Pool winterfest machen in 5 einfachen Schritten (2022)

Pool winterfest machen

Der Sommer ist vorbei, der Herbst ist da. Nicht lange, dann ist es zu kalt, um im Schwimmbecken nach Abkühlung zu suchen. Jetzt musst du die richtigen Schritte setzen, um den Pool sicher durch den Winter zu bekommen. Wir zeigen dir heute, wie du den Pool winterfest machen kannst und worauf du dabei achten musst!

Die Blätter verfärben sich und die Temperaturen sinken. Das kann nur eines bedeuten: Es ist Zeit, den Pool winterfest zu machen! Aber wann ist der richtige Zeitpunkt, um den Pool für den Winter vorzubereiten? Und wie gehe ich dabei überhaupt vor?

Es gibt ein paar Dinge, die du beachten musst, wenn du deinen Pool winterfest machen willst und er die niedrigen Temperaturen unbeschadet überstehen soll. Das Wichtigste ist das Wetter. Du solltest nicht zu lange warten, sonst wirst du vielleicht von einem frühen Frost überrascht, was alles andere als gut für die die empfindlichen Teile des Schwimmbeckens ist.

Aber lass uns ganz langsam und von vorn beginnen. In diesem Blog-Beitrag führen wir dich durch die notwendigen Schritte, um deinen Pool im Winter zu schützen. Es ist wichtig, dass du dich schon bald darauf vorbereitest und die ersten Schritte setzt.

Warum sollte man den Pool winterfest machen?

Eine Pool Einwinterung ist wichtig, damit die frostempfindlichen Bauteile des Schwimmbeckens bei Minusgraden nicht kaputt gehen. Dazu zählen die Pumpe und der Skimmer. Aber auch die Poolleiter. Das gilt vor allem für oberirdische Pools. Aber auch wenn du einen unterirdischen Pool hast, solltest du einige Vorkehrungen gegen das kalte Wetter treffen.

Ein weiterer Vorteil: wer mit der Pool Einwinterung alles richtig macht, erleichtert sich die Reinigung des Schwimmbeckens um ein Vielfaches. Der Pool ist mit den passenden Vorbereitungen im Frühling sehr schnell wieder einsatzbereit.

Was sind die häufigsten Probleme mit Pools im Winter?

Eines der häufigsten Probleme mit Pools im Winter ist, dass sich Laub und Schmutz oder viel Regenwasser auf der Plane ansammeln, was zu Schäden führen kann. Es ist daher wichtig, das regelmäßig von der Plane zu entfernen. Dabei können Luftkissen helfen.

Ein weiteres Problem, das auftreten kann, ist, dass sich Algen oder Kalkablagerungen an den Wänden bilden oder Boden des Pools. Dies kann durch die Verwendung eines Wintermittels verhindert werden.

Damit es bei dir zu keinen Problemen kommt, verraten wir dir jetzt alles, was du zur Überwinterung wissen musst!

Wann sollte man den Pool winterfest machen?

Als Faustregel gilt: liegt die Wassertemperatur 5 Tage lang unter 15°, ist der perfekte Zeitpunkt gekommen, um den Pool winterfest zu machen. Spätestens, wenn die Sommersaison vorbei ist, wird es Zeit, um über die Einwinterung nachzudenken. Bei sonnigem Wetter ist das Mitte bis spätestens Ende September der Fall. Bei regnerischem Wetter und immer dann, wenn du sicher nicht mehr schwimmen gehen möchtest, kann es auch schon Anfang September so weit sein.

Wenn du zu lange damit wartest, den Pool winterfest zu machen, könnte es bereits zu spät sein. Ein früher Frost kann den Pool nachhaltig beschädigen und ihn für die nächste Saison unbrauchbar machen.

Warte also nicht, bis der erste Frost kommt oder gar der erste Schnee fällt, um deinen Pool winterfest zu machen! Sobald der Herbst kommt, ist es Zeit, etwas zu unternehmen.

