Ist ein Begrenzungskabel bissfest? Die besten Tipps (2022)

Begrenzungskabel bissfest

Wann dein Begrenzungskabel bissfest sein soll, warum und für wen ein Kabel mit Schutz vor Nagern sinnvoll ist, das erfährst du hier.

Jeden Tag um 9 Uhr morgens startet der Mähroboter seine Runden. Und dann plötzlich geht gar nichts mehr. Am Roboter selbst kann es nicht liegen, er war schließlich beim Service.

Ein Blick auf die Ladestation verheißt nicht Gutes: Sie blinkt und zeigt, dir einen Defekt beim Begrenzungsdraht an. Die Fehlermeldung lautet “Kein Schleifensignal”.

Aber wie kann das überhaupt sein? Du hast schließlich nicht im Garten gegraben und auch sonst wurde das Kabel nicht beschädigt.

Bei genauem Betrachten wird aber schnell klar: Der Begrenzungsdraht wurde angebissen! Wühlmäuse, Maulwürfe und andere Kleintiere sind schuld daran. Was du jetzt machen kannst? Am besten auf die Suche nach der defekten Stelle gehen, den Draht austauschen und schauen, dass das neue Begrenzungskabel bissfest ist.

Was ist ein bissfestes Begrenzungskabel?

Ein bissfestes Begrenzungskabel hat eine spezielle Beschichtung, die verhindert, dass Nagetiere es durchbeißen können. Diese Art von Begrenzungskabel ist daher besonders gut für Gebiete geeignet, in denen es viele Wühlmäuse oder andere kleine Tiere gibt.

Wenn du sicher sein willst, dass dein Draht nicht von Nagetieren beschädigt wird, solltest du unbedingt ein bissfestes Begrenzungskabel verwenden. So kannst du sicher sein, dass dein Mähroboter immer seine Arbeit machen kann und du musst dir keine Gedanken darüber machen, das Begrenzungskabel alle paar Wochen zu reparieren.

Kabel, die vor Beschädigungen durch Tierbisse geschützt sind, haben aber noch einen weiteren Vorteil: Sie sind auch vor der Gartenarbeit sicher. Vom Vertikutierer bis hin zur Spitzhacke halten diese Drähte dank der besonderes robusten Beschichtung so einiges aus.

Wie funktioniert ein Begrenzungsdraht, der Wühlmaus sicher ist?

Wenn dein Begrenzungskabel bissfest ist, hat es in den meisten Fällen eine Beschichtung, die nur schwer durchzubeißen ist. Sehr gute Modelle verfügen zusätzlich über ein Netzgeflecht, das sich um die Kabel schwingt. Es ist wie eine zusätzliche Hülle unter der Beschichtung.

Beim Verlegen des Kabels musst du dir übrigens keine Gedanken machen. Denn der Draht ist wie jeder andere auch zu verwenden.

Wenn du einen Rasenroboter installieren willst (oder jemanden damit beauftragst), dann gibt es anstelle der “normalen” Induktionskabel spezielle Sicherheitskabel, die mit ihrer einzigartigen Kabelstruktur vor Wühlmäusen, Maulwürfen und sogar Gartengeräten schützen können.

Dafür musst du allerdings etwas tiefer in die Tasche greifen. Das lohnt sich aber rasch, denn nachträgliche Schleifendefekte sind sehr mühsam zu finden und zu reparieren.

bissfestes Begrenzungskabel

Wie kann man Kabel vor Bissen schützen?

Du hast die Wahl, das Begrenzungskabel mit einem speziellen Wühlmausnetz zu umwickeln oder es mit einer dicken Schicht Kabel zu umgeben. Nur so kannst du sicher sein, dass deinem Begrenzungskabel nichts zustoßen kann.

Der Nachteil ist jedoch, dass dies sehr zeitaufwändig ist und viel Arbeit erfordert. Besonders wenn du einen großen Garten hast, kann das schnell zu einer Mammutaufgabe werden.

Deshalb empfehlen wir dir, beim Verlegen eines bissfesten Begrenzungskabels professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. So kannst du sicher sein, dass dein Mähroboter immer seine Arbeit machen kann und du dich nicht alle paar Wochen darum kümmern musst, das Begrenzungskabel zu reparieren.

Beauftrage einen Fachmann mit der Installation deines Begrenzungskabels

Wenn du sicherstellen willst, dass dein Begrenzungskabel richtig verlegt ist, empfehlen wir dir, einen Fachmann zu beauftragen.

Außerdem kann die Dicke des Drahtes individuell an deine Bedürfnisse angepasst werden. Wenn du zum Beispiel einen sehr großen Garten hast, kann es sinnvoll sein, einen dickeren Draht zu verwenden. Das hat den Vorteil, dass der Strom besser fließen kann und die Reichweite deines Mähroboters deutlich erhöht wird.

Auch interessante Beiträge für dich:

Was kann man gegen Wühlmäuse und Maulwürfe machen?

Du kannst eine Menge tun, um Wühlmäuse und Maulwürfe von deinem Grundstück fernzuhalten. Du könntest zum Beispiel bestimmte Pflanzenarten pflanzen, die Wühlmäuse abwehren. Ebenso könntest du einen Zaun um deinen Garten bauen, der mit einem Wühlmausgitter tief in der Erde versenkt wird.

Wenn du Wühlmäuse oder Maulwürfe in deinem Garten hast, beauftragst du am besten einen Fachmann, um sie loszuwerden. Nur so kannst du sicher sein, dass sie wirklich weg sind und nicht wiederkommen.

Wenn du ihnen selbst an den Kragen möchtest, gibt es Lebendfallen oder Ultraschall Tiervertreiber.

Lass die Finger von Schnapp- und Schussfallen. Dabei werden jedes Jahr unzählige Hände verletzt und manchmal sogar Finger verloren.

Das kannst du gegen Wühlmäuse und Maulwürfe machen:

  • Wühlmausabwehrende Pflanzen einsetzen
  • Katze und Hund in den Garten lassen
  • Lebendfallen aufstellen
  • Ultraschall-Tierabwehrgeräte aufstellen
  • Einen Profi mit der Beseitigung der Nagetiere beauftragen
Top Produkt
Maulwurf- und Wühlmausabwehr
49,95 EUR
(Stand von: 29.09.2022)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Link. **

Einige schwören auf Hausmittel, wie Kaffeesud oder zerdrücke Knoblauchzehen – Wühlmäuse und Maulwürfe sind sehr geruchsempfindlich und sollen dadurch abgeschreckt werden.

Was ich aus Erfahrung sagen kann: Seit wir eine Katze in unserem Garten haben, haben sich die Wühlmäuse verabschiedet. Zwischendurch brachte unsere Katze einen Maulwurf oder eine Wühlmaus vor die Haustüre, die anderen Kabel-Nager haben sich danach schnell verabschiedet.

Unser Fazit

Kaffeesud, Knoblauch, Katze, Hund oder Ultraschall-Abwehr, das alles kann helfen die Wühlmäuse und Maulwürfe zu reduzieren. Auch Ultraschall-Abwehrgeräte sind sehr unangenehm für die Nager.

Wird es nicht besser, solltest du den Draht austauschen und in Zukunft darauf achten, dass dein Begrenzungskabel bissfest ist. Alles Gute für dich und deinen Garten!