Mähroboter Steigung berechnen: So einfach geht’s!

Mähroboter Steigung berechnen

Jetzt ist Schluss mit dem komplizierten und anstrengenden Rasenmähen deines hügeligen Grundstücks! Ein Rasenroboter nimmt dir die Arbeit ab. Allerdings musst du zuerst die Mähroboter Steigung berechnen. Wie du das am besten machst, das erfährst du hier!

Alle Gärten sind anders. Während einige perfekt eben und quadratisch sind, sind andere gekennzeichnet von Steigungen und Gefälle. Sie machen einem die Gartenarbeit alles andere als einfach.😮‍💨🌱

Vor allem das Mähen des Rasens ist eine große Herausforderung. Es kostet selbst mit dem besten Rasenmäher viel Kraft und kann auch gefährlich sein.

Wenn du genau so ein Grundstück besitzt und keine Lust mehr hast dich zu quälen, dann ist ein Rasenroboter für abwegiges Gelände die Lösung. Bevor du dir aber ein Gerät kaufst, solltest du für deinen Mähroboter die Steigung berechnen.

Ich verrate dir, wie du Gefälle und Steigung ermittelst, worauf du dabei achten musst und was der Unterschied von Prozent und Grad bei Gefälle ist.

Was muss ich wissen, wenn ich für den Mähroboter die Steigung berechnen möchte?

Lange, bevor du dich auf die Suche nach dem besten Mähroboter für hügeliges Gelände machst, musst du die Steigung berechnen. Denn nicht jedes Modell kommt mit Steigungen und Gefälle klar. Wir müssen jetzt also die maximale Steigung im Garten ermitteln.📐☝🏼

Grundsätzlich sind Steigung und Gefälle aus der Sicht des Mähroboters vollkommen dasselbe. Es handelt sich dabei einfach um einen Hügel – der entweder von oben oder von unten betrachtet wird.

Deshalb ist die Berechnung ganz dieselbe. Wenn wir also von Gefälle sprechen, dann ist auch die Steigung damit gemeint.

Wie wird eine Steigung im Garten angegeben?

Die Steigung wird als Prozentsatz ausgedrückt, der das Verhältnis von Höhenunterschied zu zurückgelegter Strecke (Distanz) darstellt. Um diese Zahl zu berechnen, musst du die Höhenänderung (in Metern) durch die Distanz teilen.

Beispiel: Wenn der Rasenroboter 100 Meter zurücklegen muss und es dabei einen Höhenunterschied von acht Metern gibt, beträgt das Gefälle 8/100 also 8 %.

Wie berechnet man eine Steigung in der Theorie?

100 ist nur ein Beispiel. Du kannst diese Berechnung mit jeder beliebigen Zahl durchführen. Um das Gefälle im Garten zu berechnen, gehst du die steilste Stelle, die der Rasenroboter mähen soll. Bestimme von hier aus einen Punkt, ab dem du messen möchtest.📐

Abstand ermitteln

Jetzt definierst du einen zweiten Punkt. Er liegt an der höchsten Stelle der Steigung. Messe die Distanz zwischen den zwei Punkten ab. Dafür orientierst du dich an einer waagrechten Linie.

Abstand ermitteln

Höhenunterschied ermitteln

Wir brauchen jetzt noch den Höhenunterschied. Wie viele Meter (oder Zentimeter) liegen zwischen dem tiefsten und höchsten Punkt des Hügels?

Höhenunterschied ermitteln

Übrigens: Start- und Endpunkt der Messung müssen nicht der Anfang und das Ende des Hügels sein. Sie können auch mittendrin liegen. Das macht vor allem bei Hügeln Sinn, die unterschiedliche Steigungen gleichzeitig aufweisen.🌱☝🏼

Wenn du diese zwei Daten hast, kannst du schon die maximal nötige Mähroboter Steigung berechnen.

