Saugroboter mit Absaugstation: Empfehlung (2022)

Saugroboter mit Absaugstation

Ein Staubsauger Roboter mit automatischer Absaugung ist das, was du dir von Herzen wünschst? Die Anschaffung lohnt sich. Spare dir viel Arbeit und leere den Staubbehälter nur 1x pro Monat aus. Unsere klare Empfehlung für einen Saugroboter mit Absaugstation ist der Roomba i7+ von iRobot.

Du hast es eilig? Hier findest du eine Vorauswahl unserer Top 3 Empfehlungen für dich. Anhand unserer Recherche haben wir eine persönliche Reihung vorgenommen. Diese drei Staubsauger Roboter mit Absaugung können wir dir empfehlen:

  1. Roomba i7+ von iRobot
  2. Proscenic M8 PRO
  3. Deebot Ozmo T8+ von Ecovacs

So findest du den besten Saugroboter mit Absaugstation für deine Wohnung

Ein herkömmlicher Staubsaugerroboter erleichtert deinen Alltag schon ungemein. Der einzige Haken: Du musst den Staubbehälter oft entleeren. Die Lösung: ein Staubsaugerroboter mit automatischer Absaugstation. Was genau so einen Putzroboter ausmacht und worauf du beim Kauf achten musst, erfährst du jetzt.

Die Erfindung der Saugroboter hat unseren Haushaltsmarkt extrem nach vorne katapultiert. Zum Glück aller Putzmuffel forschen und entwickeln die Hersteller fleißig weiter.

Neben dem schon bewährten Saugroboter mit Staubbehälter erobert jetzt der Saugroboter mit Absaugstation den Markt.

Dank der Station musst du den Staubbehälter ab jetzt nicht mehr regelmäßig per Hand ausleeren. Diese immer wieder kehrende Arbeit nimmt dir die neuste Generation von Staubsaugerrobotern mit Leichtigkeit ab.

Doch für welches Modell sollst du dich entscheiden? Wir wollen dich bei deiner Entscheidung unterstützen und haben die wichtigsten Punkte rundum Saugroboter mit Absaugstation zusammengefasst.

Bei den vielen verschiedenen Angeboten ist es nicht einfach, das Passende für dich und deine vier Wände zu finden. Wir haben uns für dich auf die Suche nach passenden Saugrobotern gemacht, die über eine Reinigungsstation verfügen.

Wir stellen dir drei Modelle vor, die deine Wünsche erfüllen. Welcher der beste Saugroboter mit Absaugstation für dich ist, entscheidest du dann ganz rasch selbst.

Wir empfehlen dir den Roomba i7+ von iRobot!

Du bist hier richtig, wenn

  • du dich auf der Suche nach einem Saugroboter mit Absaugstation befindest,
  • dein Roboter sich selbstständig entleeren soll,
  • du keine Lust hast den kleinen Staubbehälter ständig ausleeren zu müssen.

Das Wichtigste über Staubsaugroboter mit automatischer Absaugstation auf einen Blick

In diesem Artikel haben wir für dich recherchiert und drei verschiedene Modelle entdeckt, die du für die Reinigung großer und mittelgroßer Wohnungen verwenden kannst.

  • Saugleistung: Ob mit oder ohne Reinigungsstation – beim Roboter muss die Saugleistung passen. Achte auf mindestens 1500 Pa Saugleistung. Hier gilt: Je mehr, desto besser.
  • Teppichprogramm: Es gibt kaum einen Haushalt, der ohne Teppiche auskommt. Dafür haben die Hersteller Roboter entwickelt, die über einen Teppichmodus verfügen. Hier erkennt der Saugroboter den Teppichboden und dreht seine Leistung hoch. So kann er Krümel, Staub und Co aufnehmen.
  • Smarte Navigation: Ein wirklich guter Saugroboter mit Absaugstation navigiert smart durch deine Wohnung. So kannst du sicher sein, dass er wirklich jedes Staubkorn aufnimmt. Diese Modelle verfügen auch über eine App, mit der du sie steuern kannst.

