Saugroboter für Pool mit Akku: Empfehlung (2023)

Saugroboter für Pool mit Akku

Du möchtest nicht, dass sich dein Poolputzroboter im Kabel verheddert? Dann könnte ein Saugroboter für Pool mit Akku die Lösung sein. Wir verraten dir, worauf es dabei ankommt und auf was du achten musst. Wir empfehlen dir den Steinbach Poolrunner Battery Pro.

Du bist in Eile? Dann findest du hier eine Auflistung der Geräte, die wir wärmstens empfehlen können. Wir haben Poolsaugroboter ohne Kabel recherchiert, die zuverlässig und leistungsstark sind:

  1. Steinbach Poolrunner Battery Pro
  2. Aqualux Orca 50CL
  3. MaukPool MPRR1160

So findest du den besten kabellosen Saugroboter für Swimmingpools

Es gibt doch nichts Entspannenderes als an einem heißen Sommertag erfrischende Abkühlung im Schwimmbecken zu finden. So toll es auch ist, einen eigenen Pool zu besitzen: Es bedeutet gleichzeitig sehr viel Arbeit.

Du musst nicht nur schauen, dass die Wasserwerte passen und die Chlormenge angepasst ist, sondern du musst regelmäßig Verschmutzungen aus dem Swimmingpool entfernen.

Wer keine Lust hat, das auch weiterhin manuell zu machen, der setzt auf die Hilfe von Poolputzrobotern.

Besonders praktisch ist es, wenn der Saugroboter für Pool mit Akku ausgestattet ist. Du brauchst keine Steckdose in unmittelbarer Nähe und das Gerät kann sich nicht in seinem eigenen Kabel verfangen.

Damit du den besten Saugroboter für Pool mit Akku finden kannst, haben wir uns für dich schlaugemacht. Wir haben recherchiert und verraten dir, worauf du bei der Anschaffung achten musst, was ein gutes Gerät ausmacht und welche Modelle Schmutz besonders gut aufnehmen.

Wir stellen dir hier tolle Modelle vor, die du für die Reinigung von Pools und Schwimmbecken aller Größen nutzen kannst. Welcher der beste Akku Poolroboter ist, das kannst du dann ganz rasch selbst herausfinden.

Wir empfehlen dir den Steinbach Poolrunner Battery Pro.

Du bist hier richtig, wenn

  • du auf der Suche nach einem Saugroboter für Pool mit Akku bist
  • dein Poolputzroboter ohne Stromkabel funktionieren soll
  • du dich über Reinigungsroboter für Pools informieren möchtest

Das Wichtigste über Saugroboter für Pool mit Akku auf einen Blick

In diesem Beitrag haben wir für dich recherchiert und das Internet durchsucht. Die vorgestellten Geräte sind sowohl für kleine als auch große Pools geeignet. Darauf musst du bei der Auswahl des passenden Modells achten:

  • Maximale Akkulaufzeit: Ein Saugroboter ohne Stromkabel hat einen integrierten Akku. Diesen musst du nach der Reinigung aufladen. Je nach Poolgröße und Leistung des Roboters kannst du ihn mehrere Male einsetzen, bevor der Akku leer ist.
  • Maximale Größe: Viele Hersteller geben maximale Größen an, die ihr Roboter schaffen kann. Bei einem Akku-Gerät bist du ziemlich flexibel, da er ja nicht von einem zu kurzen Kabel gestoppt werden kann. Falls du ein sehr großes Becken hast, lohnt es sich aber einen Blick darauf zu werfen.
  • Wand und Wasserlinie: Wenn dein Saugroboter mit einem Akku ausgestattet ist, solltest du noch darauf achten, ob er nur den Boden putzt oder ob er genügend Kraft mitbringt und auch die Wände und Wasserlinien reinigt. Hast du ein GFK Becken mit Stufen, dann ist diese Funktion wirklich praktisch. Falls der Roboter nur für Boden gebaut ist, musst du die Wände und die Wasserlinie händisch putzen.

