Welcher Mähroboter mäht bis zum Rand? Empfehlung (2021)

Welcher Mähroboter mäht bis zum Rand

Du bist auf der Suche nach dem perfekten Rasenroboter für deinen Garten und hast dir dabei diese Frage gestellt: Welcher Mähroboter mäht bis zum Rand? Wenn du nach so einem Gerät suchst, bist du hier genau richtig. Der Yard Force NX80i ist ein Modell, welches die “Cut To Edge”-Funktion besitzt.

Anhand unserer Recherche haben wir eine persönliche Reihung vorgenommen. Diese drei Rasenmäher Roboter, die bis zum Rand mähen, können wir dir empfehlen:

  1. Yard Force NX80i
  2. Worx Landroid M WR141E
  3. Yard Force Mähroboter X50i

So findest du den besten Mähroboter, der bis zum Rand mäht, für deinen Garten

Du besitzt noch keinen automatischen Rasenmäher, möchtest dir jetzt aber einen anschaffen. Du hast bereits mitbekommen, dass einige Geräte einen breiten Rasenstreifen überall am Rand übriglassen, das willst du verhindern.

So ein Streifen ist nur unnötige Arbeit und wenn man sich schon einen Rasenroboter kauft, will man auch, dass dieser so viel wie möglich mäht. Außerdem sieht es auch nicht so gut und ordentlich aus, wenn an den Rändern und Kanten überall hohes Gras steht.

Bei den vielen verschiedenen Angeboten ist es nicht einfach, das Passende für dich und deine Grünfläche zu finden. Wir haben uns für dich auf die Suche nach Mährobotern gemacht, die auch die Rasenkante mähen.

Wir stellen dir drei Modelle vor, die eine große Schnittfläche haben. Welcher der beste Mähroboter mit Kantenfunktion für dich ist, entscheidest du dann ganz rasch selbst.

Wir empfehlen dir den Yard Force Mähroboter NX80i!

Du bist hier richtig, wenn

  • dein Rasenroboter bis zum äußersten Rand mähen soll,
  • du keine Lust auf unnötige Arbeit hast,
  • dir ein schöner Garten wichtig ist.

Welcher Mähroboter mäht bis zum Rand? Das Wichtigste über diese Modelle auf einen Blick

  • In diesem Artikel haben wir für dich recherchiert und drei verschiedene Modelle entdeckt, die du für die Rasenpflege von kleinen bis großen Grundstücken verwenden kannst.
  • Seitliche Klingen: Damit der Roboter die Rasenkante kürzen kann, sollte zumindest eine Klinge seitlicher angebracht sein. Mit mittigen Klingen bleibt die Rasenkante stehen.
  • Schnittbreite: Je größer die Schnittbreite ausfällt, desto schneller kann der Roboter die Grünfläche mähen.
  • Rasenkantensteine: Sie sorgen für die schönste und gepflegteste Rasenkante. Damit der Roboter die Kante mähen kann, müssen sie ebenerdig verlegt werden. So bleibt kein Grashalm stehen.

Der beliebteste Rasenkanten Mähroboter

Top Produkt
Yard Force NX80i
Sehr guter Mähroboter mit hilfreichen Funktionen
Ein idealer Rasenroboter für Gärten bis zu 800 qm. Das Gerät kann sich mit dem WLAN verbinden und lässt sich über eine App steuern. Der Roboter verfügt auch über eine Kantenschneide-Funktion.
749,91 EUR
(Stand von: 05.12.2021)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Link. **

Wenn es um einen Mähroboter, welcher bis zum Rand mäht, geht, ist der YARD FORCE Mähroboter NX80i unser Favorit. Dieses Modell bietet neben der “Cut To Edge”-Funktion auch noch viele weitere tolle Features an.

Allgemein ist zu sagen, dass das Gerät für Flächen bis zu 800 qm geeignet ist. Da der Roboter auch kraftvoll ist, kann er auch Steigungen bis zu 40 % bewältigen.

Der Rasenroboter mäht mit einer vollen Ladung ca. 80 Minuten, danach muss der Akku wieder für 90 Minuten aufgeladen werden. Bei seiner Arbeit schneidet er das Gras in einer Breite von 180 mm und einer Höhe von 20 bis 60 mm. Dieser Wert wird in 5 Stufen eingeteilt und kann beliebig verstellt werden.

