert das automatisch nach 10 m² Putzfläche. Er fährt zur Station, wäscht die Platte aus und setzt die Arbeit anschließend fort.

Genau derselbe Mechanismus ist bei rotierenden Wischpads im Einsatz: Wischen, Mopp reinigen, weiter wischen.

Geht man nach Nutzermeinungen und schaut sich ganz bewusst nur den Punkt der Reinigungsleistung an, dann sollte man sich für die zwei separaten Wischmopps am Wischroboter entscheiden. Sie bringen wohl die bessere Reinigungsleistung mit.

Ich bin gespannt, was ich schon bald darüber berichten werde und liefere dir dann noch einige Zeilen nach.

Wischroboter Wischpads oder Wischplatte
Für die meisten ist klar: Bei hartnäckigen Schmutz hilft das Wischpad besser als die Wischplatte

Erfahrungsberichte und Kundenbewertungen

Ich habe dir hier ein paar Informationen aus Rezensionen zusammengestellt, damit du dir ein Bild machen kannst.

Matthias K. schreibt über den Ecovacs Deebot T20 Omni: „Dieser Wischsauger ist top. Er macht seine Sache wirklich gut. Was ich persönlich super finde ist das Waschen der Pads. Die Navigation ist sehr gut. Die Saugleistung ist auch top. Ich bin zufrieden .“ 

Gudrun O. schreibt über den Dreame L10S Pro: „Er lässt sich sehr leicht installieren über die App. Er saugt und wischt sehr gut, die Wisch Pads sind top. Das Gerät hat meine Erwartungen mehr als erfüllt. Die Bedienung ist kinderleicht. Er ist sein Geld wirklich wert.“

Peter783 schreibt über den Foreo Narwal: „Die Kombination aus Mops, hohem Anpressdruck und Reinigungsmodi für Ecken sorgt für ein streifenfreies Ergebnis. Die Station bietet automatische Mop-Reinigung und -Befeuchtung. Insgesamt bietet der Narwal Freo eine starke Leistung beim Saugen und Wischen.“

Robson S. schreibt über den Proscenic M9: „Toller Roboter, der den Raum organisiert abfährt. Auch die Wischfunktion funktioniert einwandfrei und durch die sich drehenden Wischer wird besser gewischt als mit anderen Wischrobotern.“

Gizmo schreibt über den Ultenic T10: „Das beste am Roboter finde ich die rotierenden Wischer, die auch leichte Flecken entfernen. Man ist mit der Entleerungsstation 60 Tage sorgenfrei und mit der Bodenplatte wird der Untergrund niemals nass. Bei uns wurde das gesamte Haus 160 m² auf zwei Ebenen in einem Rutsch gereinigt.“

Meine Empfehlungen für dich

  1. Ecovacs Deebot T20 Omni
  2. Dreame L10s Ultra
  3. Dreame L20 Ultra

Wie wähle ich den richtigen Saug-Wischroboter mit drehenden Wischpads aus?

Du hast noch keinen Wischroboter, der mit Wischpads ausgestattet ist und bist unschlüssig, was ein gutes Modell ausmacht? Dann sind die nächsten Zeilen speziell an dich gerichtet. 👈🙌

Ich verrate dir, worauf du bei der Auswahl achten musst und welche Faktoren in deine Entscheidung einfließen sollten:

Navigationsart

Roboter verfügen über Sensoren, Laser und Kameras, die ihnen dabei helfen, den Raum zu erkunden und die besten Reinigungswege zu planen. Moderne Modelle können Hindernisse erkennen und geschickt um sie herum navigieren.

Ich empfehle dir auf jeden Fall einen Saug-Wischroboter mit Lasernavigation. Sie sind am zuverlässigsten und kommen auch mit komplizierten Flächen und Hindernissen bestens klar. Diese Roboter haben an ihrer Oberseite einen kleinen Laserturm sitzen, mit dem sie den Raum scannen und in der App abbilden.

Das führt uns auch schon zum nächsten Punkt. 📱

App Funktionen

Ich habe keinen einzigen Wischroboter mit Wischmopps gefunden, der ohne App auskommt. Und das ist auch gut so, denn erst durch die App kannst du die smarten Funktionen eines Saug-Wischroboters nutzen. 🤖

Du kannst automatische Reinigungspläne erstellen, Zonen in der Wohnung von der Reinigung aussparen oder den Status des Roboters einsehen. Und wer möchte, kann seinem Wischroboter in der App einen Namen verpassen.

Super praktisch ist außerdem, dass du über die App die verschiedenen Reinigungsmodi wählen kannst. Du kannst bestimmte Räume nur saugen, während du andere wischen und saugen lässt. Du kannst das Wohnzimmer immer automatisch montags und donnerstags putzen lassen und die restlichen Räume 1x pro Woche. Kurz gesagt: über die App kannst du das ganze Potenzial des Roboters entfachen.