Die beliebtesten Saugroboter für Pool mit Akku

 

Der smarte Poolputzer

Top Produkt
Steinbach Poolrunner Battery Pro
Der Profi unter den Akku Robotern
Dieser Akku Poolroboter reinigt Boden und Wand. Er ist für eine Grundfläche bis 40 m2 optimiert und verfügt über einen automatischen Wassersensor für automtaisches Ein- und Ausschalten.
578,99 EUR
(Stand von: 04.06.2023)
** Affiliate Link **

Wer einen Akku Saugroboter für den Swimmingpool sucht, der sollte sich den Steinbach Poolrunner Battery Pro genau ansehen.

Dieser kabellose Roboter ist für Schwimmbecken bis 32 m² geeignet. Als einer der wenigen Poolputzroboter ist er auch für Wand und Wasserlinie einsetzbar.

Gesteuert wird er über drei unabhängige Motoren. Dank der automatischen Routenplanung und Navigation findet er jedes Sandkörnchen.

Das integrierte Filtersystem schafft es auf eine Leistung von 10 m³ pro Stunde.

Die Akkulaufzeit beträgt 90 Minuten.

 

Klein und fein

Top Produkt
Aqualux Orca 50CL
Klein und leistungsstark
Mit diesem akkubetriebenen Poolroboter geht das Reinigen fast von selbst. Sein Akku verschafft ihm ganze 1,5 Stunden Zeit den Pool gründlich zu putzen. Zudem kann er Becken mit einer Größe von bis zu 80 qm ohne Probleme säubern.
** Affiliate Link **

Oder wie wäre es mit dem Aqualux Orca 50CL? Dieser kleine Poolreinigungsroboter ist besonders simpel in der Handhabung.

Der Roboter kann selbst kleine Verunreinigungen mit gerade mal 5 Mikron pro Gittersieb aufnehmen.

Nach dem Putzen den Pools kannst du den Roboter öffnen und den Filter herausnehmen.

Ausgelegt ist das Gerät für Schwimmbecken mit 80 m², in denen der Akku 60 Minuten lang hält.

 

Der wendige Roboter

Top Produkt
MaukPool MPRR1160
Kabelloses Modell mit Akku
Der Poolroboter nimmt Blätter, Dreck, Sand, Haare und vieles mehr auf. Mit seiner hohen Ansaugleistung reinigt er Schwimmbecken bis 200 m² innerhalb einer Stunde und ist für jede Beckenform und Poolart geeignet, egal ob rund, eckig, geschwungen oder oval.
Preis: 249,00 EUR
229,00 EUR
(Stand von: 04.06.2023)
** Affiliate Link **

Wenn du etwas Geld sparen möchtest und dennoch auf der Suche nach einem leistungsstarken Gerät bist, dann solltest du dir mal den MaukPool MPRR1160.

Der Motor schaltet automatisch ein und beginnt mit der Reinigung. Nimmst du den Roboter aus dem Wasser, schaltet der Motor automatisch ab und verhindert somit das Trockenlaufen.

Die Akkulaufzeit beträgt 60 Minuten.

Ausstattung: Leichtlaufrädern und Schwimmer mit Seil zur einfachen Entnahme des Gerätes ohne das Becken zu betreten.

 

Auch interessante Beiträge für dich

So haben wir die passenden Geräte gefunden

Damit du den besten Poolsaugroboter mit Akku finden kannst, haben wir viel recherchiert. Wir sehen uns online um und beziehen dabei folgende Kriterien aus Kundenbewertungen, Herstellerangaben und Online-Shop-Beschreibungen ein. Aus all diesen Daten küren wir unsere persönlichen Empfehlungen für dich:

  • Akkulaufzeit
  • Größe und Gewicht des Geräts
  • Maximale Poolgröße
  • Eignung für Wand und Wasserlinie
  • Leistungsstärke
  • Filterstärke
  • Größe des Schmutzbehälters
  • Preis-Leistungs-Verhältnis

Was sind die Vorteile eines kabellosen Poolroboters?

