Saugroboter Filter reinigen: Anleitung und nützliche Tipps

saugroboter filter reinigen

Wahrscheinlich weißt du bereits, dass du regelmäßig den Saugroboter Filter reinigen musst. Wie genau das funktioniert und was du dabei beachten musst, erfährst du in diesem Beitrag.

Viele Saugroboter Besitzer können sich ein Leben ohne ihren Roboterfreund kaum noch vorstellen. Die meisten Besitzer behandeln den Staubsauger-Roboter wie ein Haustier und geben ihm sogar einen lustigen Namen.

Der Roboter kümmert sich vollkommen selbstständig um die Reinheit des Bodens. Alles, was du tun musst, ist gelegentlich den Schmutzbehälter zu leeren.

Manchmal benötigt er aber etwas mehr Zuwendung. Spätestens dann, wenn die Saugkraft ohne erkenntlichen Grund nachlässt.

Daran muss nicht immer ein komplizierter Defekt schuld sein. Der Grund dafür kann ganz einfach ein verstopfter Filter sein.

Wenn du bemerkst, dass die Saugkraft deines Saugroboters nachlässt, solltest du den Filter reinigen. Damit stellst du sicher, dass der Staubsauger-Roboter dein Zuhause effektiv putzen kann.

Wie das geht und worauf du dabei achten musst, das verraten wir dir heute. Und obendrein gibt’s noch einen ganz speziellen Lifehack, der dir dabei hilft, dass du den Saugroboter Filter nicht so oft putzen musst.

Wie bemerke ich, dass ich den Saugroboter Filter reinigen muss?

Es gibt Anzeichen dafür, dass du den Saugroboter Filter reinigen oder austauschen musst. Das sind die häufigsten:

  • Mangelnde Saugkraft
  • Saugroboter stinkt

Mangelnde Saugkraft

Dein Roboter putzt fleißig deine Wohnung. Jedoch musst du nach seiner Putztour feststellen, dass der Boden gleich schmutzig wie vorher ist? Mangelnde Saugkraft ist ein Anzeichen dafür, dass der Filter verstopft ist.

Das ist vollkommen normal. Denn bei jedem Putzdurchgang setzen sich kleine Schmutzpartikel im Filter fest. Sind es zu viele, dann kann er seinen Job nicht mehr zufriedenstellend erledigen.

Sieh dir deinen Roboterfreund an. Vor dem Hauptfilter befindet sich in der Regel ein Grobfilter. Die Aufgabe des Grobfilters ist es, gröberen Schmutz aufzufangen.

In den Hauptfilter können nur kleine Partikel gelangen. Diese gelangen durch den Vorfilter direkt in den Hauptfilter. Auch dieser kann durch viel Dreck verstopft werden.

Wenn du das Gefühl hast, dass dein Staubsauger-Roboter den Schmutz durch die komplette Wohnung schiebt, anstatt ihn einzusaugen, solltest du einen Blick auf den Filter werfen.

Ignorierst du das, dann kommt es zum nächsten Schritt – und der ist geruchsmäßig sehr unangenehm.

Saugroboter stinkt

Richtig gelesen. Auch das kann auf einen verstopften Filter hinweisen. Wenn der Filter verstopft ist, kann die Abluft nicht mehr ordnungsgemäß gefiltert werden. Sie wird daher ungefiltert aus dem Gerät geblasen.

Startest du den Staubsauger Roboter dann hinterlässt er an der Stelle, an der er gesaugt hat, einen sehr muffigen Duft.

Der unangenehme Geruch wird gewöhnlicherweise durch Bakterien verursacht. Reinige den Filter und beträufle diesen danach mit ein paar Tropen Duftöl. Das Duftöl entfernt den unangenehmen Geruch und manche sind außerdem desinfizierend.

Muss ich den Staubsauger-Roboter Filter wechseln oder kann ich ihn säubern?

Jeder Saugroboterbesitzer wird in absehbarer Zeit in diese Situation kommen. Du fragst dich jetzt sicher, ob du den Filter austauschen musst oder ob den Saugroboter Filter reinigen kannst.