Funktionen der Reinigungsstation

Was soll die Reinigungsstation für dich können? Es gibt Modelle, die

  • nur Staub aufnehmen können
  • einen Tank für Frisch- und Schmutzwasser haben
  • zwei Wassertanks und einen Staubbehälter haben

Von Geräten, die nur Staub in der Reinigungsstation abladen, rate ich dir eher ab. Denn darunter leidet die Wischfunktion – der Roboter kann seine Mopps nicht auswaschen und auch nicht mit frischem Wasser befeuchten.

Eine Station mit getrennten Tanks für Frisch- und Schmutzwasser war schon eine ziemliche Errungenschaft in der Welt der Wischroboter. An dieser Station kann der Roboter die Pads auswaschen, die meisten machen das etwa nach einer bestimmten Reinigungsfläche von 10 m². Das Schmutzwasser wird in einem separaten Tank gespeichert.

Am flexibelsten bist du aber mit einer Station, die Platz für Staub bietet und gleichzeitig zwei Wassertanks eingebaut hat. So kannst du den Roboter vollkommen selbstständig mehrere Tage täglich automatisch starten lassen, ohne einen Finger zu krümmen. 🤩

Achte darauf, dass dein Roboter seine Wischmopps nach der Reinigung an der Station auswäscht und trocknet!

Qualität der Wischpads

Überprüfe, ob der Hersteller Ersatz-Wischpads für das Modell anbietet. Es ist wichtig, dass du problemlos neue Pads erhalten kannst, wenn die alten abgenutzt sind. Für so ziemlich alle Modelle gibt es Ersatz recht günstig bei Amazon.

Stelle sicher, dass die Wischpads maschinenwaschbar sind. Das erleichtert die Reinigung erheblich, da du die Pads nach Gebrauch einfach in der Waschmaschine waschen kannst.

Achte auf die Qualität der Wischpad-Materialien. Hochwertige Mikrofasermaterialien sind eine gute Wahl, weil sie Schmutz aufnehmen und schonend zum Boden sind.

Bedingungen vor Ort beachten

Wohnst du alleine in einer kleinen Single-Wohnung oder mit zwei Kindern, Partner, Hund und Katze in einem Haus? Du erahnst es wahrscheinlich schon: auf welche Raumfläche du wohnst und wie viele Mitbewohner du hast, spielt eine große Rolle bei der Auswahl des passenden Roboters.

Für Single-Wohnungen, in denen du alleine wohnst, lohnt sich ein Wischroboter mit rotierenden Pads oft nicht. Die Geräte sind dafür meist zu teuer.

Ihre ganze Leistungsfähigkeit zeigen sie in auf großen Flächen. Dafür haben sie auch extra starke Akkus verbaut. Mein Roboter schafft die gesamten 80 m² (ich lasse 2x wischen und saugen – also sind es 160 m² Reinigungsfläche) ohne Zwischenladung.

Schau mal hier: „Wie oft muss ich den Boden wischen?“

Saugleistung

Du weißt sicher, dass man einen Boden immer zuerst saugen muss, bevor man wischt. Sonst kann es passieren, dass der Roboter durch herumliegende Steinchen Kratzer im Boden hinterlässt. Deshalb musst du immer auch auf eine ausreichende Saugleistung achten.

Sie sollte zwischen 2500 Pa und 6000 Pa liegen. In Haushalten, in denen sich viel Staub und Haar sammelt – etwa durch Tiere oder viele Teppiche, achte ganz besonders auf eine hohe Leistung.

Grundsätzlich gilt: Je stärker die Saugleistung, desto zufriedener wirst du auch mit der Wischleistung sein!

Besonders toll: Es gibt inzwischen Wischroboter, die ihre Reinigungsmopps selbstständig entfernen können, bevor sie auf einen Teppich fahren. Wenn der Teppich sauber ist, holen sie sich die Mopps wieder, die sie zuvor an der Reinigungsstation abgelegt haben. Ich bin begeistert! 🤩

Preis-Leistungsverhältnis

Überlege dir, wie viel du bereit bist, auszugeben. Wenn du ein kleines Budget hast, wirst du auf einige Funktionen verzichten müssen. Wäge ab, welche Funktionen du unbedingt brauchst und auf welche du eher verzichten kannst.

Es muss nicht immer das Markengerät sein, auch No-Name Modelle oder Newcomer sind inzwischen sehr zufriedenstellend.

So habe ich meine Empfehlungen ausgewählt

Ich habe dir eben ein paar richtig tolle Modelle vorgestellt und möchte dir jetzt verraten, warum es diese unter meine Lieblinge geschafft haben und andere nicht.

Damit du den besten Wischroboter mit rotierenden Pads findest, habe ich mich im Internet für dich informiert. Ich habe Kundenbewertungen durchkämmt, in Foren gelesen und mir die Websites der Hersteller angesehen. Ich habe mich durch Benutzerhandbücher geklickt und mir unabhängige Testberichte bei YouTube und auf Blogs angesehen.

