Der Roidmi Eve Plus im Test: Das kann er wirklich! (2022)

Roidmi Eve Plus Test

Kann ein günstiger Saugroboter wirklich gründlich putzen? Für gerade mal 480 Euro verspricht dieses Modell Wischfunktion, Lasernavigation, App-Steuerung und eine automatische Absaugung. Diese vielen Versprechen möchte ich mir näher ansehen. Das ist mein großer Roidmi Eve Plus Test.

Es gibt inzwischen unzählige Hersteller von Saugrobotern. War es anfangs gerade mal eine Handvoll, sind es jetzt auch viele kleine noch eher unbekannte Marken, die bei Amazon und Co angeboten werden.

Einer dieser Hersteller ist Xiaomi mit seiner Saugrobotermarke Roidmi. Xiaomi ist von anderen Produkten bekannt, gute Qualität zu einem günstigen Preis zu bieten. Das verspricht der Hersteller auch beim Roidmi Eve Plus.

Während sich Produkte der Konkurrenz im Bereich von 800 bis 1200 Euro bewegen, bringt Xiaomi mit diesem Modell ein Gerät auf den Markt, das gerade mal 480 Euro kostet. Die Funktionen sollen dabei dieselben sein wie bei bekannten Markengeräten.

Kann das wirklich sein? Das hat uns neugierig gemacht. Wir haben den großen Roidmi Eve Plus Test ins Leben gerufen und den günstigen Saugroboter in unserem Office auf Herz und Nieren untersucht.

Gesagt, getan. Ich bestelle den Roidmi Eve Plus von Xiaomi bei Amazon. 3 Tage später klingelt es, der Roboter ist da.

Der Lieferumfang

Fangen wir mit dem Lieferumfang an. Der Roidmi Eve Plus ist jetzt auf Amazon für ca. 480 Euro erhältlich, was für einen Saugroboter mit Saugstation ein tolles Angebot ist. Andere Modelle kosten oft fast so viel wie der Roboter allein.

Der Roidmi Eve Plus wird in zwei Kartons geliefert. Der eigentliche Saugroboter mit Wischaufsatz sowie ein Hepa-Ersatzfilter sind in der ersten Packung enthalten. Zusätzlich zu einem einfachen Mikrofasertuch werden auch 10 Einwegtücher mitgeliefert.

Im zweiten Paket steckt die Absaugstation mit drei Staubbeuteln. Die Station ist fix und fertig montiert und muss nur noch eingesteckt werden. Über die Station wird Staub abgesaugt und der Akku geladen.

Lieferumfang

  • Saugroboter
  • Wischaufsatz mit Wasserbehälter
  • 1 waschbares Mikrofaser-Tuch für die Wischfunktion
  • 10 Einweg Wischtücher
  • 1 Hepa-Ersatzfilter
  • Absaugstation mit Netzkabel
  • 3 Staubbeutel
  • Bedienungsanleitung
Top Produkt
Roidmi Eve Plus
Der Profi für den Haushalt
Dieser Saugroboter verfügt über Lasernvigation, Wischfunktion und kann mit Sprachsteuerung bedient werden. Großes Plus: Bei leerem Akku kehrt er zurück zur Station und führt seine Arbeit dort fort, wo er aufgehört hat.
486,05 EUR
(Stand von: 01.07.2022)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Link. **

Spannend für alle, die noch nie einen Saugroboter mit Absaugstation vor sich hatten: bei diesen Modellen sind der Staub- und Wischbehälter nicht getrennt voneinander. Ein Behälter hat beide Funktionen – es handelt sich also um einen Kombibehälter.

Das Schmutzfach kann 300 ml Schmutz und 250 ml Wasser aufnehmen. Die Fächer sind untereinander getrennt. Die Größe des Schmutzbehälters ist nicht so enorm wichtig, da er sie in der automatischen Absaugstation ohnehin jederzeit entleeren kann.

Wichtige technische Details auf einen Blick
Flächenleistung 250 m2
Saugleistung 2.700 Pa
Akku 5.200 mAh / 14,4 V
Akkuleistung 250 Minuten
Maße (h x b) 9,9 cm x 35 cm
Gewicht 3,6 kg
Fassungsvermögen Absaugstation 3 Liter
Größe Absaugstation (h x b x t) 36 cm x 30 cm x 17 cm
Fassungsvermögen Wassertank 250 ml
Fassungsvermögen Staubbehälter 300 ml
Türschwelleneignung bis 2 cm

Der erste Eindruck

Ich öffne den Karton. Darin finde ich den Roboter, Zubehör und die Gebrauchsanweisung.