Damit es im Garten zu keinen Kollisionen oder anderen Unfällen kommt, verfügt der Mähroboter über verschiedene Sensoren, welche ihm helfen. Außerdem besitzt er auch einen Regensensor, welcher ihm bei Regen die Anweisung erteilt, zurück zur Ladestation zu fahren.

Steuern lässt sich das Gerät ganz bequem über eine Smartphone-App. Man kann Einstellungen aber auch über ein integriertes LCD-Bedienfeld machen. Des Weiteren verfügt der Roboter auch wahlweise über einen WLAN-Repeater, welcher für besseres Internet im Garten sorgt.

Der Roboter mit extra viel Leistung

Top Produkt
Worx Landroid M WR141E
Sehr qualitatives Gerät für verwinkelte Gärten
Ein sehr guter Helfer für Gärten bis 500m2. Mäht dank Cut To Edge Funktion bis an den äußersten Rand des Gartens. Steigungen bis 35% sind kein Problem.
619,00 EUR
(Stand von: 05.12.2021)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Link. **

Ein weiterer Mähroboter, der bis zum Rand mäht, ist der Worx Landroid M WR141E. Auch dieses Modell konnte uns überzeugen.

Dieser Rasenroboter mit Kantenmähfunktion ist für eher kleiner Gärten bis zu 500 qm geeignet. Dennoch verfügt er über genügend Kraft, um Steigungen bis zu 35 % zu meistern.

Die Akkulaufzeit beläuft sich auf ca. 60 Minuten. In dieser Zeit arbeitet das Gerät mit einer Schnittbreite von 180 mm sowie einer Schnitthöhe von 30 bis 60 mm.

Mithilfe smarter Technologien prägt sich der Mähroboter nach und nach Formen und Hindernisse des Grundstückes ein und umfährt diese. Dadurch sorgt er für eine effiziente und präzise Rasenpflege.

Auch bei diesem Modell ist eine hohe Benutzerfreundlichkeit gegeben. Der Roboter lässt sich übers WLAN und einer App steuern, aber auch per Sprachsteuerung über Alexa oder Google Assistant. Des Weiteren lässt sich das Gerät per Pin-Code vor Diebstahl schützen.

Der Preistipp für Sparfüchse

Top Produkt
Yard Force X50i
Ein toller Rasenroboter mit top Preis-Leistungs-Verhältnis
Der Mähroboter ist für eine Fläche bis zu 500 qm geeignet. Das Gerät lässt sich mit einer App steuern und mäht dank der Kantenschneide-Funktion bis zum äußersten Rand.
389,90 EUR
(Stand von: 05.12.2021)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Link. **

Wenn der Mähroboter bis zum Rand mähen soll, darf auch der Yard Force Mähroboter X50i in der Liste nicht fehlen. Hierbei handelt es sich um das etwas schwächere Modell unseres Top-Favoriten.

Der Rasenroboter ist zwar nicht so stark, aber nur was die Flächenleistung angeht. Demnach eignet er sich für Flächen bis zu 500 qm, trotzdem schafft auch er Steigungen bis zu 40 %. Nach 80 Minuten Arbeitszeit muss der Akku für 90 Minuten aufgeladen werden.

Der mit der Kantenschneide-Funktion ausgestattete Roboter mäht den Rasen in einer Höhe von 20 bis 60 mm, dieser Wert ist in 5 Stufen eingeteilt und nach Belieben verstellbar. Die Schnittbreite ist wiederum ein fixer Wert von 180 mm.

Wiederum sorgen Sensoren für eine optimale Sicherheit, wodurch das Gerät nicht so leicht kippen oder in Hindernisse fahren kann.

Des Weiteren lässt sich auch dieses Modell ganz einfach bedienen. Unkomplizierte und alle notwendigen Einstellungen können über das integrierte Bedienfeld vorgenommen werden, die restliche Steuerung erfolgt über eine App.

So haben wir die passenden Mähroboter, welche bis zum Rand mähen, gefunden

Damit du den besten Mähroboter mit Kantenmähfunktion für deinen Garten finden kannst, haben wir uns für dich umgesehen.

Wir recherchieren ausschließlich online. Bei unserer Online-Recherche haben wir auf folgende Kriterien und Informationen in Kundenrezensionen, Angaben der Hersteller und Online-Shop Beschreibungen geachtet, um unsere persönliche Reihung festzulegen:

  • Qualität und Verarbeitung
  • Funktionen, Eigenschaften
  • Benutzerfreundlichkeit
  • Größe und Kompaktheit
  • Bewertungen, Anleitungen, Meinungen aus Foren
  • Preis-Leistungs-Verhältnis

Dafür haben wir Reviews und Kundenmeinungen gelesen, Anleitungen der Hersteller analysiert und Beschreibungen gecheckt.

