Stoßchlorung Pool – das musst du wirklich wissen!

Stoßchlorung Pool

Du möchtest mit einer Stoßchlorung Pool, Whirlpool oder Schwimmbecken säubern oder fit für die Saison machen? Wir erklären dir, wie du dabei vorgehst und was du beachten musst!

Es gibt nichts Besseres, als an heißen Sommertagen im eigenen Pool zu planschen – ganz egal, wie alt man ist.

Aber wenn das Poolwasser verschmutzt ist, macht es keinen Spaß mehr. Es wimmelt von Bakterien und Algen. Jetzt hilft nur noch eine Stoßchlorung!

Wenn du es richtig machst, kannst du am nächsten Tag wieder mit deiner Luftmatratze in den Pool und dich in die Fluten stürzen.

Davor erklären wir dir, wie du dem unansehnlichen Wasser den Hahn abdrehst! Mit einer Stoßchlorung Pool, Schwimmbecken und Co. reinlich zu halten, ist nicht schwer.

Wir zeigen dir, wie du absoluter Schockchlorungsprofi wirst und worauf du dabei achten musst.

Was ist der Unterschied zwischen einer normalen Chlorung und einer Stoßchlorung vom Pool?

Chlorung ist eine Methode, um Wasser sauber zu halten. Es gibt zwei Arten der Chlorung: Langzeit- und Schockchlorung.

Die Schockchlorung wird eingesetzt, wenn ein Schwimmbecken zum ersten Mal gefüllt wird oder wenn es eine Zeit lang leer war, wie nach der Überwinterung.

Bei Bedarf kann sie auch bei Wasserproblemen helfen, wenn man etwa Algen im Pool hat.

Nach der ersten Schockbehandlung mit Chlor verwenden Poolbesitzer weniger Chlor für die regelmäßige Chlorung. Das nennt man Langzeit- oder Dauerchlorung. Da das Wasser bereits mit großen Chlormengen behandelt wurde, werden nur noch kleinere Mengen benötigt.

Es ist wichtig, einen Pool sauber zu halten. Chlor muss ständig zugeführt werden, damit es weiterhin Keime abtöten kann.

Bei der Dauerchlorung gibst du Chlortabletten in den Skimmer oder den Dosierschwimmer. Die Tabletten lösen sich langsam auf und wirken lange Zeit.

Top Produkt
hth Bromtabletten
118,80 EUR
(Stand von: 07.12.2023)
** Affiliate Link **

Chlor ist nur eines von vielen Dingen, die du tun musst, um deinen Pool zu pflegen.

Alleine reicht es nicht, um deinen Pool sauber zu halten. Du brauchst auch ein funktionierendes Filtersystem und den richtigen pH-Wert.

Was ist eine Stoßchlorung?

Die Stoßchlorung, auch bekannt als „Schockchlorung“, beschreibt eine bewusste Überdosierung von Chlor im Pool. Dadurch wird das Wasser effektiv erstmalig desinfiziert.

Die Schockchlorung ist ein Verfahren zur Reinigung des Schwimmbadwassers, wenn es entweder akute Probleme gibt oder wenn du das Wasser erstmalig in den Pool einlässt.

Dabei werden Bakterien, Algen und andere winzige Organismen, die sich im Wasser ansammeln können, beseitigt und deren Entstehen verhindert.

Wann soll man eine Stoßchlorung des Schwimmbeckens durchführen?

Es gibt ein paar Fälle, in denen du eine Stoßchlorung sofort machen solltest. Der offensichtlichste ist, wenn sich das Wasser deiner Oase grünlich verfärbt.

Auch nach einer Poolparty ist die Behandlung durch eine Stoßchlorung wichtig. Hier haben sich nämlich viele Gäste in deinem Schwimmbecken herumgetrieben.

Es kann sogar passiert sein, dass der ein oder andere Gast unwissentlich Algenzellen über die Badehose in dein Poolwasser gebracht hat. Hier solltest du also schnellstmöglich reagieren, um einen Algenbewuchs zu verhindern.

Nach einem starken Gewitter kann es immer passieren, dass Dreck oder Blätter in deinem Pool landen, die Keime mit sich bringen oder den Pool schlichtweg verschmutzen.