Der beliebteste Roboter mit Absaugstation

Top Produkt
Roomba i7+ von iRobot
Ein sehr guter Saugroboter mit Entleerungsstation
Dieses Modell ist für jeden Boden geeignet. Intelligent navigiert sich der Roboter durch deine vier Wände und kann sich anschließend selbst entleeren und reinigen.
779,00 EUR
(Stand von: 13.09.2021)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Link. **

Wenn du dich für einen leistungsstarken Staubsaugroboter mit Reinigungsstation interessierst, ist der Roomba i7+ von iRobot eine gute Wahl. Der Roboter verfügt über die Fähigkeit, sich selbstständig zu entleeren. Dafür steht ihm im Roboter selbst ein 0,4 Liter Behälter zur Verfügung sowie eine Absaugstation für

Dieses Modell hat einen Infrarotsensor und eine Kamera, die ihn sicher durch deine Räume navigieren lassen. Der Roboter kann dank smarter Funktionen sogar zwischen den Räumen unterscheiden und passt sein Putzverhalten an.

Für Allergiker ist dieses Modell außerdem eine tolle Wahl. Rund 99 % der Pollen, Hausstaubmilben und Tierhaare werden durch den Filter aufgenommen.

Per App auf deinem Smartphone kannst du den Roboter steuern oder Reinigungspläne erstellen, die dann direkt übertragen und ausgeführt werden.

Der Spezialist für smarte Navigation

Top Produkt
Proscenic M8 PRO
Ein guter Staubsauger Roboter mit Station
Dieser Saugroboter wird mit einer automatischen Absaugstation geliefert. So kann der Staub in den 4,3 Liter großen Staubentsorgungsbeutel entleert werden. Das integrierte Lasernavigationssystem ermöglicht es dem Roboter das Haus zu scannen und so eine Echtzeit-Kartierung zu erstellen.
Preis: 549,00 EUR
384,13 EUR
(Stand von: 24.01.2022)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Link. **

Ebenfalls ein tolles Modell, wenn du dir einen Saug Wisch Roboter mit Absaugstation zulegen möchtest, ist der Proscenic M8 PRO.

Der Roboter ist mit Alexa und Google Home kompatibel – du kannst ihn also über Sprachbefehle steuern. Ebenso verfügt er über eine tolle App, in der du Putzpläne festlegen kannst.

Staub, Haare und Krümel entleert der Saugroboter selbstständig in den 4,3 Liter großen Staubentsorgungsbeutel der Absaugstation.

Dank Lasernavigation wählt der Roboter den effektivsten Putzweg und findet jeden Krümel. Es gibt mehrere Reinigungsmodi, die das Gerät selbstständig anpasst.

Der Preistipp für Sparfüchse

Top Produkt
Ecovacs Deebot Ozmo T8+
Ein passender Staubsauger Roboter mit Station
Dieser Staubsauger Roboter verfügt über eine automatische Absaugstation, wodurch Staub und Schmutz von bis zu 30 Tagen gesammelt werden kann. Zudem kann durch die hochfrequent vibrierende Wischplatte auch hartnäckiger Schmutz entfernt werden.
Preis: 899,00 EUR
699,00 EUR
(Stand von: 24.01.2022)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Link. **

Ein tolles Modell, wenn du einen Staubsauger Roboter mit Station suchst, ist der Deebot Ozmo T8+ von Ecovacs.

Das Besondere ist seine gute Fleckenlöse-Kraft. Da die Wischplatte vibriert, kann der Roboter auch mit hartnäckigen Flecken gut umgehen.

Durch das True Mapping wird das Haus gescannt und kartiert. Danach folgt das Planen einer optimalen Bodenreinigung. Außerdem sammelt die Absaugstation den Staub und Schmutz von bis zu 30 Tagen, ohne dass diese entleert werden muss.

Auch interessante Beiträge für dich

So haben wir die passenden Staubroboter mit Reinigungsstation gefunden

Damit du den besten Saugroboter mit Absaugstation für deine Wohnung finden kannst, haben wir uns für dich umgesehen.

Wir recherchieren ausschließlich online. Bei unserer Online-Recherche haben wir auf folgende Kriterien und Informationen in Kundenrezensionen, Angaben der Hersteller und Online-Shop Beschreibungen geachtet, um unsere persönliche Reihung festzulegen:

  • Qualität und Verarbeitung
  • Flächen- und Akkuleistung
  • Lautstärke während des Saugens und Entleerens der Station
  • Benutzerfreundlichkeit
  • Größe und Kompaktheit
  • Bewertungen, Anleitungen, Meinungen aus Foren
  • Preis-Leistungs-Verhältnis

Dafür haben wir Reviews und Kundenmeinungen gelesen, Anleitungen der Hersteller analysiert und Beschreibungen gecheckt.

