Können Saugroboter im Dunkeln die Wohnung putzen? Das musst du wissen! (2023)

Saugroboter im Dunkeln

Ein Staubsauger-Roboter nimmt dir eine große Menge an Arbeit ab. Er putzt fleißig deine Wohnung, währenddessen du es dir am Sofa gemütlich machen kannst. Du fragst dich sicher, ob dein Saugroboter im Dunkeln saugen kann. Wir haben die Antwort für dich.

Es kann unterschiedliche Gründe haben, weshalb du wissen willst, ob dein Saugroboter im Dunkeln oder bei schlechten Lichtverhältnissen saugen kann.

Sei es, weil dein Staubsauger-Roboter im dunklen Keller eingesetzt werden soll, oder weil du willst, dass dein Saugroboter mitten in der Nacht putzt, währenddessen du gemütlich im Bett schläfst.

In diesem Beitrag gehen wir dieser Frage nach. Wir erklären dir, ob und welche Saugroboter im Dunkeln problemlos navigieren können.

Auf die Idee hat uns unser Leser Jochen gebracht.

Jochen hatte folgendes Problem

Wir tun alles, um unseren Lesern bei Problemen mit deren Saugrobotern zu helfen. Jochen hat uns eine Nachricht geschickt, weil er Probleme mit seinem Roboter hatte. Hier seine E-Mail an uns:

Mein Roboter findet die Ladestation nicht. Der Hersteller wollte von mir ein Video haben, um zu sehen, wie der Roboter die Station nicht finden kann. Beim Filmen habe ich folgendes festgestellt:
Der Roboter steht auf einem dunklen Holzboden unter einem Hängeschrank. Um das Ganze filmen zu können, habe ich meine Deckenbeleuchtung im Zimmer angemacht. Jedes Mal, wenn das Licht an war, hat er die Station nach 3-4 Versuchen gefunden. Ich nehme stark an, dass der Roboter das Licht braucht um was „sehen“ zu können. Kann das sein?

Um diese Frage endgültig zu beantworten, stellen wir euch diesen umfangreichen Beitrag zur Verfügung.

Ist es sinnvoll, im Dunkeln zu saugen?

Es kann unterschiedliche Gründe haben, warum man möchte, dass der Saugroboter im Dunkeln arbeitet. Vor allem, wenn du tagsüber oft zu Hause bist (z. B., weil du im Homeoffice arbeitest), kann der Roboter störend sein.

Aber nicht nur das kann ein Grund dafür sein. Was, wenn du kleine Kinder hast, die tagsüber in der Wohnung spielen? Dadurch kann die Arbeit des Saugroboters eingeschränkt werden. Er muss also einzelne Räume bei seiner Putztour auslassen, wodurch diese dreckig bleiben.

Oder hast du eine Katze? Angenommen, sie ist tagsüber in der Wohnung und schläft in der Nacht in deinem Bett. Falls deine Katze vor deinem Roboterfreund Angst hat, könnte sie während des Putzvorganges panisch durch die Wohnung rennen und sich auf einem hohen Schrank in Sicherheit bringen.

Darum bietet es sich an, den Staubsauger-Roboter spät am Abend oder sogar in der Nacht einzuschalten. Vielleicht hast du einen ausgezeichneten Schlaf oder einen leisen Saugroboter und dich stört es nicht, wenn mitten in der Nacht deine Wohnung geputzt wird.

Vergiss nicht, dass es in der Winterzeit früh finster wird. Es wäre ideal, wenn dein Staubsauger-Roboter noch am späten Nachmittag dein Zuhause saugen kann.

Wie du siehst, gibt es die unterschiedlichsten Gründe, weshalb der Saugroboter im Dunkeln saugen sollte. Es macht somit durchaus Sinn, den Saugroboter am späten Abend die Wohnung putzen zu lassen. Aber ist das technisch möglich?

Wie funktioniert die Orientierung eines Saugroboters?

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, wie sich ein Staubsauger-Roboter in deiner Wohnung zurechtfinden kann.

Wenn dein Saugroboter ein sehr preiswertes Modell ist, navigiert er wahrscheinlich nach dem Chaos-Prinzip. Der Roboter fährt hier zufällige Strecken und kann somit nicht erkennen, wo er bereits geputzt hat, und wo nicht. Er ist im Einsatz, bis der Akku erschöpft ist.

Teurere und vor allem moderne Staubsauger-Roboter sind hingegen mit intelligenten Techniken ausgestattet. Diese Technologien sorgen dafür, dass sich dein Roboterfreund besser in deinem Zuhause zurechtfindet. Dadurch kann deine Wohnung gründlich geputzt werden, ohne dass ein Bereich vergessen wird.