Es gibt Poolputzroboter mit Kabel, ohne Kabel. Es gibt welche für große und kleine Pools und zusätzlich für unterschiedliche Poolmaterialien und -formen. Die Auswahl ist riesig.

Wenn du schon mal einen Poolroboter besessen hast, dann weißt du eines: Kabel nerven. Sie können sich verheddern, die Arbeit des Roboters erschweren oder sogar ganz verhindern. Bei großen Pools braucht man eine Verlängerung und ohnehin muss immer eine Steckdose in der Nähe sein. Zudem kann die Länge des Kabels den Radius des Roboters einschränken.

All diese Nachteile kann ein kabelloser Poolroboter ausgleichen. Ist der Poolputzroboter mit einem Akku ausgestattet, fährt er ohne Kabel durch das Schwimmbecken.

Unsere Reihung

  1. Steinbach Poolrunner Battery Pro
  2. Aqualux Orca 50CL
  3. MaukPool MPRR1160

Was macht einen guten Akku Poolsaugroboter aus?

Die wichtigsten Kriterien für einen akkubetriebenen Poolroboter sind natürlich die Batterieladezeit und die Laufzeit. Aber es gibt ein paar weitere Aspekte, die du nicht außer Acht lassen solltest.

Achte besonders auf

  • Gute Akkulaufzeit
  • Starke Saugleistung
  • Einfache Reinigung des Roboters
  • Funktion für Wände und Wasserlinie
  • Filterleistung

Gute Akkulaufzeit

Die Laufzeit des Poolroboters wird in Minuten angegeben. Die meisten mittelklassigen Geräte liegen bei etwa 60 Minuten Dauerbetrieb. Es gibt sehr hochwertige Modelle, die es auf etwa 120 Minuten schaffen und sehr günstige Modelle, die darunter liegen.

Ist die Batterie leer, werden die Roboter mit dem Ladegerät wieder aufgeladen. Je nach Hersteller und Modell dauert das zwischen 3 und 5 Stunden.

Wenn du dir einen Saugroboter für Pool mit Akku zulegen möchtest, dann solltest du dich allerdings eher an der maximalen Größe des Schwimmbeckens orientieren. Auch hier gibt es große Unterschiede: zwischen 20 und 200 m².

Starke Saugleistung

Es lohnt sich, ein bisschen tiefer in die Tasche zu greifen. Entscheide dich für ein Modell mit guter Saugleistung. Nur so kannst du sicher sein, dass auch kleine Sandkörner aufgenommen werden und im Schmutzbehälter landen.

Mit viel Power kann das Gerät auch Blätter, Haare, Dreck und andere Substanzen aufnehmen, die Algenwachstum begünstigen.

Hat der Poolputzroboter eine geringe Saugleistung, dann wirst du immer feinen Sand am Boden haben, den du dann erst wieder händisch aufsaugen musst.

Einfache Reinigung des Roboters

Der Akku Saugroboter erledigt die Arbeit für dich im Pool. Damit er das auch nach vielen Putzdurchgängen noch kann, musst du dich ein bisschen um ihn kümmern. Du musst regelmäßig den Filter putzen, schauen, ob sich in den Laufrädern Haare verfangen haben und den Behälter ausleeren.

Je einfacher das ist und je besser du an den Schmutzbehälter rankommst, desto besser. Spüle den Roboter regelmäßig mit klarem Leitungswasser durch.

Funktion für Wände und Wasserlinie

Besonders viel Arbeit sparst du dir immer dann, wenn der Poolputzroboter nicht nur den Boden schrubbt, sondern auch die Wände und Wasserlinie reinigt. Falls dein Roboter das nicht kann, musst du die Wände händisch reinigen.

Das ist sehr wichtig, da sich sonst rasch Algen bilden können. Die Wände werden außerdem sehr glitschig, was ein wunderbarer Nährboden für Algen ist.

Allerdings gibt es nicht sonderlich viel Auswahl bei Akku-Modellen, die mit Wänden klarkommen.

