Mähroboter ohne Begrenzungskabel

Top 2 Mähroboter ohne Begrenzungskabel 2019

Wir haben uns Mähroboter ohne Begrenzungskabel näher angesehen. Unsere Empfehlung: Der kabellose Rasenroboter Ambrogio L60.

Drei Viertel aller Rasenmähroboter benötigen einen Begrenzungsdraht. Das bedeutet vor der ersten Inbetriebnahme jede Menge Arbeit. Das Kabel muss schließlich passend verlegt werden. Dafür muss das gesamte Grundstück eingezäunt und der Begrenzungsdraht für den Rasenmähroboter in der Erde verlegt werden.

Zum Glück gibt es Mähroboter ohne Begrenzungskabel.

Das Verlegen kann nämlich je nach Größe und Steigung des Grundstücks zwischen einer Stunde und einem ganzen Tag dauern.

Bis der Rasenmähroboter zum Einsatz kommen kann, vergeht jede Menge Zeit.

Wer sich das sparen möchte, kann auf eine neue Generation Robotermäher setzen. Ein Mähroboter ohne Begrenzungskabel kann sofort an die Arbeit gehen.

Die Kriterien für unsere Recherche

  1. Leistung und Verlässlichkeit
  2. Preis
  3. Kundenfeedback

Die besten Mähroboter ohne Begrenzungskabel

Hier sind die zwei besten Rasenroboter ohne Begrenzungsdraht, die wir online gefunden haben.

Unsere Empfehlung

Mähroboter ohne Begrenzungskabel

Ambrogio L60

Ein guter Mähroboter ohne Begrenzungsdraht für kleine Flächen

Der Ambrogio L60 ist für kleine Gärten optimal. Besonders starker Motor und Akku.

Ambrogio L60 Basic Rasenmäher Roboter

Der Ambrogio L60 gehört zu den Premium Rasenmäherrobotern ohne Begrenzungskabel. Er ist vollkommen wasserdicht und so auch bei schlechtem Wetter im Einsatz.

Die großen Allrad-Antriebsräder schaffen selbst größere Steigungen problemlos. Mit nur 8 kg lässt er sich problemlos hochheben und an anderen Grünflächen aufsetzen.

Sollte der Mähroboter kippen kommt ein Verriegelungsschutz zum Einsatz. Er sorgt dafür, dass die Klingen sofort stoppen. Somit sind Verletzungen ausgeschlossen.

Auch gut

ECO Robot Blitz 2.0 von Wiper

Ein kabelloser Mähroboter für 400 m2

Der Wiper Blitz 2.0 ist besonders leicht zu bedienen und mit umfangreicher Sicherheitsausstattung gekennzeichnet

Blitz 2.0 von Wiper

Der Wiper Blitz 2.0 Rasenmäher ist ideal für Flächen von etwa 400 m2. Das Besondere an diesem Mähroboter ohne Begrenzungskabel ist, dass er selbst Gras, das 20 cm hoch ist problemlos mähen kann.

Der besonders starke Akku ermöglicht 3 Stunden durchgehendes mähen. Eine Ladestation braucht der Mäher nicht. Geladen wird er mit einem mitgelieferten Ladegerät.

Mähroboter ohne Begrenzungskabel Vorteile und Nachteile

Geräte ohne Draht bringen dir viele Vorteile. Jedoch sollte dein Garten bestimmte Kriterien erfüllen, damit du davon profitieren kannst.

Geringer Installationsaufwand beim Rasenroboter

Je größer deine Grünfläche desto länger dauert das Verlegen des Begrenzungsdrahts. Soll dein Robotermäher eine große Grasfläche bearbeiten, musst du erstmal das Kabel verlegen. Rund um Blumenbeete, entlang der Grundstücksgrenze und überall dort, wo er nicht mähen soll.

Das kann sehr viel Zeit in Anspruch nehmen.

