Poolroboter für Boden und Wand: Empfehlung (2022)

Poolroboter Boden und Wand

Wenn dein Poolroboter Boden und Wand putzen soll, dann bist du hier richtig! Der Dolphin E20 von Maytronics übernimmt ab jetzt das Putzen des Pools für dich.

Du hast es eilig? Hier findest du eine Vorabauswahl unserer Top 3 Empfehlungen für dich. Anhand unserer Recherche haben wir eine persönliche Reihung vorgenommen. Diese drei Poolputzroboter für Boden und Wand können wir dir empfehlen:

  1. Dolphin E20 von Maytronics
  2. Power 4.0 von Paradies Pool
  3. B200 Poolroboter von BWT

So findest du den besten Poolroboter für Boden und Wand für deinen Pool

Ganz egal wie groß oder klein ein Pool ist, er braucht jede Menge Pflege, damit man lange Zeit Freude damit hat.

Damit du schöne Stunden im kühlen Nass verbringen kannst, solltest du dir einen Poolreinigungsroboter zulegen. Er nimmt dir die Arbeit ab während du entspannen kannst.

Aber du musst genau hinsehen, sehr günstige Modelle sparen bei der Leistung ein. Einige Poolputzroobter können ausschließlich den Boden reinigen. Das bedeutet für dich, dass du die Wände erst wieder händisch reinigen musst.

Wirklich viel Arbeit sparst du dir dann, wenn der Poolroboter Boden und Wand gleichzeitig reinigt. Lege dich einfach in die Sonne, während ein anderer die Arbeit für dich macht. Klingt nach einem guten Plan, oder?

Bei den vielen verschiedenen Angeboten ist es nicht einfach, das Passende für dich und deinen Swimmingpool zu finden. Wir haben uns für dich auf die Suche nach Poolreinigungsrobotern gemacht, die kletterfreudig sind.

Wir stellen dir drei Modelle vor, die besonders leistungsstark sind. Welcher der beste Poolroboter für Boden und Wand für dich ist, entscheidest du dann ganz rasch selbst.

Wir empfehlen dir den Dolphin E20 von Maytronics.

Du bist hier richtig, wenn

  • du einen Roboter suchst, der nicht nur den Poolboden putzen soll,
  • es dir wichtig ist, dass dein Poolreiniger zuverlässig und leistungsstark ist,
  • du dich über Poolroboter für Boden und Wand informieren möchtest.

Das Wichtigste über Reinigungsroboter für Swimmingpoolboden und -wand auf einen Blick

  • In diesem Artikel haben wir für dich recherchiert und drei verschiedene Modelle entdeckt, die du für die Reinigung von kleinen bis großen Schwimmbecken verwenden kannst.
  • Kletterfähigkeit: Wenn ein Poolroboter nicht nur den Boden reinigen soll, sondern auch die Wände hochfahren soll, dann muss er kletterfreudig sein. Sie saugen sich an den Wänden an und klettern sie empor.
  • Wasserlinie: Die Wasserlinie ist der Übergang von Wasser und Luft. Hier sammeln sich Algen besonders gerne. Ein guter Poolreinigungsroboter kann mit der Wasserlinie umgehen und reinigt sie mit.
  • Partikelfilter: Je kleiner die Verschmutzungen im Wasser sind, desto schwerer wird es für einige Modelle, sie aufzunehmen. Bleiben die Verschmutzungen jedoch im Wasser, bilden sich Algen. Ein guter Filter hilft dem Roboter Schmutz zu entsorgen.

Der beliebteste Poolroboter für Boden und Wände

Top Produkt
Dolphin E20 Poolroboter
Guter Poolroboter für Rundpool und ideal für Boden und Wand
Der Dolphin E20 überzeugt mit einem sehr guten Preis Leistungsverhältnis und ist perfekt für kleinere runde Pools geeignet. Mit dem Dolphin E20 ist dein Pool immer sauber ohne dass du Mühe hast. Mit den Spezial-Bürsten nimmt er Algen und Bakterien besonders gut auf.
849,00 EUR
(Stand von: 23.01.2022)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Link. **

Wenn dein Pool immer frei von Schmutz, Bakterien und Algen sein soll, dann solltest du dir den Dolphin E20 von Maytronics anschaffen.

Der Poolsauger ist besonders wendig und erwischt so selbst die kleinste Verschmutzung. Er ist mit einem Scan System ausgestattet und erkennt, an welchen Stellen er besonders gründlich sein muss.

Mit den Raupenbändern fährt er am Boden und der Wand entlang. Dabei ist der Wasserausstoß nach oben gerichtet, damit das Wasser inklusive Schmutz nicht aufgewirbelt wird.

