Mähroboter 5000m2

Der beste Mähroboter für 5000m2

Wenn du einen riesigen Garten hast und dein Mähroboter 5000m2 schaffen soll, dann braucht du ein leistungsstarkes Gerät. Der Husqvarna Automower 450X übernimmt ab jetzt das Mähen des Rasens für dich.

Damit das Gras in einem riesigen Garten wirklich schön ist, braucht es jede Menge Pflege. Das bedeutet viel Freizeit, die du auch besser nützen könntest. Oder?

Ab jetzt brauchst du nicht mehr mit der großen Grünfläche plagen. Während der Husqvarna Automower 450X Mähroboter 5000m2 mäht, kannst du dich zurücklehnen.

Du bist hier richtig, wenn dein

  • Rasenroboter 5000 qm schaffen soll,
  • wenn dein Garten Unebenheiten aufweist
  • und wenn du einen Mähroboter suchst, der ein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis hat.

Unsere Empfehlung

Husqvarna Automower 450X Mähroboter

Der Profi für den riesigen Garten

Der Husqvarna Automower 450X ist der beste Rasenroboter für einen großen Garten. Er ist besonders wendig, schafft leichte Steigungen und mäht streifenfrei und gleichmäßig.
Preis: 3.799,00 €

Husqvarna Automower 450X – Der beste Mähroboter für 5000m2

Der Rasenmähroboter Automower 450X von Husqvarna wurde speziell für schwierige Flächen konzipiert. Er schafft den Mix aus Großfläche und steilen Hängen bis zu 45%.

Wenn du dich fragst welcher Mähroboter 5000m2 am besten mäht, dann können wir dir das verraten. Es ist der Automower 450X des führenden Robotermäher Herstellers Husqvarna.

Damit dein Rasen streifenfrei wird, ist im Mähroboter ein GPS Modul verbaut. Der Automower 450X erkennt an welcher Stelle er bereits gemäht hat, was noch fehlt und lernt die zumähende Fläche bei jedem Durchgang besser kennen. So wird  bei jedem Mähvorgang schneller und genauer.

Damit der Mähroboter 5000m2 mähen kann, ist er mit einem sehr starken Motor und Akku ausgestattet. Fast 4,5 Stunden kann der Robotermäher unterwegs sein ehe ihm der Akku ausgeht.

Du kannst deinen Rasenroboter 5000 qm über die Husqvarna App mähen lassen, während du dich zurücklehnst. Und ganz neu seit diesem Jahr auch über Alexa und Google Home. So kannst du dem Robotermäher sagen, dass er mit dem Mähen beginnen oder stoppen soll.

  • Fläche: 5000m2, 208m2 pro Stunde
  • Schnittbreite: 24 cm
  • Schnitthöhe: 20 bis 60 mm
  • Gewicht: 13,9 kg
  • Steigung: max. 45%
  • Garantie: 5 Jahre
  • Lautstärke: 59 dB
  • Mähzeit pro Akkuladung: 260 Minuten
  • Ladedauer: 75 Minuten
  • Zusätzlich: Hindernis-, Hebe- und Neigungssensoren, Doppelter Diebstahlschutz und Kindersicherung, Wettertimer, Starkes Reifenprofil,

Dein Rasenmähroboter freut sich über eine Mähroboter Garage, in der er seinen Akku laden kann! Schau bei unserem großen Rasenmähroboter Garagen Check vorbei!

Warum dein Mähroboter 5000m2 mähen sollte

Es ist wunderbare einen eigenen Garten zu haben. Eine Grünfläche, die man am Feierabend und Wochenende genießen kann. Allerdings macht das auch eine ganze Menge Arbeit. Die kannst du aber auslagern.

Denn du hast garantiert besseres zu tun. Für den Rasen ist es übrigens auch besser, wenn der Mähroboter 5000m2 macht. Die Grashalme werden nämlich ganz fein aufgeschnitten und bleiben auf der Wiese liegen. So dient das alte Gras als Dünger für die neuen Grashalme.

Das führt dazu, dass die Wiese dichter und grüner wirkt. Du kannst auf zusätzlichen Dünger verzichten. Viele Grundstückbesitzer melden übrigens auch, dass sich der Anteil von Moos im Gras verringert hat. Sie brauchen den Rasen nicht mehr zu vertikutieren.

Während du mit einem normalen Rasenmäher 1x pro Woche mähst, ist der Roboter öfter im Einsatz. So kann der Rasen erst gar nicht so hoch werden.

Aber auch fürs Firmengelände lohnt sich die Anschaffung eines Mähroboters. Kurzfristig gesehen sparen sich Firmen Lärm und langfristig gesehen bleibt auch einiges mehr in der Kasse, wenn keine Firma für das Mähen des Rasens beauftragt werden muss.

