Tschüss Chlorpool: Diese 5 Alternativen solltest du kennen!

Alternative zu Chlor im Pool

Du möchtest weg von Chlorwasser? Wir haben für dich recherchiert und uns auf die Suche nach einer Alternative zu Chlor im Pool gemacht. Das musst du darüber wissen und so wendest du sie richtig an!

Immer mehr Menschen möchten weg vom Chlorwasser im Swimming Pool. Chlor wird nachgesagt, dass es die Haut reizt, sie austrocknet, juckende Ausschläge verursacht und sich negativ auf die Augen auswirken kann.

Vor allem, wer empfindliche Haut hat, kennt die Leiden nur zu gut.

Zudem ist der Geruch nicht jedermanns Sache – einige beschreiben ihn sogar als stechend oder beißend. Die Badekleidung und die Haare riechen auch noch lange nach dem entspannten Bad nach Chlor.

Angeblich soll Chlor auch mit organischen Stoffen im Wasser reagieren und potenziell krebserregende Verbindungen bilden.

Auch für die Umwelt soll Chlor alles andere als gut sein. Bei hoher Konzentration können die Auswirkungen auf Flora und Fauna verheerend sein.

Diese und viele weitere Gründe sorgen dafür, dass sich immer mehr Menschen nach einer Alternative zu Chlor im Pool umsehen. Aber welche Möglichkeiten gibt es überhaupt und wie wirken sie?

Wir haben alle Infos für dich!

Welche Alternativen zu Chlor im Pool gibt es?

Lange galt Chlor als die Nummer 1. Nach anderen Möglichkeiten der Pooldesinfektion hat sich kaum jemand umgesehen.

Seit aber bekannt ist, dass sich Chlor sowohl auf die eigene Gesundheit als auch Umwelt negativ auswirken kann, nimmt die Anzahl der Personen zu, die sich nach einer guten Alternative umsehen.

Aktivsauerstoff

Die häufigste Alternative zu Chlor im Pool ist Aktivsauerstoff. Es erfüllt seinen Zweck gut, wenn es um die Desinfektion von Poolwasser geht. In den vergangenen Jahren hat es sich als gute Alternative für Chlorwasser herausgestellt.

Aktivsauerstoff gilt als sehr sanft zu Haut und Haaren und hinterlässt ein „weiches“ Gefühl.

Top Produkt
Bayrol Soft & Easy Aktivsauerstoff Granulat
Preis: 100,45 EUR
81,30 EUR
(Stand von: 23.05.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

Wenn du Aktivsauerstoff als natürliche und chemiefreie Alternative zu Chlor im Pool nutzen möchtest, dann bist du hier allerdings nicht so gut beraten. Denn auch bei Aktivsauerstoff handelt es sich um ein chemisches Produkt für die Wasserdesinfektion.

Vorteile von Aktivsauerstoff gegenüber von Chlor:

  1. Kein unangenehmer Geruch: Im Gegensatz zu Chlor hat Aktivsauerstoff keinen starken Geruch, der von vielen Menschen als unangenehm empfunden wird.
  2. Weniger Haut- und Augenreizungen: Aktivsauerstoff kann für Personen mit empfindlicher Haut oder Allergien weniger reizend sein als Chlor.
  3. Keine Bildung von chlorhaltigen Nebenprodukten: Chlor kann mit organischen Stoffen im Poolwasser reagieren und chlorhaltige Nebenprodukte bilden, die potenziell schädlich sein können. Aktivsauerstoff bildet keine dieser Nebenprodukte.
  4. Umweltfreundlicher: Aktivsauerstoff ist umweltfreundlicher als Chlor, da es sich schneller abbaut und weniger schädliche Auswirkungen auf die Umwelt hat.

Salz

Wenn eine Alternative aktuell besonders gefragt ist, dann ist es Salz. Es ist eine gute Möglichkeit, das Wasser sauber zu halten und gilt als besonders natürlich. Poolsalz enthält Chloridion, das durch Elektrolyse in Chlor umgewandelt wird.