Schwimmbecken mit 10 Metern Länge und einer Breite von etwa 4 Metern reinigt dieser Poolroboter Boden und Wand optimal.

Der Profi für schmutzige Wände und Böden

Top Produkt
Poolreiniger Power 4.0
Top Poolsauger für feinen Sand und Schmutz
Dieser Poolsauger nimmt selbst kleinste Sandkörner problemlos auf und hat einen besonders großen Schmutzbehälter
524,53 EUR
(Stand von: 23.01.2022)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Link. **

Für Pools große Pools mit 10 x 5 m ist der Power 4.0 von Paradies Pool die richtige Wahl. In Bewertungen wird vor allem seine gute Saugleistung und sein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis hochgelobt.

Die Reinigungszyklen betragen 2 Stunden. Die Hersteller haben besonders viel Wert auf ein robustes Gehäuse gelegt, so sind die empfindlichen Teile deines Poolroboters immer geschützt.

Du kannst damit PVC, Beton und Aufstellbecken putzen.

Der Preistipp für Sparfüchse

Top Produkt
BWT Poolroboter B200
Sehr guter Poolroboter für Treppen!
Ein sehr gutes Gerät, um Boden, Wand und Wasserlinie zu reinigen. Er arbeitet sehr zügig. Zudem ist er mit einer idealen Filterleistung ausgestattet.
799,00 EUR
(Stand von: 23.01.2022)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Link. **

Der B200 Poolroboter von BWT ist ebenfalls ein guter Poolroboter für Boden, Wand und Wasserlinie. Dieses Modell ist ideal für dich, wenn du etwas Preiswertes, aber Präzises suchst, das für kleinere Schwimmbecken geeignet ist.

Das Gerät ist sehr handlich und leicht. Er geht seiner Reinigungsarbeit präzise nach und ist sehr einfach zu bedienen!

Becken mit einer Länge von bis zu acht Metern reinigt der Poolroboter mühelos. Er arbeitet zudem sehr energieeffizient und rasch.

Das 4 PVA-Reinigungsbürstensystem macht eine sehr genaue Reinigung möglich.

Auch interessante Beiträge für dich

So haben wir die passenden Poolroboter für Boden und Wand gefunden

Damit du den besten Reinigungsroboter für die Poolwände finden kannst, haben wir uns für dich umgesehen.

Wir recherchieren ausschließlich online. Bei unserer Online-Recherche haben wir auf folgende Kriterien und Informationen in Kundenrezensionen, Angaben der Hersteller und Online-Shop Beschreibungen geachtet, um unsere persönliche Reihung festzulegen:

  • Qualität und Verarbeitung
  • Flächenleistung pro Stunde
  • Größe des Schmutzbehälters
  • Länge des Kabels
  • Funktionen und Steuerung
  • Eignung für verschiedene Böden
  • Preis-Leistungs-Verhältnis

Dafür haben wir Reviews und Kundenmeinungen gelesen, Anleitungen der Hersteller analysiert und Beschreibungen gecheckt.

Unsere Reihung

  1. Dolphin E20 von Maytronics
  2. Power 4.0 von Paradies Pool
  3. B200 Poolroboter von BWT

Warum dein Poolroboter Boden und Wand gleichzeitig reinigen sollte

Wer keine Lust und Zeit für das Reinigen des Schwimmbeckens aufbringen möchte, der sollte vor dem Kauf ganz genau hinsehen. Es gibt nämlich Modelle, die nur den Boden reinigen und Poolroboter für Boden und Wand.

Wenn du dich für ein Gerät entscheidest, das nur den Boden reinigt, dann musst du dir im Klaren darüber sein, dass du die Wände selbst reinigen musst. Denn ohne regelmäßige Pflege beginnen sich schnell Algen zu bilden.

Die Folge, Fliese oder Edelstahlwand wird glitschig und schon bald kann man die Algen nicht mehr übersehen.

Wenn du einen Poolroboter Boden und Wand reinigen lässt, dann brauchst du weniger Chemie. Beim Reinigen stößt er nämlich das angesaugte Wasser wieder aus und sorgt so nebenbei für zusätzliche Umwälzung des Wassers.

Lässt du den Roboter regelmäßig arbeiten, dann nimmt er dir die gesamte Reinigungsarbeit ab. Alles, was du machen musst, ist in regelmäßigen Abständen den Roboter zu putzen. Ist der Filter des Poolsaugers voll, bleibt er stehen.

Was macht einen guten Poolroboter für Wand und Boden aus?

Nicht jeder Poolreinigungsroboter ist für Wände gleichermaßen gut geeignet. Modelle, sie nicht darauf spezialisiert sind, lassen die Wände einfach aus. Sie reinigen ausschließlich den Boden – den Rest musst du händisch putzen.