Unsere Reihung

  1. Yard Force NX80i
  2. Worx Landroid M WR141E
  3. Yard Force Mähroboter X50i

Was macht einen guten Mähroboter mit Kantenmähfunktion aus?

Damit man beim Kauf eines Rasenroboters weiß, worauf man achten soll, ist es zuerst einmal wichtig zu wissen, was ein gutes Gerät eigentlich ausmacht.

  • Seitlich angebrachte Klingen
  • Sensoren
  • Steigungen überwinden
  • Optimal auf die Grundstücksgröße angepasst

Seitlich angebrachte Klingen

Welcher Mähroboter mäht bis zum Rand? Diese Frage stellen sich alle, die sich für einen klassischen Roboter entschieden haben und jetzt darüber ärgern, dass sie die Rasenkante nacharbeiten müssen.

Man muss bei der Recherche schon ein wenig Acht geben. Es werden einige Roboter als “Kantenmäher” bezeichnet, die es eigentlich nicht sind. Damit das jeweilige Modell es wirklich bis zum Rasenrand schafft, muss mindestens eine Klinge seitlich angebracht werden.

Durch die Platzierung der Klinge rechts oder links vom Roboter kann sichergestellt werden, dass er die Grashalme an der Kante erwischen kann.

Alle Modelle, denen diese Funktion fehlt, sind keine Kantenmäher. Dafür ist das Gehäuse seitlich ausgeformt und ragt über den Reifen hinaus. So kann der Mäher randnahes Gras erfassen.

Sensoren

Sie helfen dem Roboter sich auf dem Grundstück zurechtzufinden. Je nach Modell können das ganz einfache Sensoren sein, die Hindernisse erkennen. Es können aber auch GPS Sensoren sein, die dem Roboter bei der Orientierung helfen.

Es gibt Modelle, welche zahlreiche Sensoren haben, um Hindernisse, Steigungen oder auch Regen zu erkennen und anschließend darauf zu reagieren.

Steigungen überwinden

Es gibt wenige Grundstücke, die tatsächlich vollkommen ebenerdig sind. Viele haben kleine Hügel oder gar steile Hänge. Manchmal dienen sie als dekorative Elemente, ein anderes Mal fallen sie so steil aus, dass sie nur schwer zu bewirtschaften sind.

Was auch immer auf dich zutrifft – achte darauf, dass der Roboter Steigungen überwinden kann. Dafür musst du zuvor wissen, wie steil der Hügel ausfällt. Im Zweifelsfall wähle den Roboter, mit der größten Kletterfunktion.

Optimal auf die Grundstücksgröße angepasst

Einer der wichtigsten Punkte ist natürlich die Leistung. Dabei geht es vor allem um die Werte der Flächen-, Akku- und Motorleistung.

Bei der Flächen- und Akkuleistung ist es wichtig zu wissen, dass sich diese Werte meistens auf ebene, rechteckige und hindernisfreie Gärten beziehen. Deshalb sollte man, je nach Beschaffenheit der eigenen Grünfläche, lieber zu einem doppelt bis dreifach so starken Gerät greifen.

Kaufberatung: Welcher Mähroboter mäht bis zum Rand? Darauf musst du achten!

Worauf es bei der Auswahl deines Roboters ankommt, verrät dir unsere Kaufberatung. Welcher Mähroboter für dich geeignet ist, hängt ab von:

  • Beschaffenheit des Grundstückes
  • Akkuleistung
  • Benutzerfreundlichkeit
  • Rasenkantensteine

Beschaffenheit des Grundstückes

Der beste Roboter hilft nur wenig, wenn er nicht zu deinem Grundstück passt. Hier spielen Größe, Hanglage, Anzahl der Blumenbeete etc. eine große Rolle. Es ist ganz wichtig, dass du diese Faktoren aufeinander abstimmst, wenn du lange Freude mit deinem Mähroboter haben möchtest.

Akkuleistung

Je steiler der Hang, desto mehr Akku verbraucht der Roboter.

Kommt der Rasenroboter mit meinem Grundstück klar oder ist der Akku zu gering dafür? Hier musst du dich an der maximalen Fläche orientieren. Allerdings wird diese anhand eines ebenen Grundstückes gemessen.

