Mähroboter Garage

Der große Mähroboter Garage Ratgeber

Du suchst eine Mähroboter Garage für den Rasenroboter? Dann bist du hier richtig! Wir helfen dir die passende Rasenmähroboter Garage zu finden.

Eine Mähroboter Garage lohnt sich, weil sie deinen Rasenmäher schützt. Auch wenn dein Roboter unempfindlich gegen Nässe ist, profitierst du langfristig von von einem Rasenroboter Unterstand.

Rasenmähroboter Garagen schützen deinen Roboter vor Sonne, Wind und Regen. Sie erhöhen damit die Lebensdauer deines Mähroboters.

Was ist eine Mähroboter Garage eigentlich?

Ganz kurz gesagt: Sie bietet deinem kleinen Helfer einen komfortablen Unterschlupf. Sie schützt ihn vor Wind, Wetter und Diebstahl. Wenn du einen Roboter kaufst sind Rasenmähroboter Garagen nicht im Preis inbegriffen.

Mähroboter Garagen bieten einen sichern Platz für die Verwahrung. Je nach Modell und Preisklasse können sie aus Kunststoff, Metall oder Holz bestehen.

Die Unterstände können seitlich offen oder geschlossen sein. Das hängt vom Material und Preis ab.

Teurere Modelle haben zusätzlich Platz für die Lagerung des Zubehörs. So weißt du immer wo die Ersatzteile wie Klingen für den Rasenroboter lagern.

 

Tipp: Garagen für Mähroboter bei amazon

Mähroboter Garage Vorteile

Da du schon einiges an Geld für den Rasenroboter ausgegeben hast, solltest du noch ein bisschen in eine Mähroboter Garage investieren.  Garagen für Rasenmähroboter sorgen dafür, dass du lange Freude mit einem Roboter hast.

Vorteile Rasenmähroboter Garage

  • Schutz vor Regen, Feuchtigkeit, Hagel und Sturm
  • Große Garagen bieten Lagerraum für Zubehörteile
  • Schutz vor Sonneneinstrahlung
  • Der Roboter kann in der Garage geladen werden
  • Schutz für die Ladestation

Natürlich gibt es auch ein paar Nachteile. Aber diese halten sich in Grenzen. So ist es einerseits die Optik, die nicht immer zusagen muss. Allerdings gibt es hier inzwischen sehr viele verschiedene Modelle. Auch die zusätzlichen Kosten sind ein Nachteil. Allerdings hast du dabei selbst in der Hand wie viel du für eine Garage ausgeben möchtest.

Warum sollte ich eine Mähroboter Garage kaufen?

Muss man sich wirklich eine Rasenroboter Garage anschaffen oder geht’s auch ohne? Die Antwort ist ganz klar: Es geht auch ohne. Damit der Rasenmäherroboter seine Arbeit machen kann, musst du keine Mähroboter Garage kaufen.

Nach getaner Arbeit sollte dein Robo allerdings an einem wasserfesten und geschützten Unterschlupf seine Akkus wieder laden können. Ein Keller, ein Schuppen, ein selbst gebastelter Unterschlupf oder eine Mähroboter Garage kann deinem Rasenroboter einen guten Unterstellplatz liefern.

Keller und Schuppen haben den Nachteil, dass sie für den Roboter selbst meist nur schwer zugänglich sind. Du müsstest das Gerät also jedesmal an den Unterschlupf tragen und später wieder holen. Das ist nicht nur aufwendig sondern geht am Gedanken der Arbeitserleichterung vorbei.

Eine Mähroboter Garage ist sinnvoll und praktisch, weil dein Rasenmäher dadurch vollkommen selbstständig arbeiten kann. Die einmalige Anschaffung einer Rasenmähroboter Garage lohnt sich in jedem Fall. Sie reduziert deinen Aufwand und macht die Arbeit viel komfortabler.

Reicht eine einfache Überdachung für den Mähroboter?

Ja. Die Garage muss nicht geschlossen sein. Der Sinn des Rasenroboter Häuschens soll vor allem Schutz vor UV-Strahlung, Regen und Sturm sein.

Wenn du ein bisschen handwerkliches Geschick hast, kannst du eine Mähroboter Garage auch selber bauen. Eine einfache Überdachung nur von oben reicht für den kleinen Gartenhelfer vollkommen aus.

