Meinungen von Nutzern

Die ehrlichsten Bewertungen für einen Poolreinigungsroboter bekommst du immer von Leuten, die das Gerät schon länger im Einsatz haben. Und die findest du größtenteils und gut zusammengefasst in Online-Shops. In diesen Bewertungen kannst du direkt nachlesen, was das Modell auszeichnet und wo es Schwächen hat.

Hier kannst du dir die Bewertungen und Meinungen von Nutzern ansehen, die den Aiper Seagull SE getestet und ihn schon länger im Einsatz haben: Kundenbewertungen jetzt lesen.

Alleine bei Amazon hat das Modell über 2400 Bewertungen.

Die wichtigsten Merkmale

Modellname Aiper Seagull SE
Max. Poolgröße bis 80 m²
Funktioniert mit Akku
Akkulaufzeit 90 min
Besonderheiten Farbige LEDs zeigen Status an, Selbst-Parken-Funktion, Doppelantrieb

Wenn du mehr über die technischen Daten erfahren möchtest, kannst du dir alle Produktspezifikationen im Detail ansehen.

Vor- und Nachteile

Der Aiper Seagull SE musste schon viel Tests bestehen. Aiper gilt als einer der wenigen Hersteller, die eine ausgeklügelte und starke Akkuleistung vorweisen können. Deswegen hat es nicht gedauert, bis es massenhaft Tests und Meinungen gab.

Aus diesen Erfahrungsberichten habe ich für dich die Vor- und Nachteile des Modells zusammengefasst:

Vorteile

  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Lange Akkulaufzeit
  • Zuverlässige Navigation
  • Leise in Betrieb
  • Putzt bis in die Ecken
  • Mit Haken leicht aus Pool zu fischen
  • Großer Schmutzbehälter

Nachteile

  • Für Stahlwandpools nur bedingt geeignet
  • Nicht für Wand und Wasserlinie

Lieferumfang

Wenn du den Aiper Seagull SE testen oder kaufen möchtest, findest du im Paket diese Bestandteile:

  • Poolroboter
  • Netzadapter
  • Haken zum Entnehmen aus dem Pool
  • Benutzerhandbuch
  • 2 Bürsten
  • 2 Ersatz-Räder

Im Lieferumfang des Aiper Seagull SE findest du alles, was du für die Inbetriebnahme brauchst: den Poolroboter selbst, einen Netzadapter für das Aufladen, einen Haken zum leichten Entnehmen aus dem Pool, ein Benutzerhandbuch für den schnellen Einstieg, zwei Bürsten zur gründlichen Reinigung und zwei Ersatz-Räder, falls ein Wechsel nötig wird.

Aber Achtung: Obwohl der Haken zum Entnehmen des Roboters mitgeliefert wird, fehlt eine Haltestange. Die musst du separat besorgen – du findest passende Stangen auch im Baumarkt.

Du findest den Poolroboter in diesen Robo Freunde Beiträgen:

Aiper Seagull SE: Testberichte und Kunden-Meinungen

Noch vor zwei Jahren waren gute Poolputzroboter ohne Kabel eine wirkliche Rarität. Wenn man das Glück hatte mal einen zu finden, dann war es ein Roboter, der an den Skimmer angeschlossen wird. Dass die Saugleistung dieser Modelle aber nicht sonderlich gut ist, weißt du wahrscheinlich.

Aiper hat den Poolroboter Markt umgekrempelt und viele Modelle auf den Markt gebracht, die mit Akku funktionieren. Und die können sich sehen lassen. Der Aiper Seagull SE zählt zu den beliebtesten Robotern für kleine bis mittlere Pools und ist schon in vielen Schwimmbecken im Einsatz.

Kein Wunder also, dass es nicht lange gedauert hat, bis der erste Airper Seagull SE Test nachzulesen war. Heute sind es zahlreiche Testberichte, Kommentare, Postings auf Insta, TikTok und YouTube.

Damit du nicht alle selbst durchschauen musst, nehme ich dir die Arbeit ab. Ich fasse für dich Kunden-Meinungen, Online-Shop-Bewertungen, Testberichte und Erfahrungen zusammen:

Optik und Design

Der Aiper Seagull SE kommt in einem schnittigen und modernen Design daher. Mit seiner kompakten Größe gleitet er elegant durch das Wasser. Er ist hydrodynamisch gestaltet, also so, dass er kaum Wasserwiderstand während der Bewegung erzeugt. Dadurch muss er weniger Energie aufwenden und kann seine Akkulaufzeit auch in der Praxis wirklich halten.

Der Roboter ist in einem stilvollen Dunkelgrau gehalten, das Eleganz ausstrahlt. An der Oberseite des Geräts befinden sich vier LED-Anzeigen, die den Betriebsstatus zeigen.