Was musst du bei der Überwinterung deines Pools beachten?

Es gibt ein paar Dinge, an die du denken musst, bevor du dein Schwimmbecken winterfest machst:

  • Die Art des Pools: Handelt es sich um einen oberirdischen oder unterirdischen Pool?
  • Der Standort des Pools: Ist er im Freien oder ist der kleine aufblasbare Pool im Wintergarten?
  • Die Materialien: Woraus besteht der Pool?
  • Das Wetter: Wie ist die Wettervorhersage für die nächsten Tage?

Wenn du all diese Dinge im Hinterkopf hast, kannst du damit beginnen, deinen Pool auf den Winter vorzubereiten. Schauen wir uns die einzelnen Punkte genauer an.

Die Art des Pools: Handelt es sich um einen oberirdischen oder einen unterirdischen Pool?

Das ist eine wichtige Frage, denn davon hängt ab, wie du deinen Pool winterfest machst. Oberirdische Schwimmbecken sind in der Regel einfacher zu überwintern als unterirdische.

Erdverlegte Pools erfordern mehr Arbeit, weil du sie vollständig entleeren und dann abdecken musst. Oberirdische Pools können in den meisten Fällen draußen bleiben, aber du solltest in Erwägung ziehen, sie zur Hälfte zu entleeren und verhindern, dass Wasser in das Becken eindringt.

Der Standort des Pools: Ist er im Freien oder steht der kleine aufblasbare Pool im Wintergarten?

Diese Frage ist wichtig, denn sie bestimmt, wie viel Schutz dein Pool vor der Kälte braucht. Wenn dein Pool im Freien steht, musst du mehr Vorkehrungen treffen, um ihn vor der Kälte zu schützen. Wenn dein Pool drinnen steht, musst du dir weniger Sorgen wegen der Kälte machen, aber du musst trotzdem Maßnahmen ergreifen, um zu verhindern, dass dein Pool einfriert.

Die Materialien: Woraus besteht der Pool?

Diese Frage bestimmt, welche Art von Chemikalien du deinem Wasser zufügen musst, um Algenwachstum zu verhindern. Chlor ist eine gängige Chemikalie, die in Schwimmbecken verwendet wird, aber je nach Material gibt es auch andere Möglichkeiten.

Bevor du Maßnahmen zur Überwinterung deines Schwimmbeckens ergreifst, solltest du dir aber ansehen, ob dein Schwimmbecken im Freien überwintert werden kann. Denn das trifft nicht auf alle Pools zu.

Stärkere Schwimmbecken, wie solche mit Stahlwänden, können in der Regel ohne größere Probleme bei Schnee und Eis draußen bleiben. Mit den richtigen Vorsichtsmaßnahmen überstehen sie niedrige Temperaturen und das übliche Winterwetter ohne Schäden.

Klassische Sommerpools, wie Pools mit Luftring oder Planschbecken, müssen zum Ende der Badesaison komplett abgebaut und dann im Keller oder der Garage trocken und frostfrei gelagert werden.

Aber auch, wenn du einen winterfesten Pool besitzt, musst du auf viele Dinge achten. Nur wenn du jetzt im Herbst alles richtig machst, übersteht das Schwimmbecken den Winter unbeschadet.

Das Wetter: Wie ist die Wettervorhersage für die nächsten Tage?

Diese Frage ist wichtig, denn du musst wissen, wie kalt es werden wird. Wenn es sehr kalt sein wird, musst du mehr Vorkehrungen treffen, damit dein Pool nicht einfriert. Wenn es nicht sehr kalt sein wird, musst du dir weniger Sorgen machen, aber du musst trotzdem Maßnahmen ergreifen, damit dein Pool nicht einfriert.

Nachdem wir nun einige Dinge besprochen haben, an die du vor der Überwinterung deines Schwimmbeckens denken musst, wollen wir uns nun einige der Dinge ansehen, die du tun musst.