Du kannst kein normales Speisesalz verwenden, sondern Poolsalz, wie dieses hier:

Top Produkt
20 kg Poolsalz
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

Hier sind einige Vorteile von Salzwasser gegenüber Chlor:

  1. Natürlicheres Gefühl: Salzwasser fühlt sich für viele Menschen natürlicher an als chloriertes Wasser, da es weniger Chemikalien enthält.
  2. Weniger Geruch und Geschmack: Im Vergleich zu chloriertem Wasser hat Salzwasser normalerweise einen geringeren Geruch und Geschmack.
  3. Geringeres Risiko für Haut- und Augenreizungen: Salzwasser kann für Personen mit empfindlicher Haut oder Allergien weniger reizend sein als chloriertes Wasser.
  4. Weniger häufige Zugabe von Chemikalien: Salzwasser benötigt normalerweise weniger Chemikalien zur Pflege als chloriertes Wasser, da das Salzwassersystem die Chlorproduktion selbst reguliert.

Schau mal hier: „So stellst du deinen Pool auf Salzwasser um!

Brom

Wer empfindlich auf Chlor reagiert, der kann Brom nutzen, um das Poolwasser zu desinfizieren.

Brom ist ein gutes Desinfektionsmittel, um Bakterien und andere organische Verunreinigungen im Poolwasser abzutöten. Es funktioniert über eine chemische Reaktion, die man Oxidation nennt.

Top Produkt
hth Bromtabletten
Preis: 115,00 EUR
105,00 EUR
(Stand von: 23.05.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

Vorteile von Brom im Vergleich zu Chlor:

  1. Wirksamkeit bei höheren Temperaturen: Brom bleibt bei höheren Temperaturen im Poolwasser wirksam und baut sich langsamer ab als Chlor. Dies macht Brom zu einer besseren Wahl für beheizte Pools oder Whirlpools, wo höhere Temperaturen das Chlor schnell abbauen können.
  2. Weniger irritierend: Brom verursacht normalerweise weniger Haut- und Augenreizungen als Chlor. Dies macht es zu einer guten Wahl für Menschen mit empfindlicher Haut oder Allergien.
  3. Weniger Geruch: Brom hat normalerweise keinen starken Geruch, der von vielen Menschen als unangenehm empfunden wird, im Gegensatz zu Chlor, das einen charakteristischen und oft unangenehmen Geruch hat.
  4. Stabil bei hohen pH-Werten: Brom bleibt bei höheren pH-Werten im Poolwasser wirksam, während Chlor ineffektiv wird und seine Wirksamkeit verliert.

UV-Desinfektion

UV-Desinfektion ist eine Methode zur Desinfektion von Wasser, einschließlich Poolwasser, mithilfe von ultraviolettem Licht.

Es handelt sich dabei um eine sehr effektive Methode zur Desinfektion von Wasser und kann eine gute Alternative zu Chemikalien wie Chlor oder Brom sein.

Bei der UV-Desinfektion wird das Wasser durch diese Lampe mit Edelstahlgehäuse gepumpt:

Top Produkt
AquaForte UV-Desinfektionssystem
Preis: 194,00 EUR
147,11 EUR
(Stand von: 23.05.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

Das sind die Vorteile von UV als Alternative zu Chlor im Pool:

  1. Keine Chemikalien: UV-Desinfektion erfordert keine Zugabe von Chemikalien wie Chlor oder Brom in das Poolwasser, was dazu beitragen kann, den Chemikaliengehalt des Wassers zu reduzieren und Haut- und Augenreizungen zu minimieren.
  2. Effektive Desinfektion: UV-Desinfektion tötet eine Vielzahl von Bakterien, Viren und anderen Mikroorganismen ab, einschließlich solcher, die gegenüber Chlor resistent sind.
  3. Schnelle Wirkung: UV-Desinfektion tötet Mikroorganismen im Wasser innerhalb von Sekunden ab, während Chlor mehr Zeit benötigt, um seine volle Wirkung zu entfalten.
  4. Kein Geschmack oder Geruch: UV-Desinfektion hinterlässt normalerweise keinen Geschmack oder Geruch im Poolwasser, während Chlor einen charakteristischen und oft unangenehmen Geruch hat.
  5. Umweltfreundlich: UV-Desinfektion erzeugt keine schädlichen Nebenprodukte wie Chlor oder Brom, die in die Umwelt gelangen können.

Ozonbehandlung

Die Behandlung des Wassers mit Ozon ist eine Methode, die schon lange bekannt ist. Gearbeitet wird dafür mit Ozongas. Dabei handelt es sich um einen Sauerstoff, der drei Atome anstelle, von zwei Atomen hat.

Kommt Ozon mit Materialien in Berührung, die mit Wasser benetzt sind, überträgt es das dritte Atom auf das Material.