Es gibt eine positive Nachricht. Du musst den Filter nicht immer sofort wechseln. In den meisten Fällen kannst du den Filter unter fließendem Wasser reinigen. Auch eine Bürste und etwas Spüli sind hierbei nützlich.

Ein Filtertausch kann aber nicht ewig lange herausgezögert werden. Früher oder später muss selbst der am gründlichsten gereinigte Filter ausgetauscht werden. Als Faustregel gilt: Du kannst den Saugroboter Filter etwa 3x auswaschen, bevor du ihn komplett tauschen musst.

Vorsicht! Nicht jeder Filter ist waschbar. Wenn eine nasse Reinigung nicht erlaubt ist, klopfe ihn lediglich aus oder sauge ihn mit einem Staubsauger aus.

Wir zeigen dir, wie du den Filter deines Saugroboters reinigst. Egal, ob du einen Staubsauger-Roboter ohne oder mit Absaugstation hast. Wir erklären dir, wie es funktioniert.

Es ist einfacher, als du denkst, den Filter zu reinigen. Die Vorgehensweise ist bei fast allen Staubsaugrobotern dieselbe – egal, ob mit oder ohne Absaugstation. Übrigens: In der Absaugstation selbst ist in der Regel kein Filter verbaut. Auch bei diesen Modellen ist der Filter direkt im Roboter beim Schmutzfach zu finden.

Reinige den Filter in fünf einfachen Schritten:

  1. Entferne den Staubbehälter deines Saugroboters. Der Filter befindet sich meistens am Staubbehälter. Finde die Entriegelungstaste und trenne den Filter.
  2. Entferne den oberflächlichen Staub. Klopfe den Filter an der frischen Luft vorsichtig aus. Oder stecke ihn in einen Plastikbeutel mit Zippverschluss und schüttele ihn darin fest durch.
  3. Halte den Filter unter fließendes Wasser, damit du den feineren Staub entfernen kannst.
  4. Nimm eine alte Zahnbürste oder etwas Spülmittel (oder Glasreiniger) zu Hilfe, damit der Filter von grobem Schmutz befreit wird.
  5. Stelle sicher, dass der Filter trocken ist, bevor du ihn wieder im Saugroboter einbaust. Das kann mehrere Stunden dauern. Wenn du den Filter nass einbaust, können sich Schimmel und Keime bilden.
Wenn du dir unsicher bist, wie du den Filter ausbaust, werfe einen Blick in die Bedienungsanleitung.

Eine tolle Anleitung zu dem Thema kannst du dir hier in diesem Video ansehen:

Wie oft muss ich den Saugroboter Filter reinigen?

Die Häufigkeit, in der du den Filter putzen musst, hängt vor allem von drei Faktoren ab: der Größe der Wohnung, dem Verschmutzungsgrad der Wohnung und der Häufigkeit, in der der Roboter im Einsatz ist.

Reinige den Filter deines Roboters regelmäßig. Wenn du den Staubbehälter ohnehin schon leerst, solltest du den Filter ebenfalls ausklopfen und den groben Schmutz und Dreck beseitigen.

  • Spüle den Filter deines Staubsaugers einmal in der Woche unter fließendem Wasser aus und lasse ihn ausreichend trocknen.
  • Du verwendest deinen Staubsauger-Roboter jeden zweiten Tag oder sogar täglich? Dann solltest du den Filter einmal im Monat gründlich säubern.
  • Falls dein Roboter nicht so oft dein Zuhause putzt, ist eine gründliche Filterreinigung auch alle zwei Monate ausreichend.

Das ist notwendig, um die Saugkraft möglichst lange zu erhalten. Vergiss nicht: Wenn du den Staubbehälter leerst, ist eine große Reinigung des Filters empfehlenswert.

Wie oft muss ich den Saugroboter Filter wechseln?

Jetzt weißt du, wie du den Saugroboter Filter reinigen kannst. Das ist besser für die Umwelt und gut für deinen Geldbeutel. Leider musst du den Filter eines Tages dennoch austauschen.