Auch interessante Beiträge für dich:

Was brauchst du, um deinen Pool winterfest zu machen?

Um dein Schwimmbecken winterfest zu machen, brauchst du ein paar Dinge:

  • Eine Abdeckung für den Pool
  • Luftpolster (optional)
  • Einen Gartenschlauch
  • Pool-Frostschutzmittel
  • Ein Wassertest-Set
  • Eine Bürste und einen Wassersauger

Jetzt, wo du weißt, was du brauchst, schauen wir uns die Schritte an, die du unternehmen musst, um deinen Pool winterfest zu machen.

Wie kann ich meinen Pool winterfest machen?

Es gibt fünf Hauptschritte, um den Pool winterfest zu machen:

  1. Reinigen des Pools
  2. Hinzufügen von Chemikalien
  3. Wasserspiegel senken
  4. Wintermittel einfüllen
  5. Abdecken des Pools

Reinigen des Pools

Der erste Schritt, um dein Schwimmbecken winterfest zu machen, ist die eine gründliche Reinigung. Du musst den Boden und die Seiten deines Schwimmbeckens abbürsten und Schmutz und Ablagerungen entfernen, bevor du den Pool in den Winterschlaf schickst. Dafür kannst du einen Schwamm verwenden oder du setzt auf besonders gründliche Reinigung mit dem Poolrobotern für Boden, Wand und Wasserlinie. Wer ein GFK-Becken hat, der kann auch mit einem Hochdruckreiniger ran.

Entferne alle Kalk- und Schmutzränder gründlich. So verhinderst du das Algenwachstum während des Winters.

Bevor du deinen Pool für den Winter einlagerst, solltest du alle Spielzeuge, Leitern, Lampen und Schläuche entfernen. Überprüfe außerdem, ob das Wasser sauber und frei von Verunreinigungen ist, wie Laub, Äste oder Insekten.

Reinige zum Schluss das Filtersystem für die Überwinterung. Wenn eine Filterpatrone vorhanden ist, nimm sie heraus und lass alles vollständig trocknen. Bitte befolge die Anweisungen des Herstellers für eine gründliche Reinigung des Filtersystems.

Hinzufügen von Chemikalien

Der nächste Schritt ist die Zugabe der richtigen Chemikalien zu deinem Poolwasser. So stellst du sicher, dass das Wasser im Gleichgewicht ist und dein Schwimmbecken nicht einfriert.

Je nach Art deines Schwimmbeckens brauchst du unterschiedliche Chemikalien. Wenn du zum Beispiel einen Salzwasserpool hast, musst du Chlor hinzufügen. Wenn du einen Süßwasserpool hast, musst du vielleicht Algenbekämpfungsmittel hinzufügen.

Du kannst die Wasserwerte mit einem speziellen Testkit oder einem Messgerät prüfen.

Top Produkt
Poolwasser Teststreifen
9,99 EUR
(Stand von: 29.09.2022)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Link. **

Das sind die optimalen Werte für die Einwinterung des Pools:

  • TA-Wert: 100 ppm bis 150 ppm
  • pH-Wert: 7 bis 7,4
  • Chlorgehalt: 0,3 mg/l bis 0,6 mg/l

Der TA-Wert (Total Alcalinity) verrät dir, inwiefern das Wasser Säuren neutralisieren und einen stabilen pH-Wert halten kann.

Du kannst den TA-Wert erhöhen, indem du dem Wasser Natriumhydrogencarbonat oder ein pH-Plus-Mittel hinzufügst. Um den Wert zu senken, gibst du verdünnte Hydrochloridsäure oder Natriumbisulfat ins Wasser und überprüfst den Wert anschließend erneut.

Sobald der TA-Wert passt, machst du dich an den pH-Wert. Mit einem pH Wert Senker oder pH Wert Heber kannst du ihn ganz einfach anpassen. Je idealer der pH-Wert ist, desto besser lasen sich Korrosion sowie die Bildung von Algen und Kalk verhindern.