Ich stecke den Roboter laut Anleitung zusammen, was in gerade mal 2 Minuten fertig ist. Ich stecke die zwei Seitenbürsten an und befestige sie. Der erste Eindruck wirkt sehr hochwertig auf mich. Dass ich hier einen sehr günstigen Saugroboter vor mir halte, davon merke ich jetzt noch nichts.

Ich stecke die Absaugstation an und lade erst mal den Akku. Während das passiert, berichte ich dir alles, was mir auf den ersten Blick auffällt und was ich aus der Anleitung entnehmen kann. Ist der Akku geladen, starte ich den großen Roidmi Eve Plus Test.

Xiaomi Saugroboter Test

Optik und Design

Der Roboter ist ganz klassisch weiß in runder Form gehalten. Der obere Bereich hat schwarze Akzente, wie einen schmalen schwarzen Ring, der das gesamte Gerät umgibt. Schwarz bedeckt ist auch die Vorderseite des Laserturms, die gleichzeitig die Start-Stopp Taste enthält.

Sensoren

Insgesamt ist der Roboter sehr gut mit Sensoren ausgestattet. 30 Stück sind laut Xiaomi verbaut worden.

Auf der Oberseite des Roboters sitzt der Laserturm. Damit soll der Roboter den Raum scannen, Karten abspeichern und sich auf der Putzfläche zurechtfinden. Anders als mein Roboter zuhause verfügt der Roidmi Eve Plus über mehr Sensoren. Und zwar an der Vorderseite und an den Seiten.

Mit den seitlichen Sensoren kann der Roboter den Abstand zur Wand und zu Hindernissen erkennen. Zusätzlich ist er mit einem Sensor ausgestattet, der ihm dabei hilft zu merken, wenn er mit dem Laserturm hängenbleibt – zum Beispiel bei einem Kabel, unter Möbeln oder ähnlichem. Dadurch soll verhindert werden, dass sich der Roboter unter Betten, Sofas oder Kästen festfährt.

Und natürlich verfügt er wie alle Staubsaugerroboter über einen Absturzsensor, der ihn vor Stürzen von Treppen bewahrt.

Bürsten

Die Bodenbürste ist 16,5 cm breit (Borstenbreite) und hat Gummilamellen und mittelweiche Borsten. Die Bürste kann sowohl harte Oberflächen wie Vinyl, Laminat, Fliesen als auch Teppichböden reinigen. Wenn die Bürste geputzt werden muss, kann sie durch Drücken eines Schiebers leicht herausgezogen werden.

Über zwei seitliche Wischbürsten befördert der Roboter den Schmutz zur Hauptbürste und dann in den Staubbehälter.

Xiaomi Roidmi Eve Plus Erfahrung

HEPA Filter

Als Allergikerin gefällt mir, dass der HEPA-Filter sehr groß ausfällt – eindeutig größer als bei vergleichbaren Produkten. Dadurch kann mehr Luft durchkommen und die Saugleistung erhöht werden. Im HEPA-Filter sammeln sich Allergene wie Pollen, Katzenhaare und besonders kleine Staubkörner.

Vergiss nicht, den Filter regelmäßig zu säubern und zu ersetzen!

Absaugstation

Hattest du schon mal einen Saugroboter mit automatischer Absaugstation in den Händen? Falls ja, weißt du, wie klobig und groß sie ausfallen können. Das gefällt mir am Modell von Xiaomi sehr gut, denn die Absaugstation ist ziemlich kompakt und niedrig. Durch ihre weiße Farbe wirkt sie nicht sehr sperrig und passt recht gut in den Eingangsbereich des Büros.

Auf der Absaugstation ist ein Sticker mit chinesischen Zeichen zu sehen, den ich erst mal abziehe. Die Station selbst ist an den Seiten abgerundet und hat ein schwarzes rundes Display. Wenn der Roidmi Eve Plus angedockt ist, kann man darauf den Akkustand ablesen. Drückt man länger auf diesen Knopf, kehrt der Bot zu seiner Station zurück.

In die Station wird ein Staubbeutel eingelegt, der insgesamt 3 Liter Unrat aufnehmen kann. Im Lieferumfang sind zwei Ersatz-Beutel enthalten.

