Saugroboter für Katzenstreu: Empfehlung (2022)

Kann ein Saugroboter Katzenstreu wirklich gründlich entfernen? Welches Modell eignet sich dafür und welche Voraussetzungen braucht der Staubsaugerroboter dafür? Hier steht alles, was du wissen musst!

Du hast es eilige, weil wieder in der ganzen Wohnung Katzenstreu verteilt ist? Diese drei Geräte können wir dir dafür empfehlen:

  1. Dreame D9Max
  2. Yeedi Vac Max
  3. Ecovacs Deebot N8

Welche Probleme haben Saugroboter mit Katzenstreu?

Vor allem günstige Modelle neigen dazu, große Partikel wie Cornflakes, Haferflocken oder Katzenstreu im Raum zu verteilen, anstatt sie aufzunehmen. Mit ihren Seitenbürsten katapultieren Saugroboter Katzenstreu durch die Wohnung, ohne es an die Absaugung heranzuführen.

Das ist gleich doppelt ärgerlich. Denn einerseits muss man garantiert mit dem Handstaubsauger ran und andererseits liegt das Streu dann häufig an schwer zugänglichen Stellen, wie unter dem Sofa oder Kästen.

Einigen Geräten fehlt auch schlicht und einfach die Kraft, das Streu aufzunehmen – sie führen es mit den Seitenbürsten zwar an die Absaugung, lassen es dann aber liegen.

So findest du den besten Katzenstreu Saugroboter für deine Wohnung

Den einen besten Roboter für jede Wohnung gibt es nicht. Es hängt nämlich immer ganz stark von den Gegebenheiten vor Ort ab, was wirklich zu dir passt.

Als jemand, der eine kleine Wohnung und eine Katze hat, hast du andere Bedürfnisse als jemand, der über 150 m² Wohnfläche verfügt und 3 Katzen hat.

Damit du weißt, welche Modelle wirklich für dich geeignet sind, haben wir uns für dich schlau gemacht. Welcher der beste Saugroboter für Katzenstreu für dich ist, kannst du mit diesem Ratgeber ganz rasch herausfinden.

Wir empfehlen dir den Dreame D9Max

Du bist hier richtig, wenn du

  • dein Saugroboter Katzenstreu aufnehmen muss,
  • einen Haushalt mit mindestens einer Katze hast,
  • dich über Staubsaugerroboter und Tiere informieren möchtest.

Das Wichtigste über Saugroboter und Katzen auf einen Blick

In diesem Ratgeber haben wir für dich recherchiert und fassen alle Informationen zusammen, die für dich wichtig sind. Wir verraten dir die Top-Produkte und worauf du beim Kauf des passenden Modells achten musst.

Die wichtigsten Kriterien für die Auswahl eines Saugroboter sind:

  • Saugkraft: Wenn ein Saugroboter Katzenstreu aufnehmen soll, dann braucht er eine besonders starke Saugleistung. 2000 Pa sind das absolute Minimum, mit dem du sicher sein kannst, dass das Gerät so grobe Partikel überhaupt aufsaugen kann.
  • Größe des Staubbehälters: Katzenstreu verbraucht viel Platz im Staubbehälter. Je größer er ausfällt, desto besser ist. Ist der Behälter voll, kann der Roboter nämlich nicht weiterarbeiten und kehrt mit unverrichteter Arbeit zurück zur Station. Wir empfehlen für große Wohnungen deshalb Geräte mit einer automatischen Absaugstation.
  • Smarte Navigation: Nur Staubsaugerroboter, die smart navigieren, Lasersteuerung nutzen und Hindernisse selbstständig umfahren, sind für einen Katzenhaushalt tatsächlich geeignet. Ebenso sollte der Roboter No-Go-Bereiche erkennen, die du in der App definierst.

Sehr beliebte Anti Katzenstreu Saugroboter

Wir stellen dir hier die drei beliebtesten Saugroboter von Katzenbesitzern vor, die auch regelmäßig mit Katzenstreu auf dem Boden zu kämpfen haben. Wenn du dich für eines dieser Modelle entscheidest, steht einem katzenstreufreien Wohnraum nichts mehr im Weg.

Der Roboter mit extra starker Saugleistung

Top Produkt
Dreame D9Max
Optimal für Haushalte mit Tieren
Der Roboter verfügt über einen 570 ml Staubbehälter, 270 ml Wassertank und einen starken Akku. Das Gerät kommt mit 250 m² Wohnungsgröße, Katzenstreu und Teppichen bestens klar. In zwei Farben erhältlich.
** Preisänderungen möglich. Affiliate Link. **

Mit unschlagbaren 4000 Pa Saugleistung ist der Dreame D9Max ausgestattet.