Filterleistung

Damit du wirklich den besten Akku Saugroboter für den Pool kaufst, musst du die Filterleistung beachten. Sie sollte der Größe des Pools entsprechen. Die Angaben über die Leistung kannst du auf der Verpackung des Roboters oder in den Herstellerangaben nachlesen.

Die Wassermenge des Pools muss in der entsprechenden Zeit umgewälzt werden. Der Roboter sollte weder über- noch unterdimensioniert sein.

Kaufberatung: Saugroboter für Pool mit Akku – das musst du beachten

Worauf es bei der Auswahl des passenden Roboters ankommt, verrät unsere Kaufberatung. Wenn du ins Grübeln gekommen bist, für welches Modell du dich entscheiden solltest, dann wollen wir dir ein paar Hinweise liefern.

Beachte das, wenn du dich für ein Gerät entscheidest:

  • Poolform
  • Poolmaterial
  • Gewicht des Roboters
  • App Steuerung
  • Wasserteife und Temperatur

Poolform

Nicht jeder Roboter ist für jede Schwimmbeckenform geeignet. Einige kommen besser mit rechteckigen Pools klar, während andere Spezialisten für Rundpools sind. Höherpreisige Modelle sind meistens technisch schon so ausgeklügelt, dass sie mit allen Becken klarkommen.

Wirf aber sicherheitshalber noch mal einen Blick auf die Produktbeschreibung, bevor du zuschnappst.

Poolmaterial

Ein Folienbecken ist nicht nur optisch anders als ein GFK Becken, sondern auch bei der Reinigung. Einige Roboter sind nicht für die glatten Oberflächen geeignet. Sie können sich nur schwer daran festsaugen und daher kaum Schmutz aufnehmen.

Bei klassischen Aufstellpools kommen Folien zum Einsatz, die gerne Falten werfen. Versuche das so gut wie möglich zu vermeiden. Denn dahinter können sich Verunreinigungen sammeln, die der Roboter nicht aufsaugen kann. Wenn vom Hersteller nicht explizit angegeben, kommen die Poolputzroboter mit allen Oberflächen klar.

Gewicht

Das mag auf den ersten Blick vielleicht nicht so wichtig erscheinen, aber wenn du den Pool reinigen möchtest, musst du den Roboter ins Wasser heben. Und später musst du ihn aus dem Becken holen.

Je schwerer er ist, desto komplizierter wird das Unterfangen.

Das heißt jetzt allerdings nicht, dass du dich für das leichteste Gerät entscheiden solltest. Wenn du aber zwischen zwei Modellen schwankst, dann kann es eine Überlegung wert sein, das leichtere zu wählen.

Aber selbstverständlich hängt das ganz stark davon ab, wer den Roboter hebt und wie stark diese Person ist.

App Steuerung und Routenplanung

Während man Apps bis jetzt nur von Saugrobotern und Mährobotern kennt, werden auch immer mehr Poolputzroboter damit ausgestattet. Ebenso verfügen einige Geräte über smarte Routenplanung und Navigation. Ob man diese Funktionen unbedingt braucht, das muss man für sich selbst entscheiden.

Mithilfe der App kannst du den Roboter automatisch starten oder Reinigungspläne festlegen. Die Routenplanungsfunktion unterstützt den Poolroboter dabei, die idealen Wege zu wählen und keinen Zentimeter zu übersehen.

Wassertiefe und Temperatur

Es gibt kaum Schwimmbecken, die tiefer als 3 Meter sind. Solltest du jedoch über so eines verfügen, dann musst du die maximale Wassertiefe des Roboters im Auge haben. Die meisten Geräte kommen mit 3 Metern gut klar, darüber hinaus wird es kritisch.

Ebenso eine Rolle spielt die Temperatur. Roboter reinigen das Wasser am gründlichsten, wenn es zwischen 10 und 35 Grad Celsius hat.

Unsere Reihung

  1. Steinbach Poolrunner Battery Pro
  2. Aqualux Orca 50CL
  3. MaukPool MPRR1160

Wie funktioniert ein Saugroboter für Pool mit Akku?

