Wie kann ich meinen Salzwasserpool überwintern? (2023)

Salzwasserpool überwintern

Schön langsam neigt sich der Sommer dem Ende zu. Vorbei sind die abendlichen Sprünge ins Schwimmbecken. Jetzt ist es an der Zeit, sich Gedanken über den Winter zu machen. Heute widmen wir uns einer Besonderheit: dem Salzwasserpool. Aber worauf muss man achten, wenn man einen Salzwasserpool überwintern möchte? Wir verraten dir in diesem Ratgeber, wie du richtig vorgehst!

Die Tage werden kürzer, die Nächte kühler und es dauert nicht mehr lange, bis das erste Laub von den Bäumen fällt.

Sosehr wir den Sommer auch lieben: die kalte Jahreszeit ist nicht mehr aufzuhalten und steht schon direkt vor der Tür.

Du solltest noch heute damit beginnen, dich darüber zu informieren, ob es nicht schon an der Zeit ist, den Pool einzuwintern.

Wer dieses Jahr zum ersten Mal auf Salz statt Chlor setzt, der hat sicherlich einige Fragen dazu, wie man den Salzwasserpool überwintern kann. Die gute Nachricht ist aber, dass es nicht schwer ist, einen Salzwasserpool unbeschädigt durch die frostige Jahreszeit zu bekommen.

Wenn du die Schritte befolgst, die wir dir jetzt verraten, dann kannst du sicher sein, dass es zu keiner Beschädigung des Materials kommt.

Wann der richtige Zeitpunkt ist den Pool in die Winterpause zu schicken, wie du dabei vorgehst und worauf du achten musst, das verraten wir dir heute.

Warum muss ich einen Salzwasserpool winterfest machen?

Die Überwinterung deines Schwimmbeckens ist wichtig, denn wenn du das nicht tust, können die eisigen Temperaturen die Wände deines Schwimmbeckens und andere Komponenten wie Pumpen und Filter beschädigen. Die sachgemäße Überwinterung eines Salzwasserpools hilft, das zu verhindern.

Verzichtest du darauf und lässt das Salzwasser Schwimmbecken einfach über den Winter stehen, kann das sehr hohe Reparaturkosten nach sich ziehen.

Zusätzlich verursacht nicht nur Frost Schäden, es kann auch zu einem Befall mit Algen kommen. Die Säuberung des Pools im Frühling wird dadurch enorm erschwert und kostet dich viel Zeit und Nerven.

Wann sollte ich mein Salzwasserbecken winterfest machen?

Die Überwinterung deines Salzwasserpools sollte Ende September oder Anfang Oktober beginnen, bevor es draußen zu kalt wird. So hast du ausreichend Zeit, um dich auf den Winter vorzubereiten und sicherzustellen, dass alles in Ordnung ist.

Dabei solltest du vor allem auf zwei Dinge achten:

  • das Salzwasser muss abkühlen und sollte unter 15° Celsius liegen.
  • es darf noch nicht zu Bodenfrost kommen. Anderenfalls wird das Material des Salzwasserpools bereits in Mitleidenschaft gezogen.
Das Elektrolysesystem des Salzwasserpools darf niemals bei einer Temperatur von weniger als 15° Celsius betrieben werden. Niedrige Temperaturen beschädigen das System!

Wie kann ich meinen Salzwasserpool überwintern?

Die Überwinterung eines Salzwasserpools umfasst mehrere Schritte: Reinigung des Pools, des Filters und des Pumpensystems, Ablassen von überschüssigem Wasser, Testen des Poolwassers, Hinzufügen von Frostschutzmittel an bestimmten Stellen und das Abdecken des Pools mit einer Winterabdeckung oder Plane.

Diese Schritte sehen wir uns jetzt im Detail an. Wir verraten dir ganz genau, worauf du bei jedem dieser Arbeitsschritte achten musst und was du dafür benötigst.