Deswegen ist es hier wichtig, bei deinem Becken eine Schockchlorung durchzuführen.

Algen fühlen sich vor allem bei Temperaturen von 20 bis 30 Grad im Wasser pudelwohl. Deshalb solltest du bei hohen Temperaturen oder einem rapiden Temperaturwechsel eine Stoßchlorung im Pool machen.

Vielleicht verirrt sich nachts ein wildes Tier in deinen Pool, um sich auch mal abzukühlen?

In diesem Fall wäre eine Schockchlorung deiner Oase sehr wichtig.

Vor allem Neulinge im Bereich der Poolbesitzer kommen nicht drumherum, dem Pool eine Stoßchlorung zu verpassen.

Ein Pool sollte unbedingt bei Erstbefüllung eine Behandlung mit einer Schockchlorung erhalten.

Aber auch alt-eingesessene Schwimmbeckenbesitzer müssen Schockchlorungen durchführen, um das Wasser gesund zu halten.

Generell, sollte man eine Stoßchlorung alle zwei Wochen durchführen – im Hochsommer sogar wöchentlich.

Eine Schockchlorung ist sinnvoll wenn,

  • das Wasser sichtbar von Algen durchzogen ist
  • du gerade eine Poolparty gemacht hast
  • es ein starkes Gewitter gegeben hat
  • das Wasser im Sommer hohe Temperaturen bekommt
  • du den Pool zum ersten Mal befüllst

Wie führt man die erste Wasserpflege mit einer Stoßchlorung durch?

Wir haben schon erwähnt, dass sich Pool-Neulinge und „alte Hasen“ sich gleichermaßen um eine (regelmäßige) Stoßchlorung ihres Pools kümmern müssen.

Vor allem nach dem Auswintern oder bei der allerersten Befüllung des Pools ist eine Schockchlorung absolut wichtig!

Jetzt geht es ans Eingemachte!

Was ist die richtige Wassermenge für den Pool?

Als Erstes musst du herausfinden, wie viel Wasser in deinem Pool Platz hat.

Laut Poolexperten solltest du deinen Pool zumindest bis zur Mitte des Skimmers füllen. Ansonsten kannst du die Füllmenge in der Artikelbeschreibung deines Beckens nachlesen.

Wenn in der Artikelbeschreibung nicht angegeben ist, wie viel Wasser vorhanden ist, kannst du diese Formeln zu Hilfe nehmen:

  • Achtformpool: Längste Länge x größte Breite x Wasserstand x 0,85 = Volumen m³
  • Ovalpool: Längste Länge x größte Breite x Wasserstand x 0,89 = Volumen m³
  • Rechteckpool: Länge x Breite x Wasserstand = Volumen m³
  • Rundpool: Durchmesser x Durchmesser x 0,79 x Wasserstand = Volumen m³

Wie führt man eine Wasseranalyse mit einem Pooltester durch?

Wassertester können manuell oder elektronisch sein. Manuelle Teststreifen sind billiger, aber elektronische Pooltester liefern genauere Ergebnisse.

Top Produkt
Wasserqualität Tester für Pools
45,99 EUR
(Stand von: 07.12.2023)
** Affiliate Link **
  1. Nimm eine Probe des Poolwassers, fülle sie in einen sauberen Behälter und gib sie in dein Testgerät.
  2. Lies die Ergebnisse, die der Pooltester anzeigt, und passe sie gemäß den Anweisungen des Herstellers an.
  3. Falls nötig, passe das chemische Gleichgewicht deines Poolwassers entsprechend dieser Ergebnisse an.
  4. Sobald du den richtigen Chlorgehalt ermittelt hast, fügst du Schockchlor hinzu, wie auf dem Produktetikett angegeben oder wie in den Richtlinien des örtlichen Gesundheitsamtes für öffentliche Schwimmbäder beschrieben.
  5. Warte 24 Stunden, bevor du den Pool erneut kontrollierst. Der Chlorgehalt sollte zwischen 3 und 5 mg/l liegen.

5 Schritte zur ersten Pooldesinfektion

Die erste Pooldesinfektion ist ein spannendes Unterfangen. Aber es gibt keinen Grund zur Panik: Wir helfen dir!