Rechne:

Höhenunterschied / Abstand = Steigung

Achte darauf, dass Höhenunterschied und Abstand dieselbe Einheiten haben (entweder Meter oder Zentimeter).

In der Theorie klingt das ziemlich einfach. Steht man dann aber mit Maßband, Stift und Zettel im Garten, sieht die Sache wieder etwas anders aus. Der Abstand zwischen Start- und Endpunkt lässt sich noch relativ einfach erheben, aber spätestens beim Höhenunterschied wird es kompliziert.😖

Wie du am besten dabei vorgehst, damit es auch im eigenen Garten klappt, das sehen wir uns jetzt an.

Auch interessante Beiträge für dich

Wie berechnet man die Steigung in der Praxis?

Wenn du jetzt im Garten vor dem Hügel stehst und dich fragst, wie du am besten beginnen sollst, dann gibt es drei Methoden, die ich dir empfehlen können:

  1. Wasserwaage mit Winkelanzeige
  2. Laserentfernungsmesser
  3. Latte und Maßband

Wasserwaage mit Winkelanzeige

Das ist die einfachste Methode, um das maximale Gefälle deines Gartens zu messen. Alles, was du brauchst, ist eine Wasserwaage mit einem Winkelanzeiger. Sie kostet gerade mal etwa 30 Euro und spart dir sehr viel Zeit und Aufwand.🤪☝🏼

Top Produkt
Digitale Wasserwaage mit Neigungsmesser
29,90 EUR
(Stand von: 13.06.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu
  • Lege die Wasserwaage auf den steilsten Punkt des Hügels
  • Schon kannst du den Winkel ablesen.📐
  • Die Waage zeigt die Steigung in Grad an, du kannst sie danach ganz einfach in Prozent umrechnen.
Eine Winkelwasserwaage kannst du bei vielen Projekten im Garten und Haushalt immer wieder brauchen. Sie wird dir in Zukunft sehr viel Zeit sparen.

Distanzen berechnen mit Lasermesser

Wenn du dabei ganz genau vorgehen möchtest, dann empfehlen wir dir vor allem bei sehr großen und weiten Hügeln auf einen Laserentfernungsmesser zu setzen.

Top Produkt
Bosch Laser-Entfernungsmesser
Preis: 118,70 EUR
71,40 EUR
(Stand von: 13.06.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

So kommst du auf die passende Entfernung:

  • Setze den Lasermesser am Startpunkt des Hügels an
  • Bitte jemanden am Endpunkt eine Latte aufzustellen
  • Fixiere die Latte mit dem Laser
  • Schon kannst du die Distanz auf dem Display des Geräts ablesen

Merke dir den Punkt, auf dem der Laser die Latte berührt hat. Dann kannst du auch schon die Höhe ablesen. Am besten markierst du dafür einen Punkt an der Latte – schätze ab, wo der Laser aufkommen wird.

Orientiere dich an diesem Punkt und rechne die nötigen Zentimeter dazu oder weg. Für die maximale Mähroboter Steigung ist diese Methode mehr als ausreichend.😊👍🏼

Latte und Maßband

Für kleinere Hügel und alle, die kein Geld ausgeben möchten, ist diese Methode ideal. Du brauchst dafür weder ein Messgerät noch andere Hilfsmittel zu kaufen.🙅🏼

Du benötigst:

  • Eine lange Holzlatte
  • Ein Rollmaß oder Maßband
  • Eine Wasserwaage (optional)

Wenn du etwas von diesen Dingen nicht zur Hand haben solltest, dann kannst du sie sicher bei einem Nachbarn ausleihen. Vielleicht hilft er dir sogar dabei, die maximale Mähroboter Steigung zu berechnen. In den meisten Hobbyhandwerker-Haushalten findet man die drei nötigen Utensilien.😁

Latte und Maßband

So gehst du vor:

  • Suche den steilsten Hügel im Garten. Definiere einen Anfangs- und Endpunkt des Hügels.
  • Lege die Holzstange auf dem obersten Punkt am Boden ab.
  • Die Stange sollte jetzt bis auf den Startpunkt in der Luft sein.
  • Wer es ganz genau wissen möchte, der legt eine Wasserwaage auf die Holzlatte. So kannst du sicher sein, dass die Stange wirklich horizontal ausgerichtet ist.
  • Miss vom untersten Punkt bis hoch zur Latte.