So viel zur Theorie. Jetzt geht’s an die Praxis. Wie schneidet der Roidmi Eve Plus im Test ab? Das erfährst du jetzt!

Der Roidmi Eve Plus im Test

Während der Roboter lädt, kann ich mich um die App kümmern. Schnell herunterladen, einrichten und fertig – so wie man es von anderen Saugrobotern kennt. Dafür hat Xiaomi eine eigene App.

Vorbereitungen

Ich lade sie im App-Store herunter und beginne mit der Einrichtung. Das etwas kryptische Deutsch kann ich recht gut verstehen. Als es um die Verbindung mit dem WLAN-Netzwerk geht, scheitere ich jedoch. Der Roidmi Eve Plus kann das WLAN einfach nicht finden, egal, was ich versuche. Ich bitte einen Kollegen um Hilfe. Er hat dasselbe Problem.

Und nun? Ohne App kann ich den Roboter nicht nutzen. Ich finde einen Hinweis, dass ich mir die Xiaomi-App herunterladen soll. Und siehe da. Damit klappt das Verbinden schon beim ersten Versuch. Die restliche Installation läuft problemlos ab.

Lade dir die Xiaomi-App herunter, wenn du bei der MiHome-App Probleme beim Einrichten hast.

Mal abgesehen von den Übersetzungsfehlern und ersten Startproblemen der App, bietet sie aber wirklich Mehrwert. Besonders gut gefällt mir der Punkt “Radarpriorität”. Ist sie aktiviert, fährt der Saugroboter so gut wie berührungslos durch die Räume. Dafür nutzt der Bot seine Nahbereichsensoren und kann Möbel erkennen, bevor er mit ihnen zusammenstößt.

Top Produkt
Roidmi Eve Plus
Der Profi für den Haushalt
Dieser Saugroboter verfügt über Lasernvigation, Wischfunktion und kann mit Sprachsteuerung bedient werden. Großes Plus: Bei leerem Akku kehrt er zurück zur Station und führt seine Arbeit dort fort, wo er aufgehört hat.
486,05 EUR
(Stand von: 01.07.2022)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Link. **

Wischfunktion

In der App kannst du die Wischfunktion anpassen. Du kannst die Durchflussmenge des Wassers in drei Schritten bestimmen, einige Räume doppelt wischen lassen, andere nur einmal. Und wenn du “Y-Weg-Moppen” aktivierst, dann fährt der Roboter den Boden in Y-Bewegung ab. Das sorgt dafür, dass die Wischleistung besser wird.

Wenn du die Wischfunktion nützen möchtest, füllst du den Wasserbehälter mit 300 ml Wasser und Reinigungsmittel und bringst die Wischtücher an. Den Platz für den Wasserbehälter findest du an der Rückseite des Roboters. Hier musst du ihn anklipsen und kannst zwischen einem waschbaren Mehrwegtuch oder Einwegtüchern wählen.

Roidmi Eve Plus Erfahrung

Der Roidmi in Betrieb

Der Akku ist geladen, es kann losgehen.

Ich starte den Roboter über die App. Du kannst ihn auch direkt am Gerät aktivieren, wenn du möchtest. Der Roboter fährt langsam von der Station und macht sich an die Arbeit.

Übrigens: Vor der ersten Putzaktion muss der Roboter den Raum scannen, das dauert länger als das Reinigen selbst. Dabei erfasst der Bot alle Gegenstände und erstellt eine genaue Karte. Ich mache es kurz: Das hat bei diesem Roboter sehr gut funktioniert. Am Ende des Vorgangs sehe ich die Karte in der App und kann mit dem ersten eigentlichen Putzen starten.

Im Test zieht der Roidmi Eve Plus seine Bahnen sehr schnell und fährt sie besonders gewissenhaft mit viel System ab. Über die kleine Türschwelle fährt er problemlos. Zwischen den Stühlen, um Kästen und unter den Schreibtischen navigiert er geschickt. An schwierigen Stellen wird er selbstständig langsamer und an großen leeren Flächen holt er die verlorene Zeit wieder ein.

Wir haben im gesamten Büro PVC Boden. Einmal dunkel im Küchenbereich und einmal Holzoptik im Arbeitsbereich. Teppichboden haben wir im Büro nicht nur einen kleinen Fußabstreifer im Eingangsbereich. Diesen schiebt der Roboter (wie alle anderen Modelle vor ihm) aber einfach weg. Der Teppich ist für alle Bots zu leicht und gerade mal 1 Meter breit und 50 cm breit.