Schritt 1: Den Pool reinigen

Bevor du den Pool mit Schockchlorung behandelst, muss er gründlich gereinigt werden.

Auch der Filter muss gewaschen werden, um Schmutz und Partikel loszuwerden. Spüle den Filter während der Chlorung ein- oder zweimal durch.

Schritt 2: Den pH-Wert einstellen

Das Erste, was du messen solltest, ist der pH-Wert deines Schwimmbeckens. Er ist sehr wichtig, um das Wasser sicher und sauber zu halten.

Wenn der pH-Wert zu hoch oder zu niedrig ist, kann er Augen und Nasen reizen, wenn man darin schwimmt. Außerdem kann es deine Poolausrüstung beschädigen.

Chlor wirkt nur, wenn der pH-Wert richtig ist. Dieser sollte zwischen 7,0 und 7,4 liegen. Du kannst ihn mit einem Pooltester überprüfen.

Um den pH-Wert auszugleichen, musst du dem Poolwasser Mittel wie pH-Plus oder pH-Minus zugeben. Schau auf der Verpackung nach, wie viel du verwenden musst.

Wenn das erledigt ist, überprüfe noch einmal, ob du mehr von diesen Mitteln brauchst, bevor du zu Schritt 3 übergehst.

Schritt 3: Durchführung einer Stoßchlorung im Pool

Bevor du dein Poolwasser mit Tonnenweise Chlor fütterst, solltest du wissen, wie viel Chlor du für deine Stoßchlorung benötigst.

Die Menge des Chlors, die du für die Stoßchlorung brauchst, hängt von der Wassermenge ab. Sie kann je nach dem von dir verwendeten Produkt unterschiedlich sein.

Als allgemeine Regel gilt, dass du 200 g Chlor pro 10 m³ Wasser verwenden solltest.

Lies die Anweisungen auf der Rückseite deiner Verpackung und vergewissere dich, wie viel Wasser sich in deinem Becken befindet, bevor du das Chlor hinzufügst.

Die Schockchlorierung braucht Zeit. Um das Mittel im Pool gleichmäßig verteilen zu können, solltest du die Pumpe deines Pools mindestens 8 Stunden laufen lassen.

Normalerweise dauert es 24 Stunden, bis das ganze Prozedere beendet ist.

Manchmal kann es bis zu 48 oder 72 Stunden dauern, je nachdem, wie schnell das Chlor verschwindet. Filtere dein Becken während dieser Zeit weiter.

Wenn dein Chlorgehalt auch nach der Schockchlorung hoch bleibt, kannst du einen Chlor-Neutralisator verwenden, um den Chlorgehalt zu senken.

Du kannst auch mehr Wasser hinzufügen und deinen Filter öfter benutzen.

Wenn du die Schockchlorung zum ersten Mal durchführst, solltest du sie vorsichtig durchführen und dir Zeit lassen. So kannst du sicherstellen, dass das Wasser richtig desinfiziert wird.

Schritt 4: Algenverhütung

Algenpräventionsprodukte verhindern, dass sich Algen in deinem Pool bilden. Deshalb sind sie ein wichtiger Bestandteil für die Pflege deines Pools.

Wenn sich bereits Algen gebildet haben, brauchst du normalerweise etwas anderes, um sie loszuwerden.

Schritt 5: Flockung

Das Filtersystem hilft, Schmutz und andere Partikel von deinem Pool fernzuhalten. Sie kann jedoch nicht alle winzigen Partikel abfangen.

Um diese einzufangen, musst du die Flockung nutzen.

Dieser Prozess sorgt dafür, dass die kleinen Partikel in einer großen Gruppe, der sogenannten Schmutzflocke, zusammenkleben, sodass der Filter sie herausfiltern kann.

Flockungsmittel werden verwendet, um Schwimmbecken zu reinigen. Flockungsmittel können flüssig sein oder in Kartuschen geliefert werden.

Auch flüssige Wasserklärer können zur Reinigung verwendet werden.

Poolbesitzer mit Sandfiltern sollten Flockungsmittelpatronen oder Flüssigkeiten verwenden.

Wenn du einen Kartuschenfilter hast, empfehlen wir dir, Klareffekt zu verwenden.

