Saugroboter Werkstatt: Empfehlung

Saugroboter Werkstatt

Du möchtest, dass dein Saugroboter Werkstatt geeignet ist? Dann bist du hier genau richtig. Wir verraten dir, was einen guten Werkstätten Putzroboter ausmacht und worauf du bei der Auswahl achten musst. Wir empfehlen dir den Makita DRC200Z.

Du bist gerade mega im Stress, weil du noch so viel zu putzen und aufzuräumen hast? Das kann ich gut verstehen! In Zukunft könnte sich das aber ändern. Denn dann übernimmt der Werkstatt Saugroboter zumindest die Bodenreinigung für dich.

Diese drei Modelle können wir dir wärmstens empfehlen:

  1. Makita DRC200Z
  2. Makita DRC300Z
  3. Kärcher RCV 5

So findest du den besten Werkstatt Saugroboter für dich

Du liebst es, in der Werkstatt zu schrauben, zu sägen und zu basteln? Dann möchte ich dir heute etwas vorstellen, das deinen Heimwerkeralltag erleichtern wird. Einen speziellen Saugroboter, der auch groben Schmutz in der Werkstatt beseitigen kann.

Ich bin selbst leidenschaftlicher Handwerker und Saugroboter-Fan, daher möchte dich dir zeigen, wie du deine Werkstattarbeit auf das nächste Level bringen kannst.

Als Heimwerker liebst du es bestimmt auch, dir Dinge auszudenken und sie dann umzusetzen. Leider nehmen die Aufräumarbeiten oft genauso viel Zeit in Anspruch, wie das eigentliche Projekt.

Wenn man zumindest schon mal das Fegen des Bodens an einen fleißigen Roboter-Helfer abgeben kann, macht das einen großen Unterschied. Ich möchte dir heute zeigen, welche Vorteile es bringt, einen Saugroboter im Heimwerkerraum einzusetzen.

Begleite mich auf eine Reise und finde heraus, wie ein Saugroboter deine Werkstattarbeit umkrempeln wird. Egal, ob du schon Erfahrung mit Saugrobotern hast oder neugierig bist, was sich in diesem Bereich getan hat. Dieser Ratgeber ist speziell für dich!

Lass uns eine Werkstatt zu einem gemütlichen Ort machen, an dem du dich um wichtige Dinge kümmern kannst und deiner Kreativität freien Lauf lassen kannst. Ohne später den Boden kehren zu müssen.

Bei den vielen Saugroboter Angeboten ist es aber nicht einfach den Überblick zu bewahren. Welcher ist überhaupt für Werkstätten geeignet? Was macht ein gutes Modell aus? Und warum kann ich den klassischen Wohnungsroboter nicht in der Werkstatt verwenden?

Wir stellen dir Modelle vor, die sich in Werkstätten bewährt haben. Welcher der beste Werkstatt Saugroboter für deinen Hobbyraum ist, entschiedest du dann ganz rasch selbst.

Wir empfehlen dir den Makita DRC200Z.

Du bist hier richtig, wenn

  • dein Saugroboter Werkstatt geeignet sein soll,
  • dein Putzroboter auch mit grobem Schmutz umgehen muss,
  • du dich über Werkstätten Staubsaugerroboter informieren möchtest.

Wichtige Infos über Putzroboter für Werkräume

In diesem Artikel habe ich alle Infos festgehalten, die du brauchst, um eine gute Kaufentscheidung treffen zu können. Schmutz, der in Werkstätten anfällt, ist für die meisten Roboter eine echte Herausforderung. Sie verstopfen, die Bürsten verfangen sich und die Saugleistung reicht nicht aus.