Der Mähroboter ohne Begrenzungskabel kann sofort nach dem Kauf loslegen. Ohne aufwendige Installation und Programmierung. Die Begrenzung gibst du nämlich durch Zäune, Steine und andere Hindernisse vor.

Gartenumgestaltung ohne Begrenzungsdraht

Du kannst den Garten jederzeit umgestalten. Mal hier ein neues Blumenbeet, mal da ein neuer Baum. Hast du ein Kabel verlegt, musst du dir merken wo es liegt. Und was erst recht für Arbeit sorgt: Du musst es wieder ausgraben und anschließend neu verlegen.

Das schadet dem schön gepflegten Rasen. Und auch dem Kabel. Denn nach der Zeit verwächst der Begrenzungsdraht mit dem Gras. Ihn wiederzuverwenden ist oft nicht möglich.

Mit einem Mähroboter ohne Begrenzungsdraht bist und bleibst du vollkommen flexibel. Das spart viel Ärger und Zeit.

Die Sensoren

Ein Rasenroboter ohne Begrenzungsdraht muss sich vollkommen auf seine Sensoren verlassen können. Davon besitzt er um einiges mehr als normale Mähroboter.

In der Theorie funktionieren alle kabellosen Rasenmäherroboter einwandfrei. In der Praxis ist das aber nicht immer der Fall.

Nicht immer kann man sich auf die Sensoren verlassen. Mähroboter ohne Begrenzungskabel sollten Grünfläche von anderen Flächen unterscheiden können. Manchmal hakt es jedoch ein bisschen. Dann landet der eine oder andere Robotermäher im Pool oder Teich.

Oder er merkt nicht, ob es sich noch um Rasen oder schon Blumen handelt. Da wird das geliebte Blumenbeet schonungslos abgemäht.

Hast du nicht für eine gute Begrenzung gesorgt, mäht der Roboter auch den Rasen des Nachbarn mit. Der sich über einen radikal gestutzten Gemüsegarten vielleicht nicht so freuen wird.

Auch einem Rasenroboter ohne Begrenzungsdraht musst du ganz klipp und klar zeigen wo er mähen darf und wo nicht.

Deshalb empfehlen Experten immer alle Blumenbeete und Pools einzuzäunen. Denn ohne Zaun, Steine und Co mäht ein Mähroboter ohne Begrenzungsdraht schnell mal alles nieder was ihm in die Quere kommt.

Brauche ich also doch einen Begrenzungsdraht?

Nein. Aber das Prinzip bleibt gleich. Ganz egal ob du einen Rasenroboter ohne Begrenzungsdraht oder einen mit Draht kaufst. Beide Modelle brauchen Hilfe, um die richtige Fläche zu finden.

Entscheidest du dich für einen kabellosen Mähroboter, musst du ihm die Begrenzungen mit Steinen, Zäunen oder anderen Hindernissen zeigen.

Er kann sehr oft nur schwer unterscheiden, ob es sich noch um Rasen oder Blumen handelt. Hauptsache grün lautet die Devise. Um Blumen, Gemüsegarten und Co zu schützen solltest du zuvor alle Flächen abgrenzen, die nicht dem Rasenmäher zum Opfer fallen sollen.

Dafür gibt es zB

Und natürlich jede Menge mehr. Das kann jedem Garten nochmal extra viel Charme verliehen und die Blumen noch besser zur Geltung bringen.

Wie ein Mähroboter ohne Begrenzungskabel funktioniert

Der Draht zeigt einem normalen Roboter genau an wie weit er mähen darf. Ein Mähroboter ohne Begrenzungskabel hat einen Rasenerkennungssensor. Dadurch erkennt der Rasenroboter vollautomatisch das Ende des Rasens. Über die Rasenkante fährt er nicht hinaus.

Die Sensoren versorgen den Rasenroboter über die Besonderheiten des Geländes. Ist es besonders steil? Handelt es sich noch um Rasen? Wird der Roboter gerade angehoben?