Schon in der Saugstärke „Standard“ reicht die Leistung aus, um Katzenstreu mit dem Saugroboter zu entfernen. Steuern lässt sich das Gerät über die kostenlose App, in der du Reinigungspläne festlegen kannst. Du kannst programmieren, dass er im Wohnzimmer jeden Tag putzt, im Schlafzimmer nur jeden 3. Tag und in bestimmten Räumen nur saugt, während er in anderen auch wischt.

Nutzer berichten, dass der Roboter problemlos auch größere Mengen Reis, Couscous und Katzenstreu aufnehmen kann.

Mit seiner LiDAR Lasernavigation kann er Hindernisse besonders gut erkennen und umfahren. Mit einer Akkulaufzeit von 150 Minuten schafft er Wohnungen bis 250 m².

 

Der Roboter mit Station

Top Produkt
Yeedi Vac Max
Saugstark und günstig
Dieser Saugroboter kann deinen Boden 30 Tage lang sauber halten. Er ist dafür mit einem 2,5 Liter großen Staubbehälter in der Basisstation ausgestattet. Mit seinen 3000 Pa Saugleistung ist er auch für Teppiche optimal.
** Preisänderungen möglich. Affiliate Link. **

Wer bereit ist, sich im Haushalt viel Arbeit abnehmen zu lassen, der sollte sich für den Yeedi Vac Max entscheiden.

Dieser Saugroboter verfügt über eine Basisstation, in der er Katzenstreu selbstständig übertragen kann. Sobald der kleine Staubbehälter des Roboters voll ist, macht er sich auf den Weg zur Station. Hier leert er den Tank aus und macht sich anschließend wieder an die Arbeit.

Das Gerät lohnt sich vor allem für große Wohnungen ab 80 m² in Kombination mit Haustieren. Mit seiner Saugleistung von 3000 Pa nimmt er Streu, Haare, Krümel und anderen Unrat zuverlässig auf.

Wer möchte, kann auch die Wischfunktion nutzen, um den Boden zu säubern. Dank Teppichbooster erhöht er die Saugleistung auf Teppichen selbstständig. Mit einer Akkuladung kann er 200 Minuten im Dauereinsatz sein.

 

Der Preistipp für Sparfüchse

Top Produkt
Ecovacs Deebot N8
Mit Max Modus für viel Schmutz
Nutze diesen Roboter für bis zu zwei Stockwerke und lass ihn mit seiner TrueMapping-Funktion genaue Karten erstellen. Wähle aus 4 Wasserflussraten bei der Wischfunktion für extra saubere Böden.
Preis: 399,00 EUR
327,74 EUR
(Stand von: 05.12.2022)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Link. **

Wenn du etwas Geld sparen möchtest, aber trotzdem ein leistungsstarkes Gerät suchst, dann solltest du dir den Ecovacs Deebot N8 mal etwas näher ansehen.

Mit 2300 Pa Leistung kann der Saugroboter Katzenstreu, Krümel, Haare und mehr aufnehmen. Mit seiner TrueMapping Funktion erstellt er ganz genaue Karten deiner Wohnung und kann Objekte selbstständig erkennen.

Wer möchte, kann die Wischfunktion nutzen, um den Böden in einem Durchgang zu saugen und zu wischen.

Der Roboter kann Katzenhaare aus Teppichen entfernen und hat dafür ein spezielles Teppichprogramm.

 

Auch interessante Beiträge für dich

So haben wir die passenden Saugroboter gegen Katzenstreu gefunden

Damit du als Katzenbesitzer den besten Saugroboter finden kannst, haben wir uns für dich im Internet umgesehen. Wir recherchieren online und machen uns dabei auf die Suche nach Geräten, die speziell für Katzenhaushalte ausgelegt sind.

Bei unserer Online Recherche haben wir auf folgende Kriterien und Informationen geachtet, um unsere persönliche Reihung festzulegen:

  • Qualität und Verarbeitung
  • Starke Saugleistung
  • Wischleistung
  • Teppichbooster
  • Smarte Navigation
  • Preis-Leistungs-Verhältnis

Dafür haben wir Rezensionen ausgewertet, Meinungen aus Foren zusammengetragen und uns die Anleitung den Hersteller genau angesehen.

Was muss ein Saugroboter können, damit er für Katzenstreu geeignet ist?

Selbst wenn du ein Katzenklo mit einem Deckel hast und es sauber hältst, verteilt deine Katze wahrscheinlich Streu von ihrem stillen Örtchen in alle Richtungen. Die Teile liegen nicht nur rund um die Katzentoilette, sondern verstreut im ganzen Raum.