Halte dich an diese Schritte und die Reihenfolge, wenn du möchtest, dass das Material des Schwimmbeckens und die Einzelkomponenten den Winter übersteht.

1. Ausrüstung besorgen

Bevor du loslegst, solltest du sicher sein, dass du alles zur Hand hast, was du benötigen wirst. Als Erstes benötigst du Material zum Putzen des Pools, wie etwa Schwämme, einen Poolroboter, Putztücher und Ähnliches.

Zweitens kann es nötig sein, dass du für das Überwintern des Salzwasserpools Chemie benötigst. Auch, wenn er das restliche Jahr ohne Poolchemie auskommt, lohnt es sich im Winter darüber nachzudenken. Du kannst damit das Algenwachstum verhindern und hast im Frühling viel weniger Arbeit.

Investiere in eine gute Plane, wenn du den Salzwasserpool überwintern möchtest. Sie hält Regenwasser, Laub und andere Verunreinigungen vom Wasser fern. Ebenso lohnt es sich, in Luftkissen und Teststreifen zu investieren.

Die wohl wichtigsten Mittel sind:

  • Frostschutzmittel
  • Überwinterungskonzentrat
  • Hochwertiger Poolschocker
  • Algizid
  • sowie ein Mittel zur Steigerung der Alkalität.

2. Den Salzwasserpool reinigen

Um das Schwimmbecken für den Winter vorzubereiten, musst du es gründlich reinigen. Das gilt auch für das Filter- und Pumpsystem.

Dafür kommt ein Poolsauger zum Einsatz. Du kannst aber auch eine weiche Bürste oder einen Schwamm nutzen. Säubere vor allem die Wasserlinie und die Ecken des Pools. Hat dein Schwimmbecken Stufen, dann schau genau hin, hier sammeln sich Verunreinigungen besonders gerne. Lasse anschließend den Salzwasser-Pool-Roboter noch eine Runde fahren.

Zum Abschluss putzt du das Filter- und Pumpsystem gründlich. Damit stellst du sicher, dass sich keine Schmutz oder Ablagerungen darin sammeln, die im Winter zurückbleiben.

Damit das Poolsystem sauber wird, stellst du die Pumpe auf rückspülen und lässt sie etwa eine Stunde lang laufen.

3. Wasserstand senken

Anschließend pumpst du das Wasser ab. Im Pool bleibt jetzt nur noch ein Drittel des Wassers. So verhinderst du, dass die Wände und andere Komponenten deines Salzwasserbeckens durch die Frosttemperaturen beschädigt werden. Dafür kannst du einen Saugschlauch über den Skimmer an der Poolpumpe anschließen.

Oder du legst dir eine leistungsstarke Tauchpumpe zu, die diesen Job übernimmt.

Wie viel Wasser im Pool bleiben soll, darüber gibt es viele unterschiedliche Meinungen. Experten empfehlen die Hälfte bis ein Drittel des Wassers.

Wofür du dich auch entscheidest, wichtig ist, dass das Wasser mindestens 10 cm unter der Einlaufdüse endet.

4. Wasserqualität messen

Wir messen jetzt ein letztes Mal die Qualität des Wassers. Dafür benötigst du ein Testkit oder einzelne Teststreifen, um die jeweiligen Werte überprüfen zu können.

Die besten Ergebnisse liefert ein digitales Testgerät. Aber auch herkömmliche Streifen, die kurz ins Wasser getunkt werden, reichen meistens aus.

Top Produkt
Poolwasser Teststreifen
9,99 EUR
(Stand von: 31.01.2023)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Link. **

Nun kannst du das Ergebnis ablesen und das Wasser anpassen.

5. Chemikalien hinzufügen

Damit ein Pool schadenfrei überwintern kann, sollte

  • die Alkalität (TA-Wert – Total Alcalinity) zwischen 100 und 150 ppm (parts per million) bzw. Milligramm pro Liter Poolwasser sein
  • der pH-Wert zwischen 7,4 und 7,6 liegen
  • und die Kalziumhärte des Wassers bei 275 ppm betragen

Die Wahrscheinlichkeit, dass das Wasser des Salzwasserbeckens genau diese Werte aufweist, liegt bei etwa 50 %. In den meisten Fällen muss man ein bisschen nachhelfen, um die Optimalwerte zu erreichen.