In so einem Mähroboter steht jede Menge Technik.

Vor allem bei Tieren und Kindern ist Vorsicht geboten. Jedoch sind Rasenroboter ohne Begrenzungsdraht inzwischen ziemlich „intelligent“. So schalten sie den Motor automatisch ab, wenn sie hochgehoben werden.

Sehr gute Modelle mit Bumpern ausgestattet, die dabei helfen Hindernisse besser zu erkennen.

Ob dein Garten für einen Rasenroboter ohne Begrenzungsdraht geeignet ist

Solltest du dich nun für oder gegen ein Begrenzungskabel entscheiden? Das ist eine sehr wichtige Frage, die du dir unbedingt vor dem Anschaffen eines Rasenroboters stellen solltest. Es gibt ein paar Kriterien mit denen du herausfinden kannst, ob deine Grünfläche für einen kabellosen Mähroboter passt.

Ein Garten für einen Mähroboter ohne Begrenzungskabel erfüllt diese Kriterien

1. Hat eine klare Abtrennung

Einerseits eine Abtrennung des Grundstücks durch Zäune oder Steine. Eine einfache Hecke reicht übrigens nicht. Hier kann es passieren, dass der Rasenroboter ohne Begrenzungsdraht ein Schlupfloch findet.

Und andererseits eine Abtrennung der Blumenbeete und des Gartens. Auch sie sollten im Idealfall mit einem kleinen Zaun ausgestattet sein.

Der Robotermäher erkennt die Hindernisse durch seinen Sensor. Dank dem eingebauten Bumper kann er nahe die Abgrenzung fahren und die Rasenkante mähen.

2. Hat keinen Teich

Wenn du einen Teich hast, musst du ihn unbedingt einzäunen. Nicht selten ist es passiert, dass Mähroboter ohne Begrenzungskabel den Teich „übersehen“ haben und ein Bad machten.

Landet der Roboter im Pool und du merkst das nicht sofort, wird die Technik bald streiken. Ein bisschen Wasser nach und während einem Regen ist in Ordnung. Aber bei einem Pool oder Teich macht selbst der beste Mähroboboter ohne Begrenzungsdraht schlapp.

3. Passt zu den Gegebenheiten des Roboters

Wie bei einem „normalen“ Rasenroboter gibt es auch bei einem Mähroboter ohne Begrenzungskabel eine große Menge Auswahl an Modellen.

So kannst du Rasenroboter ohne Begrenzungskabel für kleine Flächen, für große Flächen, für kleine Steigungen und welche für größere Steigungen kaufen.

Hier reicht die Bandbreite von Mährobotern von etwa 200 bis 20.000 Quadratmetern. Es ist also für jeden etwas dabei. Hast du eine sehr große Rasenfläche lohnt sich die Anschaffung mehrerer Rasenroboter ohne Begrenzungskabel.

Damit sich der Robotermäher an die Arbeit machen kann und ein gutes Ergebnis liefert musst du die Daten aufeinander abstimmen. Daher solltest du zuerst unbedingt die Größe und die Steigung deines Gartens erheben.

Sind diese Kriterien erfüllt, steht deinem Mähroboter ohne Begrenzungskabel nichts mehr im Weg!

Unser Fazit

Prüfe vor dem Kaufen eines Rasenmähroboters ganz genau welches Modell für dich in Frage kommt. Ein Mähroboter ohne Begrenzungskabel kann viele Vorteile bringen, wenn dein Garten dafür ausgelegt ist.

Anderenfalls kann er dir aber auch viel Ärger bereiten.

Rasenroboter ohne Begrenzungsdraht können viel Arbeit sparen. Vor allem dann, wenn du deine Grünflächen gerne mal umgestaltest.

Artikel-BewertungArtikel-BewertungArtikel-BewertungArtikel-BewertungArtikel-Bewertung (5x bewertet, durchschnittlich 4,60 von 5)
Loading...