Poolroboter ohne Schlauch: Empfehlung

Poolroboter ohne Schlauch

Du möchtest, dass dein Putzroboter vollkommen selbstständig und ohne sich zu verheddern durch das Schwimmbecken fährt? Dann bist du hier richtig. Wir verraten dir, was einen guten Poolroboter ohne Schlauch ausmacht und worauf du beim Kauf achten musst. Wir empfehlen dir den Dolphin E10.

Du bist im Stress und möchtest auf einen Blick wissen, welche schlauchlosen Poolroboter wir empfehlen? Diese drei GEräte haben in unabhängigen Tests besonders gut abgeschnitten:

  1. Dolphin E10
  2. Steinbach Poolrunner mit App Control
  3. Aiper Seagull SE

So findest du den besten Poolroboter ohne Schlauch für dein Schwimmbecken

Wenn du statt zu putzen lieber das kühle Nass genießen möchtest, dann solltest du dir einen leistungsstarken Poolroboter zulegen. Insgesamt unterscheidet man Modelle, die halbautomatisch und solche, die vollautomatisch funktionieren.

Vollautomatische Modelle nennt man auch „Poolroboter ohne Schlauch“, weil sie nicht auf den Skimmer oder die Filterpumpe angewiesen sind. Sie können selbstständig durch das Wasser navigieren und haben einen integrierten Filterkorb, in dem sie Unrat sammeln.

Das bringt den großen Vorteil mit sich, dass sie viel leistungsstärker und flexibler im Einsatz sind und praktische Features mit sich bringen.

Es gibt inzwischen ganz schön viele Poolroboter ohne Schlauch. Von Modellen für kleine Pools bis hin zu Geräten, die für richtig große Schwimmbecken ausgelegt sind.

Damit du den Überblick behalten kannst und weißt, welche Poolreinigungsroboter wirklich gut sind, haben wir für dich recherchiert und alle Infos zusammengetragen, die du vor dem Kauf brauchst.

Wir empfehlen dir den Dolphin E10.

Du bist hier richtig, wenn

  • dein Poolroboter ohne Schlauch auskommen soll,
  • dein Poolreinigungsroboter leistungsstark und zuverlässig sein soll,
  • du dich über vollautomatische Putzroboter informieren möchtest.

Die wichtigsten Informationen über schlauchlose Poolputzroboter auf einen Blick

Du suchst einen Poolroboter ohne Schlauch? Wir haben uns für dich informiert und viel recherchiert. In diesem Ratgeber halten wir alles fest, was wir finden konnten und aus eigener Erfahrung wissen.

Wir liefern dir alle Fakten, die du brauchst, um eine gute Kaufentscheidung treffen zu können. Dabei haben wir unterschiedliche Modelle von Robotern entdeckt, die wir dir heute vorstellen möchten. Aber lass uns zuerst noch schnell ein paar Fakten klären.

  • Schmutzkorb: Ein Poolroboter, der ohne Schlauchanschluss auskommt, ist immer vollautomatisch. Statt den Unrat über einen Saugschlauch an den Filter des Pools zu schicken, hat er einen Fangkorb. Darin speichert er den Schmutz, den du später ausleeren kannst – ähnlich wie bei einem Saugroboter. Je größer der Korb, desto größer kann der Pool sein. Der Korb muss nach jedem Einsatz geleert werden.
  • Reinigungsleistung: Der Roboter muss auf die Größe des Pools angepasst werden. Die Umwälzrate gibt an, wie viel Wasser der Roboter pro Stunde bearbeiten kann. Häufig geben die Hersteller den Wert in Kubikmeter Wasser pro Stunde an.
  • Kabel oder Akku: Was ist dir lieber? Beide Geräte können eine sehr gute Leistung erzielen. Manchmal sind Akku-Roboter die bessere Wahl und bei anderen Pools sind kabelgebundene Modelle besser. In vielen Fällen verheddern sich kabelgebundene Roboter in ihrem Kabel, weshalb sich immer mehr Leute für den Akku-Poolroboter entscheiden.