Es gibt insgesamt 5 Technologien, die ein Saugroboter für die Navigation verwendet. Zur Seite stehen noch viele anderen Sensoren, die den Roboter bei der Navigation unterstützen.

  • Chaos-Prinzip-Navigation
  • Kamera-Navigation
  • Gyroskopsensor-Navigation
  • Laser-Navigation
  • Infrarotsensoren-Navigation

Kamera-Navigation

Mit einer Kamera auf der Oberseite können Staubsauger-Roboter ihre Umgebung genau abbilden und durch sie navigieren. Leider kann diese Anwendung von Visual Simultaneous Localisation And Mapping (VSLAM) bei Dunkelheit nicht funktionieren, da die Kamera für die Berechnung der Raumaufteilung nach oben gerichtet sein muss.

Für große Wohnräume bis zu 120 m 2 sind diese Modelle nützlich und bieten eine optimale Navigation; in Dachgeschosswohnungen kann dies jedoch ein Problem sein, da der Raum nicht genau erkannt wird.

Ein unschätzbarer Vorteil solcher Modelle ist, dass sie, da sie keinen Laserturm haben, 2 cm niedriger sind als andere Geräte. Dadurch kannst du mit dem Staubsauger unter Möbel und niedrige Kästen fahren, die du mit normalen Staubsaugern vielleicht nicht erreichen konntest!

Gyroskopsensor-Navigation

Ohne Laser-Navigation verlassen sich Staubsauger-Roboter stark auf Gyroskope und Beschleunigungssensoren, um Entfernungen genau zu messen und Hindernisse in der Wohnung zu erkennen. Diese Technologie kann dir helfen, dein Haus sauber zu halten.

Der kleine Haken daran ist, dass die Technik noch nicht sehr ausgefeilt ist. Im Vergleich zu kamerabasierten Navigation und zur Laser-Navigation schneidet diese Technologie in Tests ziemlich schlecht ab.

Laser-Navigation

Damit die Roboter geschickt durch deine Wohnung navigieren können, sind sie mit Sensoren ausgestattet. Hochwertige Modelle verfügen über eine Laser-Navigation, die es ihnen ermöglicht, deine Böden sorgfältig und geplant zu reinigen.

Um die Reinigungsfähigkeiten des Staubsauger-Roboters zu optimieren, ist er mit einem Laserscanner ausgestattet, der Entfernungen und Winkel genau erfassen kann. Dadurch kann der Staubsauger intuitiver durch die Wohnräume navigieren und sich effizient durch die verschiedenen Bereiche deines Zuhauses bewegen.

Und mehr noch mehr: er erstellt eine genaue Karte des Raums, auf die du über eine einfache App zugreifen kannst!

Das System sendet einen Laserstrahl aus, der den Raum abtastet. Wenn er auf ein Objekt trifft, wird ein Teil des Lichts zurück zu seiner Quelle gestreut, wodurch der Roboter feststellen kann, wie weit das Objekt entfernt ist – und das alles innerhalb von Millisekunden.

Je nach Art kann der Roboter mit Laser-Navigation 2D oder 3D Profile der Umgebung berechnen. Andere Bezeichnungen für Lidar-System sind LDS (Laser Distance Sensor) oder DToF (Direct Time of Flight).

Hier findest du sehr zuverlässige und leistungsstarke Saugroboter mit Laser-Navigation!

Infrarotsensor-Navigation

Ausgestattet mit modernen Infrarotsensoren können die Roboter Hindernisse und Kanten erkennen, bevor sie mit ihnen zusammenstoßen. Außerdem verhindert ihr Navigationssystem, dass sie von Treppen herunterfallen!

Mit diesen Funktionen ist der Roboter in der Lage, potenzielle Zusammenstöße vorauszusehen und trotzdem einen sicheren Abstand zu gefährlichen Gegenständen oder Oberflächen zu halten.

Infrarotsensoren werden meistens zusätzlich zu einem anderen System eingesetzt – am häufigsten in Verbindung mit Laser-Navigation.

Wie viel Beleuchtung benötigt ein Staubsauger-Roboter?

Du fragst dich sicherlich, wie viel Licht dein Roboterfreund für möglichst effektives Arbeiten benötigt. Die Navigation des Saugroboters kann durch zu wenig Licht beeinträchtigt werden.

Aber nicht nur zu wenig Licht kann die Arbeit deines Saugroboters erschweren. Auch zu viel Licht beeinträchtigt die Navigation. Wenn du an einem warmen und besonders sonnigen Sommertag die Fenster geöffnet hast, irritiert das deinen Putzroboter.

Selbstverständlich kommt es bei diesem Thema darauf an, mit welcher Technologie dein Staubsauger arbeitet.