Du musst dir aber im Klaren sein, dass so ein Unterschlupf nur wenig Schutz vor Regen, Sturm und Hagel bietet.

Achte auf ausreichend Belüftung.

Welche Mähroboter Garagen Modelle gibt es?

Grundsätzlich kann man zwischen drei Modellen unterscheiden. Sie alle haben ihre Vor- und Nachteile. Damit du die richtige Mähroboter Garage findest, haben wir Pro und Contra genau aufgelistet.

Rasenroboter Garage – Modelle im Überblick:

Die drei Arten der Garagen unterscheiden sich nicht nur in der Optik. Auch die Schutzfunktion ist eine jeweils andere. Vor- und Nachteile gibt es bei jeder. Welche die Richtige für dich ist, kannst du mit Hilfe dieses Guides herausfinden.

Mähroboter Garage mit offenen Seiten

Wer sich für dieses Modell entscheidet, steigt am günstigsten aus. Rein optisch erinnert diese Garage an ein Carport.

Dein Rasenmähroboter ist in dieser Garage von oben und von vorne geschützt. Die Seiten sind offen.

Häufig besteht diese Mähroboter Garage aus Kunststoff. Sie ist in mehreren Farben erhältlich. Neben grün, grau und weiß sind auch schwarze Kunststoffscheiben sehr gefragt.

Viel Zeit zum Aufbauen brauchst du dafür nicht. Diese Rasenroboter Garagen sind komplett fertig zusammengebaut. Du musst sie nur noch aufstellen. Die Garage ist sofort einsatzbereit.

Weil der Unterschlupf sehr wenig wiegt, wird er das Carport mit Heringen  in der Erde verankert.

Vorteile

  • Sehr gute Luftzirkulation
  • Schnelle Montage
  • Problemloses umstellen an andere Orte möglich
  • Guter UV Schutz
  • Sehr günstig
  • Schutz vor Regen von oben

Nachteile

  • Kein Schutz vor Wind
  • Schlechter Schutz bei starkem Regen oder Hagel
  • Selten hochwertiges Material
  • Schnellere Abnützung

Diese Mähroboter Garage ist für dich geeignet, wenn sie zumindest teilweise unter dem Dach des Hauses oder eines Schuppens platziert wird. Sie bietet guten Schutz vor leichtem Regen und Sonne. Vor starkem Wind oder Regenschauern ist dein Rasenmäherroboter allerdings nicht geschützt.

Das Design ist nicht das Highlight. Aber die Mähroboter Garage bietet dennoch ausreichenden Schutz. Und sie ist ideal für alle, die nur wenig handwerkliche Fähigkeiten haben.

Da der Rasenroboter Unterstand auf den Seiten offen ist, profitierst du von sehr guter Luftzirkulation. Das tut sowohl Akku als auch Motor gut. Einen Hitzestau brauchst du nicht zu fürchten.

Mähroboter Garage mit einer offenen Seite

Dieser Mähroboter Unterstand hat nur eine offene Seite. Durch diese offene Tür fährt dein Rasenroboter ein und aus.

Rein optisch erinnern viele Modelle an kleine Hundehütten. Sie sind meistens zum größten Teil aus Holz und in sehr vielen Formen und Farben erhältlich.

Diese Mähroboter Garage wird in Einzelteilen geliefert. Ein wenig handwerkliches Geschick ist also vom Vorteil.

Im Unterschied zum Carport Unterstand ist diese Rasenroboter Garage schwerer, größer und stabiler. Sie an einen anderen Ort zu transportieren ist dadurch nicht mehr so einfach. Aber grundsätzlich dennoch möglich.

Vorteile

  • So gut wie vollständiger Schutz vor Sonne, Regen und Wind
  • Hohe Stabilität
  • Optisch ansprechende Designs
  • Gute Belüftung und Luftzirkulation
  • Oft Lagermöglichkeiten für Ersatzteile

Nachteile

  • Muss zusammengebaut werden
  • Braucht relativ viel Platz

Auch bei Starkregen und Sturm hält diese Roboter Garage stand. Die stabile Bauweise bietet deinem Rasenmäher Roboter sehr guten Schutz vor Wind und Wetter.