Dafür kann man ihn für die Saugleistung nur loben. Seine kraftvollen 2.700 Pa Leistung kann man ihm anmerken. Er nimmt Brösel, Haare, Staub und sogar von uns extra ausgelegte Linsen problemlos auf. Dafür ist er mit einer schwimmenden Hauptbürste ausgestattet. Über die zwei seitlichen Bürsten befördert er den Schmutz an die Mitte, wo der Unrat aufgesaugt wird.

Während des Saugvorgangs kommt der Roboter auf 60 Dezibel, was ein guter Wert ist. Auf der höchsten Stufe sind es etwa 72 Dezibel.

Etwas lachen muss ich, als ich die Sprachausgabe teste. Der Roboter “schreit” mich an. Er ist wirklich laut, das bin ich von meinem alten Gerät von Ecovacs nicht gewohnt.

Die Wischfunktion fällt recht gut aus. Große Wunder darf man sich aber von allen Wischrobotern nicht erwarten. Der Roidmi Eve Plus bringt wie alle Geräte eine solide Wischleistung. Für grobe Verschmutzungen sind die Geräte meiner Meinung jedoch alle nicht geeignet – egal, ob Markengerät oder günstiger Nachbau.

Ein Plus gibt es für die Y-Wischfunktion von Xiaomi. Denn damit hinterlässt der Roboter im Vergleich zu Produkten der Konkurrenz keine Schlieren.

Akku

Jetzt nach der ersten Reinigung kehrt der Roboter zu seiner Station zurück. Der Akku hätte noch für viel größere Räume gereicht. In unserem 65 Quadratmeter Büro ist der Roboter rasch fertig, nicht mal die Hälfte des Akkus ist erschöpft.

In der Anleitung steht, dass der Roboter 250 Minuten Dauerbetrieb standhält. Schafft er es nicht den gesamten Raum zu reinigen, lädt er seine Akkus zwischenzeitlich und fährt mit der Arbeit an der Stelle fort, wo er unterbrechen musste.

Ob er tatsächlich auf 4 Stunden durchgehende Saugleistung kommt, kann ich nicht beurteilen. Viele Hersteller übertreiben hier aber gerne mal ein wenig.

Der Akku ist nach 40 Minuten wieder vollständig geladen, das liegt aber vor allem daran, dass er im Büro gar nicht leer war.

Absaugung

Spannender ist aber die Frage der Absaugung. Wie funktioniert das beim Roidmi Eve Plus? Die Antwort ist einfach: wie bei jedem anderen Saugroboter mit Absaugstation auch.

Der Roboter dockt nach dem Putzen an der Station an. Man kann ein leises Klacken hören und dann wird es laut. In 12 Sekunden ist der Spuk vorbei und mein Roboter entleert.

Du kannst die Größe der Putzfläche einstellen. Wähle dafür aus “Solo Apartment”, “mittelgroßes Haus” oder “großes Apartment”. Wählst du etwa Solo Apartment für eine kleine Wohnung, dann wird die Absaugstation nicht jedes Mal aktiviert, sondern nur jedes zweite oder dritte Mal. Wenn du möchtest, kannst du die Reinigungsstation auch ganz abschalten.

Tipp: Wer nicht immer einen neuen Beutel verwenden möchte, der kann den bestehenden mit einem normalen Staubsauger aussaugen und dadurch zumindest eine Zeit lang wiederverwenden. Mit dem Rohr des Staubsaugers kann man gut in die Öffnung des Beutels kommen.

Nach der Absaugung werfe ich einen Blick in den integrierten Staubbehälter des Roboters. Sie ist tatsächlich vollkommen leer, nur ein kleiner Brösel wollte nicht weichen. Über die App starte ich den Absaugvorgang noch mal manuell – jetzt ist auch der Krümel verschwunden.

Was sind die Stärken des Xiaomi Saugroboters?

Der Roidmi Eve Plus zeigt im Test, dass ein Staubsaugroboter nicht unbedingt teuer sein muss, um Großes zu leisten. Das Modell ist mit sehr guter Navigation und Saugleistung ausgestattet. Auch die Wischfunktion kann sich sehen lassen.

Über die App können viele Einstellungen vorgenommen und Reinigungspläne an einzelne Räume angepasst werden. Das Absaugen in die Station funktioniert problemlos. Auch bei der Verarbeitungsqualität habe ich nichts auszusetzen.