Wie oft genau du den Filter wechseln musst, ist schwer zu beurteilen. Dies hängt von mehreren Faktoren ab. Wenn du den Filter regelmäßig reinigst, musst du ihn nur zwei Mal im Jahr austauschen.

Verwende einen originalen Filter des Herstellers. Somit kannst du sichergehen, dass der Filter genau passt und zuverlässig funktioniert.

Es ist nicht schwer, den Filter zu wechseln. Nimm den alten Filter raus und setze den neuen an derselben Stelle wieder ein.

Wenn du keine Lust hast, den Filter so oft zu tauschen oder zu reinigen, kannst du dir einem einfachen Trick aushelfen. Denn mal ganz ehrlich: wer hat schon darauf Lust? Schließlich hast du dir den Roboter gekauft, um die Hausarbeit deutlich zu reduzieren.

Fakt ist: Man kann bei keinem Saugroboter verhindern, dass der Filter gereinigt oder gar getauscht werden muss. Aber man kann die Intervalle verlängern!

Tipp: Filterreinigung hinauszögern mit Toilettenpapier

Es gibt einen Lifehack, mit dem du die Reinigung des Saugroboter-Filters hinauszögern kannst. Alles, was du dafür benötigst, sind zwei Blätter Toilettenpapier. Du kannst es zusätzlich in deinen Filter einbauen.

Dadurch kannst du verhindern, dass der Filter zu schnell verschmutzt. So musst du vorgehen, wenn du den Lifehack bei deinem Saugroboter anwenden willst:

  1. Nimm zwei Blätter Toilettenpapier und lege sie übereinander
  2. Klemme das Papier zwischen Grob- und Hauptfilter
  3. Schneide das Toilettenpapier auf die richtige Größe, wenn es nicht reinpasst.
  4. Das Papier muss so sitzen, dass es vom Staubsauger-Roboter nicht eingesaugt werden kann.

Wenn du kein Toilettenpapier verwenden willst, gibt es eine Alternative. Verwende Küchenpapier statt des Toilettenpapiers. Küchenrolle ist etwas stärker und kann nicht so leicht eingesaugt werden.

Das Papier hat feine Öffnungen, ähnlich wie der gewöhnliche Filter. Das Toilettenpapier fängt die feinen Partikel, die durch den groben Filter passen, auf. Wenn das Papier nicht da wäre, würde der Dreck zum Hauptfilter gelangen. Durch diesen Lifehack kann dies reduziert werden.

Vergiss nicht, das Toilettenpapier oder das Küchenpapier regelmäßig auszutauschen. Dies ist erforderlich, damit der Hauptfilter deutlich länger sauber bleibt.

Worauf müssen Allergiker achten, wenn sie einen Filter putzen?

Du bist Allergiker? Wahrscheinlich ist es eine Qual für dich, den Filter zu reinigen. Hausstauballergiker bekommen bei der Filterreinigung Niesattacken, tränende Augen und manche sogar schlecht Luft. Es gibt eine Lösung für dieses Problem.

Für Hausstauballergiker ist ein Staubsauger-Roboter mit HEPA-Filter (High Efficiency Particulate Air-Filter) ideal geeignet. Andere Bezeichnungen für HEPA-Filter sind Feinstaubfilter oder Schwebestofffilter.

Diese speziellen Filter können bis zu 99 % der allergenen Stoffe aus der Luft filtern. Egal, ob Pollen, Sporen, Allergene, Milben, Hautschuppen oder mikroskopisch kleine Staubpartikel.

Vor allem bei dieser Art von Filtern ist es wichtig, dass er regelmäßig gereinigt oder ausgetauscht wird. Wechseln solltest du einen HEPA-Filter alle 3–4 Monate. Das ist notwendig, da sich sonst deine Allergie bemerkbar macht.

Es ist keine gute Idee, wenn du als Allergiker die Filterreinigung selbst in die Hand nimmst. Frag bei deinen Freunden oder bei deiner Familie nach, ob dir jemand behilflich sein kann.

Ansonsten ist es hilfreich, während der Filterreinigung die Fenster weit zu öffnen, damit es ordentlich durchgelüftet wird. Noch besser geschützt bist du bei einer Reinigung im Freien.