Schaut man auf die Unterseite, erkennt man zwei unabhängig arbeitende Bürsten, die für eine gründliche Reinigung sorgen. Diese Bürsten entfernen Schmutz und Ablagerungen vom Poolboden.

Für welche Pools ist er geeignet?

Dieser Poolroboter ist laut Hersteller eine ideale Wahl für Besitzer kleinerer bis mittelgroßer Pools, die eine Größe von bis zu 80 Quadratmetern nicht überschreiten.

Unabhängig von der Form deines Pools, sei es rund, oval oder rechteckig, passt sich dieser Reinigungsroboter an. Er zeigt seine Stärken in oberirdischen Pools. Am besten kommt er mit glatten Oberflächen klar – also in Folienpools und Kunststoffpools.

Der Poolroboter ist nicht für Becken mit Steigungen oder Gefälle geeignet. Er reinigt ausschließlich den Boden und kann weder Treppen, Wände noch Wasserlinien putzen.

Der Aiper Seagull SE in Tests

Thomas schreibt in seinem Aiper Seagull SE Test: „Der Roboter ist im unteren Preissegment angesiedelt, was ihn besonders für Einsteiger interessant macht. Er bietet eine attraktive Lösung für alle, die eine kostengünstige Möglichkeit suchen, den Pool sauber zu halten.“

Piero meint: „Ich habe einen Intex Pool mit 5,49 x 2,74 m. Und was soll ich sagen… bis auf die Ecken, was logisch ist, saugt er echt den gesamten Boden sauber. Ich bin sehr zufrieden mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis.“

Claudia: „Wir haben einen achteckigen Pool mit 3,5 x 6 m. Der Roboter ist sehr schnell und wirbelt ein bisschen Dreck auf. In die Ecken kommt er teilweise nicht richtig ran, sodass ich nachhelfen muss. Ich nehme einen Stock und schupfe ihn in die richtige Richtung.“

Zu bedenken gibt Alex, dass der Roboter nicht für alle Pools geeignet ist: „Unser 5 m Stahlwandrundpool ist zur Gänze im Boden versenkt. Deswegen kommt durch den Wind viel Schmutz in den Pool. Er ist für uns leider nicht so gut geeignet, weil er mit sehr viel Schwung gegen die Wände donnert. Wir haben uns mit Filtergleitern Abhilfe verschafft und den Roboter damit beklebt. Das klappt jetzt ganz gut.“

Die Akkuleistung

Der Aiper Seagull SE bringt einen kraftvollen Akku mit, der mit 4.000 mAh eine starke Leistung verspricht. Wenn du ihn voll auflädst, hält er beeindruckende 90 Minuten durch.

Das gibt dir genug Zeit, um deinen Pool gründlich zu reinigen.

Die Ladezeit? Überraschend kurz. In nur 2,5 Stunden ist der Akku wieder voll und bereit für die nächste Runde.

Du fragst dich, wie das Aufladen funktioniert? Ganz einfach:

  • Zuerst holst du den Roboter aus dem Pool. Wenn er mit seinem Reinigungszyklus fertig ist oder der Akku zur Neige geht, fährt er selbstständig an den Poolrand. Hier kannst du ihn dem Haken und einer Haltestange aus dem Wasser fischen.
  • Sobald der Roboter trocken ist, kann er aufgeladen werden.
  • Stecke den Netzadapter an einer Steckdose und am Roboter an.
  • Nach 2,5 Stunden kannst du den Poolputzroboter wieder ins Wasser geben.

Der Aiper Seagull SE im Test: Wie lange hält der Akku wirklich?

Wie du bestimmt schon von einigen Geräten weißt, versprechen Hersteller gerne sehr viel. Aber zwischen den Herstellerangaben und der Realität können oft große Unterschiede liegen.

Deshalb habe ich mir angesehen, wie es um die Akkulaufzeit wirklich steht. Was sagen die Nutzer dazu?

Nicolai: „Die Handhabung ist super einfach. Anmachen und ab ins Wasser. Er kommt schnell und geschmeidig am Poolgrund an und beginnt sofort mit der Reinigung. Er fährt wirklich 90 Minuten am Stück durch. Wenn der Akku leer wird, fährt er zum Rand.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Georgian Bay Miniatures (@georgianbayminiatures)

Aiper Seagull SE: die erste Inbetriebnahme

Bevor du den Aiper Seagull SE zum ersten Mal benutzt, gibt es ein paar einfache Schritte zu beachten.

