So verlegst du den Begrenzungsdraht unter Pflastersteinen richtig! (2022)

Begrenzungsdraht unter Pflaster

Du möchtest den Begrenzungsdraht unter Pflaster verlegen? Darauf musst du dabei achten und so machst du es richtig!

Wer einen Garten hat, der freut sich, wenn kleine Helferlein wie ein Rasenmähroboter sich fast komplett unsichtbar an die Arbeit machen.

Damit das funktioniert, benötigt der Mähroboter ein Begrenzungskabel. Es dient ihnen als Orientierung, um sich auf der Grünfläche zurechtzufinden.

Nur mithilfe eines Drahts, kannst du die gewünschte Fläche richtig abgrenzen und dem Roboter zeigen, an welchen Stellen er mähen soll.

Wenn deine Rasenfläche jedoch durch einen Plastersteinweg oder gar einen gepflasterten Parkplatz getrennt ist, wirft das Fragen auf. Wäre es nicht praktisch, den nötigen Begrenzungsdraht unter Pflaster zu verlegen?

Das Kabel könnte direkt darunter versteckt werden und unsichtbar im Erdreich verschwinden.

Aber kann man ein Begrenzungskabel einfach so unter den Pflastersteinen verlegen? Worauf muss dabei besonders geachtet werden?

Das und vieles mehr verraten wir dir heute in diesem Artikel.

Was muss man beim Verlegen von einem Begrenzungsdraht unter Pflaster beachten?

Das Begrenzungskabel kann ohne Probleme unter Pflastersteinen verlegt werden. Man sollte jedoch beachten, dass man das Kabel nur maximal 10 cm tief verlegen kann, damit der Mähroboter das Signal finden kann.

Besser ist es jedoch, wenn man das Kabel nicht direkt unter den Pflastersteinen verlegt. Das Problem: Pflaster kann sich nach der Zeit senken und somit das Kabel stark beschädigen.

Man sollte eine gewisse Pufferzone frei lassen und das Kabel dort hineinverlegen. Diese Pufferzone kann etwa später mit Sand befüllt werden.

Noch besser ist es, ein Leerrohr zu verwenden, wenn man Begrenzungsdraht unter Pflaster verlegen möchte. Es kommt normalerweise bei Elektrik-Installationen zum Einsatz und schützt die Kabel im Inneren.

Der Vorteil bei der Benutzung eines Leerrohres liegt darin, dass man das Kabel leicht reparieren kann, sollte es einmal kaputt gehen.

Du hast drei Optionen:

  1. Begrenzungsdraht durch Leerrohr verlegen
  2. Kabel in Fugen verlegen
  3. eine Firma beauftragen

Kann der Rasenmähroboter Pflastersteinwege überqueren?

Der Mähroboter kann problemlos einen Pflastersteinweg überqueren. Auch längere Strecken von bis zu 10 Metern sind kein Problem. Vorausgesetzt, dass das Begrenzungskabel nicht zu tief unter dem Pflaster liegt.

Du musst damit rechnen, dass nach der Überfahrt ein wenig Grasschnitt auf dem Weg liegen bleibt. Dieser lässt sich aber ganz einfach wegfegen oder wird vom Wind verweht.

So kannst du einen Begrenzungsdraht durch ein Leerrohr verlegen

Du kannst ein einfaches Wellrohr aus dem Baumarkt verwenden. Wichtig ist nur, dass das Rohr nicht aus Metall besteht, da es sonst die Signale des Begrenzungskabels abschirmt.

Jedes andere Rohr mit genügend Durchmesser kann natürlich auch verwendet werden. Steife Rohre sind schwerer zu verlegen als flexible.

Wichtig zu wissen: Pflastersteine können mit der Zeit absinken (etwa durch schweres Gewicht, das auf die Platten lastet, Fahrzeuge und Ähnliches). Durch das Absenken kann das Leerrohr zusammengedrückt werden, das Durchziehen eines Kabels im Nachhinein wird dadurch deutlich schwerer – manchmal ist es sogar unmöglich.