Die beliebtesten Poolputzroboter ohne Saugschlauch

Hier findest du Poolreinigungsroboter, die mit einem integrierten Fangkorb für Verschmutzungen ausgestattet sind. Sie geben den Schmutz nicht über einen Saugschlauch ab, sondern sammeln ihn im Korb. Das macht sie sehr flexibel, leistungsstark und wendig.

Der Spezialist für feinen und groben Schmutz

Top Produkt
Maytronics Dolphin E20
Elektrischer Poolroboter für Zuhause
Reinigt die Wände und Boden deines Schwimmbeckens besonders gründlich. Mit PCV-Bürsten und intelligentem Kartuschen-System für ein noch besseres Ergebnis.
809,00 EUR
(Stand von: 23.05.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

Unsere Empfehlung ist ganz klar der Dolphin E10. Dieser leistungsstarke Poolputzroboter reinigt kleine und große Becken in ganz Deutschland zuverlässig.

Er putzt neben dem Boden auch die Wände und die Wasserlinie. Zudem eignet er sich für alle Poolformen und Materialien. In einer Stunde kann er 15 m³ Wasser reinigen.

Der nach oben gerichtete Wasserausstoß sorgt dafür, dass das Wasser nicht aufgewirbelt wird. Der Filter befindet sich an der Oberfläche und kann besonders einfach entnommen werden.

Sein Swivel sorgt dafür, dass das Kabel an der Oberfläche schwimmt und sich nicht verheddern kann.

Der Roboter mit großen Gummibürsten

Top Produkt
Steinbach Poolrunner APPcontrol
Auch für Salzwasser geeignet
Putze Pools mit bis zu 50 m² Bodenfläche. Über die spezielle und extra große Kunststoffbürste nimmt der Roboter Schmutz sehr gründlich auf. Mit der Hochleistungspumpe kann er 20.000 Liter pro Stunde reinigen. Steuerung über App.
Preis: 999,00 EUR
749,99 EUR
(Stand von: 23.05.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

Der Steinbach Poolrunner mit App Control wird dir gefallen, wenn du ein Gerät suchst, das sowohl Boden als auch Wände putzt.

Mit 12 Metern pro Minute zählt er zu den schnellen Poolputzrobotern. Die Pumpleistung beträgt stolze 20.000 Liter pro Stunde.

Seine zwei großen Gummibürsten helfen dir dabei, Verunreinigungen garantiert zu lösen.

Besonders praktisch: Du kannst den Roboter mit der kostenlosen App steuern!

Der Preistipp für Sparfüchse

Top Produkt
Aiper Seagull SE
Ohne Kabel und ohne Schlauch
Dieser Poolroboter hat einen extra starken Akku mit 90 Minuten Laufzeit. Sein leistungsstarker Motor mit Doppelantrieb und zwei Bürsten helfen ihm bei der Aufnahme von feinen und groben Verunreinigungen.
299,99 EUR
(Stand von: 23.05.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

Wenn du Geld sparen möchtest, aber dennoch ein leistungsstarkes Gerät suchst, dann solltest du dir den Aiper Seagull SE im Detail ansehen.

Dieser kabellose Roboter ist für Pools bis 80 m² geeignet. Ein Knopfdruck genügt und der Roboter macht sich an die Arbeit. Praktisch: Sein hydrodynamisches Design macht die Fortbewegung sehr effizient und spart Energie ein.

Der Roboter hat zwei Saugöffnungen, um alle Verunreinigungen in seinem Filter speichern zu können. Er kann Schmutzpartikel bis 180 μm aus dem Wasser filtern und im Korb speichern.

Welche weiteren Roboter kommen ohne Schlauch aus?

Neben den drei vorgestellten Poolputzrobotern, gibt es eine ganze Reihe weiterer vollautomatischer Modelle. Wir haben hier eine kleine Liste für dich erstellt, in der du Roboter für kleine und größere Becken findest.

Diese Modelle sind sehr beliebt:

Fakt ist: Der Markt kabel- und schlauchloser Poolroboter wächst stark. Immer weniger Leute entscheiden sich für einen Roboter, der an den Skimmer und die Poolfilteranlage angewiesen ist.

Auch interessante Beiträge für dich

So haben wir die passenden Modelle gefunden

Damit du den besten Poolreinigungsroboter für dein Schwimmbecken finden kannst, haben wir viel recherchiert.