Vor der Pool Einwinterung muss auch der Chlorgehalt stimmen. Bei zu hohen Werten können Edelstahlelemente im Pool korrodieren. Ist er Wert zu niedrig, begünstigt das die Bildung von Bakterien und Algen.

Wenn du den Pool nachchlorieren musst, um auf den perfekten Wert zu kommen, musst du die Filteranlage noch mal 24 Stunden laufen lassen. So verteilt sich das Chlor gründlich im Wasser.

Wasserspiegel senken

Bevor du dein Schwimmbecken winterfest machst, musst du den Wasserstand absenken. Wenn du das nicht tust und die Temperatur sinkt, dehnt sich Wasser aus und sorgt für erhebliche Schäden.

Senke den Wasserstand auf 10 cm unterhalb der untersten Düse. Entleere Aufstell-Stahlbecken niemals vollständig. Das teilweise Ablassen des Wassers schützt das Fundament deines Schwimmbeckens besser vor Frostschäden, als wenn du es komplett ablässt.

Eine Tauchpumpe oder ein Bodensauger ist die beste Methode, um den Wasserstand zu senken.

Bevor der Winter einbricht, solltest du auch alle Wasserreste aus deinen Rohren und Leitungen beseitigen. Zudem solltest du sie vollständig trocknen lassen. Um Schäden zu vermeiden, kannst du entweder einen speziellen frostsicheren Stopfen verwenden oder den Skimmer mit einem Absperrschieber verschließen.

Eingemauerte Pools oder Pools aus Beton musst du vollkommen von Wasser befreien – sie benötigen es nicht für die Stabilisierung. Vergisst du darauf, kann das gefrorene Wasser dazu führen, dass bei gefließten Pools die Fliesen brechen oder Leitungen durch die Eisausdehnung platzen.

Wintermittel einfüllen

Mit einem speziellen Pool-Überwinterungsmittel kannst du den Pool in der kommenden Poolsaison sehr rasch und unkompliziert in Betrieb nehmen.

Es verhindert, dass sich Kalk- und Schmutzablagerungen festsetzen. Es hemmt auch das Algenwachstum während des gesamten Winters, ohne dass die Filteranlage eingesetzt werden muss. Die richtige Dosierung der Überwinterungschemikalien findest du in den Empfehlungen des Herstellers.

Wenn du das Schwimmbecken im Frühling entwinterst, musst du das Wasser vollkommen austauschen.

Top Produkt
Pool Überwinterungskonzentrat
18,90 EUR
(Stand von: 29.09.2022)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Link. **

Abdecken des Pools

Der nächste Schritt besteht darin, den Pool abzudecken. Dadurch wird er vor Schmutz, Laub und Unrat geschützt. Zudem hält sie Tiere vom Pool fern.

Es gibt verschiedene Arten von Abdeckungen, die du verwenden kannst, wie eine Plane oder eine Winterabdeckung für Pools.

Eine Plane ist eine billige und einfache Möglichkeit, deinen Pool abzudecken. Sie ist aber nicht so effektiv wie eine Winterabdeckung, weil sie nicht dicht um das Schwimmbecken passt. Das bedeutet, dass immer noch Wasser und Schmutz in das Schwimmbecken gelangen können.

Eine Winterabdeckung ist zwar teurer als eine Plane, aber sie ist es wert, weil sie das Schwimmbecken fest umschließt und Wasser und Schmutz fernhält.

Wenn du dich für eine Winterabdeckung entscheidest, achte darauf, dass du eine kaufst, die die richtige Größe für deinen Pool hat.

Hier findest du ein tolles Video, das alle Schritte noch mal zusammenfasst:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wichtig: Pool im Winter regelmäßig überprüfen!

Obwohl es Winter ist, vergiss nicht, den Pool regelmäßig zu kontrollieren! Ein Blick unter die Abdeckung sollte oberste Priorität haben, um sicherzustellen, dass die Plane fest sitzt. Stelle sicher, dass die Abdeckung ausreichend fixiert ist, um deinen Pool vor wetterbedingten Schäden zu schützen. Behalte den pH-Wert und den Chlorgehalt im Auge.