Diese Art der Mähroboter Garage ist am beliebtesten, weil es jede Menge Designs gibt. Ob ganz einfach mit Holz und Flachdach, im Hundehütten Stil mit rotem Dach oder ganz elegant in Vollholz – diese Garagen lassen sich einfach in das optische Bild des Gartens einbauen. So fällt es gar nicht auf, dass die Hütte für den Rasenroboter ist. Es könnte in vielen Fällen auch eine Hundehütte sein.

Weil eine Seite geöffnet ist, kann die Luft in dieser Garage sehr gut zirkulieren. Das bringt den Vorteil, dass der Roboter beim Akkuladen und parken nicht überhitzt. Außerdem können Grasreste trocknen und einfach abfallen.

Geschlossene Mähroboter Garage

Auf den ersten Blick sieht diese Mähroboter Garage aus wie eine mit offenen Seiten. Der Unterschied ist einfach nur, dass sie eine Tür oder eine Klappe hat. Fährt dein Rasenroboter in die Garage wird ein Rolltor geschlossen.

Dieser Rasenmäherroboter Unterstand besteht meist aus Holz. Manche sind aus Metall gefertigt.

Die Garage wird in Einzelteilen geliefert, die du dann nach Anleitung zusammenbauen kannst. Das Tor einzubauen ist für gute Hobbyhandwerker normalerweise kein Problem. Anfänger stoßen hier sicher an ihre Grenzen.

Vorteile

  • Rundum Schutz vor Wetter und Diebstahl
  • Sehr Stabil
  • Große Auswahl an Designs

Nachteile

  • Benötigt viel Platz
  • Sehr teuer
  • Komplizierte Montage
  • Schlechte Luftzirkulation

Ein Tor oder eine Klappe kannst du an die Mähroboter Garage anbringen. Aber einen wirklichen Vorteil hat das nicht.

Das allerwichtigste für den Rasenroboter ist und bleibt das Dach. Es muss den kleinen Gartenhelfer vor UV-Strahlen und Regen schützen.

Tore und Klappen sollen vor Dieben schützen. Die meisten Rasenmähroboter sind mit Diebstahlschutz wie lautem Alarm und Pin Code Eingabe geschützt. Das bietet einen viel sinnvoller Schutz.

Tore sorgen dafür, dass die Garage nicht so gut belüftet wird. Das kann zu einem Nässestau führen, was für den Akku und die Elektronik ein großer Nachteil sein kann.

Kann ich eine Hundehütte als Mähroboter Garage verwenden?

Auf den ersten Blick sehen viele Robotermäher Unterstände aus wie kleine Hundehütten. Allerdings unterscheiden sie sich durch die Belüftung und die Größe des Eingangs.

Wenn du eine kleine Hundehütte als Mähroboter Garage verwenden möchtest, dann musst du garantiert den Eingang vergrößern.

Was du auch bedenken solltest, ist die Belüftung. Eine Hundehütte hat meist nur schlechte Luftzirkulation. Möchtest du sie als Garage verwenden, musst du Lüftungsschlitze einbauen.

Sonst steht der Hundehütte als Rasenmähroboter Garage nichts im Wege.

Wie viel kostet eine Rasenroboter Garage?

Der Preis der Mähroboter Garage ist von Modell zu Modell unterschiedlich. Sie beginnen bei ca. 50 Euro und können bis zu 300 Euro oder mehr kosten.

Wie hoch der Preis ist, hängt vom Modell der Garage und hier vor allem vom verwendeten Material ab.

Die günstigen Mähroboter Garagen sind eher Carports als echte Unterschlüpfe. Aber auch sie machen ihren Job gut.

Kosten Qualität und Schutz Eigenschaften
ab etwa 40 Euro gering Seitlich offene Carports aus Kunststoff
ab 100 Euro mittel Holz oder Metall, auf 3 Seiten geschlossen
ab 250 Euro hoch Holz oder Metall vollkommen geschlossen

Wie bei allen Produkten ist das nur ein Richtwert. Es gibt günstige Modelle, die sehr guten Schutz vor Sonne und Regen bieten. Nach obenhin kannst du für eine Mähroboter Garage bis zu 400 Euro bezahlen.

Diese Modelle sind sehr robust, wetterfest, standhaft und bieten Aufbewahrungsmöglichkeiten für Ersatzteile jeder Art.