Andere Geräte haben eine ungenügende Kletterfähigkeit und schaffen es, die Wände nur bis zur Hälfte zu putzen.

Damit du beim Kauf eines Poolputzroboters weißt, worauf du achten solltest, ist es zuerst einmal wichtig zu wissen, was ein gutes Gerät ausmacht.

Darauf solltest du achten:

  • Filterleistung
  • Smarte Navigation
  • Geringes Gewicht
  • Kurze Reinigungszeit
  • Kabelverdrehschutz

Filterleistung

Die Filterkapazität des Poolroboters ist entscheidend dafür, dass dein Pool richtig gereinigt wird. Normal große Pools mit einer Größe von bis zu 50 Quadratmetern benötigen 15 Kubikmeter Wasser pro Stunde. Es ist sinnvoll, den Pool über Nacht zu reinigen, wenn er eine geringere Filterkapazität hat.

Die Leistung von einem Poolroboter wird normalerweise in Kubikmetern pro Stunde (cm3/h) oder Litern pro Stunde (l/h) angegeben. Die Wassermenge, die ein Poolroboter in einer Stunde umwälzen kann, wird als Durchflussmenge bezeichnet.

Wenn du einen großen Pool besitzt, solltest du darauf achten, dass die Leistung relativ groß ist. Sonst kann es schnell passieren, dass der Reinigungsvorgang sehr langwierig ist und oft auch nur ein Teil des Pools gereinigt wird.

Smarte Navigation

Je größer und anspruchsvoller das Schwimmbecken ist, desto wichtiger wird eine systematische Navigation. Während ein halbautomatischer Poolroboter für kleine Folienpools ausreichen kann, ist ein automatischer Poolroboter für mittlere bis große Pools vorzuziehen.

Die meisten Poolroboter werden durch das Einstellen einer bestimmten Zeit gestartet. Du gibst sie einmalig am Gerät ein und der Roboter beginnt immer automatisch mit der Reinigung. Einige High-End-Geräte verfügen jedoch auch über eine Fernbedienung oder App-Steuerung.

Geringes Gewicht

Wenn es um den Betrieb und die Handhabung des Poolroboters geht, ist ein hohes Gewicht ein Ärgernis. Wenn das Gerät nach einem langen Winter aus dem Keller oder Schuppen geholt wird, oder zwischen den Reinigungsvorgängen im Schuppen verwahrt wird, dann sollte es leicht zu tragen sein.

Möchtest du jedoch einen Roboter, der eine Vielzahl komplexer Technologien enthält, fällt dieser überwiegend ziemlich schwer aus. Das zusätzliche Gewicht des Roboters steigt in der Regel mit der Anzahl der integrierten Funktionen und Programmiersysteme. Dafür gibt es aber spezielle Poolroboter Transportwägen.

Kurze Reinigungszeit

Wie lange es dauert, deinen Pool zu reinigen, hängt von der Größe des Pools ab. Bei den meisten Modellen ist die Reinigungszeit angegeben. Wenn du jedoch die Reinigungsdauer variierst und die Ergebnisse vergleichst, kannst du dein Verständnis deutlich verbessern.

Bei vollautomatischen Robotern ist das ganz einfach, da du normalerweise zwischen verschiedenen Reinigungsprogrammen wählen kannst. Du kannst ein 2-Stunden-Programm mit einem 3,5-Stunden-Programm vergleichen, um anhand des Reinigungsergebnisses zu sehen, welches dir in Zukunft besser gefällt.

Es ist wichtig zu wissen, dass die angegebenen Zeiten nur grobe Richtwerte sind. Die Reinigungszeit kann von diesen Zeiten abweichen, je nach Zustand deines Pools und deinen persönlichen Sauberkeitsstandards.

Kabelverdrehschutz

Die Poolsauger ändern während des Reinigungsvorgangs häufig die Richtung. Dadurch kann sich das Kabel verdrehen und im schlimmsten Fall verknotet werden. So wird der Bewegungsspielraum des Poolroboters eingeschränkt und der Roboter reinigt den Pool nicht.

Du kannst die Verdrehungen manuell lösen. Oder du setzt auf ein Modell mit einem integrierten Swivel (=Kabelverdrehschutz). Diesen kannst du übrigens auch problemlos nachrüsten. Er sorgt dafür, dass das Kabel an der Oberfläche schwimmt.