Hast du ein ebenes Grundstück mit 700 m2 und der Roboter ist für 700 m2 ausgelegt, passt das optimal. Hast du ein sehr steiles Grundstück mit 700 m2, dann wird der Roboter für 700 m2 das wahrscheinlich nicht schaffen. In so einem Fall wähle – je nach Steigung – das Modell für 800 m2 oder sogar 1000 m2.

Benutzerfreundlichkeit

Die Benutzerfreundlichkeit hat auch etwas mit den Funktionen zu tun, jedoch geht es hierbei hauptsächlich darum, wie einfach die Bedienung, Steuerung und Einstellung dem Benutzer gemacht werden. Hilfreich hierbei ist sicherlich, wenn sich der Roboter über eine Smartphone-App steuern lässt oder wenn es auch ein integriertes LCD-Bedienfeld gibt.

Tipp: Rasenkantensteine für die perfekten Rasenkanten

Mit ein wenig Know-how kann jeder Roboter die Rasenkanten einwandfrei schneiden. Sogar die Modelle, bei denen die Klingen mittig angeordnet sind. Allerdings erfordert das entweder eine sorgfältige Gartenplanung oder etwas Nacharbeit.

Um das zu erreichen, umrandest du den Rasen und die Beete mit Rasenkantensteinen. Diese sollten auf gleicher Höhe mit der Erde liegen und daher für den Mähroboter passierbar sein. Damit der Roboter über die Steine fahren und die Rasenkante erreichen kann, solltest du das Begrenzungskabel so nah wie möglich an den Steinen verlegen.

Anstelle von Betonkantensteinen kannst du übrigens auch Beeteinfassungen aus Holz, Metall oder Kunststoff verwenden. Alternativ kannst du die vordere Kante des Beetes auch frei von Gras lassen, damit der Roboter Erde oder Humus als Orientierungshilfe nutzen kann. In diesem Fall muss die Kante jedoch häufig nachgestochen werden, um zu verhindern, dass der Rasen das Beet zuwuchert.

Unsere Reihung

  1. Yard Force NX80i
  2. Worx Landroid M WR141E
  3. Yard Force Mähroboter X50i

Mäht ein Mähroboter mit Kantenmähfunktion wirklich bis zum Rand?

Welcher Mähroboter mäht bis zum Rand? Kein Roboterrasenmäher kommt bis ganz an die Kante heran, weil der Abstand zwischen dem Mähwerk und der Karosserie zu groß ist. Einige Versionen kommen ganz nah an die Grenze heran. Es bleiben gerade mal wenige Zentimeter Rasen stehen. Diese Mähroboter haben einen Modus, der es ihnen ermöglicht, nach getaner Arbeit entlang der Linie zu trimmen.

Die Frage, ob ein Mähroboter mit Kantenmähfunktion wirklich bis an den Rand mäht, kann man also weder mit einem klaren Ja noch mit einem Nein beantworten. Es ist von vielen Faktoren abhängig ist, ob der Rasenroboter einen Rasenstreifen übrig lässt oder nicht.

Wenn der Garten von einem Zaun oder einer Mauer umgeben ist, kann auch ein Mähroboter mit der “Cut To Edge”-Funktion nicht jeden Grashalm kürzen. Es wird ein Streifen übrigbleiben, dieser wird jedoch um einiges dünner als bei herkömmlichen Geräten sein.

Wenn die Rasenfläche nicht direkt von hohen Hindernissen, sondern zuerst von ebenerdigen Steinen eingegrenzt ist, dann schafft es der Mähroboter meist, alles ordentlich zu mähen.

Des Weiteren kann ein Rasenroboter mit Kantenfunktion auch bei Beeten, welche sich auf Bodenhöhe befinden, den Rand gut mähen. Dafür dürfen sie natürlich von keinen hohen Steinen oder Ähnlichem umgeben sein. Daher eignen sich vorwiegend gemulchte Beete, aber auch Beete mit ebenerdigen Rasenkantensteinen als Begrenzung, für Mähroboter mit Kantenmähfunktion.

Generell ist aber zu beachten, dass der Begrenzungsdraht richtig verlegt wird, denn wenn dieser von Begrenzungen und Hindernissen zu weit entfernt ist, kann der Roboter selbstverständlich nicht alles mähen.

Die chaotische Navigation durch den Garten erlaubt es vielen Modellen nicht die Rasenkante zu kürzen. Sie fahren dadurch nicht parallel am Rand entlang, sondern treffen ganz willkürlich seitlich oder frontal auf die Rasenkante.

