Saugroboter & Hundekot: So verhinderst du eine Kackastrophe!

Saugroboter Hundekot

Hat dein Saugroboter Hundekot in der Wohnung verteilt oder möchtest du wissen, wie du dich davor schützen kannst? Dann bist du hier richtig! Ich verrate dir alles, rund um dieses brisante Thema.

Staubsauger Roboter sind eine tolle Erfindung. Sie machen uns das Leben so viel einfacher und sparen viel Zeit. Vollkommen selbstständig navigieren sie durch unsere vier Wände und nehmen dabei Staub, Haare, Brösel und alles, was ihnen in den Weg kommt auf.

Und zwar wirklich alles. Dazu kann im schlimmsten Fall auch die Hinterlassenschaft deines vierbeinigen Freundes zählen – von Katzenkotze und Saugrobotern habe ich erst kürzlich berichtet.

Viel schlimmer ist aber Hundekot!💩

Wenn der Saugroboter Hundekot nicht erkennt, dann verteilt er ihn in der gesamten Wohnung. Das musste die Amerikanerin Chantelle Darby leider selbst feststellen, die sich ihre Wohnung mit ihrem Mann und drei Hunden teilt.

Heute sehen wir uns an, was du machen kannst, damit dir das nicht passiert. 😉

Das Hundehäufchen Desaster von Chantelle & Ryan

Als Chantelle Darby eines Morgens wach wurde und sich in ihr Büro wagte, bot sich ihr ein erschreckender Anblick – es sah aus, als hätte jemand in dem Raum einen Mord begangen, gab sie bei einem Interview mit CNN an. Ein echter Schock, den sie so schnell nicht vergessen wird.

Vollautomatisiert kümmerte sich der Saugroboter nachts um die Sauberkeit der Wohnung. Am Morgen sollte alles blitzblank sein – so die Vorstellung.

Leider bot sich ihr ein ganz anderes Bild. Denn im Büro hatte der Roboter eine dunkle Spur hinterlassen. Ihrem Pflegehund MacGregor war in der Nacht ein tierisches Malheur passiert. Sofort war ihr klar, dass der Saugroboter Hundekot verteilt hat.💩

Das war nicht nur ziemlich abstoßend anzusehen, sondern auch von einer ganz besonderen Duftnote gekennzeichnet.

Damit sind Chantelle und ihr Mann nicht allein. In Foren gibt es viele Berichte darüber, wie Saugroboter Hundekot in Wohnräumen verteilt. Schon viele haben die Erfahrung eines übel riechenden Albtraums machen dürfen, bei dem der Staubsauger Roboter Kot von Haustieren verschmiert.

Auch der Amerikaner Ryan Landy machte seinem Ärger bei Facebook Luft. In seiner Abwesenheit startete der Saugroboter sein Reinigungsprogramm. Dabei verteilte der Roboter den Haufen seines Hundes Apollo. Mit kreisenden Bewegungen verteilte er den Kot in der gesamten Wohnung.🫠

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Facebook. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Dafür gab es zum Schluss 36.000 Likes, 88.000 Kommentare und viele Mitleidsbekundungen.

Was du machen kannst, damit dein Saugroboter Hundekot nicht verteilt, das werde ich dir jetzt verraten.😉

Wenn dein Saugroboter Tierkot in der Wohnung verteilt, dann ist das gleich auf zwei Arten ärgerlich. Einerseits ist der gesamte Boden verschmutzt und andererseits ist der Roboter so verdreckt, dass man ihn nicht mehr sauber bekommen kann.

Auch interessante Beiträge für dich

Wie kann ich einen Saugroboter nach einem Hundekot-Malheur reinigen?

Nicht immer lässt sich ein Staubsaugerroboter nach so einem Fäkalien-Unfall reinigen. Manchmal ist er so verschmutzt, dass man ihn tatsächlich nur noch entsorgen kann.🫠

Bei kleineren und größeren Unfällen ist es aber auf jeden Fall einen Versuch wert. Wegwerfen kannst du ihn schließlich noch immer.