Darauf habe ich geachtet:

  • Funktionen der App
  • Saugleistung
  • Wischleistung
  • Anpressdruck der Wischpads
  • Funktionen der Reinigungsstation – vor allem Auswasch- und Trocknungsfunktion
  • Größe der Wassertanks

All diese Informationen habe ich zusammengetragen und dann eine persönliche Reihung vorgenommen. So kann ich getrost berichten: Ich habe meiner Meinung nach die besten Wischroboter mit Wischmopps ausgewählt. Aber wie wir ja alle wissen: Meinungen können unterschiedlich ausfallen. 🤷‍♀️

Wenn du also eine andere Empfehlung für mich hast, dann lass es mich gerne in den Kommentaren wissen. Meine persönliche Reihung:

  1. Ecovacs Deebot T20 Omni
  2. Dreame L10s Ultra
  3. Dreame L20 Ultra

Wie kann ich das Reinigungsergebnis noch verbessern?

Wischroboter mit rotierenden Pads sind schon ziemlich gut, was hartnäckige Flecken und Schmutz anbelangt. Trotzdem kannst du noch einiges dazu beitragen, dass das Ergebnis noch besser wird. Meine persönlichen Tipps für deinen sauberen Boden:

  • Stelle Stühle auf den Tisch, wenn du den Boden reinigen möchtest – das musst du nicht immer machen, aber etwa 2x im Monat
  • Verwende nicht zu viel Reinigungsmittel, sondern bilden sich Streifen auf dem Boden!
  • Nutze spezielles Reinigungsmittel für Wischroboter und destilliertes Wasser, um Flecken zu vermeiden
  • Wasche die Mopps gelegentlich in der Waschmaschine. Auch wenn der Wischroboter sie selbstständig an der Station reinigt!
  • Leere den Schmutzwassertank regelmäßig
  • Lasse das Reinigungswasser im Sommer nicht zu lange im Frischwasserbehälter – bei hohen Temperaturen kann es schleimig werden und die Leitungen verstopfen!
  • Wische den Boden gelegentlich manuell – ich weiß, das nervt, aber auch bei sehr ausgereifter Technologie ist es zwischendurch nötig, dass du händisch wischst oder wischen lässt.
  • Entferne Gegenstände, an denen sich der Roboter festfahren könnte – etwa Wäscheständer 
  • Baue eine Saugroboter Rampe, wenn du sehr hohe Türschwellen hast
  • Auch wenn der Roboter eine Teppichsaug-Funktion hat: Entferne die Teppiche regelmäßig und klopfe sie aus
Auch der Zustand des Roboters hat Einfluss auf die Reinigungsleistung. Deshalb musst du dienen Saug-Wischroboter regelmäßig reinigen!

FAQ – die häufigsten Fragen rund um Roboterwischer mit drehenden Mopps

Welche Vorteile haben rotierende Wischpads?

Zwei rotierende Wischpads arbeiten unabhängig voneinander. Wie der Begriff bereits verrät, drehen sie sich um die eigene Achse. So können sie natürlich viel mehr Schmutz lösen und auch hartnäckige Flecken beseitigen, als es eine Wischplatte jemals könnte.

Sind eckige oder runde Wischpads besser geeignet?

Es gibt Roboter mit runden Wischpads und solche mit eckigen – oder lass es uns besser dreieckig und abgerundet bezeichnen. Unterschied in der Leistungsfähigkeit gibt es aber keinen. Du wirst mit beiden Modellen glücklich werden.

Wie viel Druck brauche ich für ein gutes Reinigungsergebnis?

Ein Roboter, der Pads oder Platten nur locker über den Boden zieht, ist ziemlich sinnlos. Er kann damit keinen Schmutz lösen. Damit das gelingt, muss er wie beim manuellen Schrubben Druck auf die Wischpads leiten.

Gemessen wird der Druck entweder in Newton (n) oder Anpressdruck in Kilogramm. Ab einem Wert von etwa 10 Newton bist du gut beraten.

Was kostet ein Wischroboter mit drehenden Wischmopps?

Ein guter Wischroboter mit rotierenden Pads kostet zwischen 500 und 1300 Euro. Der tatsächliche Preis hängt stark davon ab, welche zusätzlichen Funktionen das Gerät mitbringt – angefangen von der Saugkraft, die zwischen 2000 Pa und 6000 Pa liegen kann, bis hin zu den App-Funktionen und der Navigationsart. Und natürlich den Funktionen, die die Reinigungsstation erfüllt – falls es eine gibt.

Modelle, die mit Mopps ausgestattet sind, sind in der Regel teurer als solche, die eine Wischplatte haben.

Mein Fazit

Wischroboter mit rotierenden Pads sind eine ziemlich tolle Sache. Damit lassen sich hartnäckige Verschmutzungen viel besser lösen – ideal, wenn du dir deine vier Wände mit mehreren Mitbewohnern teilst (anfangen von einem Partner, über Kinder bis hin zu Haustieren).

Achte auf eine gute Saugleistung und eine Reinigungsstation mit Tanks für Schmutzwasser, Frischwasser und im Idealfall auch einen Staubbehälter.

Ich bin mir sicher, dass du deinen neuen Haushaltshelfer lieben wirst! 😊🙌

Falls du schon einen Roboter mit drehenden Wischmopps im Einsatz hast, verrate mir doch in den Kommentaren, wie zufrieden du damit bist. So erleichterst du nicht nur meine Entscheidung beim Kauf, sondern auch die unserer Leserinnen und Leser!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

6 + 16 =