 

Tipp: Garagen für Mähroboter bei amazon

Mähroboter Garage vergleichen und bewerten

Es gibt eine ganze Menge Kriterien, nach der du die richtige Rasenroboter Garage auswählen kannst. Damit den passenden Unterstand für den Mähroboter vergleichen kannst, haben wir hier ein paar Dinge aufgelistet, auf die du achten solltest.

  1. Die Bauform des Unterstands
  2. Maße und Gewicht der Mähroboter Garage
  3. Material des Rasenroboter Häuschens
  4. Schutz vor Wetter und UV-Strahlung
  5. Das Preis-Leistungsverhältnis

1. Die Bauform des Unterstands

Offen, teilweise geschlossen oder ganz geschlossen? Diese Frage solltest du dir ganz zu Beginn stellen. Schau dazu beim „Mähroboter Garagen Modelle im Vergleich“ vorbei. Hier findest du alle Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Rasenroboter Arten.

2. Maße und Gewicht der Garage

Der Unterschlupf für den Rasenmähroboter sollte zumindest die Größe des Roboters + 1 cm pro Seite haben.

Mähroboter sind in der Lage ganz exakt einzuparken. Auf der sicheren Seite bist du jedoch dann, wenn die Mähroboter Garage ein wenig mehr Spielraum aufweist. Vor allem dann, wenn du die Ladestation integrieren möchtest.

Bei der Höhe des Häuschens kannst du ruhig ein paar Zentimeter mehr einplanen. Denn das ist gut für die Luftzirkulation der Garage. Davon profitieren die Ladestation und der Roboter bei sehr hohen Temperaturen.

Gute Belüftung sorgt zudem dafür, dass die Feuchtigkeit deines Rasenmähroboters besser abtrocknen kann.

Mindestens 10 cm Spielraum auf allen Seiten und 20 cm nach oben verhindern unangenehme Gerüche und bieten einen guten Schutz.

Das Gewicht bewegt sich zwischen 5 kg und 12 kg je nach Material kann es mehr oder weniger sein. Sehr große Mähroboter Häuser können auch bis zu 20 kg wiegen.

Du solltest darauf achten, dass das Gewicht nicht zu gering ausfällt. Sehr leichte Häuschen sind schon bei kleinen Windböen schnell in Nachbars Garten.

Modelle aus Plastik sind nur wenig robust gegenüber Wind und Starkregen. Sie werden schnell beschädigt können aber auch sehr günstig ersetzt werden.

Bei einer Mähroboter Garage mit 10 bis 12 kg bist du gut beraten. Ihr können normalerweise weder Sturm noch Regen viel anhaben.

3. Das Material des Rasenroboter Häuschens

Das Material der Rasenroboter Garage ist vom Preis abhängig. Wer wenig ausgeben möchte, der bekommt schon relativ günstig Modelle aus Kunststoff. Das sind meist Modelle bis zu 100 Euro.

Eine sehr hochwertige Mähroboter Garage kostet gerne bis zu 400 Euro. Sie werden aus Holz und/oder Metall hergestellt. Sie schützen deinen Robotermäher besser vor Witterung. Außerdem sind sie rein optisch meist ansehnlicher als Plastik Häuschen.

Ein Holz Unterstand für den Rasenroboter hält einige Jahre lang. Durch Wind, Sonne und Regen sieht er bald aber nicht mehr so schön aus.

Metall Unterschlüpfe sind zwar optisch etwas gewöhnungsbedürftiger. Dafür bleiben sie viele Jahre lang gleich. Ganz egal was das Wetter macht.

4. Schutz vor Wetter und UV-Strahlung

Die wichtigste Funktion einer Mähroboter Garage ist der Schutz vor Wetter. Und hier vor allem Feuchtigkeit und UV Strahlung.

Die UV Strahlen der Sonne sorgen dafür, dass vor allem Kunststoffteile des Rasenmäherroboters schnell porös werden.  Ist dein Rasenroboter regelmäßig und sehr lange direkter Sonne ausgesetzt, kann das Material beschädigt werden. Und das verringert die Lebensdauer deines Gartenhelfers.

Deshalb ist es wichtig, dass eine Mähroboter Garage guten Schutz vor UV-Strahlen bietet. Bei Holz und Metall Modellen ist das kein Problem. Das Dach von Kunststoff Garagen besitzt einen speziellen UV-Schutz.

Schutz vor UV bieten alle Mähroboter Garagen Modelle.