Worauf es ankommt, dass der Rasenroboter 5000 qm schafft

1. Der Akku

An oberster Stelle steht ein leistungsstarker Lithium Ionen Akku. Mähroboter, die sehr große Grünflächen in Zaum halten sollen sollten damit ausgestattet sein.

Denn nur wenn es ihnen möglich ist länger als 3 Stunden ohne Pause zu mähen können sie die riesige Fläche tatsächlich schaffen.

Hier ist Husqvarna derzeit führend am Markt. 4,5 Stunden schafft der Automower 450X ohne einen Stopp einzulegen. Je nach Gefälle und wie verwinkelt dein Garten ist, musst der Mähroboboter 5000m2 in Etappen mähen. Deshalb solltest du unbedingt darauf achten, dass die Ladedauer des Akkus nicht zu hoch ist. Meist liegt sie zwischen 55 Minuten und zwei Stunden.

Neigt sich der Akku dem Ende, dann fährt der Rasenroboter selbst zur Ladestation um anschließend gleich wieder zu starten.

2. Begrenzungsdraht

Du kannst dabei helfen, dass der Rasenroboter 5000 qm eher schafft in dem du den Begrenzungsdraht genau verlegst, Blumenbeete einzäunst und keine Gegenstände auf der Wiese liegen lässt.

Der Draht zäunt die zu mähende Fläche ein und „sagt“ deinem kleinen Helfer wo er mähen darf und wo nicht. Nach dem Verlegen des Induktionsdrahts kann der Roboter auch gleich loslegen.

3. GPS

Wenn du dir einen Rasenroboter für große Flächen zulegst, solltest du darauf achten, dass er ein GPS System verfügt. Die meisten Geräte in dieser Größenordnung haben das allerdings sowieso.

Das bringt den großen Vorteil, dass der Mähroboter 5000m2 mit System mäht. Ohne GPS Modul arbeiten die Geräte mit Zufallsprinzip und übersehen dabei einige Stellen, während sie andere doppelt oder gar dreifach mähen.

Mit der GPS Funktion kannst du deinen Robotermäher über das Smartphone steuern. Er lernt außerdem bei jedem Mähgang die Grünfläche etwas besser kennen und effizienter zu mähen.

4. Der Motor

Ob der Mähroboter 5000m2 Grünfläche gleichmäßig mähen kann, hängt auch vom Motor ab. Sehr oft sind Rasenflächen in dieser Größendimension nicht eben. Sie haben kleine Hügel und oft auch steile Hänge.

Deshalb sollte ein Robotermäher auch für Steigungen ausgelegt sein. Etwa 30% Steigung schaffen inzwischen so gut wie alle Modelle. Durch Allradantrieb, 4 Räder und ein starkes Profil schaffen die kleinen Helfer aber auch 50% Steigung problemlos.

Ein Motor, der so riesige Flächen mähen soll, muss sehr leistungsstark sein, um an heißen Tagen nicht zu überhitzen.

Worauf du achten musst, wenn der Rasenroboter 5000 qm mähen soll

Viel musst du nicht beachten. Der Mähroboter kürzt den Rasen nämlich von alleine. Allerdings ist es dann natürlich wichtig, dass nichts auf der Wiese liegen bleibt.

Das geliebte Spielzeug des Kindes, das quietschende Spielzeug des Hundes oder die Zeitung, die du beim Aufstehen aus dem Liegestuhl schnell am Boden abgelegt hast – das alles kann schnelle Beute für den Roboter sein.

Am besten kann der Rasenroboter 5000m2 mähen, wenn nichts im Weg liegt. Große Hindernisse umfährt er. Blumenbeete sollten aber entweder mit einem Zaun gesichert sein oder mit einem Begrenzungsdraht umrundet werden.

Ist der Roboter fertig oder neigt sich der Akku dem Ende, fährt er selbstständig zurück zur Ladestation. Diese versteckst du am besten in einer kleinen Garge. So kann der Akku ungestört geladen werden und der Roboter ist vor Wind und Wetter sicher.

Unser Fazit

Dass der Husqvarna Mähroboter 5000m2 am besten schneiden kann, davon konnte er bereits zahlreiche Gartenbesitzer überzeugen. In Foren und bei Produktbewertungen wird der Automower 450X ganz klar empfohlen und als bestes Modell am Markt beschrieben.

Frohes Rasenmähen! 🙂

Artikel-BewertungArtikel-BewertungArtikel-BewertungArtikel-BewertungArtikel-Bewertung (3x bewertet, durchschnittlich 4,67 von 5)
Loading...