Jetzt hast du den Höhenunterschied ermittelt.☝🏼

Bei sehr hohen Hügeln misst man nur ein Teilstück aus. Alternativ kann man auch den ganzen Hügel messen. Dafür verwendet man aber statt eines Rollmeters ein Maßband. Es ist viel flexibler und kann direkt an der Latte angebracht werden.

Von dem Punkt, an dem du das Maßband oder den Rollmeter von der Stange heruntergelassen hast, misst du vom Anfangspunkt bis zu der Stelle, an der das Maßband ist. Jetzt hast du den Abstand ermittelt.

Nun rechnest du Höhenunterschied / Abstand und erhältst die maximale Steigung des Gartens in Prozent.😁👍🏼

Wieso ist das korrekte Berechnen so wichtig?

Das korrekte Berechnen einer Steigung bzw. eines Gefälles auf einer Grünfläche ist wichtig, wenn man sich einen Mähroboter zulegen will, weil es die Sicherheit und die Funktionsfähigkeit des Mähroboters beeinflusst.

Eine zu starke Steigung kann dazu führen, dass der Mähroboter nicht mehr sicher fahren kann. Er kann kippen oder sich festfahren.🫢

  • Zu steil: Wenn die Steigung zu steil ist, könnte der Mähroboter umkippen oder steckenbleiben. Das ist nicht nur gefährlich, sondern kann auch den Mähroboter beschädigen.
  • Zu flach: Auf der anderen Seite, wenn die Steigung zu flach ist, könnte der Mähroboter das Gras ungleichmäßig mähen und wichtige Bereiche auslassen.

Die richtige Steigungsberechnung sorgt dafür, dass dein Mähroboter effizient und sicher arbeitet. Er kann sanfte Hügel erklimmen und unebenes Gelände bewältigen, ohne Probleme zu haben. Das bedeutet, dass dein Rasen immer gleichmäßig und schön gemäht wird, ohne Beschädigungen oder Unterlassungen. 🌿👌

Wenn die Steigung oder das Gefälle zu stark ist, kann man den Mähroboter nicht verwenden. Man kann aber versuchen, die Steigung oder das Gefälle zu verringern.

Wie rechne ich bei Steigungen Grad in Prozent um?

Achtung, wenn du einen Mähroboter kaufst, dann sind die Angaben der Hersteller oft unterschiedlich. Einige geben die maximale Steigung in Prozent (%) an, andere in Grad (°). Inzwischen machen die meisten jedoch Angaben über beide Daten.☝🏼

Achte darauf, wenn du Rasenroboter Modelle miteinander vergleichst. Denn Prozentwerte und Winkelmaße sind vollkommen unterschiedlich und können nicht miteinander verglichen werden. So sind etwa 27° bereits 51 %. Würdest du dich vertun und ein Gerät mit 27° statt 27 % (=15°) kaufen, dann wäre das ziemlich ärgerlich.

Wer kein Mathe-Genie ist oder sehr viel handwerkliche Erfahrung mitbringt, der wird sich schwertun, die Daten im Kopf umzurechnen. Dafür müsstest du nämlich trigometrische Funktionen im Kopflösen.😖

Unterschied:

  • Prozent: Der Prozentwert gibt die Anzahl der Höhenmeter pro Distanz an.
  • Grad: Die Gradzahl ist das Maß des Winkels. Sie gibt direkt den Winkel an, der durch das Gefälle bestimmt wird.

Das hilft uns jetzt aber noch immer nicht weiter, wenn wir die maximale Mähroboter Steigung berechnen und vergleichen möchten.