Viele Roboter vertragen Feuchtigkeit nicht gut.  Auch wenn die Hersteller garantieren, dass der Rasenroboter regenfest ist, hat es dennoch sehr viele Vorteile, wenn das Gerät trocken und geschützt in einem Unterstand stehen kann.

5. Das Preis-Leistungsverhältnis

Sieh dir viele Modelle an und vergleiche sie miteinander. Häufig sind No Name Produkte genau so gut wie Markenprodukte. Der einzige Unterschied ist der Preis.

Genau hinsehen lohnt sich!

Muss eine Mähroboter Garage einen festen Boden haben?

Das ist nicht verpflichtend. Aber es bringt viele Vorteile. Rein theoretisch kannst du die Rasenroboter Garage einfach direkt auf die Grünfläche stellen. Das ist der einfachste Weg.

Da der Rasen weder Sonne noch frische Luft abbekommt, wird er allerdings sehr bald zu gären beginnen. Das sorgt nicht nur für eine Geruchsbelästigung, sondern kann auch dem Rasenroboter schaden. Durch den Geruch werden jede Menge Ungeziefer angezogen.

Deswegen lohnt es sich die Grasnarbe vor dem Aufstellen der Mähroboter Garage zu entfernen. Du solltest sie durch eine feste Unterlage ersetzen, die leicht zu reinigen ist.

Alternativ kannst du das Rasenroboter Häuschen auf die blanke Erde stellen. Wenn die Garage genügend Belüftung hat, wird die Erde nach der Zeit einfach austrocknen. So bleiben Insekten und Unkraut fern.

Der Nachteil ist jedoch, dass sein Roboter dadurch immer von unten schmutzig wird. Vor allem nach Regen, wenn der Boden aufgeweicht wird.

Was ist der beste Untergrund für den Rasenroboter Unterstand?

Am einfachsten und besten für einen Roboter sind leicht reinigende Unterlagen mit festem Untergrund. Du kannst die Garage dann bei Zeiten hochheben und den Unterschlupf des Rasenmähroboters reinigen.

Besonders bewährt haben sich Beton, Steinplatten, Kies oder Kunststoff. Jeder dieser Böden bietet Vor- und Nachteile.

Die Steinplatte in der Mähroboter Garage

Am einfachsten und bereits in Form gebracht sind Steinplatten. Du kannst Waschbetonplatten nehmen. Alternativ tun es auch Pflastersteine.

Nach dem Entfernen der Grasnarbe verlegst du sie direkt auf der Erde.

Hast du keine Möglichkeit sie zuzuschneiden, kannst du im Baumarkt um Hilfe fragen.

Noch einfacher ist es allerdings sich bei den Modellen genau umzustehen. Denn Steinplatten gibt es in allen Größen und Stärken. Da ist garantiert auch für deine Mähroboter Garage das Passende dabei.

Der Beton Untergrund für die Rasenroboter Garage

Ein Beton Untergrund für die Mähroboter Garage ist lange haltbar, leicht zu reinigen und bei Wind und Wetter beständig.

Du kannst den Beton Sockel genau auf die Größe deiner Mähroboter Garage anpassen.

Allerdings musst du handwerkliches Geschick haben und dir vergleichsweise viel Zeit dafür nehmen.

Egal, ob du dich für Plastik, Beton, Steinplatte oder Kiesbett entscheidest, wichtig ist, dass du darauf achtest, dass die Garage insgesamt gut durchlüftet wird. Nur so können Grasreste in der Mähroboter Garage trocknen und abfallen ohne dass unangenehme Gerüchte entstehen.

Schützt eine Garage den Robotermäher wirklich ausreichend?

Grundsätzlich lautet die Antwort: Ja. Bei starken Gewittern mit Orkanböhen, Überflutungen und Co hilft allerdings die beste Mähroboter Garage nicht. Da ist Handarbeit gefragt. Wird sehr schlechtes Wetter prognostiziert lagere den Robo inkl. Garage am besten im Keller oder im Haus.

Es gibt aber selbstverständlich Modelle, die einem starken Wind, Hagel und Regen besser standhalten als andere. Den besten und zuverlässigsten Schutz bietet eine Mähroboter Garage, die an den Seiten geschlossen ist.

Einen grundlegenden Schutz und eine gute Möglichkeit den Akku ungestört zu laden bieten alle Modelle.