Wenn du eine Pause von deinen täglichen Kehrpflichten brauchst, kann ein Staubsaugerroboter sehr hilfreich sein. Du kannst ihn so einstellen, dass er reinigt, wenn du nicht zu Hause bist. Du kommst nachhause und findest einen sauberen Boden vor, der nicht voller Katzenstreu ist.

Allerdings kann nicht jeder Saugroboter Katzenstreu aufsaugen. Es gibt ein paar Dinge, auf die du achten solltest, wenn dein Staubsaugerroboter das Zusammenleben mit Katzen angenehmer machen soll.

Wenn du darauf achtest, kannst du dir sicher sein, dass Katze, Roboter und du in Harmonie zusammenleben:

  • Sehr hohe Saugkraft
  • Großer Staubbehälter
  • Hinderniserkennung
  • Lange Seitenbürsten
  • Lautstärke

Sehr hohe Saugkraft

Wenn du einen Staubsaugerroboter suchst, der gut Katzenstreu aufsaugen kann, solltest du darauf achten, dass er eine Saugkraft von mindestens 2000 Pascal (Pa) hat. Aber nicht nur die Saugkraft ist wichtig. Auch andere Faktoren wie die Beschaffenheit deines Bodens können sich darauf auswirken, wie gut der Saugroboter seine Saugkraft umsetzen kann.

Auf glatten Böden wie Parkett, Laminat und Co kommst du in vielen Fällen auch mit weniger als 2500 Pa aus. Spätestens aus Teppichböden braucht das Gerät aber viel Saugkraft.

Großer Staubbehälter

Wenn ein Saugroboter Katzenstreu aufnimmt, kann er bei einem kleinen Staubbehälter schnell an seine Grenzen kommen. Katzenstreu hat viel Volumen und nimmt ordentlich Platz ein, viel mehr als es Haare, Krümel und Co je könnten.

Ist der Behälter voll, kann der Roboter nicht mehr saugen und stellt seine Arbeit ein. Achte deshalb darauf, dass dein Saugroboter für Katzenstreu immer mit einem großen Behälter ausgestattet ist.

Noch besser sind hier nur Staubsaugerroboter, die über eine große Basisstation mit automatischer Absaugung verfügen. Sie leeren ihren kleinen Behälter selbstständig in die Basisstation aus, wenn er voll ist. Anschließend machen sie an der Stelle weiter, an der sie zu saugen aufgehört haben. Hast du mehr als eine Katze und eine große Bodenfläche, dann sind diese Geräte unbedingt eine Überlegung wert!

Hinderniserkennung

Damit dein neuer elektronischer Helfer und deine Katze glücklich zusammenleben können, sollte er das Katzenklo, den Kratzbaum, die Futternäpfe oder das Katzenspielzeug sicher umfahren können. Vor allem beim Futternapf lohnt es sich wirklich – glaub mir, ich spreche aus Erfahrung. Das Nassfutter war dank der Roboterbürsten rascher über den Boden verteilt als ich reagieren konnte.

Achte also darauf, dass du No Go Zonen über die App erstellen kannst, dass der Roboter Hindernisse selbstständig erkennt und einen Bogen um sie macht. Dafür sind die Geräte mit Lasernavigation und Kameras ausgestattet.

Lange Seitenbürsten

Damit der Roboter so viel Katzenstreu wie möglich erreichen kann, sollte er lange Seitenbürsten haben. Sie helfen dem Gerät, nah an Wände, Ecken und Möbel heranzukommen und leiten die Katzenstreu zur Saugöffnung.

Das hat den Vorteil, dass insgesamt weniger Katzenstreu auf dem Boden zurückbleibt und du weniger Arbeit hast, wenn du selbst hinter deinem kleinen Stubentiger herräumst.

Du kannst in der Regel auf den ersten Blick erkennen, ob der Saugroboter lange Seitenbürsten hat. Wenn nicht, kannst du das auch durch das Lesen von Kundenrezensionen oder in der Produktbeschreibung der Hersteller herausfinden.

Lautstärke

Hochmoderne Saugroboter sind nicht lauter als klassische Staubsauger. Meist liegen sie bei etwa 63 bis 68 Dezibel. In einigen Haushalten schlummert aber noch die erste Generation von Saugrobotern. Sie sind deutlich lauter als neue Geräte. Vor allem bei ängstlichen Tieren kann das zu Stress führen und sogar zu unerwünschtem urinieren auf Teppichen führen.

Achte also unbedingt darauf, wie laut dein Gerät maximal ist.