Unsere Reihung

  1. Roomba i7+ von iRobot
  2. Proscenic M8 PRO
  3. Deebot Ozmo T8+ von Ecovacs

Was macht einen guten Saugroboter mit Absaugstation aus?

Nicht jeder Staubsaugerroboter mit Reinigungsstation ist gleich gut. Es gibt große Unterschiede bei der Saugleistung.

Damit du beim Kauf eines Saugroboters weißt, worauf du achten solltest, ist es zuerst einmal wichtig zu wissen, was ein gutes Gerät ausmacht.

Darauf solltest du achten:

  • Leistungsstarke Saugleistung
  • HEPA Filter
  • No-Go-Bereiche und Sperrzonen
  • Smarte Navigation

Leistungsstarke Saugleistung

Natürlich muss dein Saugroboter gut saugen können. Ein gutes Reinigungsergebnis erzielen vor allem die Modelle mit 1500 bis 2000 Saugleistung.

Hochpreisige Modelle haben auch gerne mal 2000 bis 3000 Pascal Saugleistung. Sie bewähren sich bei Teppichböden besonders gut.

Grundlegend sollte dein innovativer Helfer eine Walze, Rolle und Brüste haben. Nur so kann der Dreck gründlich in die Öffnung des Saugers gelangen.

Übrigens: Einige Hersteller bieten inzwischen sogenannte Hybrid Modelle an, die sowohl saugen als auch wischen können. Du solltest also vorher schon wissen, ob du auch einen Wischroboter gebrauchen könntest.

HEPA Filter

Der Staubsaugerroboter sollte auf jeden Fall einen Filter, idealerweise einen HEPA Filter haben.

Dieser HEPA Filter ist besonders wirkungsvoll. Er hält auch Feinstaub auf, der kleiner als nur 10 Mikrometer ist.

Genauso wichtig wie der Filter ist auch der Akku deines Roboters.

Die Akkulaufzeit sollte so circa zwei Stunden betragen. In der Regel kann in 120 Minuten eine circa 100 Quadratmeter große Fläche gesaugt werden.

No-Go-Bereiche und Sperrzonen

Dein Roboter soll im Badezimmer nicht wischen und saugen und auch um den Futternapf soll er einen großen Bogen machen? Das alles kannst du mit Sperrzonen definieren.

Du kannst dem Roboter in der App “sagen”, welche Bereiche er aussparen soll. Das kann auch bei Teppichen sehr praktisch sein. Ich lasse ihn gerne das Badezimmer aussparen, weil wir hier eine sehr hohe Kante haben, die er nicht selbstständig erklimmen kann.

Ausgeklügelte und smarte Navigation

Je besser sich dein Helfer orientieren kann, desto schneller erledigt er seine Saug-Aufgabe. Das ist ja eigentlich ganz logisch. Daher solltest du ein Modell wählen, dass sich am klügsten durch deine Räume navigieren kann.

Die neusten Roboter Modelle haben die Laser Navigation. Sie messen deine Räume genau aus und können ihre Lage genau und in Echtzeit bestimmten. Die Geräte legen Karten an und unterscheiden zwischen einzelnen Räumen. So kannst du beispielsweise einfach nur die Küche oder nur das Wohnzimmer reinigen lassen.

Laser Navigation gilt als das Nonplusultra. Saugerroboter mit dieser neusten Entwicklung erkennst du anhand eines kleinen Turms auf dem Gehäuse des Saugers.

Kaufberatung: Staubsaugerroboter mit Station – das musst du beachten

Wenn du jetzt ins Grübeln gekommen bist, welches Modell du dir kaufen solltest, dann wollen wir dir ein paar wichtige Hinweise geben. Die folgenden Aspekte solltest du in deine Kaufentscheidung definitiv einfließen lassen.

Welcher Roboter für deine Wohnung geeignet ist, hängt ab von:

  • Größe und Aufbau der Wohnung
  • Anzahl der Teppichböden
  • Kompatibilität von Roboter und Station
  • Geld, das du ausgeben möchtest

Der Aufbau deiner Wohnung/des Hauses

Für eine große Wohnfläche eignen sich leistungsfähigere Modelle immer besser. Besonders gut natürlich die, die eine Absaugstation haben.