Bei unserer Online-Recherche haben wir auf folgende Kriterien und Informationen in Kundenrezensionen, Angaben der Hersteller und Online-Shop Beschreibungen geachtet, um unsere persönliche Reihung festzulegen:

  • Qualität und Verarbeitung
  • Eignung für alle Poolformen und -materialien
  • Kraftvolle Saugfunktion
  • Gute Filterleistung
  • Reinigung von Wasserlinie und Wand
  • Benutzerfreundlichkeit
  • Preis-Leistungsverhältnis

Aus all diesen Kriterien haben wir eine Reihung festgelegt und uns für drei Geräte entschieden.

Unsere Reihung

  1. Dolphin E10
  2. Steinbach Poolrunner mit App Control
  3. Aiper Seagull SE

Was macht einen guten Poolroboter ohne Schlauch aus?

Wir haben hier zusammengefasst, worauf du bei einem Poolputzroboter achten musst, der ohne Schlauch auskommt. Du erfährst jetzt, was ein gutes Modell wirklich ausmacht und worauf du schauen musst.

All diese Kriterien haben wir auch in unsere persönliche Reihung einfließen lassen:

  • Smarte Features
  • Kraftvolle Saugfunktion
  • Verhedderungsschutz
  • Reinigung von Wand und Wasserlinie
  • Starke Filterleistung

Smarte Features

Endlich sind die smarten Funktionen auch bei Poolrobotern angekommen. Waren es bis jetzt immer nur Saugroboter, die smart durch Wohnungen navigiert sind, haben Poolroboter den Schritt endlich auch geschafft.

Ein richtig gutes Modell kann die optimale Route für eine schnelle und effiziente Reinigung des Pools berechnen und ziemlich smart durch das Becken fahren. Dafür nutzen viele Hersteller Gyroskop-Navigation.

Kraftvolle Saugfunktion

Die Saugleistung geben die Hersteller oft in Kubikmetern pro Stunde an. In der Regel liegt sie je nach Leistung des Roboters zwischen 8 und 15 m³ stündlich.

Zusätzlich sind einige Modelle mit einem Vibrationssystem ausgestattet, das auch hartnäckigere Verschmutzungen lösen kann.

Verhedderungsschutz

Wer schon mal einen Poolputzroboter mit Kabel im Einsatz hat, kennt das Dilemma nur zu gut: Nach ein paar Längen stoppt der Roboter und weiß nicht mehr ein, nicht mehr aus. Er hat sich in seinem eigenen Kabel verheddert.

Das passiert sowohl in kleinen als auch großen Pools regelmäßig.

Deshalb empfehlen wir dir entweder einen Poolroboter mit Akku oder einen, der ein Kabel mit Swivel hat.

Der Swivel sorgt dafür, dass das Kabel während des Putzvorgangs an der Oberfläche schwimmt. In beiden Fällen kann sich der Putzroboter also nicht selbst eine Falle stellen. Die Hersteller nennen dieses Feature oft auch „Schwimmkabel“.

Reinigung von Wand und Wasserlinie

Ein Poolroboter sollte nicht nur den Boden reinigen, sondern auch die Wände und die Wasserlinie putzen.

Wenn der Poolroboter die Wände und die Wasserlinie nicht reinigen, kann es zu Algen kommen. Sie färben das schöne hellblaue Wasser in eine grüne Suppe, in der du nicht mehr schwimmen darfst.

Ebenso können sich an der Wasserlinie Kalkablagerungen sammeln, die händisch nur schwer zu entfernen sind. Wenn der Roboter regelmäßig über diese Stellen fährt und sie reinigt, sorgt er dafür, dass sie sich erst gar nicht bilden können.

Und obendrein sparst du dir natürlich sehr viel Zeit, wenn du das nicht händisch machen musst. Denn Fakt ist: Irgendwer muss sich um Wand und Wasserlinie kümmern.

Starke Filterleistung

Wenn du dich für ein richtig gutes Modell entscheidest, dann wird der Roboter keinen Einfach-Filter haben, sondern ein mehrstufiges Filtersystem. Damit kann er viel feinere Verunreinigungen aufnehmen, als ein schlauchgebundener Putzroboter. Die maximale Größe des Schmutzes wird in μm angegeben.