Ist mein Mäher in der Garage vor Regen geschützt?

Die meisten Mähroboter Garagen bieten guten Schutz vor Regen und Witterungen aller Art. Aber nicht alle.

Bevor du also eine Mähroboter Garage kaufst, solltest du dich gut informieren und dir vorab überlegen, wo du das Häuschen aufstellen möchtest.

In Garagen mit Überdachung und seitlichen Wänden ist der Roboter besser geschützt als in Garagen, die nur eine Überdachung haben.

Die Produktbeschreibung verrät dir vor welchen Witterungsverhältnissen der Rasenroboter Unterstand wirklich schützt.

Es gibt nämlich auch Rasenmäherroboter Häuschen, die ausschließlich vor UV-Strahlen schützen. Diese sollten dann regensicher bei einem Schuppen aufgestellt werden.

Ist die Hitzeentwicklung in einer Mähroboter Garage ein großes Problem?

Ja, tatsächlich kann es die Leistungsfähigkeit und Haltbarkeit deines Robotermähers negativ beeinflussen. In Garagen und Unterständen, die keine Belüftung haben und in der prallen Sonne stehen, können sich schnell sehr hohe Temperaturen entwickeln.

Belüftung von Mähroboter Garagen ist vor allem bei geschlossenen Modellen ein großes Thema.

Steht dein Mähroboter Unterschlupf in der Sonne solltest du besonders stark auf Lüftungsschlitze achten. Aber auch im Schatten können durch das Laden des Akkus und den Roboter hohe Temperaturen entstehen.

Finger weg von vollkommen verschossenen Mähroboter Garagen! Zumindest einen Spalt am Boden sollte jedes Roboter Häuschen aufweisen.

Geschlossene Garagen bieten zu wenig Sauerstoff. Das kann neben Leistungsverringerung auch zu Geruchsbelästigung führen.

Wie findet der Robotermäher den Weg in die Garage?

Damit dein Rasenroboter weiß an welchen Stellen er mähen soll und an welchen nicht, verlegst du einen Begrenzungsdraht. Du sagst ihm damit genau welche Fläche er bearbeiten muss. Hat er seine Arbeit erledigt oder wird der Akku schwach sucht er selbst den Weg zurück zur Aufladestation.

Damit er auch die Mähroboter Garage findet, kombinierst du den Unterschlupf ganz einfach mit der Ladestation. So kannst du dir sicher sein, dass er nach dem Mähen an einen sicheren Ort fährt und die Batterien wieder auflädt.

Beachte, dass du vor der Garage ausreichend Platz lässt, damit dein Robotermäher problemlos an der Ladestation andocken kann.

Einige Modelle sind beim Auffinden der Akkuladestion noch ein bisschen ausbaufähig. Aber grundsätzlich sollte es jeder schaffen.

Hast du den Begrenzungsdraht ganz genau nach Anleitung verlegt, sollte es kein Problem geben. Der Robotermäher findet sein Häuschen und den Weg zurück.

Braucht eine Mähroboter Garage Strom?

Die Robotermäher Garage selbst braucht keinen Strom. Da sie allerdings meistens mit der Ladestation kombiniert wird, ist ein Stromanschluss durchaus sinnvoll.

Ohne Strom kannst du die Mähroboter Garage nicht mit der Ladestation kombinieren.

Kurz gesagt: Prinzipiell ist es möglich, dass du die Garage ohne Strom aufstellst. Wenn dein Rasenroboter im Unterschlupf parkt, kann er jedoch seine Akkus nicht aufladen.

Eine Mähroboter Garage sollte deshalb immer mit einem Stromanschluss ausgestattet sein. Was uns auch gleich zur nächsten Frage führt.

Muss eine Robotermäher Garage aus Metall geerdet sein?

Entscheidest du dich für eine Mähroboter Garage aus Metall ist es in der Regel nicht notwendig sie zu erden. Modelle aus dem Baumarkt, Fachhandel oder von Amazon werden immer ohne zusätzliche Erdung angeboten.

Bist du Handwerksprofi kannst du deine Rasenmähroboter Garage aus Metall erden und sie so mit einem Blitzableiter ausstatten.