Über die Ruhezeit des Pools, werden der pH-Wert und die Alkalität abnehmen, deshalb empfehlen wir dir, besser etwas höher zu dosieren.

Die Alkalität zeigt dir, inwiefern das Poolwasser Säuren selbstständig neutralisieren und dadurch einen stabilen pH-Wert halten kann. Du kannst den TA-Wert erhöhen, wenn du Natriumhydrogencarbonat oder ein pH-Plus-Mittel hinzufügst. Wenn du die Alkalität senken möchtest, gibst du Natriumbisulfat ins Wasser.

Gib das entsprechende Mittel ins Poolwasser und prüfe die Wasserqualität erneut. Passt der TA-Wert, dann machst du dich an den pH-Wert. Dafür gibt es pH Wert Senker und pH Wert Heber. Je näher der Wert ans ideal kommt, desto besser kannst du Korrosion, Kalkablagerungen und Algenbildung vermeiden.

Die Kalziumhärte zu beachten, lohnt sich deshalb, weil es bei abweichenden Werten zu Kalziumablagerungen im Schwimmbecken kommen kann, die für Beschädigungen sorgen.

6. Überwinterungsmittel nutzen

Wenn du deinen Salzwasserpool überwintern möchtest, können wir dir zusätzlich ein spezielles Pool-Überwinterungsmittel empfehlen.

Es bekämpft die Vermehrung von Algen im Schwimmbecken zusätzlich und verhindert, dass sich Kalkränder und Schmutzablagerungen an der Folie bilden.

Top Produkt
Pool Überwinterungskonzentrat
18,90 EUR
(Stand von: 31.01.2023)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Link. **

7. Stoßchlorung durchführen

Um im Frühling weniger Arbeit zu haben, solltest du im Herbst noch zusätzlich eine Stoßchlorung durchführen. Die hochdosierte Chlorung hilft dir, das Poolwasser nicht nur von Algen freizuhalten, sondern auch die Vermehrung anderer organischer Fremdkörper zu verhindern. Ein gutes Beispiel dafür sind Bakterien.

Achte bei der Dosierung auf die Angaben, die du auf dem Mittel selbst finden kannst. Hier unterscheiden sich die Mittel zu sehr, als dass wir eine genaue Angabe machen können.

Greife zu einem flüssigen Mittel, es löst sich sehr gut im Wasser auf. Lasse aber die Finger von Chlorgranulat, es löst sich schwerer und kann negative Auswirkungen auf das Material des Schwimmbeckens haben.

Top Produkt
Inox Pool Booster gegen Algen
28,39 EUR
(Stand von: 31.01.2023)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Link. **
Um Schäden am Poolmaterial zu verhindern, musst du nach der Stoßchlorung mindestens 8 Stunden warten, bevor du den Pool mit der Plane abdeckst!

Mehr über die Stoßchlorung kannst du hier nachlesen.

8. Leitungen reinigen und von Wasser befreien

Auf diesen Schritt vergessen viele, die ihren Salzwasserpool überwintern. Deshalb betonen wir ihn jetzt noch mal extra! Wasser, das in Leitungen bleibt, dehnt sich bei Frost aus und kann für sehr teure Schäden sorgen.

Spüle das Wasser aus den jeweiligen Leitungen. Zum Schluss werden die Leistungen mit einem Stopfen aus Gummi versiegelt, wobei die Abwasserleitungen unbedingt miteingeschlossen werden sollten.

9. Poolzubehör überwintern

Zubehör wie Leitern, Pumpen, Filteranlagen und Spielzeug sind nicht dafür gemacht im Winter draußen zu bleiben. Du musst alle entnehmbaren Bestandteile aus dem Pool entfernen, wenn du den Salzwasserpool überwintern möchtest.