  • Packe den Roboter und alle Teile vorsichtig aus.
  • Überprüfe den Lieferumfang: Stelle sicher, dass der Poolroboter, der Netzadapter, der Haken zum Entnehmen, das Benutzerhandbuch, die Bürsten und die Ersatz-Räder dabei sind.
  • Lade den Roboter dann vollständig auf, indem du den Netzadapter benutzt. Das dauert etwa 2,5 Stunden.
  • Währenddessen kannst du das Benutzerhandbuch durchlesen, um dich mit den Funktionen und der Bedienung vertraut zu machen.
  • Sobald der Akku geladen ist, ist der Roboter bereit für seinen ersten Einsatz. Jetzt kannst du den Roboter starten und ins Wasser setzen.
Wundere dich nicht, wenn der Roboter nass ist. Alle Geräte werden vor der Auslieferung noch mal im Wasser getestet. Deshalb können Reste von Flüssigkeit im Roboter sein.

Die erste Probefahrt: Der Aiper Seagull SE im Test

Und wie sieht es in der Praxis aus? Das berichtet Nicolai in seiner Online-Shop-Bewertung: „Mein Pool war nach dem Winter sehr schmutzig. Der Roboter fährt schnell und wirbelt viel auf. Aber nach ein paar Durchgängen war der Pool super sauber. Ich lasse ihn jetzt alle 3 Tage fahren.“

„Ich war beim Aufbauen unseres Pools sehr ungeduldig. Es konnte einfach nicht schnell genug gehen. Deswegen haben wir viel Falten in der Folie. Vor allem bei den großen tut sich der Roboter schwer und ändert hier sogar die Richtung. Bergsteiger ist er keiner. Es dauert dann eben länger, aber es ist kein Drama“, sagt Christopher in seinem YouTube Video.

Franz ärgert sich ein wenig über die Ersatzteile: „Bei mir war eine Bürste kaputt, die habe ich kostenlos ersetzt bekommen. Ich habe aber gleich auch noch eine als Ersatz bestellt. 20 Euro für eine Bodenbürste ist schon ein saftiger Preis. Das ist bei anderen Herstellern deutlich günstiger.“

Wie funktioniert die Navigation und Steuerung?

Der Aiper Seagull SE steuert sich selbstständig durch deinen Pool, ohne dass du viel tun musst. Eine direkte Steuerung durch dich oder eine App gibt es nicht.

Stattdessen nutzt er seine eingebauten Sensoren, um sich zu orientieren. Diese Sensoren helfen ihm, den Poolrand zu erkennen. Wenn der Akkustand niedrig ist oder ein Reinigungszyklus beendet wurde, findet er eigenständig an den Rand, wo du ihn leicht herausnehmen kannst.

Zur Navigation im Pool verwendet der Roboter seine intelligenten Algorithmen, arbeitet aber im Zufallsprinzip. Er fährt systematisch vor- und zurück.

Eine spezielle Programmierung oder Einstellungsmöglichkeiten für Reinigungszeiten oder -muster bietet der Seagull SE nicht.

Er ist so gestaltet, dass er nach dem Einschalten selbstständig mit der Arbeit beginnt und diese fortsetzt, bis er fertig ist oder der Akku geladen werden muss. Einfach und unkompliziert, ohne Schnickschnack.

Erfahrungsberichte zur Steuerung

„Wer eine fortschrittliche Navigation wie GPS oder systematische Reinigungsbahnen sucht, der ist hier falsch. Das hat der Roboter nicht. Er fährt im Zufallsprinzip. Aber das reicht für mittelgroße Pools vollkommen aus. Mich stört das nicht“, sagt Manfred in einer Online-Shop-Bewertung.

Verena fasst es zusammen: „Wenn man nicht so viel Geld ausgeben möchte, aber trotzdem auf manuelles Pool-Absaugen verzichten will, ist dieser Roboter eine gute Anschaffung. Man kann ihn nicht direkt steuern, aber das macht er eh alleine.“

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Putzleistung

Die wohl wichtigste Frage ist immer: Wie schneidet der Aiper Seagull SE im Test ab? Wie verhält er sich im Pool? Lass uns zuerst die Angaben des Herstellers ansehen und danach schauen, was die Nutzer dazu sagen.

Diese Informationen bietet Aiper auf der Website:

Der Aiper Seagull SE glänzt durch seine effiziente Putzleistung, die deinen Pool gründlich sauber hält. Mit zwei leistungsstarken Motoren ausgestattet, nutzt er den dualen Antrieb, um mit viel Saugkraft Schmutz und Ablagerungen zu lösen.

Den Schmutzkorb findest du im Inneren des Roboters. Hier speichert er alle Schmutzpartikel, die er vom Boden aufsammelt. Zum Entleeren musst du nur den Korb herausnehmen, mit einem Gartenschlauch durchspülen.