Du brauchst:

  • eine Plastikunterlage
  • Handschuhe
  • Schraubenzieher
  • viel Küchenpapier
  • Handtücher
  • Wattestäbchen
  • einen Müllsack
  • desinfizierendes Reinigungsmittel
  • eine Sprühflasche
  • Ersatzteile

Wenn dein Roboter ein Kacka-Desaster erlebt hat, ist eine gründliche Reinigung der Räder, Bürsten und anderen Komponenten absolut notwendig. Lass uns deshalb die effektivste Methode zur Beseitigung dieser unglücklichen Sauerei aufschlüsseln!🧼

Der Prozess kann je nach Modell und Hersteller etwas anders ausfallen – in den Grundzügen unterscheiden sie sich aber nicht.

Bevor du mit dem Putzen beginnst, füllst du ein flüssiges Reinigungsmittel in eine Sprühflasche. So kannst du es später am besten portionieren.

Schritt 1: Roboter zerlegen

Zuerst musst du den Roboter so weit wie möglich zerlegen. So machst du es:

  • Lege den Boden/Tisch mit Plastikfolie aus. Ziehe Handschuhe an.🧤
  • Zerlege den Roboter in seine Einzelteile. Entnehme die Bürste und den Schmutzbehälter, schraube die Seitenbürsten ab.
  • Leere alle Abfälle aus dem Schmutzbehälter in einen Müllsack.
  • Entferne den Filter und kauf dir online einen neuen – dasselbe machst du mit den Seitenbürsten und eventuell auch mit der Walze.
  • Entferne die Schrauben beim Staubauffangbehälter und alles, wo du gut rankommst.
👉Tipp: Es stinkt ein kleines bisschen weniger, wenn du während des Reinigungsvorgangs eine FFP2-Maske trägst.

Aber Achtung: Lockere oder entferne niemals Kabel während der Reinigung. Es kann sonst nämlich passieren, dass du den Roboter unbrauchbar machst.

Wenn du den Roboter so weit wie möglich zerlegt hast, kannst du mit dem eigentlichen Putzvorgang starten.

Schau mal: ideale Saug- und Wischroboter für Tierhaare!

Schritt 2: Roboter putzen

Nachdem du alle Utensilien zur Seite gelegt hast, kann es mit dem Putzen losgehen. Nutze für den groben Schmutz Küchenpapier, für mittelmäßige Verunreinigungen Handtücher und für Schmutz in Ritzen Wattestäbchen oder Zahnstocher.

Den ersten Reinigungsschritt machst du nur mit warmem Wasser. Anschließend kommt das Desinfektionsmittel zum Einsatz.

  • Reinige die gesamte Gebläsebaugruppe sorgfältig und gründlich, einschließlich des oberen und mittleren Teils des Staubbehälters sowie des Lüftungsgitters.
  • Entferne sorgfältig allen Schmutz aus den Spalten zwischen den Zähnen der Rädern, in Zahnrädern und den Spalten zwischen den einzelnen Leisten des Gitters.
  • Lege die Teile ins Freie, damit sie ein bisschen ablüften können. Anschließend startest du den feinen Putz. Dafür nimmst du das Desinfektionsmittel, ein dünnes Putztuch um alle Ritzen zu erreichen und Wattestäbchen.
  • Lasse alle Teile über Nacht geschützt im Freien ausduften.🌃
  • Baue den Roboter am nächsten Tag zusammen. Achte darauf, dass alle Teile trocken sind.

Je nach Grad der Verschmutzung können auch mehr als zwei Reinigungsvorgänge nötig sein. Lass dich aber nicht entmutigen. Den meisten gelingt es, ihren Saugroboter von Hundekot zu befreien und wieder einsatztauglich zu machen.

Meine Empfehlungen für Top-Saugroboter

Wie gesagt, kann es natürlich immer sein, dass du den Saugroboter nicht mehr sauber bekommst, nachdem er mit Häufchen von Hund und Katze in Berührung gekommen ist.❌

Dann bleibt dir nichts anderes übrig, als dir einen neuen Roboter zuzulegen. Damit du dich nicht mit der Suche herumärgern musst, hab ich mich auf Amazon umgesehen.