Poolroboter mit Akku funktionieren ähnlich wie herkömmliche Geräte. Sie sind sehr einfach und komfortabel zu bedienen. Der Unterschied ist nur, dass sie kein Stromkabel haben. Sie nehmen die Energie für die Saugleistung statt aus dem Kabel einfach aus dem Akku.

Die Gefahr, dass sich der Roboter im Kabel verfängt, also nicht gegeben. Zusätzlich benötigst du keine Steckdose direkt in Poolnähe.

Für das Aufladen des Akkus ist später allerdings natürlich eine Steckdose nötig. Du kannst den Roboter aber auch in der Garage, auf der Terrasse oder an einem anderen Ort laden.

Ist die Batterie voll, hebst du den Roboter ins Wasser. Und dann kann es auch schon losgehen.

Der Saugroboter filtert Schmutz aus dem Wasser und nimmt ihn vom Boden, den Wänden und der Wasserlinie auf. Anschließend transportiert er den Dreck in einen Filterkorb.

Diesen Korb kannst du später einfach entleeren und mit sauberem Wasser ausspülen. Und schon ist der Saugroboter für den Pool wieder einsatzbereit.

Großer Vorteil: Wer einen Poolroboter hat, benötigt weniger Chemikalien, um das Gleichgewicht des Wassers zu halten.

Welcher Schmutz wird vom kabellosen Poolreinigungsroboter aufgesaugt?

Kleine Verunreinigungen wie Sand, Erde, Insekten, Gras, Rindenmulch und selbst keine Kieselsteine können problemlos von jedem Saugroboter aufgenommen werden. Die Leistung unterscheidet sich aber je nach Hersteller und Modell stark.

Sehr grobe Verunreinigungen solltest du mit einem Poolkescher entfernen. Dazu zählt vor allem Äste und Laub. Die meisten Roboter könnten es zwar aufnehmen, aber dabei verstopfen ihre Filtersysteme rasch. Ebenso kann es passieren, dass große Blätter an der Stelle hängen bleiben, an der die Roboter den Schmutz ansaugen.

Häufige Fragen rund um Saugroboter für Pools

Hier findest du eine Sammlung der häufigsten Fragen, die man sich vor dem Kauf eines Poolputzroboters stellt.

Wie oft soll ich den Akku Poolroboter in Betrieb nehmen?

Einige der vielen Faktoren, die sich darauf auswirken, wie oft du den Roboter verwenden musst, sind die Größe deines Pools, wie stark er verschmutzt ist und welche anderen Produkte du zur Reinigung verwendest. Außerdem spielen auch deine Badegewohnheiten eine Rolle dabei, deinen Pool sauber zu halten.

Je häufiger du im kühlen Nass schwimmst und je mehr Schmutz du dabei ins Wasser trägst, desto häufiger muss der Saugroboter zum Einsatz kommen.

Der Akku Poolroboter sollte häufig eingesetzt werden, um größere Ablagerungen im Pool zu verhindern und die Algenbildung zu hemmen. Dein Poolwasser wird sich nicht so schnell verfärben und auch im Hochsommer nicht kippen. Verwende aber dennoch zusätzliche Reinigungsprodukte, um beste Ergebnisse zu erzielen.

Kann der kabellose Saugroboter Wände reinigen?

Alle batteriebetriebenen Poolroboter sind in der Lage, deinen Poolboden automatisch zu reinigen, aber nicht alle können auch die Wände reinigen. Es gibt es nicht viele Roboter, die sowohl den Boden als auch die Wände reinigen können.

Die Saugpumpe des Poolroboters muss eine immense Kraft erzeugen, damit der Roboter an der Wand hochklettern und sie reinigen kann. Sehr viele Geräte können das nicht, weil sie über eine unzureichende Leistung verfügen.

Wenn ein Akku Poolroboter die Wände putzen kann, dann hat einen hohen Energiebedarf, was die Akkulaufzeit verkürzt. Es gibt aber inzwischen schon sehr leistungsstarke Akkus und gute Geräte, die problemlos mit dieser Herausforderung umgehen können.