Die Formeln für die Umrechnung erspare ich dir. Du kannst die Daten hier direkt aus der Tabelle ablesen:

Grad Prozent (gerundet)
1 2
5 9
7 12
10 18
13 23
15 27
18 32
22 40
25 47
27 51
30 58
35 70

Welche Voraussetzungen braucht ein Mähroboter, um hohe Steigungen zu überwinden?

Diese drei Features zeichnen gute Rasenroboter für Hänge aus:

  • Richtige Räder
  • Niedriger Schwerpunkt
  • Regensensor
  • Passender Antrieb

Richtige Räder

Robotermäher haben im Vergleich zu ihrer Größe besonders große Räder. In der Regel sind es die beiden hinteren Räder, die besonders groß ausfallen und ein ausgeprägtes Profil aufweisen.

Diese breiten Räder sind unerlässlich, um an steilen Hängen in deinem Garten die maximale Bodenhaftung zu haben. Du kannst ihn dir wie einen Traktor vorstellen: riesige Räder im Vergleich zur Karosserie, viel Kraft, aber bei niedrigeren Geschwindigkeiten – damit erklimmen die Geräte selbst steilste Hänge.🚜

Ähnlich wie bei Traktoren sind auch hier die Räder so gemacht, dass sie auf nassem und rutschigem Gras Halt geben.

Bei sehr nassem und matschigem Untergrund kann sich aber Schmutz in den Profilen sammeln – vergiss also nicht, sie regelmäßig zu reinigen.🧼🫧

Mehr darüber kannst du hier nachlesen: „Mähroboter & nasser Rasen – das musst du beachten!

Niedriger Schwerpunkt

Mähroboter für Hänge haben einen niedrigen Schwerpunkt, wodurch das Gewicht näher am Boden liegt und die Wahrscheinlichkeit, dass sie umkippen, deutlich geringer ist.

Außerdem wird das Gewicht gleichmäßig auf alle Räder verteilt, sodass der Roboter auch an Steigungen und Gefällen immer einen sicheren Halt hat. Egal, wie sehr er beim Mähen schwankt, es bleibt auf jeder Fahrt stabil.

Regensensor

Regenfälle sind eine Herausforderung für Mähroboter an Steigungen und Hügeln. Dank der eingebauten Regensensoren kannst du diese Mäher so programmieren, dass sie erst nach einem Regenschauer mit ihrer Arbeit beginnen.

Sobald die Sensoren einen Regentropfen spüren, zwingen sie den Roboter zurück zur Ladestation zu fahren.🌧️☔

Auf diese Weise bleibt dein Rasen makellos gepflegt und der Roboter rutscht nicht weg.

Nasses Gras kann für Mähroboter unglaublich schwierig zu mähen sein, da die Reibung reduziert ist. Wenn dein Rasenroboter bereits an trockenen Tagen an die Grenzen der Leistungsfähigkeit stößt, kann es sein, dass er bei nassen Bedingungen nicht genug Power hat.

Passender Antrieb

Wie bei Autos, gibt es auch bei Rasenrobotern drei Antriebsarten: Front-, Heck- und Allradantrieb. Ein guter Rasenroboter für steile Hänge braucht einen Allradantrieb.

Muss der Roboter aber an seilen Stellen wenden, dann ist ein Gerät mit Frontantrieb die bessere Wahl. Sie sind ein bisschen wendiger und benötigen weniger Platz.

Wie viel Steigung schafft ein Mähroboter?

Die meisten modernen Mähroboter sind für Steigungen von bis zu 25 bis 35 % in Gärten ausgelegt. Das entspricht einem Winkel von 14° bis 20°, je nach Hersteller.