Diese 5 Modelle sind super smart:

BildProduktShop
Dreame L20 Ultra Complete Dreame L20 Ultra Complete
Ecovacs Deebot X2 Omni Ecovacs Deebot X2 Omni
iRobot Roomba i5 iRobot Roomba i5
Roborock S7 Max Ultra Roborock S7 Max Ultra
Roborock S8 Roborock S8
* Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

Soll ich den Kot trocknen lassen oder ihn sofort abwischen?

Es ist nicht empfehlenswert, Fäkalien auf einem Staubsaugerroboter trocknen zu lassen. Wische den Hundekot sofort mit Küchenpapier oder einem Reinigungstuch ab.

Wenn der Schmutz bereits eingetrocknet ist, versuche ihn in warmem Wasser einzuweichen, bevor du ihn abwischst. Du kannst dir hier auch mit feuchten Tüchern aushelfen, die du etwa eine halbe Stunde lang auf die Hundekacke legst.💩

Können Saugroboter Hundekot erkennen?

Hersteller tüfteln ständig an diesem Problem und versuchen es Hunde- und Katzenbesitzern so leicht wie möglich zu machen.

Inzwischen können sehr viele Staubsaugerroboter Hindernisse erkennen und sie geschickt umfahren. Dafür stehen ihnen Lasernavigation und Kameras zur Verfügung. Wie zuverlässig die Navigation letzten Endes wirklich ist, darüber kann ich dir jetzt nichts sagen.🫣

Einen eigenen Ansatz für das Kot-Problem hat die Firma iRobot bei seinen Roomba Saugrobotern entwickelt, aber auch andere Hersteller werben damit.

Dieser Staubsaugerroboter verhindert, dass Hundekacke in der gesamten Wohnung verteilt wird:

Top Produkt
iRobot Roomba j7+
Der Profi mit Absaugstation
Keine Chance für Hundekot! Dieses Modell erkennt Objekte von aus weiter Entfernung und macht einen Bogen um sie. In der automatischen Absaugstation werden Krümel, Haare und Schmutz gespeichert. Mit Dirt Detect Sensor erkennt der Roboter extra stark verschmutzte Bereiche in der Wohnung.
Preis: 999,00 EUR
626,24 EUR
(Stand von: 02.03.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

 

Top Produkt
iRobot Roomba j7
Mit Hindernisvermeidung in Echtzeit
Dieser Roboter wurde speziell für Tier-Haushalte gebaut. Er hat eine extra starke Saugleistung, Hindernisvermeidung, eine Kantenbürste und ausgefeilte Sensoren.
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

Hier kannst du dir einen Test ansehen, bei dem der Roboter von Roomba seine Runden zieht und wie er bei Hundehäufchen und andern Hindernissen reagiert:

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

Roombas Lösung: eine Datenbank für Tierkot

Angeblich soll iRobot besonders nah an der Lösung dran sein. Es wird viel geforscht, um Kot-Katastrophen in Zukunft vollständig zu verhindern.

Eine fortschrittliche KI ermöglicht es diesem Saugroboter, seine Arbeit mit Präzision zu erledigen. Seine Fähigkeiten gehen über das reine Saugen hinaus, denn er hat auch Zugriff auf eine riesige Fotodatenbank von Hundekot!💩

Wie CEO Colin Angle sagt: „Egal, wie viele Stromkabel auf dem Boden liegen, der Hundekot wird immer das schwierigste Hindernis sein!“ Das beweist, dass Technologie selbst unsere schmutzigsten Probleme lösen kann.

Nach fünf langen Jahren der Suche nach einer Antwort war der Hund des Firmenchefs vielleicht ein wichtiger Grund für die endgültige Entscheidung: Bilderkennung. Diese Technologie gewann gegenüber vielen anderen Versuchen.

Damit der Saugroboter Hundekot erkennen kann, baute die Firma eine Datenbank mit echten Hundehaufen auf. Dafür kamen aber auch Gag-Hundehaufen zum Einsatz.