Dadurch werden Algen, Körperöle, Bakterien und Verunreinigungen oxidiert.

Top Produkt
Intex Chlor- und Ozongenerator
209,90 EUR
(Stand von: 22.05.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

Das einzige Abfallprodukt, das dabei entsteht, ist Sauerstoff.

Vorteile von Ozon gegenüber Chlor:

  1. Effektive Desinfektion: Ozon ist ein sehr starkes Oxidationsmittel und kann eine breite Palette von organischen Verbindungen und Mikroorganismen abtöten, einschließlich solcher, die gegenüber Chlor resistent sind.
  2. Keine schädlichen Nebenprodukte: Im Gegensatz zu Chlor und anderen Desinfektionsmitteln erzeugt Ozon keine schädlichen Nebenprodukte, da es sich schnell in normalen Sauerstoff zurückverwandelt.
  3. Kein Geschmack oder Geruch: Ozon hinterlässt normalerweise keinen Geschmack oder Geruch im Poolwasser.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Ozon nicht als alleiniges Desinfektionsmittel verwendet werden sollte. Ozon zersetzt sich schnell.

Daher wird es normalerweise als Teil eines umfassenden Wasserpflegesystems verwendet, das auch andere Methoden zur Entfernung von Verunreinigungen umfasst wie Filtration und UV-Desinfektion.

Welche Alternative wird am häufigsten statt Chlor im Pool verwendet?

Salzwassersysteme sind eine der häufigsten Alternativen zu Chlor im Schwimmbecken. Bei einem Salzwassersystem wird Salz in das Poolwasser gegeben, das dann durch Elektrolyse in Chlor umgewandelt wird.

Der produzierte Chlorgehalt ist in der Regel niedriger als bei einem herkömmlichen Chlor-System, was zu einem angenehmeren Schwimmerlebnis führen kann. Salzwassersysteme sind jedoch in der Regel teurer in der Anschaffung.

Andere häufig verwendete Alternativen zu Chlor im Pool sind Brom, UV-Desinfektion, Aktivsauerstoff und Ozon.

Die Wahl der Alternative hängt von individuellen Präferenzen, Budget, Größe des Schwimmbeckens und anderen Faktoren ab. Jede Methode hat ihre Vor- und Nachteile, die man abwägen muss.

Wie nutzt man Salz als Chlor-Alternative?

Wenn du eine natürliche Methode suchst, um Chlor im Poolwasser zu ersetzen, dann könnte Salz die Lösung sein.

Das Wasser ist übrigens nicht so salzig, wie im Meer. Je nach Elektrolyseanlage und Poolgröße benötigst du nur 3 bis 5 kg Salz auf 1000 Liter Wasser.

Setzt du Salz als Alternative zu Chlor im Pool ein, wird es über eine Elkrolyseanalge in Chlor umgewandelt.

Das funktioniert so:

  • Installiere eine Salzelektrolyse-Anlage in deinem Pool. Sie besteht aus einer Salzzelle und einem Elekrolysegerät.
  • Um deinen Pool richtig zu befüllen, füllst du die empfohlene Menge Salz (Spezialsalz für Pools) für deine Poolgröße und dein Elektrolysesystem ein. Diese Werte findest du in der Gebrauchsanweisung – so kannst du sicher sein, dass du es richtig machst!
  • Aktiviere das Elektrolysesystem. Es erzeugt einen elektrischen Strom, der durch die Salzzelle fließt und eine chemische Reaktion auslöst, die salzhaltiges Wasser in Chlor und Natronlauge aufspaltet.
  • Das erzeugte Chlor tötet Mikroorganismen und Algen im Wasser ab, um eine gesunde Umgebung zu erhalten. Um den pH-Wert im Gleichgewicht zu halten, musst du das Wasser regelmäßig testen. Natriumhydroxid erhöht den pH-Wert des Poolwassers.
  • Überprüfe regelmäßig den Salzgehalt deines Poolwassers, um sicherzustellen, dass er sich im idealen Bereich befindet. In der Regel sollten Pools mit einem Salzelektrolysesystem einen Salzgehalt zwischen 2500 und 4000 Teilen pro Million (ppm) haben.

Um eine optimale Leistung zu erzielen, solltest du deine Salzzelle regelmäßig reinigen. Der Zeitplan für diese Wartungsmaßnahme hängt vom verwendeten System ab und wie oft der Pool benutzt wird. Genaue Infos findest du im beiliegenden Benutzerhandbuch.