Die Partikelgröße, die der Roboter aufnehmen kann, reicht bis hin zu feinen 180 Mikrometern.

Mit zwei Bürsten an der Unterseite bearbeitet der Seagull SE den Poolboden aktiv und löst so den Schmutz. Ein mehrfaches Filtersystem gibt es nicht, aber der vorhandene Filter leistet hervorragende Arbeit, um deinen Pool sauber zu halten.

Der Aiper Seagull SE im Test: So gut ist er wirklich

Thomas schreibt: „Ich habe den Aiper Seagull SE in einem recht verschmutzten Pool getestet und er hat sich als sehr effektiv erwiesen. Die Bedienung könne nicht einfacher sein, man muss nur eine einzige Taste drücken.“

Während des Betriebs ist er leise, erklärt Matthias: „Man hört ihn kaum und kann währenddessen entspannt am Pool chillen. Leider kann er die Wände nicht hochfahren und bleibt nur am Boden – aber das darf man sich für den niedrigen Preis auch nicht erwarten.“

Andrew möchte allen etwas sagen, die sich über das Aufwirbeln von Schmutz beschweren: „Jeder Roboter wirbelt Schmutz auf. Schwebeteilchen sind aber nicht die Aufgabe von Robotern, sondern von der Filteranlage. Vielleicht solltet ihr sie wieder mal warten.“

Ella hat den Roboter im Sommer jeden Tag in Betrieb: „Der Sauger ist einfach zu reinigen. Man muss ihn nur gut spülen und fertig. In meinem Pool liegen fast täglich kleine Blätter und Sand. Schon nach 15 Minuten sieht der Boden viel sauberer aus. Ich habe ihn schon meinen Eltern weiterempfohlen, die auch sehr happy damit sind.“

Technische Details

Spezifikation Details
Laufzeit 90 Minuten
Akku Ladezeit 2,5 Stunden
Motortyp 2 Motoren mit Doppelantrieb
Max. Poolgröße 80 m²
Pooltyp Folie und Kunststoff
Maße 34 x 33,6 x 17,3 cm (L x B x H)
Gewicht 3,45 kg
Filterdichte 180μm
Leistung 30W
Wassertemperatur 10-35° C
Maximale Eintauchtiefe 3 m
pH-Wert des Poolwassers 7,0-7,4

Für wen ist der Aiper Seagull SE geeignet?

Der Aiper Seagull SE ist perfekt für dich, wenn du einen unkomplizierten Helfer für die Poolreinigung suchst. Er passt gut zu kleinen und mittelgroßen Pools bis 80 m² und bewegt sich am besten auf glatten, ebenen Böden.

Wenn du einen oberirdischen oder flachen eingebauten Pool hast, wirst du seine Arbeit zu schätzen wissen.

Einfach mit einem Knopfdruck starten und der Seagull SE kümmert sich um den Rest, sogar das Aufladen ist ein Kinderspiel.

Für alle, die Lust auf unkomplizierte Einstellungen haben und einfach einen sauberen Pool genießen möchten, ohne viel Geld auszugeben, ist dieser Poolroboter die richtige Wahl. Er reinigt gründlich den Boden deines Pools.

Für wen ist er nicht geeignet?

Dieses Modell ist nicht das Richtige für dich, wenn du einen großen Pool mit mehr als 80 m² hast. Ebenso kommt er nicht mit Steigungen oder unebenen Böden zurecht.

Wenn du möchtest, dass er auch Wand, Wasserlinie und Treppen reinigen soll, dann bist du hier fehl am Platz. Er hat keine speziellen Reinigungsmodi und navigiert zufällig durch das Wasser. Wenn du einen Roboter mit App-Anbindung suchst, wirst du dich für ein anderes Modell entscheiden müssen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Kelly Helard (@kellyhelard)

Mein Fazit

Wer den Aiper Seagull SE im Test hatte, berichtet, dass er ein guter Partner für kleine bis mittlere Pools ist. Besonders einfach scheint die Handhabung zu sein. Man muss nur einen Knopf drücken, ihn ins Wasser lassen und schon beginnt er mit der Reinigung.

Er putzt, bis der Reinigungszyklus abgeschlossen ist oder bis sich der Akku dem Ende neigt. Er ist ideal für Folien- und Kunststoffpools, die keine Steigungen aufweisen.

Mit 90 Minuten Laufzeit und 2,5 Stunden Ladezeit ist er rasch wieder einsatzbereit.

Obwohl er sich zufällig bewegt, bekommt er den Poolboden richtig gut sauber – das bestätigen viele zufriedene Nutzer. Aber Achtung: Für große Pools, Becken mit Gefälle oder das Säubern von Wänden und Treppen ist er nicht gedacht.