Top Produkt
Flockmittel Pool Kartuschen
19,95 EUR
(Stand von: 07.12.2023)
** Affiliate Link **

Wann darf man nach der Pool Schockchlorung baden?

Du weißt jetzt, wie man eine Schockchlorung durchführt. Juhu! Aber du kannst den Pool währenddessen nicht benutzen.

Es dauert einige Zeit, bis man wieder schwimmen kann, je nachdem, welche Chemikalien verwendet wurden und wie viel.

In der Regel solltest du nach der Schockchlorung mindestens ein paar Stunden warten (mindestens 8 Stunden), bevor du schwimmen gehst.

Überprüfe dann den Chlorgehalt, um sicherzugehen, dass er unbedenklich ist.

Wer möchte, kann sich hier noch dieses hilfreiche Video ansehen:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Häufige Fragen zum Thema Stoßchlorung Pool

Kann eine Schockchlorung gefährlich sein?

Die Schockchlorierung ist gefährlich, wenn sie nicht richtig durchgeführt wird.

Befolge die Anweisungen der Herstellerfirma und trage Handschuhe und einen Augenschutz. So schützt du deine Augen und Haut vor Reizungen.

Kann ich eine Schockchlorung durchführen, wenn ich einen Salzwasserpool habe?

Obwohl ein Salzwasserpool einen magischen Ruf durch das heilende Salzwasser hat, muss auch dieser Pool eine Schockchlorung erhalten.

Die Durchführung ist ähnlich wie bei einem Chlorwasserpool.

Du solltest hier auf alle Fälle die Anweisungen des Herstellers beachtet.

Muss ein Salzwasserpool öfter eine Schockchlorung bekommen als ein Chlorwasserpool?

In der Regel braucht ein Salzwasserpool weniger Schockchlorungen als ein Chlorwasserpool.

Salzwasserpools verfügen über ein spezielles System, das das Salz im Wasser in Chlorgas umwandelt. Dies hilft, den Pool sauber zu halten und tötet Keime und Algen ab.

Auch wenn ein Salzwasserschwimmbecken kein Chlor benötigt, kann es sein, dass es trotzdem geschockt werden muss.

Das geschieht in der Regel nach starkem Regen, wenn viele Menschen das Schwimmbecken benutzen oder wenn sich nicht genügend Chlor im Becken befindet.

Die Schockchlorung sollte dann wie bei einem klassischen Chlor-Schwimmbecken durchgeführt werden.

Aber wie oft, hängt von verschiedenen Faktoren ab und muss für jedes Schwimmbecken einzeln entschieden werden.
Solltest du dir jetzt denken „Vielleicht wechsel ich von Chlor- auf Salzwasserpool“ haben wir hier hilfreiche Tipps für dich.

Kann eine Schockchlorung das Poolwasser trüben?

Ja, eine Schockchlorung kann das Poolwasser trüben – aber nur vorübergehend.

Normalerweise hält der Zustand nur 24-48 Stunden an, also keine Sorge.

Wie lange hält eine Stoßchlorung?

Im Normalfall solltest du alle 2 Wochen eine Stoßchlorung durchführen.

Wie oft darf man eine Stoßchlorung machen?

Am besten ist es, wenn du deinen Pool alle zwei Wochen schockchlorst, wenn er oft benutzt wird.

Im Sommer kann es auch sein, dass du deinen Pool wöchentlich schockchloren musst.

Der Grund dafür sind Temperaturschwankungen oder starke Gewitter. Du solltest dennoch regelmäßig dein Poolwasser testen, um zu wissen, wann du deinen Pool einer Schockchlorungs-Kur unterziehen sollst.

Täglich solltest du deinen Pool nicht stoßchloren, da das schädlich sein könnte.

Unser Fazit

Und fertig! Mit diesen 4 Schritten hast du deinen Pool danke Schockchlorung einsatzbereit gemacht und deinem Badespaß steht nichts mehr im Wege. Achte die richtigen Mengenangaben und behalte die Wasserwerte im Auge, um zu erkennen, wann ein Chlorschock nötig ist.

Wie du merkst, klingt „Stoßchlorung Pool“ viel schlimmer, als es eigentlich ist.

Wir wünschen dir viel Spaß in deiner Oase und gutes Gelingen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

1 × 5 =