Wischroboter mit Walze

Die zwei besten Wischroboter mit Walze

Wie viele Stunden pro Monat verbringst du mit der Reinigung des Bodens? Garantiert zu viele! Lass einen Wisch- und Saugroboter die Arbeit erledigen. Der Conga 4090 Wischroboter mit Walze  hält deine Wohnung sauber!

Wer hat schon Lust sich neben der Arbeit um den Haushalt zu kümmern? Es gibt kleine Helfer, die sehr viel Arbeit abnehmen können. Vor allem das Wischen des Bodens ist eine Aufgabe, die wirklich niemand gerne macht.

Dennoch ist es wichtig den Boden regelmäßig zu reinigen. Ein Wischroboter mit Walze säubert Laminat, Parkett, Fliese und Steinboden zuverlässig. Und das beste: Er wird sogar hartnäckige und verkrustete Verschmutzungen endgültig los.

Du bist hier richtig, wenn

  • du einen zuverlässigen Wischroboter mit Walze suchst,
  • dein Gerät gut und günstig sein soll,
  • du keine Lust mehr hast so viel Zeit in die Reinigung des Bodens zu investieren.

Wir haben die zwei besten Roboterwischer mit Walze für dich gefunden. Der Conga 4090 von Cecotec überzeugt auf allen Ebenen!

Unsere Empfehlung

Conga 4090 von Conga
Ein Wischroboter mit sehr vielen Extras wie App Steuerung, Lasernavigation, 10 Reinigungsmodi. Smart Home kompatibel!
Preis: 499,00 €

Conga 4090 von Cecotec

Wenn du einen Wischroboter mit Walze suchst, der deinen Boden streifenfrei und vollkommen selbstständig sauber hält, dann wirst du den Conga 4090 lieben.

Er lässt sich mit einer App steuern in der du bis zu 5 unterschiedliche Karten anlegen kannst. Das Gerät von Cecotec ist mit Alexa und Google Home kompatibel und obendrauf gibt’s eine kostenlose Haustierbürste.

Die 4 zu 1 Technologie ermöglicht es, dass der Roboter gleichzeitig saugt und wischt. Die drei Wischmodi und 10 Reinigungsmodi passt der Wischroboter selbst an die Gegebenheiten an. Vor dem Reinigen scannt der Roboterwischer alle Räume mit einem Scanner und findet so immer den effizientesten Weg deine Räume sauber zu halten.

Besonders leise!

MD 18379 von Medion

Top Produkt

MD 18379 von Medion
Ein Wischroboter mit sehr guter Reinigungsleistung und zufriedenstellendem Ergebnis. Kostenlose Walzen im Lieferumfang enthalten.
Preis: 249,99 €

Für Sparfüchse ist der Wischroboter MD 18379 von Medion genau das richtige. Für wenig Geld hat dieses Gerät eine sehr gute Reinigungsleistung. Gespart wurde bei den Sensoren. Im Unterschied zum Conga wirkt er etwas unkoordinierter und braucht auch ein wenig länger, um die Räume zu reinigen.

Das Ergebnis überzeugt aber auf alle Fälle. In 80 Minuten Laufzeit sorgt der Wischroboter mit Walze und 0,8 Liter Wassertank für saubere Holz, Kunststoff, Fliesen und Steinböden.

Du hast die Wahl aus unterschiedlichen Reinigungsprogrammen.

Was macht einen Wischroboter mit Walze aus?

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen einem Wischroboter mit Walze und Robotern mit Nasswisch-Mikrofasertüchern. Beide Bauarten sind sehr gut für Böden aller Art geeignet.

Die Mehrwegtücher und Rollen kannst du mit der Hand auswaschen oder in die Waschmaschine geben. So sind sie problemlos mehrere Wochen lang im Einsatz, bevor du sie ersetzen musst.

Ist der Roboterwischer 2-3x pro Woche im Einsatz, brauchst du in etwa 15 Reinigungstücher. Wenn du dich für einen Wischroboter mit Walze entschieden hast, hast du den großen Vorteil, dass du sie nicht so oft austauschen musst. 4x pro Jahr genügt, weil Walzen besonders strapazierfähig sind und aus hochwertigerem Material bestehen.

Wie die herkömmlichen Bürsten, musst du auch die Walze regelmäßig von Haaren befreien. Hast du Haustiere, die stark haaren, kann es sogar sein, dass du den Roboter während des Saug- und Wischvorgangs kurz anhalten musst, um die Haare zu entfernen. Besonders gerne verheddern sich lange Haare.