Aber es gibt spezielle Werkstatt Saugroboter, die mit den Besonderheiten von verschmutzten Hobby- und Werkräumen umgehen können. Hier verrate ich dir schon mal drei Punkte, die du beachten musst, wenn du dir einen solchen Roboter zulegen möchtest:

  • Saugleistung: Ein guter Saugroboter für Werkstätten braucht eine starke Saugleistung. Anders als im Haus, wo er nur Krümel, Haare und Co aufnimmt, muss er in der Werkstatt mit Sägespänen, kleinen Steinen und Co umgehen können.
  • Starker Akku: Industrie Saugroboter haben eine lange Laufzeit und sind daher für große Flächen geeignet. Die meisten Modelle können etwa 200 Minuten im Dauereinsatz sein und in dieser Zeit eine Fläche von 500 m² reinigen. Wenn der Saugroboter eine Werkstatt kehren soll, dann wird es hier also keine Probleme geben.
  • Orientierung: Da in der Werkstatt erst gereinigt wird, wenn sich niemand mehr im Raum befindet, gibt es auch noch Roboter, die nach dem Zufallsprinzip navigieren. Wenn die Reinigung nach Plan ablaufen soll, dann wähle ein Modell mit Lasersensoren.

Die beliebtesten Saugroboter für Werkstätten

Hier findest du unsere persönlichen Top 3 Modelle. Diese Geräte kommen mit den Besonderheiten verschmutzter Räume sehr gut klar und können es auch mit gröberen Schmutzpartikeln aufnehmen:

Unser Favorit

Top Produkt
Makita DRC200Z
Ein Saugroboter für große Flächen mit leistungsstarkem Akku und hoher Saugkraft
Ein leistungsstarker Saugroboter für die Industrie. Geschäftsflächen, Lagerhallen oder Fabrikgebäude sind für den Roboter eine Leichtigkeit. Eine hohe Saugkraft zeichnet den Saugroboter zudem aus.
965,00 EUR
(Stand von: 13.07.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

Der Makita DRC200Z kommt schon in unzähligen Werkstätten, Garagen und Industriehallen zum Einsatz.

Er hat zwei lange Seitenbürsten, mit denen er auch in Ecken putzen kann. Pro Seitenbürste stehen ihm dafür 15 Borstenstränge zur Verfügung – bei herkömmlichen Modellen sind es maximal 3.

Mit der inkludierten Fernbedienung, die eine praktische Suchfunktion bietet, kannst du den Roboter bequem steuern. Die LED-Anzeige warnt dich rechtzeitig, wenn die Staubbox voll ist, sodass du sie mühelos entleeren kannst.

Der Saugroboter kann wahlweise mit 18 V oder 2 x 18 V betrieben werden, was für hohe Flexibilität sorgt. Du kannst zwischen dem Zufallsmodus und einem einstellbaren Saugmuster wählen, um die Reinigung deinen Bedürfnissen anzupassen.

Sicherheit ist oberstes Gebot: 4 Infrarotsensoren schützen vor Treppenabsturz, und 8 Ultrasonic-Sensoren erkennen Hindernisse und bremsen den Roboter rechtzeitig.

Der Leistungsstarke

Top Produkt
Makita DRC300Z
Der Roboter für groben Schmutz
Dieses Gerät scannt dank LiDAR-Sensor und Kamera seine Umgebung. Über die App kannst du Reinigungspläne erstellen, den Saugfortschritt erkennen und Flächen bis 600 m² reinigen.
Preis: 2.657,27 EUR
1.738,30 EUR
(Stand von: 13.07.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

Oder wie wäre es mit dem Makita DRC300Z?

Mit seiner fortschrittlichen Mapping-Funktion erkennt der Roboter den Reinigungsbereich und kann selbstständig zum Ausgangspunkt zurückkehren, um seinen Job nahtlos zu erledigen. Die Timer-Funktion ermöglicht es dir, Reinigungszeiten nach deinem Zeitplan zu planen.

Dank der automatischen Hinderniserkennung durch LiDAR-Sensoren navigiert dieser Saugroboter geschickt um Hindernisse herum, was sowohl die Sicherheit als auch die Reinigungseffizienz verbessert.

Der Roboter für leichte Verschmutzungen

Top Produkt
Kärcher RCV 5
Saugen und Wischen
Ein echtes Multitalent, das mit seinen 5000 Pa deine Böden reinigt.
Preis: 579,99 EUR
359,99 EUR
(Stand von: 13.07.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

Der Kärcher RCV 5 ist nicht nur ein Spitzenreiter in der Haushaltsreinigung, sondern auch eine ideale Lösung für leicht verunreinigte Werkstätten. Mit seiner beeindruckenden Reinigungsleistung von 5000 Pa und der praktischen Wischfunktion setzt er selbst hartnäckigem Schmutz wirksam zu.