Indem du das Chlor in deinem Pool durch Salz ersetzt, kannst du ein angenehmeres Schwimmerlebnis genießen und gleichzeitig die Belastung deiner Haut und Augen durch aggressive Chemikalien reduzieren.

Bedenke jedoch, dass Salz in zu hohen Konzentrationen schädlich für Metalle, Poolroboter und Co sein kann. Deshalb ist es wichtig, dass du regelmäßig sowohl den Salzgehalt als auch den pH-Wert des Poolwassers kontrollierst.

Wichtig: Wenn du auf Salzwasser umstellst, brauchst du eine Filteranlage und einen Roboter, die damit zurechtkommen. Informiere dich hier:

Wie wende ich Aktivsauerstoff als Alternative für Chlorwasser an?

Die Beimischung von Aktivsauerstoff in dein Schwimmbadwasser ist eine einfache und effektive Alternative zu Chlor. Und so funktioniert’s:

  • Achte darauf, dass der pH-Wert deines Schwimmbeckens im Bereich von 7,2 bis 7,6 liegt, damit das aktivsauerstoffbasierte Desinfektionsmittel optimal wirkt. Wenn das nicht der Fall ist, verwende einen pH-Wert-Senker oder Heber.
  • Miss die Gesamthärte deines Poolwassers und überprüfe, ob sie zwischen 200 und 400 ppm liegt – alles, was außerhalb dieses Bereichs liegt, kann die Wirksamkeit von Aktivsauerstoff beeinträchtigen.
  • Um eine ordnungsgemäße Desinfektion zu gewährleisten, musst du dich an die Anweisungen des Herstellers des Aktivsauerstoffprodukts halten. Diese Produkte gibt es in Tablettenform, als Granulat oder in flüssiger Form – verwende das, was für deine Bedürfnisse am besten geeignet ist!
  • Schalte die Pumpe ein und lasse das Aktivsauerstoff-Desinfektionsmittel 15 bis 30 Minuten im Wasser zirkulieren, bevor jemand in den Pool geht.
Überprüfe regelmäßig den pH-Wert und die Härte des Wassers, damit Aktivsauerstoff als Alternative zu Chlor im Pool funktionieren kann!

Im Gegensatz zu Chlor bleibt Aktivsauerstoff im Poolwasser nicht über einen langen Zeitraum wirksam. Daher kann es notwendig sein, das Aktivsauerstoff-Desinfektionsmittel öfter als Chlor hinzuzufügen.

Um die bestmögliche Wasserqualität zu erreichen, ist es oft notwendig, andere Produkte wie Algizide und Flockungsmittel zu verwenden. Hinweise darüber kannst du in der Gebrauchsanleitung des Herstellers nachlesen.

Wie nutze ich Brom als Alternative zu Chlor im Pool?

Wenn du Brom statt Chlor verwenden möchtest, musst du es in Form von Granulat oder Tabletten ins Poolwasser geben. Brom wirkt als Desinfektionsmittel und tötet Bakterien, Viren und Algen im Wasser ab.

So gehst du vor:

  • Um sicherzustellen, dass dein Pool optimal mit Brom behandelt wird, musst du den pH-Wert des Wassers überprüfen. Der ideale Wert liegt zwischen 7,4 und 7,6. Falls nötig, musst du pH-Regulatoren einsetzen.
  • Für ein optimales Schwimmerlebnis fügst du die nötige Menge Bromtabletten oder -granulat hinzu. Die tatsächliche Menge hängt von der Größe deines Schwimmbeckens ab und sollte gemäß den Anweisungen des Herstellers befolgt werden. Als allgemeine Regel gilt, dass etwa 20-30 g pro 1000 Liter Wasser für die erste Dosierung empfohlen werden.
  • Um eine vollständige Auflösung des Broms zu gewährleisten, sollte ein Skimmer oder eine Einlaufdüse verwendet werden. So wird die Chemikalie optimal in das Wasser aufgenommen.
  • Um deinen Pool gesund und sicher zu halten, ist es wichtig, den Bromgehalt regelmäßig zu testen. 2-4 ppm (parts per million) sind der optimale Bereich. Wenn du feststellst, dass der Wert zu niedrig ist, musst du mehr Bromtabletten oder -granulat hinzufügen.
  • Außerdem ist es wichtig, den pH-Wert des Schwimmbadwassers regelmäßig zu überprüfen, da ein falsches Gleichgewicht den Bromgehalt beeinträchtigen kann.
  • Wie Chlor muss auch Brom in regelmäßigen Abständen in das Poolwasser zugesetzt werden, um effektiv zu desinfizieren.

