Saugroboter zerkratzt Boden: Das kannst du tun!

Saugroboter zerkratzt Boden

Dein Saugroboter zerkratzt deinen Boden? Ich erkläre dir, woran das liegt und was du tun kannst, damit das nicht mehr passiert!

Kennst du das Problem? Du hast einen Saugroboter, um dir das Leben leichter zu machen, aber plötzlich entdeckst du Kratzer auf deinen Böden. 🙄

Dafür hast du dir den Roboter eigentlich nicht gekauft. Immerhin haben die kleinen Helfer eigentlich den Job, dir Hausarbeit abzunehmen und nicht neue Probleme zu schaffen.

In diesem Artikel erfährst du, ob und wie Saugroboter tatsächlich Bodenbeläge beschädigen können und welche besonders anfällig sind.

Es ist also wichtig, den Saugroboter im Auge zu behalten und ihn regelmäßig zu warten. Ich zeige dir, worauf du achten musst, damit „Saugroboter zerkratzt Boden“ nicht mehr dein Problem ist.

Können Saugroboter wirklich Kratzer am Boden verursachen?

War es wirklich der Saugroboter oder doch das kleine Kind oder der Hund? Kann ein Robotersauger wirklich Kratzer in den Boden machen?

Kurz und knapp: Ja, dein Staubsauger Roboter kann tatsächlich (in seltenen Fällen) Kratzer bescheren.

Aber sicher ist, dass das nicht normal ist. Da stimmt als was mit dem Roboter nicht. Was genau, werde ich dir gleich erklären.

Wichtig ist nur, dass du weißt, dass im Normalfall Saugroboter so konzipiert sind, sanft über verschiedene Oberflächen zu gleiten … und eben keine Kratzer zu hinterlassen. Nur selten kommt es zu Vorfällen, die deine Böden kaputt machen könnten.

Damit du das verhindern kannst, solltest du dir meine Tipps ganz genau ansehen!👀

Auch interessante Beiträge für dich

Saugroboter zerkratzt Boden: Wie ist das möglich?

Saugroboter, wie wir sie kennen, sind wahre Wunder der Technik. Sie navigieren selbstständig durch unsere Wohnungen, saugen Staub und Schmutz auf und sparen uns so eine Menge Zeit und Mühe.

Aber wie bei jedem technischen Gerät gibt es auch hier ein paar Dinge zu beachten, vor allem wenn es um empfindliche Bodenbeläge wie Parkett oder Laminat geht.

Die meisten Saugroboter sind mit Gummirädern ausgestattet. Diese Räder sind so konzipiert, dass sie schonend über verschiedene Bodenarten gleiten. Unter normalen Umständen sollten diese Räder keine Kratzer hinterlassen.

Aber hier kommt der Knackpunkt: Es sind nicht die Räder selbst, die für die Kratzer verantwortlich sind, sondern kleine Fremdkörper, die sich an ihnen festsetzen können.☝🏼

Dein Saugroboter könnte über einen kleinen Sandkorn oder ein winziges Steinchen fahren. Diese Partikel können an den weichen Gummirädern haften bleiben. Wenn der Roboter weiter über den Holzboden fährt, wirken diese Partikel wie Schleifpapier und können feine Kratzer hinterlassen. Besonders bei weicheren Holzarten wie Kiefer oder Fichte ist das Risiko höher.

Noch problematischer wird es mit dem vorderen Laufrad vieler Saugroboter. Dieses Rad ist meist aus hartem Plastik und kleiner als die Hauptgummiräder. Es dient dazu, dem Roboter beim Drehen und Manövrieren zu helfen. Wenn sich jedoch Haare, Fäden oder anderer Schmutz um dieses Rad wickeln, kann es sich nicht mehr frei drehen.

Das Ergebnis: Das Rad schleift über den Boden und kann Kratzer verursachen. Aber keine Sorge, es gibt Wege, diese Probleme zu vermeiden.

Wie merkt man, ob die Kratzer wirklich vom Roboterstaubsauger kommen?

Um festzustellen, ob Kratzer auf deinem Boden tatsächlich von deinem Roboterstaubsauger stammen, gibt es einige Dinge, die du beachten kannst.

Schaue dir das Muster der Kratzer an. Kratzer, die von einem Roboterstaubsauger stammen, folgen oft einem bestimmten Muster oder Pfad, den der Roboter während seiner Reinigungsrouten nimmt. Sie können in geraden Linien oder in einem spezifischen Muster auftreten, das der Bewegung des Roboters entspricht.