Ob deine Poolpumpe und Filteranlage im Freien bleiben können, das liest du am besten noch mal bei den Angaben des Herstellers nach. In sehr vielen Fällen müssen sie an einem trockenen Raum überwintert werden, in dem es nicht friert. Deshalb bewahren viele Poolbesitzer das Zubehör entweder im Keller oder der Garage auf.

Wie die Filteranlage gelagert werden muss, hängt stark von der jeweiligen Art der Anlage ab. Eine Sandfilteranlage ist anders zu behandeln als eine Kartuschenfilteranlage. Vergiss auch nicht die Pool Solarheizung an einem geschützten Ort zu lagern. Was alle diese Systeme vereint ist, dass du die Ansammlung von Wasser und Temperaturen unter dem Gefrierpunkt vermeiden musst.

Den Skimmer kannst du mit einer speziellen Abdeckung – „Skimmer Cover“ – vor Schnee und Regen schützen. Der beste Schutz ist, den Wasserstand so abzusenken, dass das Wasser keinesfalls auf die Höhe des Skimmers kommen kann – auch nicht nach heftigen Regenfällen im Herbst.

10. Poolkissen verwenden und Pool abdecken

Wie bei einem herkömmlichen Süßwasserschwimmbecken kommen auch beim Überwintern von Salzwasserpools Eisdruckpolster oder Poolkissen zum Einsatz. Sie verhindern Schäden an den Wänden des Schwimmbeckens, da sie den Druck des gefrierenden Wassers abfangen.

Die Kissen werden direkt ins Wasser gelegt. Anschließend wird das Schwimmbecken mit einer Poolfolie abgedeckt.

Die Plane verhindert, dass Wasser, Schnee, Laub und andere Verunreinigungen in den Pool gelangen. Eine Poolfolie muss immer lichtundurchlässig sein. Sonnenlicht führt nämlich dazu, dass das Algenwachstum gefördert wird.

Wenn es viel regnet, solltest du das Wasser entfernen. Je straffer du die Plane anbringst, desto einfacher ist dieser Schritt. Es kann sich auch lohnen, angesammelten Schnee mit einem Besen abzukehren.

Wann gefriert ein Salzwasserpool?

Voraussetzung für die Bildung von Eis auf Salzwasser sind sehr niedrige Temperaturen. Die kalte Luft muss auf mindestens den Gefrierpunkt fallen, bis sich eine Eisschicht auf dem Salzwasserpool bildet. Je salziger das Wasser ist, desto weiter liegt der Gefrierpunkt unter der Null-Grad-Grenze. Durchschnittliches Meerwasser, mit einem Salzgehalt von 25 bis 30 Promille, gefriert bei Temperaturen von -1,35° Celsius.

Bei Pool Salzanlagen werden dem Wasser etwa 4 Promille Salz hinzugegeben, das entspricht dem Salzgehalt des Mittelmeers. Die Ostsee hat einen Salzgehalt von maximal 20 Promille, während das Tote Meer zu 33 Prozent aus Salz besteht.

Unser Fazit

Die Überwinterung deines Salzwasserpools ist nicht schwer, aber es erfordert einige Vorbereitungen und eine sorgfältige Pflege, um sie richtig zu erledigen. Wenn du den Salzwasserpool überwintern möchtest, musst du das Wasser aus allen Rohren abzulassen, das Zubehör zu entfernen und an einem trockenen Ort lagern.

Außerdem den Wasserstand absenken, die Wasserqualität anpassen und Eisdruckkissen ins Wasser legen, bevor du den Pool mit einer Plane verschließt. Wenn du diese Vorsichtsmaßnahmen triffst, kannst du sicher sein, dass dein Salzwasserpool den Winter unbeschadet übersteht!

Wir wünschen dir eine gute Überwinterung deines Salzwasserpools! Viel Glück!