Du kannst einen Mund-Nasen-Schutz verwenden, damit sich deine Allergie weniger bemerkbar macht. Dieser Trick gilt als wahrer Geheimtipp unter Allergiker.

Die besten Tipps zur Reinigung des Staubsaugerfilters

Wir haben nützliche Tipps gefunden, die bei der Reinigung des Filters helfen. Das sind folgende:

Hausmittel verwenden

Meistens kannst du den Filter deines Saugroboters unter dem Wasserhahn säubern. Auch eine alte Zahnbürste und etwas Spülmittel oder Glasreiniger kann Abhilfe schaffen.

Wenn du den Filter mit Spülmittel, Glasreiniger oder Handwaschseife reinigst, kann es für einen angenehmeren Geruch sorgen. Spezielle Reinigungsmittel sind nicht erforderlich.

Nassen Filter schneller trocknen lassen

Du hast soeben deinen Saugroboter Filter gereinigt und willst, dass er schnellstmöglich wieder trocknet? Keinesfalls darfst du den Filter nass in deinen Saugroboter einsetzen, da sonst Schimmelpilze entstehen können.

Es kann bis zu 24 Stunden dauern, dass der Filter trocknet. Du kannst diesen Vorgang beschleunigen, indem du den Filter auf einen Heizkörper oder Küchenrolle legst. Ebenso kann ein Föhn hilfreich sein.

Saugroboter Filter in der Spülmaschine reinigen

Einige Filter können im Geschirrspüler gesäubert werden. Informiere dich beim Hersteller oder schau in der Bedienungsanleitung nach, ob dein Saugroboter-Filter für die Spülmaschine geeignet ist.

Hier wird er natürlich noch mal ein ganzes Stück sauberer als bei der händischen Wäsche.

Filter im Freien säubern

Bei der Filterreinigung kann es sein, dass sich der Staub in der kompletten Wohnung verbreitet. Es ist unglaublich, wie viel Staub sich in einem Filter sammeln kann. Daher ist es sinnvoll, den Filter an der frischen Luft zu reinigen oder zu tauschen.

Für die erste grobe Reinigung klopfst du ihn am besten direkt gegen den Mülleimer.

Welche weiteren Teile des Roboters müssen gereinigt werden?

Du musst nicht nur den Saugroboter Filter reinigen. Es gibt auch andere Teile bei deinem Roboter, die du regelmäßig säubern solltest.

  • Gehäuse reinigen
  • Räder reinigen
  • Sensoren reinigen
  • Staubbehälter reinigen
  • Seitenbürsten reinigen
  • Hauptbürste reinigen

Gehäuse reinigen

Du willst sicherlich, dass dein Staubsauger-Roboter möglichst lange und effizient läuft. Daher sollte er regelmäßig gesäubert werden.

Bei den Reinigungsvorgängen sammelt sich Schmutz an der Ober- und Unterseite deines Roboters an. Entferne diesen von deinem Roboterfreund. Fremdkörper können zu Beschädigungen am Gehäuse führen.

Reinige die Oberseite deines Staubsaugerroboters mit einem feuchten Lappen. Damit solltest du alle Verunreinigungen entfernen können. Kontrolliere ebenfalls die Unterseite. Es kann sein, dass Fremdkörper an Einsaugschlitz die Saugkraft reduzieren.

Räder reinigen

Wusstest du, dass Saugroboter Räder blockieren können? Um das zu verhindern, solltest du Schmutz, Staub und Haare von den Rädern entfernen.

Vor allem, wenn sich Haare um ein Rad wickeln, kann es sehr nervig sein, diese wieder zu entfernen. Kontrolliere die Räder regelmäßig, damit sich nichts verheddert.

Sensoren reinigen

Verschmutzte Sensoren können die Orientierung deines Saugroboters erheblich beeinträchtigen. Das Reinigen der Sensoren ist daher unbedingt notwendig.

Nimm ein Mikrofasertuch und reinige die Sensoren deines Saugroboters. Wenn ein Sensor schwer erreichbar ist, hilft dir ein Wattestäbchen. Alternativ kannst du ein Druckluftspray für Elektrogeräte nutzen.