Unsere Reihung

  1. Dolphin E20 von Maytronics
  2. Power 4.0 von Paradies Pool
  3. B200 Poolroboter von BWT

Kaufberatung: Poolputzroboter für Wände – das musst du beachten

Worauf es bei der Auswahl eines Poolreinigungsroboters ankommt, verrät unsere Kaufberatung. Welcher Poolputzroboter für deinen Garten geeignet ist, hängt ab von:

  • Halbautomatisch vs. vollautomatisch
  • Vorteile und Nachteile gegenüberstellen
  • Steckdose prüfen
  • Größe des Pools
  • Material des Pools

Halbautomatisch vs. vollautomatische Geräte

Poolroboter, die mit dem Schlauch der Filteranlage oder dem Skimmer verbunden sind, arbeiten halbautomatisch. Sie brauchen kein Kabel, weil sie von der Pumpe der Filteranlage angetrieben werden. Diese Art von Bodenrobotern erzeugt einen Unterdruck, der den Schmutz aufnimmt. Halbautomatische Poolroboter sind in der Regel sehr kostengünstig, aber sie fahren nur nach dem Zufallsprinzip im Pool herum und können die Wände nicht reinigen.

Poolroboter, die vollständig automatisiert sind, fahren dagegen methodisch und können neben dem Boden und den Wänden sogar die Wasserleitung reinigen. Sie werden über ein Stromkabel angetrieben. Wenn deine Poolpumpe also nicht stark genug ist, ist das kein großes Problem.

Vorteile und Nachteile gegenüberstellen

Lohnt sich ein vollautomatischer Poolreiniger für mich überhaupt?

Für diejenigen, die einen mittelgroßen oder großen Pool haben, ist ein automatischer Poolroboter fast immer notwendig. Diese reinigen den Pool selbstständig und können so programmiert werden, dass sie bestimmte Aufgaben in bestimmten Abständen ausführen.

Da sich in der Nähe der Wasserlinie herum Schmutz ansammelt, etwa Algenschlieren, sollten diese Bereiche regelmäßig gereinigt werden. Eine manuelle Reinigung dieser Bereiche ist schwierig, da herkömmliche Handsauger diese Stellen nicht erreichen können.

Deshalb gibt es spezielle Poolroboter für Wand und Boden. Diese sind dafür gemacht, bis zur Wasserlinie gefahren zu werden. Die Reinigung der Beckenwände ist besonders schwierig, wenn die Becken in den Boden eingelassen sind. Ein Poolroboter für Wand und Boden ist in kleinen Planschbecken oder Quick-up-Pools weniger wichtig.

Steckdose prüfen

Vor dem Kauf solltest du die Schlauch- und Kabellänge doppelt überprüfen. Muss der Poolroboter zwischen der Reinigung der Wand und des Bodens an eine andere Steckdose angeschlossen werden? Ist es notwendig, eine weitere Steckdose zu installieren, um das neue Gerät anzuschließen? Sind genügend Anschlüsse bis zur Pumpe vorhanden?

Den Roboter kannst du übrigens an eine ganz normale Steckdose anstecken. Überprüfe zuvor einfach nur, ob das Kabel lange genug ist. Gegebenenfalls lässt du eine Steckdose in der Nähe des Pools installieren.

Größe des Pools

Wie groß ist dein Schwimmbecken? Ist es rund, eckig, achtförmig? 3 Meter lang oder doch 10 Meter? Das alles spielt eine entscheidende Rolle beim Kauf eines Poolroboters, der Wand und Boden reinigt.

Es bringt nur wenig, wenn du einen überdimensionierten Roboter kaufst. Das kostet nur jede Menge Geld und bringt keine Vorteile für dich. Miss deshalb zuerst mal dein Becken aus. Dann schaust du bei dem Roboter deiner Wahl auf die Länge des Kabels und die Menge Wasser, die er pro Stunde reinigen kann. Schon hast du den perfekten Reinigungsroboter für dich gefunden.

Material des Pools

Hast du einen Aufstellpool, ein GFK Becken oder einen gefliesten Pool? Nicht jeder Roboter ist für alle Untergründe geeignet. Die einen können sich auf glatten Oberflächen wie GFK nur schwer anhaften und reinigen die Wände daher nicht so gründlich.

Unsere drei vorgestellten Modelle kommen mit allen Untergründen klar, wenn du dich für einen andren Roboter interessierst, prüfe zuvor, ob er zu deinem Pool passt.

Unser Fazit

Wenn dein Poolroboter Boden und Wand putzen soll, dann braucht er einen leistungsstarken Motor, um die Wände emporzuklettern. Der Vorteil ist, dass du dir viel Chemie sparen kannst. Das Wasser wird nämlich beim Reinigen automatisch umgewälzt.

Gönne dir den Dolphin E20 von Maytronics Poolroboter für hygienisch sauberes Wasser und spare dir diesen Sommer viel Zeit!