Warum zu viel Sonnenlicht schlecht ist

Wie schön ist es, wenn durch deine Fenster die Sonne strahlt und es in deiner Wohnung hell ist? Du liebst es wahrscheinlich, dein Roboter hingegen nicht. Wie bereits erwähnt kann durch zu viel Sonnenlicht die Navigation des Saugroboters beeinträchtigt werden. Warum das so ist, erklären wir dir jetzt.

Die Sonne blendet nicht nur die Kameras eines Saugroboters, sondern auch die Infrarotnavigation. Fast alle Modelle verwenden Virtual Walls. Das sind unsichtbare Wände, die einen Bereich kennzeichnen, den der Staubsauger-Roboter nicht putzen darf. Um diese Bereiche zu erkennen, wird Infrarot verwendet.

Wusstest du bereits, dass die Sonne eine große Menge an Infrarotlicht abgibt? Dadurch kann sich dein Roboterfreund nur noch schwierig zurechtfinden. Es besteht sogar die Möglichkeit, dass dein Roboterfreund um sonnige Bereiche in deiner Wohnung herumfährt und sie nicht reinigt.

Es ist daher sinnvoll, wenn dein Roboterfreund seiner Arbeit nur an Tagen nachgeht, an denen es bewölkt ist. Oder alternativ die Jalousien oder die Vorhänge schließen und den Roboter putzen lassen, wenn du den schönen Tag ohnehin bei einem Badesee verbringen willst.

Saugroboter, die eine Kamera für die Navigation nutzen, sind besonders empfindlich. Wenn es eine plötzliche Lichtveränderung gibt, könnte sich der Staubsauger verwirren.

Das kann bei einem Sonnenuntergang passieren, oder wenn du abends das Licht einschaltest. Saugroboter mit Kamera können am besten bei gleichbleibenden Lichtverhältnissen navigieren.

Übrigens: Wenn du die Ladestation deines Staubsaugers an einem Ort aufgestellt hast, an dem oft die Sonne scheint, ist es miserabel. Wenn dein Roboter lädt und zusätzlich in der Hitze der Sonne ist, kann sich die Lebensdauer des Akkus verkürzen. Wähle daher einen schattigen Platz aus.

Kann ein Saugroboter im Dunkeln saugen?

Es kommt darauf an. Es gibt Navigations-Technologien, die in kompletter Dunkelheit funktionieren. Der Roboter muss sich ohne Licht orientieren können. Die Navigation mit der Kamera ist dafür ungeeignet, da sie ohne Beleuchtung die Umgebung nicht erkennen kann.

Falls du einen Staubsauger-Roboter mit Laser-Navigation hast, solltest du dir über dieses Thema keine Gedanken machen. Laser-Navigation ist die beste Technologie, die es derzeit für die Orientierung von Putzrobotern gibt. Leider sind Modelle mit dieser Technik oft etwas teurer.

Saugroboter mit Laser-Navigation haben einen Laserturm, der dein komplettes Zuhause scannt. Dadurch kann dein Roboter Möbel und Wände, aber auch Hindernisse wie Haustiere, Kleidungsstücke und herumliegende Kabel erkennen. Dadurch bewegt sich der Roboter sehr effizient durch die Umgebung.

Wie du bereits ahnst, funktioniert diese Art der Navigation auch ohne Licht. Du kannst einen Staubsauger-Roboter mit Laser-Navigation in kompletter Dunkelheit verwenden. Es ist die möglicherweise beste Technologie für den Einsatz im Dunkeln.

Welche Navigationsarten funktionieren in der Dunkelheit?

Wenn dir wichtig ist, dass dein Saugroboter auch im Dunkeln ohne Probleme saugen kann, solltest du auf folgende Technologien achten:

  • Chaos-Prinzip-Navigation
  • Laser-Navigation
  • Infrarotsensoren-Navigation

Welche Sensoren funktionieren in der Dunkelheit NICHT?

Beide Navigationsarten sind oft in den günstigeren Saugroboter-Modellen verbaut. Staubsauger mit diesen Technologien haben in der Dunkelheit Probleme, sich zurechtzufinden.

  • Kamera-Navigation
  • Gyrosensor-Navigation
Beachte: Saugroboter sind mit vielen Sensoren ausgestattet. Die optischen Sensoren funktionieren im Dunkeln möglicherweise nicht.

Wie verhält sich ein Roboter, wenn er nichts sieht?

Angenommen, du hast einen Saugroboter, der für die Navigation eine Kamera verwendet. Wenn es dunkel ist, ist er blind. Wir erklären dir, was passiert, wenn dein Roboterfreund nichts mehr sieht.

In den meisten Fällen führt es zu einem Fehlverhalten. Daher ist es möglich, dass sich dein Staubsauger im Kreis dreht, rückwärts fährt oder planlos durch die Wohnung fährt. Dein Roboter saugt nicht mehr effizient, sondern verschwendet nur Akku.