Es ist wichtig, den Pool auf Verunreinigungen oder Fremdkörper zu untersuchen und nach Algen oder Kalkablagerungen zu suchen. Vergewissere dich außerdem, dass die Rohre und Leitungen frei von Verstopfungen und trocken sind.

Wie oft sollte ich meinen Pool im Winter kontrollieren?

Wir empfehlen, dass du dein Schwimmbecken im Winter mindestens einmal pro Woche kontrollierst. So kannst du schnell reagieren, wenn etwas mit deinem Pool nicht stimmt oder wenn die Plane angepasst werden muss.

Häufige Fragen zur Pool Einwinterung

Wofür sind Eisdruckpolster?

Wenn du in einer Gegend mit sehr kalten Wintern wohnst, solltest du in Eisdruckpolster investieren. Sie werden ins Wasser gelegt und aneinander gekettet. Platziere diese Polster-Kette auf dem Rand des Pools, das verhindert, dass das Eis auf die Poolwand drückt. Das kann nicht nur die Poolwände beschädigen, sondern auch die Folie.

Alternativ kannst du auch Styropor dafür verwenden.

Brauche ich ein Luftkissen zum Überwintern?

Luftkissen helfen dir im Frühling die Plane leichter vom Pool zu bekommen. Sie verhindern, dass die Plane über den Winter im Wasser einsinkt und nur mit großer Anstrengung aus dem Pool gezogen werden kann. Die Luftkissen helfen auch dabei, die Plane an ihrem Platz zu halten, damit sich kein Wasser auf ihr ansammelt und Schäden verursacht. Dadurch wird auch die Lebensdauer deiner PEB-Abdeckplane verlängert.

Poolkissen müssen die gesamte Wasseroberfläche des Pools abdecken. Für einen Rundpool mit 5 Metern Durchmessern benötigst du etwa 10 kleine Luftkissen oder drei XXL Kissen.

Top Produkt
XXL Poolkissen
** Preisänderungen möglich. Affiliate Link. **

Was bewirkt Überwinterungsmittel im Pool?

Das Überwinterungsmittel, auch Wintermittel oder Winterschutz genannt, ist nützlich und notwendig, weil es die Algenbildung und das Anhaften von Schmutz und Kalk im Schwimmbecken während des Winterschlafs verhindert.

Das Putzen im Frühling fällt dabei viel leichter. Außerdem wird die Plane nicht durch Schmutz und Kalk beschädigt.

Kann man das Wasser im Winter im Pool lassen?

Ja, du kannst das Wasser in deinem Pool im Winter stehen lassen. Allerdings nicht zur Gänze. Senke es auf etwa 3/4 der normalen Wassermenge im Sommer ab, um die empfindlichen Bestandteile des Schwimmbeckens vor Eis zu schützen.

Wann sollte man den Pool winterfest machen?

Am besten fängst du so früh wie möglich an, deinen Pool für den Winter vorzubereiten. Der ideale Zeitpunkt für die Überwinterung deines Schwimmbeckens ist, wenn die Temperaturen des Wassers unter 15 Grad Celsius fallen. Bei dieser Temperatur verlangsamt sich das Algenwachstum und das Wasser wird nicht mehr kippen.

Unser Fazit

Jetzt weißt du, wann du deinen Pool winterfest machen und welche Schritte du unternehmen musst. Wenn du diese Tipps befolgst, kannst du deinen Pool auf den Winter vorbereiten und ihn vor Schäden schützen.

Beginne schon heute mit den ersten Vorbereitungen, wie dem Kauf der geeigneten Abdeckplane. Es lohnt sich, Zeit in die gründliche Reinigung zu investieren. Im Frühling wirst du dir selbst dafür sehr dankbar sein!