Der Akku ist stark und rasch wieder aufgeladen. Der Roboter nimmt kleine Staubkörner genauso gut auf, wie Sand, Haare und Krümel. Würde ich mir diesen Saugroboter selbst kaufen? Ja, das würde ich tatsächlich.

Das Gesamtergebnis ist sehr ordentlich und der Preis unschlagbar.

Die App-Funktionen

Ja, sie hat ein paar Schwächen – dazu gleich mehr. Aber da sie sehr umfangreich ausfällt, möchte ich dir hier noch mal die wichtigsten Funktionen aufzeigen.

  • Ganze oder einzelne Räume saugen und/oder wischen lassen
  • Zonen und spezielle Punkte reinigen lassen
  • 2 Karten erstellen und löschen
  • Automatische Raumaufteilung anpassen
  • Sperrbereiche festlegen
  • Reinigungsstufen für einzelne Räume definieren
  • Doppelt gründliche Reinigung aktivieren
  • Durchflussmenge beim Wischen festlegen
  • Y-Fahrweise beim Wischen aktivieren
  • Absaugintervall festlegen
  • Roboter zur Station schicken
  • Manuelle Absaugung
  • Teppichmodus ein- und ausschalten
  • Reinigungsprotokolle
  • Live Karte anzeigen
  • Sprachausgabe
  • Radar Sensor Priorität

und vieles mehr.

Roidmi Xiaomi Staubsaugroboter
Du kannst den Namen des Roidmi Eve Plus in der App festlegen. Unser Gerät heißt “Hubat5000”.

So viele Funktionen habe ich bis jetzt noch in keiner Saugroboter App gesehen und ich durfte schon einige testen. Der Roidmi Eve Plus kann im Test mit wirklich vielen Extras in der App überzeugen. Einige diese Funktionen haben nicht mal deutlich teurere Bots.

Wer möchte, kann sogar zwischen einer männlichen und weiblichen Sprachausgabe wählen – falls das für dich wichtig ist. Du kannst den Roboter aber auch über Alexa steuern, das habe ich noch nicht probiert, weil wir keine Alexa im Büro haben.

Top Produkt
Roidmi Eve Plus
Der Profi für den Haushalt
Dieser Saugroboter verfügt über Lasernvigation, Wischfunktion und kann mit Sprachsteuerung bedient werden. Großes Plus: Bei leerem Akku kehrt er zurück zur Station und führt seine Arbeit dort fort, wo er aufgehört hat.
486,05 EUR
(Stand von: 01.07.2022)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Link. **

Was sind die Schwächen?

Ein günstiger Staubsaugroboter, der eine gute Saugleistung hat und auch sonst mit vielen Extras aufwartet – da muss es doch einen Haken geben, oder?

Ja, den gibt es tatsächlich. Allerdings nicht am Gerät selbst, denn das läuft jetzt nach einem Monat noch immer einwandfrei, sondern in der App. Hier merkt man, dass gespart wurde. Die App läuft zwar flüssig, aber die Übersetzungen in der App sind teilweise absurd und lustig.

Der Teppichmodus heißt zum Beispiel “Teppich-Druckbeaufschlagungsmodus” oder die Reinigung einzelner Räume “Partionierung”. Ich kann immer verstehen, worum es geht oder was die App in etwa von mir möchte, aber professionell wirkt das nicht. Hier kann noch nachgebessert werden, liebes Xiaomi Team!

Andere Nutzer berichten über Schwächen, was die Teppicherkennungsfunktion betrifft. Das kann ich bis jetzt nicht bestätigen. Jedoch haben wir im Büro auch nur einen kleinen Teppich. Ich werde nächstes Mal einen Teppich von zuhause mitnehmen und hier noch ein paar Zeilen nachliefern.

Xiaomi Rodmi Eve Plus Testbericht

Mein Fazit

Wer über die seltsamen Formulierungen in der App hinwegsieht, kauft mit dem Xiaomi Staubsaugerroboter ein sehr solides und leistungsstarkes Modell. Mein Roidmi Eve Plus Test hat gezeigt, dass auch günstige Modelle sehr gut abschneiden können. In seiner Preisklasse dürfte dieses Gerät absolut konkurrenzlos sein.

Von mir gibt’s eine klare Kaufempfehlung! Du kannst den Xiaomi Roidmi Eve Plus mit Absaugstation bei Amazon bestellen.