Achte auf einen großen Filterkorb, wenn du einen großen Pool hast. Dann musst du ihn garantiert nicht während des Reinigungszyklus ausleeren.

Kaufberatung: Poolroboter ohne Schlauch kaufen – das musst du beachten

Es gibt ein paar Entscheidungen, die du treffen musst, bevor du dich auf ein Modell festlegst.

Das sind oft Dinge, an die man auf den ersten Blick nicht denkt. Im Nachhinein hätte man aber gerne davon gewusst. In diesem Teil des Beitrags möchten wir genau darauf eingehen.

Geringes Gewicht

Wer soll den Roboter bedienen? Wer wird ihn ins Wasser heben und wieder herausholen? Ein Poolroboter ohne Schlauch kann leicht oder schwer ausfallen – es gibt große Unterschiede bei den Herstellern.

Wenn du einen Aufstellpool hast, dann lohnt sich dieser Gedanke ganz besonders. Aus einem versenkten Pool lassen sich auch etwas schwerere Modelle einfach heben.

Leichte Modelle mit guter Reinigungskraft kannst du ab etwa 3,7 kg bekommen. Einige wiegen aber auch 9 kg.

Eignung für Untergründe

Pools können aus Edelstahl, Beton, Fliesen, Folien oder glasfaserverstärktem Kunststoff bestehen. Schau dir an, ob der Roboter, für den du dich entschieden hast, auch wirklich für den Untergrund deines Schwimmbeckens geeignet ist.

Manche Roboter liefern auf sehr glatten Oberflächen schlechtere Leistungen.

Kabel oder Akku

Ein Poolroboter ohne Schlauch kann mit einem Kabel oder Akku ausgestattet sein. Solltest du dich für ein kabelgebundenes Modell entscheiden, dann achte darauf, dass das Kabel lange genug ist, um die gesamte Fläche abzudecken.

Je nach Modell und Hersteller sind die Kabel gerne mal 10 bis 16 Meter lang.

Noch ist es so, dass Modelle mit Akku meistens nicht so leistungsstark sind und vor allem für große Becken nicht infrage kommen.

Beckentiefe

Ganz egal, ob der Roboter einen Schlauch hat oder nicht – die meisten Modelle können Becken bis zu einer Tiefe von 2 Metern problemlos reinigen. Einige sind sogar für Swimmingpools mit 2,5 Metern Tiefe ausgelegt.

Achte auch auf die Wassertemperatur. Ganz besonders dann, wenn du einen beheizten Pool hast. Die meisten Roboter kommen maximal bis 35° Celsius klar.

Salzwassereignung

Einige Roboter können auch in Salzwasserbecken eingesetzt werden. Das ist keine Voraussetzung, aber es ist sehr praktisch, wenn du einen solchen Pool hast oder wenn du planst von Chlorwasser auf Salzwasser umzustellen.

Viele Poolputzroboter kommen mit salzigem Wasser nicht klar – sie können beim Einsatz korrodieren und sind dann nicht mehr einsetzbar.

Unsere Reihung

  1. Dolphin E10
  2. Steinbach Poolrunner mit App Control
  3. Aiper Seagull SE

Welche Vorteile hat ein Poolroboter ohne Schlauch?

Ein vollautomatischer Poolroboter hat eine ganze Reihe Vorteile gegenüber Modellen, die an den Skimmer und die Filterpumpe angeschlossen werden müssen:

Effektivität

Ein vollautomatischer Poolroboter ist nicht auf den Skimmer des Schwimmbeckens angewiesen, sondern arbeitet selbstständig und reinigt alle Bereiche deines Schwimmbeckens mit Leichtigkeit.

Kein Schlauch schränkt ihn in seiner Reichweite ein. Deshalb spielt auch die Position des Skimmers keine Rolle mehr, während er seine Arbeit verrichtet.

Ein Poolroboter, der an den Skimmer angeschlossen ist, kann möglicherweise nicht alle Ecken und Winkel des Pools erreichen.