Darüber hinaus bieten einige Hersteller spezielle Modelle für schwieriges Gelände an. Diese können oft eine viel größere Steigung bewältigen als normale Mähroboter. Diese kosten jedoch deutlich mehr Geld und sind nicht immer notwendig, wenn dein Grundstück keine besonders steilen Hügel hat.⛰️

Das Wichtigste ist, dass der Mähroboter den Hügel erklimmen kann und gleichzeitig Gras schneidet. Dafür braucht er genügend Kraft und Grip auf den Rädern.

Deshalb: Berechne das Gefälle deines Gartens richtig, bevor du einen Mähroboter kaufst! Auf diese Weise stellst du sicher, dass du nicht mehr ausgibst, als nötig ist.

Welcher Mähroboter schafft die größte Steigung?

Wenn du deinen Rasen mit extremen Steigungen mähen willst, ist der Husqvarna Automower 535 AWD die ideale Lösung. Dieses Profimodell wurde speziell für Gärten mit einer Fläche von bis zu 3.500 Quadratmetern entwickelt; außerdem bewältigt es ein Gefälle von 70 Prozent.😦

Er ist Profi für sehr abschüssiges und herausforderndes Gelände.

Ebenso ein Top-Produkt für Hänge ist der EcoFlow Blade. Bei diesem Gerät musst du noch nicht mal ein Begrenzungskabel verlegen. Er verfügt über Sensoren, die den zu mähenden Bereich eingrenzen.

Dieses Modell zählt zu den neuesten Geräten am Markt, was Sensortechnik und Navigation anbelangt.

Welche Steigung schafft ein Rasenmäher?

Je nach Rasenmäher und Modell liegt die maximal mögliche Neigung des Hangs meist zwischen 17 und 25 Grad. Das entspricht 30 bis 46 % Steigung. Allerdings sind selbst Rasenmäher mit Selbstantrieb-Funktion sehr schwer Hänge wie diesen nach oben zu schieben.

Welche anderen Rasenroboter können Steigungen und Unebenheiten überwinden?

Neben den vorgestellten Modell gibt es noch eine Reihe weiterer Mähroboter für Steigungen und Unebenheit, die erklommen werden wollen. Ein paar davon will ich dir jetzt zeigen:

Was kann ich machen, wenn das Gefälle einfach zu hoch ist?

Wenn dein Rasenroboter immer an derselben Stelle abrutscht, kannst du eine Schutzmatte verlegen. Dabei handelt es sich um ein Schutzgewebe in Grasoptik. Der Rasen wird geschützt und wächst schöner nach, wenn der Roboter nicht immer an der gleichen Stelle wegrutscht.❎

Schon bald wächst die Matte in den Rasen ein und man sieht sie nicht mehr.

Du hast alles versucht, aber der Rasenroboter kommt mit deinem Hang einfach nicht klar? Bei sehr großen Steigungen geraten selbst die leistungsstärksten Mähroboter an ihre Grenzen. Oder auch dann, wenn dir die Roboter für sehr hohes Gefälle einfach zu teuer sind, dann kannst du mit kreativen Elementen wie Hochbeeten arbeiten, Vertiefungen oder Wände entschärfen.

Lasse dich dafür in einem Gartenfachbetrieb beraten.

Mein Fazit

Wenn du die maximale Mähroboter Steigung berechnen möchtest, musst du auf das Modell und den Hersteller achten. Für normale Gärten mit bis zu 25 bis 35 Prozent Gefälle sind Standard-Robotermäher ausreichend. Wenn du ein größeres Grundstück mit sehr steilen Hängen hast, sind möglicherweise spezielle Modelle erforderlich.☝🏼

Berechne das Gefälle deines Gartens richtig, bevor du einen Mähroboter kaufst! So stellst du sicher, dass du nicht mehr ausgibst als nötig. Wenn selbst das für dein Gelände nicht ausreicht, dann verwende kreative Elemente wie Hochbeete oder Mauern, um es zu umgehen – oder lass dich einfach von einem Gartenexperten beraten.

Viel Glück beim Mähen!🌱💚

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

14 + zwölf =