Was den Putzroboter besonders geeignet für Werkstätten macht, ist seine ausgeklügelte Hinderniserkennungstechnologie.

Dank LiDAR-Lasersensoren, Dual-Laser-System, Kamera und künstlicher Intelligenz erkennt dieser Roboter mühelos Hindernisse wie Schuhe, Werkstücke oder Kabel in der Werkstatt. Er navigiert geschickt um sie herum und sorgt so für eine sichere und effiziente Reinigung.

Auch interessante Beiträge für dich

So haben wir die passenden Modelle ausgewählt

Die Suche nach dem perfekten Werkstatt Saugroboter kann eine ziemliche Herausforderung sein. Insgesamt gibt es nicht viel Auswahl und es ist gar nicht so einfach herauszufinden, welche Modelle sich wirklich für die Besonderheiten von Werkstätten eignen. Wir haben aber für dich recherchiert.

Bei unserer Online Recherche haben wir alles zusammengefasst, was du für die Entscheidungsfindung brauchst. Wir haben uns mit den wichtigsten Eigenschaften beschäftigt, die ein Saugroboter mitbringen muss.

So kannst du sicher sein, dass du den besten Werkstatt Saugroboter für dich findest.

Auf diese Aspekte haben wir bei unserer Recherche geachtet:

  • Qualität und Verarbeitung
  • Robuste Bauart
  • Saugleistung
  • Navigation
  • Sensoren
  • Akkuleistung
  • Eignung für groben Schmutz
  • Preis-Leistungs-Verhältnis

Um das herauszufinden, haben wir Online Shop Bewertungen gelesen, Herstellerinfos zusammengetragen, Bedienungsanleitungen durchforstet und uns in Foren umgesehen. Aus dieser Vielzahl an Infos haben wir schließlich unsere persönliche Reihung festgelegt.

Unsere Reihung

  1. Makita DRC200Z
  2. Makita DRC300Z
  3. Kärcher RCV 5

Warum sind Saugroboter in Hobbyräumen sinnvoll?

Nach stundenlanger Arbeit in der Werkstatt liegen überall Sägespäne, Staub und Schmutz. Die Werkstatt ist ein Ort, an dem deine Kreativität und Handwerkskunst im Vordergrund stehen sollte, aber nicht die Aufräumarbeit. Denn das Zusammenfegen von Spänen nach einem selbst gebastelten Vogelhäuschen oder Blumenbeet kann sehr frustrierend sein.

Da ohnehin genügend Arbeit beim Aufräumen anfällt, ist es praktisch, wenn man zumindest einen Teil davon an einen Roboter auslagern kann. Viele Saugroboter sind darauf ausgelegt, gründlich und systematisch zu reinigen. Sie können groben Schmutz genauso gut aufnehmen wie feinen Staub.

Wenn du empfindlich auf Staub reagierst und nach einer Lösung dafür suchst, dann wirst du es lieben, wenn der Saugroboter Werkstatt geeignet ist.

Bist du beruflich in einer Werkstatt tätig, kann der Roboter dazu beitragen, die Reinigungsarbeiten durchzuführen, wenn du mit deinen Kollegen Feierabend machst.  In der Nacht hat der Saugroboter genügend Zeit, sich um den Schmutz zu kümmern.

Du kannst den Roboter so einstellen, dass er jeden Tag putzt – auch dann, wenn niemand vor Ort ist. So ist der Boden immer sauber, wenn ihr die Werkstatt betretet.

Kann ich einen normalen Saugroboter für die Werkstatt verwenden?

In vielen Fällen lautet die Antwort: ja. Wenn du eine kleine Werkstatt hast, die nicht sonderlich stark verschmutzt ist, kann auch ein herkömmlicher Saugroboter zum Einsatz kommen.

Allerdings musst du für viele Modelle erst mal mit dem Besen den groben Schmutz entfernen. Die meisten Saugroboter funktionieren am besten, wenn sie mit dem WLAN verbunden sind. Ist deine Werkstatt in einem Nebengebäude, dann musst du darauf achten, dass das Internetsignal noch stark genug ausfällt.