Daher empfehlen wir, ein robustes, jedoch auch biegsames Kabel und etwas steiferes Rohr zu verwenden.

Du benötigst für das Verlegen des Drahts im Leerrohr:

  • den Begrenzungsdraht
  • einen Plattenheber
  • ein Leerrohr

Für die Umsetzung sind 5 Schritte nötig:

1. Vorbereitungen treffen

Miss die gepflasterte Stelle aus und überlege dir, wie das Begrenzungskabel am besten verlaufen soll. Je kürzer der Weg unter den Pflastersteinen, desto besser.

Am besten geeignet ist hierbei ein Wellrohr, da es eine Art Rillen hat, die zusätzliche Stabilität verleihen. Das Wellrohr sollte lang genug sein, denn ein vorzeitiges Auseinandertrennen ist nicht von Vorteil.

Bei einer Strecke von 2 Metern, empfehle ich dir ein Leerrohr mit einer Länge von 2,50 Meter zu kaufen. So kannst du es auch außerhalb der Pflastersteine noch ein kleines Stück verlegen und den Draht schützen.

Du musst genau ausmessen und nachsehen, wie dick das Kabel ist und wie dick das Rohr später sein muss. Die meisten Begrenzungskabel haben einen Durchmesser von 1,45 Zentimetern.

Leerrohre kannst du mit einem Durchmesser ab 1,1 Zentimetern kaufen. Du kannst es im Baumarkt oder bei Amazon bestellen. Online lohnt sich die Bestellung vor allem dann, wenn du mehr als nur ein kleines Stück benötigst.

Ich empfehle dir dieses Leerrohr:

Top Produkt
Unitec Leerrohr
3,99 EUR
(Stand von: 08.08.2022)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Link. **
Du solltest auf Kurven und Knicke nach Möglichkeit verzichten, da es das Durchziehen des Kabels erleichtert. Es ist jedoch selbstverständlich möglich, das Kabel bei Kurven und Knicken in ein Leerrohr zu verlegen.

Grundsätzlich gilt: Je kürzer die Strecke unter dem Pflaster, desto besser ist es für die Signalübertragung.

2. Pflastersteine entfernen

Das Entfernen des ersten Pflastersteins kann gar nicht so einfach sein, dabei hilft jedoch ein Plattenheber, den man sich unbedingt besorgen sollte.

Es kann auch mit einer flachen Schaufel oder einem L-förmigen Haken gut klappen. Schiebe ihn in die Fugen und wackle ganz leicht hin und her. Die Steine sollten sich dann schön langsam zu lösen beginnen. Ist der erste Pflasterstein entfernt, klappt es beim zweiten und dritten schon viel besser.

Tipp: Lege die Pflastersteine beim Herausnehmen am besten so hin, wie sie verbaut waren, damit du dir später beim Wiedereinsetzen einfacher tust und ein Verwirrspiel vermeidest.

3. Platz zwischen Pflaster und Leerrohr für das Kabel frei lassen

Du solltest das Leerrohr nicht direkt unter den Pflastersteinen verlegen. Unter dem Pflaster wirst du verschiedene Schichten finden, z.B. etwa die Trag- oder Frostschicht. Hier kannst du das Leerrohr ganz einfach “einbetten”, sodass ein Teil des Materials auf dem Rohr liegt.

Dafür wirst du je nach Größe des Rohrs einen Teil der Masse entfernen lassen. Das klappt einer kleinen Schaufel ganz gut. Alternativ geht’s natürlich auch mit den Händen.

Entferne jedoch nicht zu viel von der Frostschicht. Denn nach der Zeit werden die Pflastersteine absinken – das ist vollkommen normal.

4. Vor dem Verlegen: unbedingt testen

Bevor du alle Pflastersteine wieder an ihren Platz zurücklegst, solltest du testen, ob du den Begrenzungsdraht unter dem Pflaster gut durchziehen kannst.