Warum ist es gut, dass ein Rasenroboter nicht bis ganz an den Rand mähen kann?

Die meisten Rasenmäherroboter mähen nicht bis zum Rand. Das liegt an der Bauweise des Geräts. Damit ein Mähroboter bis zur Kante mähen kann, müssten die Messer unter dem Körper hervorstehen. Das wäre sehr gefährlich.

Selbst wenn die Hersteller so ein Modell entwickeln würden, dürfte man es am Markt wahrscheinlich gar nicht verkaufen – zu groß ist die Verletzungsgefahr.

Deswegen hilft man sich mit Rasenkantensteinen aus und fasst damit die Blumenbeete ein.

Unsere Reihung

  1. Yard Force NX80i
  2. Worx Landroid M WR141E
  3. Yard Force Mähroboter X50i

Was du über den Kantenmähmodus wissen musst

Ja, ein Kantenmodus hat seine Vorzüge. Dem Roboter ist dadurch möglich recht nahe an die Kante zu kommen. In vielen Fällen fällt das manuelle Nachschneiden der Kante dadurch aus.

Du musst jedoch wissen, dass du an festen Kanten wie Mauern, Begrenzungssteinen oder Zäunen dennoch nachtrimmen wirst müssen. Zumindest dann, wenn du wirklich einen ganz perfekten Rasen haben möchtest.

Es ist für alle Marken so gut wie unmöglich bis ganz an den Rand zu kommen, wenn es feste Hindernisse gibt.

Rasenkantensteine können dir dabei helfen. Besonders schmale Rasenkantensteine kannst du zusammen mit einem Kantenmodus verlegen. Aber denke an die langfristige Perspektive: Wenn du auf einen anderen Mähroboter umsteigen willst, der keinen Kantenmodus hat, brauchst du breitere Rasenkantensteine.

Der Randmodus funktioniert nur dann effektiv, wenn der Rand jederzeit frei von Hindernissen ist; andernfalls kann es zu Schwierigkeiten kommen. Deshalb ist es wichtig, dass die Randbereich immer leer ist und dass nichts Unerwartetes auftaucht.

Wie viel Gras lassen Mähroboter am Rand stehen?

Die Breite des Grasstreifens, der am Rand des Mähbereichs des Mähroboters verbleibt, wird durch die Art der Begrenzung bestimmt. Es gibt einen großen Sicherheitsabstand zwischen dem Körper des Mähroboters und den Messern, der von den Herstellern gewählt wird, um Verletzungen möglichst zu vermeiden, wenn der Mähroboter mit einer Person oder einem Tier zusammenstößt.

Wenn dein Rasen bis zur Mauer oder zum Zaun wächst, stößt der Roboter mit seiner Karosserie an die Barriere und kann daher den letzten Abschnitt nicht mähen. Grundsätzlich gilt: Je größer der Roboter, desto mehr Rasen bleibt im Normalfall stehen.

Die Menge an Gras, die an der Kante verbleibt, wird dadurch bestimmt, wie weit das Begrenzungskabel von der Rasenkante entfernt ist. Das Kabel muss je nach Beschaffenheit des Randes unterschiedlich weit weg platziert werden.

Diese Daten dienen als grobe Orientierung:

  • Ebenerdige Steinplatten und Rasenkanten: Es bleibt kein Gras stehen
  • Leicht erhöhte Blumenbeete oder Schotterwege: Es blieben 10-12 cm stehen
  • Mauern, Bäume und Zäune. Es bleiben 20 cm stehen

Diese teilweisen großen Rasenkanten bleiben bei Modellen stehen, die nicht über eine Kantenmähfunktion verfügen.

Unsere Reihung

  1. Yard Force NX80i
  2. Worx Landroid M WR141E
  3. Yard Force Mähroboter X50i

Unser Fazit

Welcher Mähroboter mäht bis zum Rand – diese Frage haben wir uns gestellt und erfolgreich beantwortet. Unseren Favoriten, den Yard Force Mähroboter NX80i, können wir jedem mit einer Rasenfläche von bis zu 800 qm empfehlen.

Hinzu kommt, dass dieses Modell über viele tolle Funktionen verfügt, wodurch er sich unter anderem vor Unfällen schützen kann. Auch die Bedienung und Steuerung wird einem sehr einfach gemacht, da man das Gerät sowohl per Smartphone-App als auch mithilfe des integrierten LCD Bedienfelds einstellen kann. Alles in allem ist der Rasenroboter ein guter Allrounder und für viele Gärten geeignet.