Wie lange hält der Akku des Poolroboters?

Die Akkulaufzeit des Poolroboters hängt von verschiedenen Faktoren ab, z. B. von der Größe deines Pools, der Menge an Schmutz und Algen und der Leistung der Saugpumpe.

Im Durchschnitt sollte ein voll aufgeladener Akku bis zu 2 Stunden halten. Wenn du deinen Pool jedoch häufig mit dem Roboter reinigst oder wenn er starke Schmutzablagerungen beseitigen muss, kann es viel weniger Zeit dauern, bis sein Akku leer ist.

Die Laufzeit hängt von der Kapazität der Batterie ab. In den meisten Robotern sind leistungsstarke Lithium-Ionen-Akkus verbaut.

Im Unterschied zu anderen Akkus kann er viel Energie speichern und eine stärke Saugleistung erzeugen. Lithium-Ionen-Akkus lassen sich schnell aufladen.

Wie viel kostet ein Saugroboter für Pool mit Akku?

Es gibt viele Arten von batteriebetriebenen Poolrobotern für viele Einsatzzwecke zu kaufen. Manche reinigen nur den Boden, andere schrubben auch die Wände deines Schwimmbeckens sauber.

Teurere Poolroboter haben in der Regel eine höhere Leistung und mehr exklusive Funktionen. Akku Poolroboter werden, wie der Name schon sagt, mit Batterien betrieben und sind daher je nach Leistung auch häufig etwas teurer als Geräte mit ähnlicher Leistung, die über ein Kabel betrieben werden.

Einen einfachen Poolroboter kannst du schon ab 200 Euro kaufen. Sehr leistungsstarke Geräte können bis zu 2000 Euro kosten.

Sind Räder besser als Raupenbänder?

Batteriebetriebene Poolroboter bewegen sich entweder mit Rädern oder Raupenbändern. In der Regel haben sie entweder einen 2-Rad-Antrieb, einen 4-Rad-Antrieb oder Raupenbänder.

Eine größere Kontaktfläche bietet mehr Stabilität und mehr Traktion. Vor allem dann, wenn du auch Wände und Wasserlinien reinigen möchtest, solltest du dich für Raupenbänder entscheiden – sie haften fest an den Wänden. Geräte mit herkömmlichen Rädern rutschen im Gegenzug rasch ab.

Die Raupenbänder sind vorteilhafter, weil sie eine größere Kontaktfläche haben. Der Poolroboter wird nicht ständig verrutschen und kann viel effizienter arbeiten, auch bei Folienbecken.

Allerdings werden auch Poolroboter mit Rädern ständig weiterentwickelt und sind inzwischen gut für die Reinigung von Wänden einsetzbar.

Unsere Reihung

  1. Steinbach Poolrunner Battery Pro
  2. Aqualux Orca 50CL
  3. MaukPool MPRR1160

Unser Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ein batteriebetriebener Poolroboter ein unglaublich nützliches Werkzeug ist, um deinen Pool sauber zu halten. Saugroboter für Pool mit Akku kommen ohne Kabel aus, was sehr praktisch ist.

Akku Poolputzroboter können den Boden und die Wände deines Schwimmbeckens schnell und effizient von Schmutz befreien und dir so helfen, eine sichere und saubere Umgebung zum Schwimmen zu erhalten.

Es ist jedoch wichtig, dass du das richtige Modell für deine Bedürfnisse auswählst. Manche eignen sich nur für die Reinigung des Bodens, während andere auch die Wände effektiv putzen können.

Robotersauger mit Raupenfahrwerk sind in der Regel zuverlässiger und effizienter beim Erklimmen von Wänden als solche mit Rädern, aber beide Gerätetypen liefern bei richtiger Auswahl hervorragende Ergebnisse. Letztendlich kommt es darauf an, das richtige Modell auszuwählen, das deine Bedürfnisse erfüllt.

Viel Spaß bei der Auswahl des passenden Geräts!