Wischroboter mit Walze haben einen Wassertank von 120 bis 850 Milliliter. Das ist von Modell zu Modell unterschiedlich.

Wie ein Reinigungsroboter mit Walze arbeitet

Du hast bei unseren Vorschlägen den passenden Helfer gefunden? Dann solltest du dir noch kurz Zeit nehmen und verstehen wie er arbeitet. Die Büste, die Walze mit Gummilippen arbeiten so ähnlich wie ein rotierendes Kehrblech und nehmen den Schmutz auf.

Hast du dich für ein Gerät entschieden und lässt es mit der Reinigung beginnen, wird dein Boden in vier Schritten gereinigt.

  1. Der Roboter saugt und kehrt losen Schmutz wie Haare, Staub und Krümel
  2. Er trägt die Mischung aus Wasser und Reinigungsmittel auf
  3. Die Reinigungsbürste und Walze schrubbt den Boden sauber und löst Verschmutzungen
  4. Der Wischroboter saugt das Schmutzwasser vom Boden auf

Sehr günstige Modelle, wischen den Boden ausschließlich mit einem nassen Tuch. Was oft nicht zur gewünschten Reinigungsleistung beiträgt.

Du solltest dich für einen Wischroboter mit Walze und Wassertank entscheiden. Durch die Walze kann der Roboter hartnäckigen Schmutz viel effizienter lösen und verteilt ihn nicht im Raum.

Sehr hochwertige Geräte haben sogar zwei getrennte Wasserbehälter. Der eine Tank wird mit Wasser und Reinigungsmittel gefüllt. Der andere bleibt leer und dient als Auffangbehälter für das Schmutzwasser.

Da der Boden nicht 3x pro Woche gewischt werden muss, kann man bei sehr vielen Modellen den Wischmodus deaktivieren. Dein Wischroboter ist dadurch einfach ein ganz normaler Staubsaugerroboter.

Für welche Böden Wischroboter mit Walze geeignet sind

Ob du dich für ein Modell mit oder ohne Walze entscheidest, ist unabhängig vom Boden. Du kannst den Roboterwischer jede glatte Oberfläche reinigen lassen. Von Laminat und Parkett bis hin zu Fliese und Natursteinboden.

Soll dein Wischroboter Parkett wischen, dann musst du unbedingt darauf achten, dass er versiegelt ist. Anderenfalls kann das Wasser in Holzboden gelangen und Wasserschäden bilden, die irreparabel sind.

Wie ein Roboterwischer mit Walze navigiert

Auf welche Technik in der Navigation dein Wischroboter setzt, hängt davon ab für welchen Hersteller du dich entscheidest. Und wie viel du bereit bist auszugeben.

Unabhängig davon ob es sich um eine Wischroboter mit Walze, mit zwei Wasserbehältern oder einen mit feuchtem Mikrofasertuch handelt. Die Navigationstechnik dahinter ist immer dieselbe.

Teure Geräte sind in der Lage ganz alleine durch den Raum zu navigieren. Sie berechnen die beste Strecke und können dank ihrer Sensoren das Wisch- und Saugverhalten den jeweiligen Boden anpassen.

Sie scannen den Raum mit einem Sensor oder einer Kamera und legen eine Karte des Raums an. Während der Reinigung orientiert sich das Gerät daran und erkennt exakt wo schon gewischt wurde und welche Kanten umfahren werden müssen.

Es gibt aber auch Sensoren, die den Roboter mit einem Absturzsensor vor Treppen schützen, solche die Möbelstücke erkennen oder solche, die virtuelle Wände erkennen können.

Bei günstigen Geräten wird auch bei der Navigation gespart. Deshalb wischen und saugen solche Roboter meist planlos durch den Raum. Es kann passieren, dass sie dieselbe Stelle mehrfach wischen während sie auf andere vergessen.

Kurz gesagt: In der Navigation unterscheidet sich ein Wischroboter mit Walze nicht von anderen Modellen.

Unsere Reihung

  1. Der Conga 4090 von Cecotec
  2. MD 18379 von Medion

Unser Fazit

Wenn du einen Wischroboter mit Walze suchst, der sehr zuverlässig ist und mit vielen Extras wie App Steuerung oder Lasernavigation ausgestattet ist, dann ist der Conga 4090 das richtige Gerät für dich. Roboterwischer mit Walzen reinigen den Boden viel genauer und können selbst hartnäckige Verschmutzungen einfach wegwischen!

Artikel-BewertungArtikel-BewertungArtikel-BewertungArtikel-BewertungArtikel-Bewertung (2x bewertet, durchschnittlich 4,50 von 5)
Loading...