Schau dir die Räder deines Saugroboters an. Wenn an ihnen Schmutz oder kleine Steinchen haften, die hart genug sind, um Kratzer zu verursachen, ist dies ein deutliches Zeichen. Überprüfe auch, ob am Roboter selbst Kratzer oder Abnutzungsspuren zu sehen sind, die darauf hindeuten, dass er über rauere Oberflächen gefahren ist.🪨

Überlege, wann du die Kratzer zuerst bemerkt hast. Wenn sie kurz nach der Anschaffung oder Nutzung des Roboterstaubsaugers aufgetreten sind, könnte dies ein Hinweis darauf sein, dass sie von ihm verursacht wurden.

Vergleiche die Kratzer mit denen, die möglicherweise von anderen Möbeln oder Gegenständen verursacht wurden. Kratzer von Stühlen, Schuhen oder Haustieren haben oft ein anderes Aussehen und Muster als die von einem Roboterstaubsauger.

Welche Bodenbelege sind besonders anfällig für Kratzer?

Besonders Parkett oder Laminat kann leicht Kratzer abbekommen. Das liegt daran, dass Holz ein natürliches Material ist und je nach Holzart unterschiedlich weich sein kann. Weichere Holzarten wie Kiefer oder Fichte sind besonders anfällig.😖

Dann gibt es noch Vinylböden. Obwohl sie ziemlich robust sind, können scharfe Gegenstände oder Steinchen, die unter den Schuhen oder eben unter den Rädern des Saugroboters stecken, auch hier Kratzer hinterlassen.

Bei Fliesen und Steinböden musst du dir weniger Sorgen machen. Diese Materialien sind hart und widerstandsfähig.

👉Vorsicht: Unglasierte Fliesen oder bestimmte Steinarten können trotzdem Kratzer bekommen.

So verhinderst Saugroboter Kratzer am Boden

Es gibt tatsächlich einige Dinge, die du tun kannst, um sicherzugehen, dass dein Robotersauger keine Chance mehr hat, Kratzer in deine Böden zu machen.

Das sind meine Experten-Tipps:

  • Wartung des Saugroboters
  • Boden vorbereiten
  • Schmutzmaßnahmen für den Boden
  • Richtige Einstellungen wählen
  • Den richtigen Saugroboter wählen

Wartung des Saugroboters

Bei der Wartung deines Saugroboters geht es vor allem darum, ihn in Schuss zu halten, damit er deinen Boden nicht beschädigt. Schau dir regelmäßig die Räder an.

Wie bereits erwähnt, sammeln sich hier oft Haare, Fäden und Schmutz, die dann Kratzer verursachen können. Reinige sie sorgfältig, damit sie sich wieder frei drehen können. 🧽

Auch das vordere Laufrad braucht Aufmerksamkeit. Ich hab dir schon gesagt: wenn es klemmt, kann es den Boden zerkratzen. Entferne alle Haare und Schmutz, die sich darin verfangen haben. Manchmal musst du das Rad sogar abnehmen, um es richtig zu säubern. 🔧

Boden vorbereiten

Um deinen Boden vor dem Einsatz eines Saugroboters zu schützen, ist es wichtig, ihn vorbereitend zu überprüfen und zu reinigen.

Schau, ob auf dem Boden größere Schmutzpartikel liegen, die dem Roboter Probleme bereiten könnten, wie zum Beispiel große Steinchen, die Kratzer verursachen können. Entferne sie einfach schnell mit der Hand oder einem Besen.🧹

Auch andere Hindernisse, wie herumliegende Spielzeuge, Kabel oder lose Gegenstände, sollten aus dem Weg geräumt werden. So verhinderst du, dass der Saugroboter stecken bleibt oder unnötig gegen Gegenstände stößt, was ebenfalls den Boden beschädigen könnte.

Schmutzmaßnahmen für den Boden

Um deinen Boden zu schützen, gibt es einige Schutzmaßnahmen, die du ergreifen kannst. Eine Möglichkeit ist die Verwendung von Teppichen oder Läufern an Stellen, die besonders anfällig für Kratzer sind. Das kann besonders in Bereichen sinnvoll sein, wo der Saugroboter oft entlangfährt oder wendet.

