Wie oft sollte man staubsaugen? (2022)

wie oft sollte man staubsaugen

Schon wieder Staubflusen in den Ecken? Sie aufzusaugen gehört zu den wichtigsten Aufgaben, wenn der Haushalt sauber sein soll. Aber wie oft sollte man staubsaugen, damit es wirklich rein ist? Worauf kommt es dabei an? Das erfährst du hier!

Saubere Fußböden sind die Basis für eine ordentliche Wohnung. Nur wenn nicht massenhaft Staub auf dem Boden liegt oder uns Wollmäuse aus den Ecken beobachten, können wir uns wohlfühlen.

Der Boden muss also regelmäßig geputzt werden. Nur so kannst du Haare, Hautschuppen, Staub, Krümel und Co in Schach halten. Das ist übrigens nicht nur für Allergiker sehr wichtig!

Aber wo liegt die perfekte Menge des Staubsaugens? Wie viele Einheiten muss man pro Woche einlegen?

Heute klären wir wichtige Fragen rund um Hausstaub: Wie oft sollte man Staubsaugen, worauf es dabei an und was passiert, wenn man es einfach nicht macht?

Ist Staubsaugen wichtig?

Staub sammelt sich mit der Zeit an. Deshalb ist es nicht nur für die Hygiene, sondern auch für die Luftqualität wichtig, regelmäßig auf Staubsaugen zu setzen. Je öfter du saugst, desto weniger Staubpartikel befinden sich im Raum – was besonders für Allergiker wichtig ist.

Hausstaub kann eine Vielzahl von Schadstoffen enthalten, darunter auch schädliche Chemikalien. Phthalate sind die häufigsten Übeltäter. Das sind Verbindungen, die Kunststoffe weich machen. Sie stehen in Verdacht, krebserregend zu sein und das Asthmarisiko bei Kindern zu erhöhen.

Was ist besser saugen oder wischen?

Professionelle Reinigungsunternehmen raten aus einem einfachen Grund dazu, erst zu saugen und dann zu wischen: Wenn der Boden noch nicht gesaugt wurde, ist noch enorm viel Staub im Raum. Durch das Herumgehen wird er ständig aufgewirbelt. Der Boden wird also nie richtig sauber. Ein Mix aus Saugen und Wischen ist daher die beste Lösung, um die Wohnung rein zuhalten.

Wer nur saugt, dem gelingt es nicht alle Staubpartikel aufzunehmen. Durch das Wasser wird der Staub gebunden und kann dann über den Wischroboter oder Wischmopp aufgenommen werden.

Wie oft sollte man Staubsaugen?

Je mehr Menschen und Tiere in Ihrer Wohnung leben, desto mehr Schmutz sammelt sich an. Deswegen empfehlen wir, die Wohnräume mindestens zweimal pro Woche zu saugen, besser drei- bis viermal. Abhängig vom Verschmutzungsgrad, sowie dem persönlichen Wohlfühlfaktor.

Wenn es eine Frage gibt, die nur schwer pauschal beantwortet werden kann, dann ist es diese: “Wie oft sollte man Staubsaugen?”. Hier spielen sehr viele Faktoren zusammen, die häufigeres oder weniger häufiges Saugen von Staub erfordern.

Wie oft du staubsaugen solltest, hängt davon ab:

  • Tatsächlicher und gefühlter Verschmutzungsgrad
  • Anzahl der Menschen
  • Anzahl der Haustiere

Eine Familie mit zwei Kindern, einer Katze und einem Hund wird täglich Staubsaugen, während eine Person im Single-Haushalt ohne Tiere mit 1x pro Woche auskommt.

Ausgangslage Wie oft sollte man Staubsaugen
1 Personen Haushalt 1x wöchentlich
2 Personen Haushalt 1 bis 2x wöchentlich
mehr als 2 Personen min. 2x wöchentlich
Haushalt mit Kindern alle 2 bis 3 Tage
Haushalt mit Tieren je nach Lage täglich
Tiere und Kinder jeden 2. Tag bis täglich

Wie oft sollte man sein Zimmer staubsaugen?

Experten empfehlen, dass man das Zimmer so oft staubsaugen sollte, wie man sich dabei wohlfühlt – mindestens jedoch zweimal pro Woche. Für Allergiker lohnt es sich, die Zimmerböden und Ecken noch öfter zu saugen.

Denn im Zimmer sammelt sich durch das Ausschütteln der Polster und Bettdecken sowie beim Wechseln der Kleidung besonders viel Staub. Dieser verbindet sich mit Hautschuppen, Haaren und Hausstaubmilben.

Pro Stunde verliert ein Mensch im Durchschnitt 1 Million Hautzellen. Diese fliegen durch die Luft, landen auf Möbeln, dem Boden und auf Teppichen. Hier sind sie der perfekte Nährboden für viele Mikroorganismen. Ziemlich eklig, oder? Mangelnde Bodenpflege hat direkten Einfluss auf unser Wohlbefinden!

Wo muss man wie oft staubsaugen?

Nicht alle Bereiche des Hauses müssen gleich häufig gesaugt werden. Der Eingangsbereich und der Essbereich sollten häufiger gesaugt werden, da man hier viel unterwegs ist, mit den Schuhen Schmutz in die Wohnung trägt oder beim Essen Krümel auf den Boden fallen.