Denke nicht nur an die Sensoren deines Roboterfreundes, sondern auch an die Dockingstation. Die Ladestation hat Kontaktsensoren, welche unbedingt sauber sein sollten.

Du bist dir unsicher, wo genau sich die Sensoren befinden? Du kannst das in der Bedienungsanleitung deines Roboters herausfinden.

Nach dem Reinigen der Sensoren kann sich dein Roboterfreund wieder ohne Probleme orientieren und der Ladevorgang funktioniert einwandfrei.

Staubbehälter reinigen

Wie du bereits weißt, kann ein verstopfter Filter die Saugkraft deines Staubsauger-Roboters beeinträchtigen. Nicht nur der Filter muss für eine geringe Saugleistung verantwortlich sein.

Auch der Staubbehälter kann der Grund dafür sein. Entleere den Staubbehälter regelmäßig und achte darauf, dass er sauber ist. Es gibt Staubbehälter, die sehr verwinkelt sind. Daher ist es nicht unwahrscheinlich, dass sich der Schmutz oder Staub schon lange festsetzt.

Aber wie kannst du den Staubbehälter reinigen? In der Spülmaschine auf jeden Fall nicht! Die hohen Temperaturen könnten den Staubbehälter beschädigen.

Nutze für die Reinigung ein Druckluftspray. Mache dies aber besser im freien, damit nicht der komplette Staub durch deine Wohnung fliegt. Alternativ kannst du ihn mit lauwarmem Wasser auswaschen und auch zu Spülmittel oder Glasreiniger greifen.

Lasse den Behälter vor dem Einsetzen in den Saugroboter trocknen, damit sich keine Schimmelpilze oder Keime bilden. Du kannst auf ein fahrendes Feuchtbiotop sicherlich gut verzichten.

Seitenbürsten reinigen

Die Seitenbürsten eines Saugroboters kehren Schmutz, Staub und Haare aus engen Bereichen. Außerdem kehren sie gröberen Staub und Schmutz in den Einsaugschlitz.

Du kannst die Seitenbürsten aufstecken oder aufschrauben. Es ist daher sehr einfach, sie zu entfernen. An den Bürsten sowie am Gewinde kann sich eine große Menge an Schmutz ansammeln.

Reinige die Seitenbürsten unter lauwarmem Wasser. Verfangene Haare kannst du mit der Hand entfernen. Überprüfe die Seitenbürsten zudem auf Beschädigungen und tausche sie gegebenenfalls aus.

Hauptbürste reinigen

Nicht jeder Saugroboter hat eine Hauptbürste. Wenn dein Staubsaugroboter eine solche hat, sollte sie regelmäßig gereinigt werden. Sie befindet sich direkt vor dem Einsaugschlitz.

Da sich die Bürsten drehen, verfangen sich nicht selten Haare in der Bürste. Dies kann die Reinigungsleistung deines Putzroboters vermindern.

Entferne die Haare mithilfe einer Schere. Entferne obendrein Staub und Schmutz aus der Bürste. Halte sie dafür unter lauwarmes Wasser und gib bei Bedarf etwas Spülmittel hinzu.

Achte auch hierbei darauf, dass die Bürste vollständig getrocknet ist, bevor du sie einbaust.

Unser Fazit

Ein sauberer Filter sorgt für eine bessere Saugleistung und eine sauberere Luft. Daher ist es wichtig, den Filter regelmäßig zu säubern.

Jetzt weißt du, wie du vorgehen musst, wenn du den Saugroboter Filter reinigen willst. Entferne den Filter aus deinem Saugroboter und beseitige den Schmutz. Wenn er trocken ist, kannst du ihn wieder einbauen.

Dennoch solltest du den Filter alle sechs Monate austauschen. Greife am besten zu originalen Ersatzteilen.

Nicht nur der Filter muss gereinigt werden. Denke auch an die anderen Teile deines Saugroboters. Saubere Räder, Sensoren, Staubbehälter und Seitenbürsten sind wichtig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

vierzehn + 6 =