Da ein kleines Metallhäuschen für den Roboter aber nur selten einsam und allein und mitten auf einer großen Grünfläche stehen wird, ist die Wahrscheinlichkeit für einen Blitzeinschlag sehr gering. Blitze schlagen meist in höhere Objekt in der Umgebung ein. Also bevor es deine Mähroboter Garage aus Metall trifft, wird der Blitz eher in einen Baum oder ein Haus einschlagen.

Wer auf der ganz sicheren Seite sein möchte und sich damit auskennt, der kann den Roboter Unterschlupf erden.

Kann mein Robo in der Mähroboter Garage überwintern?

Grundsätzlich gibt es kein Problem, wenn du deinen Rasenroboter in der Mähroboter Garage überwintern möchtest.

Aber eben nur grundsätzlich. Denn ob das wirklich klappt, hängt von diesen Faktoren ab:

  • dem Modell deiner Mähroboter Garage,
  • wie viele Frosttage es in der Region gibt,
  • dem ausgewählten Standort der Garage,
  • und wie viel Schnee fällt.

Das Modell der Mähroboter Garage

Ob dein Roboter im Freien überwintern kann, hängt ganz stark davon ab für welche Rasenroboter Garage du dich entschieden hast.

Eine kleines Kunststoff oder Metallhäuschen mit offenen Seiten ist natürlich nicht zum Überwintern geeignet. Anders sieht es bei großen Häuschen aus.

Garagen die von allen Seiten geschlossen sind, können Schutz im Winter bieten.

Die Anzahl der Frosttage

In deinem Rasenroboter befindet sich jede Menge Technik. Viele Teile vor allem der Akku und der Motor sind keine großen Fans von sehr großen Temperaturschwankungen.

Vor allem Frost mögen sie gar nicht gerne. Friert es bei dir im Winter nie oder nur sehr wenig, dann kann das Gerät in der Mähroboter Garage überwintern.

Der Standort der Mähroboter Garage

Steht die Garage geschützt vor Schnee, Regen und Frost zum Haus oder vollkommen im Freien? Je besser versteckt und witterungsgeschützt das Häuschen ist, desto besser ist das für das Überwintern des Rasenroboters.

Wie viel Schnee fällt

Auch wenn der Schnee nicht direkt auf den Unterschlupf fällt, sorgt er spätestens beim Tauen dafür, dass die Luft und der Boden sehr feucht werden. Das vertragen viele Mähroboter nicht.

Kurz gesagt: Es gibt eine Menge Mähroboter Garagen in deinen die Robos überwintern können. Auf der sicheren Seite bist du aber immer dann, wenn der Rasenroboter im Keller, Schuppen oder Haus überwintert wird. Hier ist er vor Frost, Schnee und Kälte geschützt.

Prüfe vor dem Kauf, ob die Mähroboter Garage witterungsbeständig ist. Vor allem wasserfest sollte sie sein.

Braucht eine Mähroboter Garage eine separate Belüftung?

Das hängt vom Standort ab. Im Normalfall reichen Lüftungsschlitze bei Garagen mit geschlossenen Seitenwänden vollkommen aus. Allerdings musst du dabei darauf achten, dass die Luft wirklich zirkulieren kann. Es ist also kontraproduktiv die Garage an zwei oder gar drei Seiten an Zaun, Wand oder Schuppen zu stellen.

Es kann einen Vorteil bringen, wenn du die Mähroboter Garage mit einer Belüftung ausstattest.

Nur durch ausreichend Luft kann der Roboter nach der Arbeit trocknen. Dadurch fällt frisches Gras vom Rasenmähroboter ab.

Eine motorisierte Belüftung ist aber nicht verpflichtend. Natürliche Luftzirkulation reicht vollkommen aus.

Die beste Belüftung haben Mähroboter Garagen, die die Form eines Carports haben.

Unser Fazit

Wenn du dir einen Rasenroboter angeschafft hast, solltest du noch ein paar Euro in eine Mähroboter Garage investieren. Sie verlängert die Lebensdauer deines Robotermähers und schützt ihn vor Umwelteinflüssen.

Miss deinen Roboter vor dem Garagen-Kauf ab und suche schon vor dem Kauf einen passenden Platz für den Unterstand. So steht deinem Rasenmäherroboter Unterstand nichts mehr im Wege! Viel Vergnügen!

Artikel-BewertungArtikel-BewertungArtikel-BewertungArtikel-BewertungArtikel-Bewertung (4x bewertet, durchschnittlich 5,00 von 5)
Loading...