Ein Handstaubsauger eignet sich auch hervorragend für den Essbereich, damit du zwischen den Mahlzeiten schnell die Krümel loswerden kannst. Wenn du Haustiere wie Hunde oder Katze hast, solltest du deren Schlafbereich häufiger saugen, vor allem während der Fellwechselzeit.

Wie kann man beim Staubsaugen Zeit sparen?

Hast du auch gehofft, dass die Antwort auf die Frage “Wie oft sollte man Staubsaugen” diese ist: Alle 14 Tage mal ist vollkommen ausreichend? Leider ist das nicht so. Denn die Räume wollen je nach Verschmutzungsgrad teilweise sogar täglich geputzt werden. Wie man das neben Beruf, Haushalt und Freizeit unter einen Hut bringen soll, ist mehr als fraglich.

Saugroboter mit Absaugstation

Es gibt aber zum Glück ein paar Hilfsmittel, die dir dabei helfen, rascher fertig zu werden. Die selbstständigste und gründlichste Haushaltshilfe für Böden, die du derzeit bekommen kannst, sind Saugroboter. Aber nicht solche, aus der ersten Generation, die blind durch die Räume fahren. Die neuesten Staubsauger Roboter navigieren dank Laser-Sensoren ganz gezielt durch die Wohnung. Du kannst Putzpläne für jeden einzelnen Raum erstellen. So kannst du dem Roboter sagen, dass er das Schlafzimmer jeden zweiten Tag saugen soll. Oder du lässt den Saugroboter sogar täglich den Wohn-Essbereich putzen.

Die smarten Geräte verfügen außerdem über eine Wischfunktion, wodurch noch mehr Staub aufgesammelt wird.

Für die tägliche Reinigung empfehlen wir dir ein Gerät, das über eine automatische Absaugstation verfügt. Der Roboter sammelt den Schmutz zuerst in seinem eingebauten Behälter. Anschließend überträgt er ihn selbstständig in einen großen Schmutztank. Hier können 30 Staubladungen gespeichert werden. Der Behälter muss also nur 1x pro Monat geleert werden.

Das bringt den großen Vorteil, dass der Roboter wirklich komplett selbstständig arbeiten kann.

Wenn du dich über so ein Gerät informieren möchtest, kannst du hier vorbeischauen: “Im Check: Saug- und Wischroboter mit Reinigungsstation

Top Produkt
Roborock S7 Pro Ultra
Der Roboter mit extra starker Reinigungsleistung
Über leistungsstarke 5100 Pa Saugleistung darfst du dich bei diesem Roboter freuen. Er hat einen separaten Tank für Frischwasser, Schmutzwasser und Staub in der Basisstation verbaut. Der Mopp wird an der smarten Station gereinigt und mit Frischwasser versorgt.
1.199,00 EUR
(Stand von: 29.09.2022)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Link. **

Unsere klare Empfehlung für einen Saugroboter mit Absaugstation und selbstständiger Wischfunktion ist der Roborock S7 Pro Ultra.

In seiner Station sind zusätzlich zwei separate Wassertanks verbaut. Er saugt den Boden also nicht nur, sondern wischt ihn auch. Nebenher reinigt er seine Wischpads selbstständig und trocknet sie am Ende des Putzvorgangs. Das schmutzige Wasser überträgt er in die Station, wo du es ganz einfach ausleeren kannst.

Er gilt nicht umsonst als einer der beliebtesten Modelle, die es zurzeit zu kaufen gibt.

Was passiert, wenn man nicht staubsaugt?

Die erste Folge der Putzverweigerung ist unerwünschte Gesellschaft. Im Frühling und Sommer dauert es nicht lange, bis sich eine Pollenschicht am Boden, auf Regalen und Möbeln bildet. Doch die Pollen sind nicht allein, zu ihnen gesellen sich Milben verschiedenster Arten. Sie verstecken sich nicht nur in der Staubschicht, sondern vorwiegend in Polstern, Decken, Sofas und Kuscheltieren.

Überall am Boden – vorrangig in den Ecken, bilden sich große Staubwolken. Beim Gehen über den Boden bleibt der Staub auf den Füßen, Socken und Schuhen kleben. Die Luft wird zunehmend unangenehmer einzuatmen und reizt die Atemwege.

Besonders schlimm wird es im Schlafzimmer. Hier sammeln sich viele Hautschuppen und Haare. Sie verbinden sich mit Staub und es entstehen Staubmäuse. Diese sind gefüllt mit jeder Menge lebendiger und toter Milben sowie Milbenkot. Niesattacken lassen auch bei Nicht-Allergikern nur kurz auf sich warten.

Je länger du den Staubsauger oder Saugroboter nicht nutzt, desto mehr Schmutz bildet sich.

Unser Fazit

Wie oft sollte man Staubsaugen, um sich in der Wohnung wohlzufühlen? So müsste die Frage eigentlich lauten. Denn es hängt von Person zu Person ab, wo die Grenze der Staubbelastung liegt. Fakt ist: Zu viel Staub schadet unserer Gesundheit und ist obendrein Nährboden für Milben und jede Menge Mikroorganismen. Sauge deshalb mindestens 2x pro Woche den Staub auf und wische den Boden mindestens alle 14 Tage.

Viel Zeit kannst du dir sparen, wenn du dir von einem Saugroboter helfen lässt!