Diese einfachen Möglichkeiten hast du, um das Kabel ganz leicht durchzuziehen:

  • Kaufe ein Leerrohr mit integriertem Zugdraht
  • Führe selbst ein Zugband durch

Das Kabel kann entweder zuerst durch das Leerrohr geschoben werden und dann das Leerrohr samt Kabel verlegt werden oder das Leerrohr wird zuerst eingegraben und das Kabel dann durchgesteckt. Die erste Methode ist hierbei wesentlicher einfacher. Die zweite Methode ist nur für Heimwerker-Profis geeignet.

5. Pflastersteine wiedereinsetzen

Prüfe bitte noch mal, ob mit den Kabeln alles okay ist oder ob etwas beim Verlegen durch die Rohre kaputtgegangen sind.

Dafür schaltest du die Ladestation des Roboters ein und schaust, ob sie eine Fehlermeldung wirft.

Die meisten Modelle beginnen zu blicken, wenn sie keine Verbindung aufbauen können. Wenn alles reibungslos klappt, kannst du die Pflasterstein einsetzen, du kannst dafür auch wieder einen Plattenheber benutzen.

Wenn du noch Fragen hast, wie man den Draht verlegt, dann kannst du es dir hier noch mal im Detail ansehen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Können mehrere Kabel durch ein Leerrohr verlegt werden?

Nein, das ist nicht möglich, da sich das Magnetfeld aufheben würde und somit das Signal auch. Auch das Suchkabel kann bzw. darf nicht zusammen mit dem Begrenzungskabel in ein Rohr verlegt werden.

Auch interessante Beiträge für dich

Kann ich den Begrenzungsdraht in den Pflasterfugen verlegen?

Du hast keine Lust, den Begrenzungsdraht unter Pflaster zu verlegen, sondern möchtest es einfach zwischen den Pflastersteinen platzieren?

Es ist zwar möglich, das Begrenzungsdraht in vorhandene Pflasterfugen zu verlegen, wir raten davon jedoch ab. Die einzige Ausnahme ist, wenn es möglich ist, das Kabel in einer geraden Linie zu platzieren.

Meistens ist das jedoch nicht der Fall und das Kabel muss im Zickzack-Muster durchgeführt werden. Davon ist sehr abzuraten, da der Mähroboter somit diesen eckigen Weg zurückfahren muss und das besonders viel Zeit und Energie kostet.

Zusätzlich wird das Kabel leichter beschädigt, wenn es zickzack verlegt wird und ständig gebogen werden muss.

Kurz gesagt: Langfristig macht man sich mit dieser Methode keine Freude, da in Zukunft immer wieder Komplikationen auftreten.

Tipp: Firma beauftragen

Wenn du dir die intensive Arbeit nicht antun möchtest, kannst du eine Gartenbaufirma damit beauftragen, ein Wellrohr zu verlegen und das Kabel durchzuführen. Das wird jedoch natürlich ein bisschen was kosten.

Alles in allem ist es das jedoch Wert, vor allem dann, wenn man selbst handwerklich nicht so geschickt ist.

Unser Fazit

Mähroboter erkennen das verlegte Begrenzungsdraht unter Pflaster zuverlässig. Ihnen scheint es egal zu sein, ob das Kabel direkt unter der Grasnarbe oder etwas tiefer unter Pflastersteinen liegt.

Wichtig ist es jedoch, einen möglichst ebenen Übergang zum Rasen anzulegen, denn der Mähroboter hat nicht viel Bodenfreiheit.

Wenn dir die bisherigen Lösungen nicht zusagen, bleibt nur das Verlegen über dem Pflaster übrig. Das sollte idealerweise am Rand der Pflastersteine erfolgen, damit man nicht Gefahr begeht, darüber zu stolpern.

Viel Erfolg bei der Umsetzung!