Wenn du große Flächen im Haus oder der Wohnung hast, ist die Anschaffung eines Saugroboters mit Absaugstation absolut gerechtfertigt.

Wenn du viel Teppichboden, besonders hohen Teppichboden, in deinen vier Wänden verlegt hast, solltest du das mit in deiner Kaufentscheidung berücksichtigen.

Zu günstige Modelle könnten zu wenig Saugleistung haben oder an den Teppichkanten hängen bleiben. Außerdem sollte der Roboter in der Lage sein Hindernisse von bis zu 2,5 cm zu überwinden (Teppichkanten, Türschwellen etc.).

Und apropos Hindernisse: Der Saugroboter mit Absaugfunktion sollte zwischen 8 und 11 cm hoch sein. So kommt er auch noch unter die meisten Betten und Sofas.

Lieber einmal ein leistungsfähiges hochpreisiges Gerät anschaffen, als einen unnötigen Fehlkauf zu machen.

Anzahl der Teppiche

Das Thema hatten wir schon kurz. Schau dich in deiner Wohnung um, wie viele Teppiche liegen herum? Mit sehr hohen Teppichen kommen nur wenige Saugroboter klar. Sehr dünne Teppiche werden von vielen Robotern weggeschoben und sie verheddern sich darin.

Deshalb lohnt es sich, die Teppiche regelmäßig zu entfernen und händisch auszuklopfen. Denn mit einem sehr dichten Teppich kommt nicht mal der beste Saugroboter klar. Sobald das Modell zusätzlich über eine Wischfunktion verfügt, wird es noch schwieriger.

Kompatibilität mit der Absaugstation

Eigentlich völlig klar und banal: Aber da die Stationen nicht immer zum Standard Paket von einem Staubsaugerroboter gehören, muss es gesagt werden.

Die Absaugstation muss natürlich kompatibel zu dem Saugroboter mit mobilem Staubbehälter sein.

Am einfachsten ist es natürlich, wenn du direkt ein Kombi-Paket aus Roboter und Absaugstation wählst. Dann gehst du etwaigen Komplikationen aus dem Weg.

Bei Saugrobotern, die keine Absaugstation dabei haben, kannst du am Namen erkenne, ob du dieses Zubehör dazu bestellen kannst.

Kosten für einen Staubsaugerroboter mit Absaugstation

Du solltest beachten, dass Saugerroboter mit einer automatischen Absaugstation meistens einen höheren Preis als herkömmliche Roboter haben.

Es gibt Einstiegsgeräte für gut 300 Euro. Ich würde dir allerdings eher ein Modell ab 450 Euro empfehlen. Dann hat der Staubsaugerroboter auch Hand und Fuß.

Durch die Absaugstation kommen gegebenenfalls auch Folgekosten auf dich zu. Die Staubbeutel müssen voraussichtlich alle zwei bis drei Monate gewechselt werden. Die kosten im Durchschnitt so drei bis vier Euro.

Auch Filter oder die Brüsten müssen nach einiger Zeit ersetzt werden.

Unsere Reihung

  1. Roomba i7+ von iRobot
  2. Proscenic M8 PRO
  3. Deebot Ozmo T8+ von Ecovacs

Wie funktioniert ein Saugroboter mit automatischer Absaugstation?

Bisher war es immer so, dass dein Saugroboter mit vollem Staubbehälter nicht mehr weiter arbeiten konnte. Du musstest den Behälter per Hand ausleeren. Bei einem Volumen von durchschnittlich 400 ml passiert das natürlich schnell mal.

Das ist ein wenig lästig. Auch, wenn so ein kleiner Helfer schon immens viel Haushaltsarbeit von unseren Schultern nimmt.

Aber warum kompliziert machen, wenn es auch so einfach mit einer Absaugstation geht?

Die Methode ist recht einfach und sehr wirkungsvoll. Immer, wenn dein Staubsaugerroboter die Ladestation anfährt, leert er auch den Staubbeutel. Der Inhalt wird rausgesaugt und landet in einem deutlich größeren Auffangbehälter in der Station.

Dieses Prinzip der selbstständigen Entleerung erfüllt einen wichtigen Schritt in Richtung vollautomatisierte Bodenreinigung.

Du musst so nur noch alle zwei oder drei Monate den großzügigen Staubbeutel aus der Absaugstation holen und ihn auswechseln.