Ebenso wurden Haufen hergestellt, in verschiedenen Brauntönen lackiert und in unterschiedlichen Lichtverhältnissen und Winkeln fotografiert. Dafür wurde auch auf die Tiere von Mitarbeitern zurückgegriffen, erklärt der Firmenchef. „Viele unserer Mitarbeiter haben die Häufchen ihrer Tiere aus unterschiedlichen Blickwinkeln fotografiert, um eine zuverlässige Datenbank aufzubauen.“🐶

Mithilfe von Hunderttausenden von Bildern wurde ein neuer Staubsaugerroboter entwickelt, der in der Lage ist, Tierhäufchen zu erkennen.

Dazu verfügt er über eine Kamera und einen Algorithmus, um Hindernisse auf seinem Weg zu erkennen. Außerdem kann eine zugehörige Smartphone-App den Besitzer warnen, wenn ein solches Hindernis gefunden wird, und ein Foto als Referenz hinzufügen.

Wie kann ich verhindern, dass mein Staubsaugerroboter eine Kackastrophe verursacht?

Wenn ein Saugroboter Hundekot verteilt, ist das ganz schön… naja… beschissen – ganz egal, ob es ein günstiges oder High-End Modell ist. Vor allem bei Welpen ist das Ungeschick rasch passiert. Damit dir das mühsame und ekelhafte Putzen des Roboters erspart bleibt, kannst du ein paar Vorkehrungen treffen.🐶

Dazu zählen:

  • Uhrzeit – nicht nachts saugen
  • Räume vor dem Saugen kontrollieren
  • Hund nicht im gleichen Raum lassen
  • Spazieren gehen, während Roboter saugt

Was haben wir aus den Fällen von Chantelle und Ryan gelernt? Beide haben ihren Roboter nachts fahren lassen. Das ist praktisch, weil das Haus nach dem Aufwachen sauber ist. Aber der Saugroboter hat jetzt auch besonders viel Zeit, das Häufchen zu verteilen.💩

Nachts hast du keine Kontrolle darüber, was dein Hund so treibt. Deshalb lohnt es sich, zu warten, bis es Tag wird. Denn jetzt hast du die Möglichkeit vorab zu überprüfen, ob die Räume frei von Hinterlassenschaften deiner Tiere sind.

Programmiere den Roboter so, dass er erst eine Stunde nach dem Fressen startet. Aus persönlicher Erfahrung weiß ich, dass sich Katzen am häufigsten in den ersten 60 Minuten nach dem Essen übergeben. Das gilt auch für Hunde!

Wenn du mehr darüber wissen möchtest, schau mal hier: „So verhinderst du, dass dein Roboter Katzenkotze in der Wohnung verteilt!“

Hat dein Hund Angst, kann es vor allem bei sehr jungen Tieren dazu kommen, dass sie urinieren oder ein Häufchen hinterlassen. Vor lauter Panik. Neigt dein Hund dazu, dann solltest du den Roboter tagsüber starten und währenddessen eine Runde Gassi gehen. So sind am Ende alle glücklich.🐶💛

Es gibt übrigens auch Roboter, die über eine Kamera verfügen. Du kannst dir über das Smartphone ansehen, was in deiner Wohnung passiert. Diese Funktion ist dann für dich geeignet, wenn dein Hund seine Häufchen immer an derselben Stelle hinterlässt. Ist die Luft rein, startest du das Putzprogramm.

Mein Fazit

Smarte Staubsaugerroboter können jetzt auch Tierexkremente erkennen und schlimmere Unfälle vermeiden, was es Tierhaltern leichter macht, ihr Zuhause sauber und hygienisch zu halten.

Je nachdem, für welches Modell du dich entscheidest, kann diese Funktion jedoch vorhanden sein oder nicht. Ich empfehle dir, vor dem Kauf immer zu prüfen, ob dein Roboter mit einer solchen Funktion ausgestattet ist.

So stellst du sicher, dass dein Saugroboter Hundekot nicht in deinem Haus verteilt!💩❌

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

zwei + drei =