Möchtest du denselben Saugroboter für die Werkstatt verwenden wie für den Wohnraum, dann empfehle ich dir besonders gut auf Hygiene zu achten. Reinigen den Roboter sehr gründlich, bevor du ihn wieder im Wohnraum seine Runden ziehen lässt.

Wenn du keine Lust darauf hast, den Putzroboter jedes Mal auf Herz und Nieren zu prüfen und so gründlich zu reinigen, dann solltest du dir unbedingt einen zweiten Saugroboter zulegen.

Was macht einen guten Werkstatt Staubsaugerroboter aus?

Bist du bereit, die Putzarbeit des Hobbyraums endlich an jemanden abzugeben, der sich liebend gerne darum kümmert? Dann zeige ich dir jetzt, worauf du bei der Auswahl besonders viel Wert legen musst. Ein wirklich guter Putzroboter für die Werkstatt zeichnet sich dadurch aus:

  • robuste Bauweise
  • hohe Saugleistung
  • großer Schmutzbehälter
  • einfache Wartung

Robuste Bauweise

Wen du in einer Werkstatt arbeitest, gibt es Sägespäne, Schmutz und vielleicht tauch den einen oder anderen scharfen Gegenstand auf dem Boden. Wenn der Saugroboter Werkstatt geeignet sein soll, muss er damit umgehen können.

Eine robuste Bauweise bedeutet also, dass er aus stabilen Materialien gefertigt sein muss. Bei so einem Modell musst du dir nicht ständig Sorgen machen, dass er kaputt geht. Es kann passieren, dass er es auch mit Nägeln oder Schrauben zu tun bekommt. Ein herkömmlicher Saugroboter würde dabei schnell beschädigt werden.

In einfachen Worten: Ein guter Werkstatt Saugroboter besteht aus robusten Materialien, die nicht empfindlich sind. Selbst dann nicht, wenn das Gerät über groben Schmutz und Hindernisse fährt. So bleibt der Roboter zuverlässig und arbeitet lange, ohne ständig repariert werden zu müssen.

Hohe Saugleistung

Ein leistungsstarker Motor und eine effiziente Saugtechnologie sind entscheidend, wenn du ein wirklich gutes Modell suchst. Von grobem Schmutz bis hin zu ultrafeinem Staub fällt in der Werkstatt alles an. Im Idealfall ist die Saugleistung einstellbar. Denn sehr feiner Staub braucht meistens eine hohe Saugleistung.

In sehr verschmutzten Werkstätten fährt der Roboter deshalb oft 2x. Beim ersten Mal für den groben Schmutz und beim zweiten Mal für den Feinschliff.

Achte auf mindestens 2.500 Pa Saugleistung. Je mehr, desto besser. Sehr gute Modelle für Wohnbereiche haben heute eine Leistung von bis zu 8.000 Pa.

Großer Schmutzbehälter

Je nachdem wie groß deine Werkstatt ist und wie viel Schmutz anfällt – danach richtet sich die Mindestgröße des Schmutzbehälters. In der Regel sind die Behälter dieser speziellen Roboter aber größer als bei Saugrobotern, die durch die Wohnung fahren.

Ganz logisch: je größer der Behälter, desto seltener muss er geleert werden.

Einfache Wartung

Ein guter Werkstatt Saugroboter sollte leicht zu warten sein. Das beinhaltet den einfachen Zugang zum Schmutzbehälter, austauschbare Filter und Bürsten sowie klare Anleitungen zur Wartung.

Navigation

Wie bei klassischen Saugrobotern gibt es auch bei Modellen für Hobby- und Werkräume welche, die besser navigieren können, und solche, die eher im Chaos-Prinzip putzen.

Für viele Menschen muss eine Werkstatt nicht vollkommen picobello sauber sein. Insgesamt muss das Erscheinungsbild passen, aber ob hier oder da mal ein paar Holzspäne liegen bleiben, das spielt keine große Rolle. Wenn du zu diesem Typ zählst, dann ist ein Gerät mit Chaos-Navigation für dich geeignet.