Eine weitere Maßnahme könnte das Anbringen von Filzgleitern unter Möbeln sein, um zu verhindern, dass der Roboter beim Anstoßen und Verschieben Kratzer verursacht. Auch das Aufstellen von Begrenzungsmarkern kann helfen, den Roboter von besonders empfindlichen Bereichen fernzuhalten.😁

No-Go-Areas kannst du bei Saugrobotern mit App in den Einstellungen einrichten. So kannst du sichergehen, dass er Kratzer-anfällige-Böden nicht reinigen soll. Sie werden in den meisten Fällen für Teppiche mit groben Fransen eingestellt. Aber in Wahrheit kannst du die Zonen für alles einstellen, was du brauchst.

No-Go-Area
In einer ausgeklügelten App kannst du No-Go-Areas erstellen.

Richtige Einstellungen wählen

Moderne Saugroboter bieten oft verschiedene Reinigungsmodi an. Je nach Bodenbelag solltest du den Modus wählen, der am schonendsten ist.

Für empfindliche Böden wie Parkett gibt es oft spezielle Einstellungen, die weniger aggressiv sind und damit das Risiko von Kratzer reduzieren. Manche Modelle erlauben es dir auch, die Saugkraft anzupassen. Bei weicheren Böden ist eine niedrigere Saugkraft oft besser, um Kratzer zu verhindern.

Auch die Geschwindigkeit des Roboters kann eine Rolle spielen. Ein langsamerer Reinigungsmodus kann dazu beitragen, dass der Roboter sanfter über den Boden fährt.

Den richtigen Saugroboter wählen

Beim Wählen des richtigen Saugroboters für deinen Bodenbelag gibt es ein paar Dinge zu beachten. Schau dir an, ob der Roboter für deinen spezifischen Bodentyp empfohlen wird. Manche Modelle sind speziell für harte Böden wie Fliesen oder Laminat ausgelegt, andere wiederum eignen sich besser für Teppiche.☝🏼

Achte auch auf die Ausstattung des Roboters. Modelle mit weichen Rädern und einstellbarer Saugkraft sind oft schonender zu empfindlichen Böden. Lies Bewertungen und Erfahrungsberichte, um zu sehen, wie der Roboter in der Praxis auf verschiedenen Bodenarten abschneidet.

Hier findest du einige Roboter, die für sehr eine große Vielzahl von Bodenbelägen empfohlen werden:

BildProduktShop
Dreame L20 Ultra Complete Dreame L20 Ultra Complete
Ecovacs Deebot X2 Omni Ecovacs Deebot X2 Omni
iRobot Roomba i5 iRobot Roomba i5
Roborock S7 Max Ultra Roborock S7 Max Ultra
Roborock S8 Roborock S8
* Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

Saugroboter hat den Boden zerkratzt: Das kannst du jetzt tun!

Wenn dein Saugroboter bereits Kratzer auf deinem Boden hinterlassen hat, ist der erste Schritt, zu beurteilen, wie schwer die Kratzer sind. Leichte Oberflächenkratzer sind meist einfacher zu behandeln als tiefe Kratzer. Schau dir die Kratzer genau an.

Bei leichten Kratzern kann eine Bodenpolitur oder ein spezielles Wachsmittel für Holzböden helfen. Diese Produkte füllen die kleinen Kratzer auf und lassen den Boden wieder glänzen.

Es gibt auch spezielle Reparatursets für Laminat- und Parkettböden, die du verwenden kannst. Diese enthalten oft Wachsstifte oder Füllmaterialien in verschiedenen Farben, um den Kratzer farblich anzupassen.✏️

Bei tieferen Kratzern wird es etwas komplizierter. Hier kann es notwendig sein, die betroffene Stelle zu schleifen und neu zu versiegeln.

Dies solltest du jedoch nur tun, wenn du Erfahrung mit solchen Arbeiten hast oder bereit bist, dich genau darüber zu informieren.

Bei Unsicherheit ist es besser, einen Fachmann zu konsultieren.

Mein Fazit

Ja, dein Saugroboter zerkratzt Boden… wenn ein paar Dinge zusammenfallen. Normal ist es auf alle Fälle nicht, wie du jetzt weißt.

Durch meine Tipps kannst du aber verhindern, dass es überhaupt so kommt. Solltest du jedoch schon Kratzer im Boden haben, kannst du auch ein paar Tricks anwenden, damit die Kratzer kein Problem mehr sind.

Ärgerlich ist das Thema – immerhin erwartet man sich schon, dass der Robotersauger keine Probleme macht. Aber du kennst die Technik: Sie ist nicht unfehlbar.

Ich wünsche dir alles Gute!🤖

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

fünf × 4 =