Leistungsstark

Die Leistungsfähigkeit eines Roboters, der an den Skimmer/die Pumpe angeschlossen werden muss, hängt von der Leistung der Pumpe ab.

Wenn dein Poolputzroboter unabhängig davon ist, dann kannst du dich für ein leistungsstarkes Modell entscheiden, das auch kleine Sandpartikel aufnehmen kann. Die Filterleistung ist bei diesen Geräten viel stärker als bei der herkömmlichen Poolpumpe.

Wand und Wasserlinie

Ein Poolroboter ohne Schlauch reinigt in der Regel neben dem Boden auch die Wand und die Wasserlinie. Das ist sehr praktisch.

Bei einem halbautomatischen Roboter musst du die Wände nämlich manuell putzen. Einfach darauf zu verzichten und nur den Boden putzen zu lassen, davon raten wir dir entschieden ab.

Algen und Bakterien haften auch an den Wänden sehr gut und können dafür sorgen, dass das Wasser kippt.

Wie funktioniert ein Poolroboter ohne Schlauch?

Ein automatischer Poolroboter ist ein Gerät, das für eine umfassende Reinigung des Bodens, der Wände und sogar der Wasserlinie deines Schwimmbeckens sorgt. Mit diesem Hightech-Gerät verbringst du weniger Zeit mit dem Schrubben und mehr Zeit mit dem Vergnügen.

Da ist die grundlegende Funktionsweise:

Ansaugen des Poolwassers

Der Roboter saugt das Poolwasser an und leitet es durch einen Hochleistungsfilter, der alle Schmutzpartikel und Ablagerungen aus der Flüssigkeit entfernt.

Dafür steht ihm entweder eine oder zwei Ansaugöffnungen an der Unterseite zur Verfügung.

Fortbewegung

Der Roboter bewegt sich im Pool herum und deckt mit seinen speziellen Rädern oder Ketten alle Ecken und Treppen ab. Je nach Modell und Hersteller sind die Roboter mit mehr oder weniger Traktion und Ansaugkraft an den Oberflächen ausgestattet.

Nicht jeder Roboter eignet sich daher für jede Oberfläche.

Einige sehr gute Modelle sind außerdem mit speziellen Sensoren ausgestattet, die eine gezielte Navigation ermöglichen. Andere fahren im Zufallsprinzip durch den Pool.

Reinigung

Die Roboter haben kleine Bürsten an der Unterseite, mit der sie den Schmutz lösen und anschließend aufsaugen. Man könnte es fast ein wenig mit einem Saugroboter vergleichen.

Reinigungsmittel oder Ähnliches benötigen sie dafür nicht.

Filterung des Wassers

Jetzt wird das Poolwasser wird durch einen internen Filter geleitet, um Schmutzpartikel und Ablagerungen zu entfernen. Einige Modelle verfügen über mehrstufige Filter, um kleinere Partikel zu entfernen.

Der Schmutz wird in einem Behälter gespeichert, den du später ausleeren kannst. Das saubere Wasser wird wieder direkt in den Pool geleitet.

Wenn du dich für einen Poolroboter mit Schlauch entscheiden würdest, dann würde der Roboter das Wasser zur Filteranlage des Pools leiten, wo es anschließend gereinigt wird. Die Leistung dieser Geräte fällt allerdings viel schlechter aus.

Unsere Reihung

  1. Dolphin E10
  2. Steinbach Poolrunner mit App Control
  3. Aiper Seagull SE

Unser Fazit

Vollautomatische Poolputzroboter haben eine viel bessere Saugleistung, sie sind flexibler im Einsatz und können kleinere Partikel aufnehmen. Die meisten Geräte können nicht nur den Boden reinigen, sondern auch die Wände und die Wasserlinie putzen.

Je nach Hersteller und Modell gibt es aber große Unterschiede, was die Funktionen und Leistung betrifft. Überlege dir genau, was dein Roboter können muss und schau dir die Gegebenheiten vor Ort an, um den besten Poolroboter ohne Schlauch für dich zu finden.

Wir wünschen dir viel Erfolg bei der Auswahl und viele entspannte Stunden im kühlen Nass!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

eins + 11 =