Wenn du aber möchtest, dass wirklich jede Verunreinigung aufgesaugt wird, dann brauchst du einen Roboter mit systematischer Navigation. Dafür musst du allerdings auch tiefer in die Tasche greifen.

Unsere Reihung

  1. Makita DRC200Z
  2. Makita DRC300Z
  3. Kärcher RCV 5

Kaufberatung: Saugroboter Werkstatt geeignet kaufen – das musst du beachten

Ein paar Kleinigkeiten möchte ich dir noch mit auf den Weg geben, bevor du dich für ein Modell entscheidest. Damit solltest du dich noch vor dem Kauf auseinandersetzen.

Installation und Inbetriebnahme

Auch beim Werkstatt Saugroboter gilt: Platziere die Ladestation so, dass er sie problemlos anfahren und ausparken kann. Du solltest rechts und links Abstand zu Regalen und anderen Gegenständen einhalten. Ebenso musst du dem Roboter eine gerade Zufahrt ermöglichen. Wenn du mehr darüber wissen möchtest, kannst du das hier nachlesen: „So platzierst du die Roboter Ladestation richtig!

Dafür brauchst du natürlich auch eine Steckdose in der Nähe. Oder du verwendest ganz einfach ein Verlängerungskabel.

Sonst gibt es bei der Installation nicht viel zu sagen. Sie hängt nämlich ganz davon ab, welches Modell du wählst. Einige navigieren im Zufallsprinzip – hier musst du gar nichts machen. Andere haben Sensoren, um sich in der Werkstatt zurechtzufinden.

Bei einigen Modellen kannst du Reinigungszyklen festlegen, andere müssen direkt am Gerät gestartet werden. Überlege dir, welche dieser Funktionen wichtig für dich ist – so fällt dir die Entscheidung leichter.

Wartung und Pflege

Wie ein klassischer Saugroboter für die Wohnung muss auch der Werkstatt Putzroboter gewartet und gepflegt werden. Das Mindeste ist das regelmäßige Leeren des Staubbehälters. Hier sammeln sich Späne, Staub und anderer Unrat.

Damit ist es allerdings nicht getan. Reinige den Roboter regelmäßig. Das bedeutet für dich: Bürsten von Unrat befreien, Filter auswaschen oder ausblasen, Sensoren abwischen und einiges mehr. Nur wenn du das regelmäßig machst, kann der Roboter viele Jahre alt werden und seine Saugleistung behalten.

Bereiche abgrenzen

Es gibt Bereiche, an denen der Roboter nicht reinigen soll. Viele werkstatttauglichen Saugroboter haben eine App, in der du eine virtuelle Karte erstellen lassen kannst. In der App kannst du ganz einfach bestimmte Bereiche sperren. Dafür zeichnest du mit dem Finger ein, wo der Roboter nicht fahren soll und errichtetest eine „virtuelle Wand“. Häufig werden diese Bereiche auch „No Go“ Areas genannt.

Falls dein Roboter keine App hat, dann gibt es Magnetbänder, die auf dem Boden fixiert werden können. Mit Sensoren an der Unterseite des Roboters werden die Bänder erkannt. Das Magnetfeld zeigt dem Roboter, dass er an dieser Stelle wenden soll.

Und falls weder das eine noch das andere infrage kommt, dann platziere ein Hindernis, das der Roboter nicht überwinden kann, an dieser Stelle. Häufig sind das Bretter. Der Nachteil daran ist allerdings, dass du sie nach dem Putzen immer wieder verräumen musst.

Unser Fazit

Wenn dein Saugroboter Werkstatt geeignet sein soll, dann achte darauf, dass er robust genug ist, um mit den Verunreinigungen in deiner Werkstatt umzugehen. Ob du dafür einen herkömmlichen Roboter verwenden kannst, hängt ganz stark davon ab, welcher Schmutz in welchen Mengen anfällt.

In den meisten Fällen ist es die bessere Entscheidung einen separaten Putzroboter für Räume wie die Werkstatt einzusetzen. Es gibt dafür spezielle Modelle, die mit groben und großen Mengen Unrat bestens klarkommen.

Die meisten setzen auf den Makita DRC200Z.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

zwölf + 10 =