Unsere Reihung

  1. Dreame D9Max
  2. Yeedi Vac Max
  3. Ecovacs Deebot N8

Was muss ich bei Katzen und Saugrobotern beachten?

Immer zur selben Zeit

Haustiere folgen Routinen und fühlen sich am entspanntesten, wenn die Dinge Tag für Tag reibungslos nach demselben Zeitplan ablaufen. Für das Stresslevel der Katze ist es besser, wenn Störquellen wie Saugroboter so planmäßig wie möglich reinigen. Die Tiere lernen, sich darauf einzustellen, was ihren Stresslevel enorm senkt. Wenn du also deinen Staubsaugerroboter so programmierst, dass er jeden Tag zur gleichen Zeit reinigt, kann das deiner Katze helfe, sich in der Nähe des Geräts wohler zu fühlen.

In einem Katzenhaushalt lohnt es sich, das Gerät jeden zweiten Tag laufen zu lassen. Der Roboter kann dann die Routine für deine Katze herstellen und du hast immer eine gewisse Grundordnung auf dem Boden. So sammelt sich für den Saugroboter nicht viel Katzenstreu an und er kann es garantiert aufsaugen.

Katzenspielzeug

Es gibt jedoch einige Nachteile eines Staubsaugerroboters, wenn du auch Hauskatzen hast. Die Rückstände von ihrem Spielzeug (z. B. kleine Mäuse oder Federn von einer Spielzeugangel) verfangen sich oft in den Bürsten oder im Sauger, was zu einer Fehlfunktion führen kann. Deshalb ist es wichtig, dass du das Spielzeug weglegst, nachdem deine Katze damit gespielt hat, damit der Roboter es nicht aufhebt und sich bei der Reinigung deines Zuhauses möglicherweise selbst zerstört.

Achtung vor Urin, Kot und Erbrochenem

Ein Saugroboter eignet sich weniger für Haushalte, in denen unsaubere Katzen leben. Befindet sich nämlich Urin, Kot oder Erbrochenes auf dem Boden, dann verteilt der Roboter es auf dem Fußboden.

Beim Zusammenleben von unsauberen Katzen und Saugrobotern gilt: Mache immer einen Kontrollgang, bevor der Roboter die Wohnung säubert.

Staubsauger und Roboter immer parallel nutzen

Wenn dein Saugroboter Katzenstreu, Haare und Unrat aufsaugen soll, klingt das erst mal nach einem sehr guten Plan. Aber verabschiede dich nicht vom Handstaubsauger.

Denn so ein Roboter kommt nicht in jede Ecke und kann auch keine Wände und Ecken von Spinnennetzen befreien.

Deshalb musst du regelmäßig einige Bereiche des Hauses von Hand putzen. Ebenso lohnt sich der Staubsauger, wenn die Katze am anderen Ende der Wohnung Schmutz von draußen hereinträgt.

Anstatt den Staubsaugerroboter mühsam seine Arbeit machen zu lassen, ist es einfach schneller, von Hand zu saugen. Für die allgemeine tägliche Reinigung ist ein Staubsaugerroboter aber durchaus geeignet und hilfreich.

Unsere Reihung

  1. Dreame D9Max
  2. Yeedi Vac Max
  3. Ecovacs Deebot N8

Braucht mein Saugroboter eine Wischfunktion?

Bei den meisten Geräten hast du keine Wahl. Sie verfügen bereits alle über eine Wischfunktion. Diese kannst du nutzen oder den Roboter in der App so programmieren, dass er nur saugt. Gerade in Katzenhaushalten sollte aber regelmäßig gewischt werden. Dann können vor allem die dünnen und feinen Katzenhaare viel gründlicher aufgenommen werden.

Für Haushalte mit vielen Tieren und großer Fläche gibt es Saug-Wischroboter mit einer Basisstation, die nicht nur Staub automatisch aufnehmen kann, sondern auch Frischwasser nachlädt. An der Station kann der Roboter zudem Schmutzwasser abgeben und sorgt damit für extra saubere Böden.

Der Saug-Wischroboter ist dadurch vollkommen selbstständig und hält die Wohnung ganz ohne deine Hilfe sauber.

Unser Fazit

Wenn ein Saugroboter Katzenstreu geeignet sein soll, dann muss er über eine starke Saugkraft und einen großen Staubbehälter verfügen. Ebenso sollte er smart durch die Wohnung navigieren. Bei größeren Flächen und mehreren Tieren lohnt es sich über einen Staubsaugerroboter mit Absaugstation nachzudenken.

Viel Spaß bei der Auswahl deines neuen Haushaltshelfers!