Was sind die Vorteile einer Absaugung beim Staubsaugerroboter?

Die automatische Entleerung des Staubbehälters ist natürlich ein dicker Pluspunkt für einen Staubsaugerroboter mit Absaugstation.

Aber wie bei den normalen Robotern gibt es auch bei der neusten Generation viele andere Vorteile.

Deutliche Zeitersparnis

Grade, wenn du einen vollen Terminkalender hast, willst du deine kostbare Freizeit wahrscheinlich so wenig wie möglich mit Hausarbeit vergeuden! Und selbst wenn mal ein wenig mehr Freizeit übrige bleib, gibt es 1000 spannendere Dinge als das Saugen.

Ein Saugroboter mit Absaugstation nimmt dir einen lästigen Arbeitsschritt ab. Bisher musstest du deinem Putzfreund ja noch ein kleines bisschen helfen; jetzt nicht mehr. Die Bodenreinigung erfordert endlich noch weniger Aufmerksamkeit von dir.

Problemlose Reinigung ohne Unterbrechungen

Es ist ein Segen, dass du Putzpläne für deinen Staubsaugerroboter anlegen kann. Es ist aber ein Fluch, wenn der fleißige Helfer seinen Plan nicht beenden kann, weil sein Staubbehälter voll ist. Dann musst du selbst Hand anlegen und den Staubtank immer wieder entleeren. Keine besonders tolle Aufgabe!

Wenn deinem Roboter besonders viel Staub und Schmutz unter die Brüste kommt, muss der Behälter eventuell sogar mehrmals während einem Reinigungsgang entleert werden.

Dank der Absaugstation musst du dir darum keine Sorgen mehr machen. Dein Roboter wird nicht mehr während eines Reinigungsvorgangs abbrechen müssen. Die Absaugstation nimmt dir die Entleerungs-Aufgabe vollständig ab.

Die Bodenreinigung selbst findet beinahe vollständig automatisiert statt. Du musst nur noch den Staubbeutel in der Station wechseln. Das ist mehr Komfort, dank weniger Arbeit.

Besseres Raumklima dank Filter

Durch die regelmäßigere Reinigung dank eines Putzroboters, geht es dem Staub in deinen vier Wänden an den Kragen. Die Luft in deinen Wohnräumen wird also schon mal wesentlich weniger von Staub und anderen Dreckpartikeln belastet.

Die meisten Reinigungshelfer haben auch einen HEPA Filter und entfernen so Schadstoffe aus der Luft heraus.

Bei einem Roboter mit einer automatischen Absaugstation kommt noch ein Vorteil dazu. Der Schmutz aus dem Behälter kommt nicht mehr mit der „äußeren“ Luft in Kontakt, wenn der Tank entleert wird.

So kommen Staub, Pollen oder Schimmelpilze nicht an die Umgebungsluft. Besonders für Haushalte mit Allergikern oder sensiblen Mitbewohnern ist das eine Wohltat.

Weniger Haare von Haustieren

Wenn du ein Haustier besitzt, weißt du wie viel Dreck unsere Vierbeiner so hinterlassen können. Eins ist definitiv klar: Haustiere machen viel Schmutz.

Viel Schmutz brauch viel Platz, wenn er aufgesaugt wird.

Manchmal reicht da ein herkömmlicher Saugroboter mit Staubbehälter nicht aus. Der Roboter dreht kaum eine Runde im Wohnzimmer und ist schon voll mit Tierhaaren.

Da kommt einer Absaugstation genau richtig. Er sorgt immer für leere Staubbehälter. So werden viele Tierhaare nicht zum Problem.

Unsere Reihung

  1. Roomba i7+ von iRobot
  2. Proscenic M8 PRO
  3. Deebot Ozmo T8+ von Ecovacs

Für wen lohnt sich ein Saugroboter mit Absaugstation?

So ein wenig Hilfe beim Hausputz können wir wohl alle gebrauchen. Oftmals ist der Alltag auch ohne Wischen, Saugen und Waschen schon stressig genug.

Aber für wen genau eignet sich ein Saugroboter mit einer automatischen Absaugstation.

Wenn du sehr im Alltag eingespannt bist, sei es durch die Familie, den Job oder die Schule/Uni, dann solltest du mal darüber nachdenken, dir einen Roboter mit Absaugstation zuzulegen.