Es ist wichtig zu beachten, dass Brom ein etwas teureres Desinfektionsmittel als Chlor ist. Allerdings hat es einige Vorteile gegenüber Chlor, wie zum Beispiel eine geringere Geruchsbelästigung und weniger Hautreizungen.

Wie funktioniert die UV-Desinfektion im Pool?

In einigen Whirlpools kommen UV-Systeme als Alternative zu Chlor im Pool zum Einsatz.

UV-Licht tötet die meisten Bakterien und Viren innerhalb von Sekunden. Im Gegensatz zu Chlor oder Brom hinterlässt die UV-Desinfektion keine Rückstände oder Gerüche im Wasser, sodass es keine bekannten Risiken für die menschliche Gesundheit gibt.

Kleiner Haken: Eine UV-Desinfektion kann nur Mikroorganismen abtöten, die direkt von der UV-Strahlung getroffen werden.

So funktioniert’s:

  • Das Wasser wird durch einen UV-Desinfektionsreaktor gepumpt, der eine UV-Lampe enthält.
  • Es fließt um die UV-Lampe herum. Das ultraviolette Licht der Lampe durchdringt das Wasser.
  • Die UV-Strahlung zerstört die DNA von Bakterien, Viren und anderen Mikroorganismen im Wasser, wodurch sie abgetötet werden.
  • Das Wasser fließt dann aus dem UV-Desinfektionsreaktor heraus und ist nun frei von den meisten Mikroorganismen, die im Wasser waren.

UV wird meistens in Verbindung mit anderen Wasserpflegesystemen genutzt, wie etwa Oxidation oder Filtration.

Wie wende ich Ozon als Alternative zu Chlor an?

Ozon (O3) besteht aus drei Sauerstoffatomen und ist viel wirksamer als einfacher Sauerstoff (O2). Deshalb ist es eine unschätzbare Ressource für die Wasserreinigung und -desinfektion geworden.

Im Gegensatz zu Chlor desinfiziert Ozon, ohne gefährliche Rückstände zu hinterlassen, da es sich nach getaner Arbeit in Sauerstoff zurückverwandelt.

So gehst du vor:

  • Installiere ein Ozon-Desinfektionssystem: Es wird in der Pooltechnik eingebaut und besteht aus einer Ozon-Erzeugungseinehit, einer Injektionspumpe und einer Kontaktzeitkammer. Die Erzeugungseinheit produziert das Ozon, die Pumpe befördert es in den Wasserkreislauf und die Kammer stellt sicher, dass das Ozon Zeit hat, um alle Verunreinigungen zu oxidieren.
  • Um den Ozongehalt in deinem Schwimmbecken genau zu messen, verwende einen Ozontester. Für optimale Ergebnisse solltest du einen Bereich von 0,05 – 0,1 Teilen pro Million (ppm) anstreben.
  • Achte auf den pH-Wert des Schwimmbeckens: Es ist wichtig, dass der pH-Wert des Wassers zwischen 7,2 und 7,6 liegt. Der Ozonisierungsprozess kann dieses Gleichgewicht stören, daher sind regelmäßige Kontrollen notwendig, um eventuelle Abweichungen zu korrigieren.
  • Mit einem Sandfilter oder einem Kartuschenfilter kannst du die Verunreinigungen gründlich aus dem Schwimmbadwasser entfernen. Die Filterung ist für die Aufrechterhaltung sauberer und sicherer Badebedingungen enorm wichtig.
  • Ozon alleine reicht nicht aus, um alle Verunreinigungen zu entfernen. Deshalb solltest du immer mit zusätzlich ein Oxidationsmittel dazugeben. Es hilft bei der Zerstörung der organischen Verunreinigungen. Häufig wird Wasserstoffperoxid eingesetzt.

Unser Fazit

Wenn du eine Alternative zu Chlor im Pool suchst, hast du die Qual der Wahl. Die meisten Schwimmbecken werden aktuell von Chlor auf Salzwasser umgestellt. Achte darauf, dass deine Pumpe, dein Poolroboter und Co für Salzwasser geeignet sind, dann steht dem natürlichen Badespaß nichts mehr im Weg.

Wir wünschen dir entspannte Stunden in deinem Swimmingpool!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

3 × fünf =