Du musst dich nicht mehr um den technischen Helfer kümmern, sondern kannst von der beinahe vollautomatischen Reinigung profitieren.

Das Gleiche gilt auch für Menschen, die viel unterwegs sind. Bist du kaum Zuhause, kannst du natürlich nur schlecht den mobilen Staubbehälter leeren. Mit dem Roboter bleibt deine Wohnung oder das Haus auch ordentlich, wenn du länger nicht daheim bist.

Und falls du nicht oft unterwegs, sondern eher vergesslich bist (das trifft auch mich zu): Dein Staubsaugerroboter denkt für dich daran den Staubtank zu entleeren, immer wenn er zum Aufladen fährt.

Natürlich ist so eine Absaugstation auch dann die richtige Wahl, wenn deine Wohnung/ dein Haus groß ist. Je mehr Bodenfläche zu reinigen ist, desto mehr Staub Volumen braucht der Roboter. Ein normaler mobiler Staubbehälter ist dann schnell gefüllt.

Damit der Staubroboter die Reinigung nicht ständig unterbricht, ist eine automatische Absaugstation notwendig. So werden auch mehrere Räume, große Wohnungen oder ganze Häuser einfach, schnell und beinahe automatisch gesaugt.

Grundsätzlich gilt, je mehr Zeit du durch die Absaugstation einsparen kannst, umso sinniger ist die Anschaffung.

Ist der Staubsaugerroboter mit automatischer Absaugstation für Allergiker geeignet?

Staub, vor allem der feine Hausstaub ist eine echte Belastung für sensible Menschen und Allergiker.

Regelmäßiges und gründliches Saugen kann da schon eine wesentliche Erleichterung für die Betroffenen darstellen. Ein Saugroboter ist für entsprechende Haushalte eine sinnvolle Anschaffung.

Bei der Entleerung von den Staubbehältern bei normalen Robotern kommt man zwangsläufig in Kontakt mit dem Hausstaub.

Für Allergiker kann das eher unschön werden. Praktischer ist es überhaupt nicht mit dem Inhalt des Behälters in Kontakt zu kommen.

Besonders starke Allergiker sollten dann eher in einen Staubsaugerroboter mit Absaugstation investieren. Kein Kontakt mit dem Inhalt es Roboter – das ist die Lösung des staubigen Problems.

Tipp für alle Sparfüchse

Für den Saugroboter mit Absaugstation brauchst du Staubbeutel, die in die Station gepackt werden. In diese pumpt der Roboter den Staub.

Hier fallen auch die einzigen nennenswerten Folgekosten an. Aber keine Sorge, es gibt einige einfache Tipps, mit denen du selbst diese Kosten nochmal minimieren kannst.

Damit du den Staubbeutel nicht wegwerfen musst, wenn er nach zwei bis drei Monaten voll sein sollte, kannst du ihn mit deinem Bodenstaubsauger aussaugen.

Mag vielleicht ein wenig umständlich erscheinen, aber so sparst du dir das Kaufen von neuen Einwegbeuteln.

Wenn du nicht mit dem Bodensauger hantieren willst, kannst du direkt zu Mehrwegbeuteln greifen. Diese lassen sich manuell ausleeren und danach wiederverwenden.

Das werden dir dein Geldbeutel und die Umwelt danken.

Unsere Reihung

  1. Roomba i7+ von iRobot
  2. Proscenic M8 PRO
  3. Deebot Ozmo T8+ von Ecovacs

Unser Fazit

Wenn du es maximal komfortabel, automatisiert und sauber haben willst, solltest du dir einen Staubsaugerroboter mit automatischer Absaugstation zulegen.

Endlich hast du immer saubere Böden ohne weiteren Arbeitsaufwand. Die Absaugstation nimmt dir auch noch die letzte übrige Aufgabe, das Entleeren des mobilen Staubbehälters, ab.

Ein größerer Haushalt profitiert von so einem Roboter ungemein, denn ein herkömmlicher Staubbehälter allein reicht dann nicht mehr aus.

Das Gleiche gilt für Haushalte mit Haustieren oder wenn du nur sporadisch Zuhause bist.

Genieße den Luxus und die Bequemlichkeiten der neusten Generation von Staubsaugerrobotern und den automatischen Absaugstationen. 🙂 Wir empfehlen dir den Roomba i7+ von iRobot.