Es gibt noch weitere optische Sensoren, die auf eine helle Umgebung angewiesen sind. Wenn es keine Sensoren gibt, die ohne Licht funktionieren, können Hindernisse nur noch mit dem Bumper erkannt werden. Der Saugroboter erkennt Hindernisse also nur, nachdem er in sie hineingefahren ist.

Wenn der Akku schwach ist, und der Roboter zurück zur Ladestation will, kann es übrigens auch schwierig werden. Wenn es kein Licht gibt, kann dein Staubsauger-Roboter den Weg zur Ladestation nicht oder nur schwierig finden. Und falls er sie findet, könnte er am Weg dahin stecken bleiben, sodass du ihn am nächsten Tag befreien musst.

Es muss aber nicht sein, dass der Saugroboter orientierungslos durch deine komplette Wohnung fährt. Manche Modelle bleiben stehen, wenn es zu dunkel ist. Es kann somit vorkommen, dass dein Roboterfreund bei Dunkelheit gar nicht erst losfährt.

Die besten Tipps für die Putztour in der Nacht

Es gibt einige Tipps, wenn du deinen Saugroboter in der Dunkelheit verwenden möchtest. Vor allem, wenn du planst, ihn zu verwenden, während du schläfst, haben wir nützliche Informationen für dich.

Virtuelle Wände einrichten

Es gibt Staubsauger-Roboter, die systematisch und nach Plan fahren. Es wird eine digitale Karte angelegt, dank der der Roboter möglichst effizient reinigen kann. Vor allem, wenn du eine große Wohnung oder ein großes Haus hast, ist die Verwendung eines Roboters mit Chaos-Prinzip-Navigierung nicht empfehlenswert.

Wenn dein Roboter die Einrichtung von No-Go-Zonen unterstützt, solltest du dies für den Einsatz in der Dunkelheit unbedingt machen. Wenn du einen Saugroboter mit Laser-Navigation hast, ist die Einrichtung einer virtuellen Wand sehr einfach. Du kannst somit deinem Roboterfreund verbieten, dass er Bereiche in deiner Wohnung befährt.

Hier kannst du nachlesen, wie man solche virtuellen Wände aufstellen kannst.

Reinigungsvorgang planen

Du willst, dass der Saugroboter in der Nacht deine Wohnung saugt. Und wie stellst du dir das vor? Wirst du mitten in der Nacht aufstehen, um deinen Staubsauger-Roboter einzuschalten? Wir haben eine gute Nachricht für dich: Das musst du nicht.

Du kannst den Reinigungsvorgang automatisch starten. Bei den meisten Modellen gibt es die Möglichkeit, eine Uhrzeit, an der dein Roboterfreund putzen soll, auszuwählen. Vor allem bei modernen und teuren Modellen kannst du in der App schnell und einfach eine passende Zeit auswählen.

Smarte Lichter verwenden

Vielleicht kannst du einen Roboter mit Kamera-Navigation doch mitten in der Nacht verwenden. Wenn du smarte Lichter hast, könntest du diese einschalten, wenn der Roboter deine Wohnung putzen soll. Du kannst in deiner App eine Zeit einstellen, in der die Lichter ein- oder ausgeschaltet werden sollen.

Alternativ kannst du es mit einem Nachtlicht probieren. Vor allem, wenn es nur einen Raum gibt, den dein Saugroboter reinigen soll. Stecke ein oder mehrere Nachtlichter in die Steckdosen, sodass es ausreichend beleuchtet ist.

Nachtlichter verbrauchen in der Regel nur sehr wenig Strom und fast alle schalten sich tagsüber automatisch ab. Es ist eine günstige Alternative zu den Smart-Home-Lichtern.

Leise Staubsauger-Roboter

Wie weit ist dein Schlafzimmer von der zu reinigenden Fläche entfernt? Wenn die reinigende Fläche nur durch eine Tür getrennt wird, kann der Lärm des Saugroboters störend sein.

Daher solltest du darauf achten, dass dein Roboter möglichst leise ist. Am besten achtest du bereits beim Kauf darauf. Du kannst alternativ die Saugleistung des Roboters anpassen, dadurch reduziert sich die Lautstärke.

Saugroboter für den Einsatz im Dunkeln: unsere Empfehlungen

Top Produkt
Dreame D10
Preis: 399,90 EUR
339,00 EUR
(Stand von: 31.01.2023)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Link. **
Top Produkt
Zaco A10
Der Alleskönner mit langer Akkulaufzeit
Dieses Modell verfügt über 360° Laser Navigation, ist mit Alexa und Google Home kompatibel. Du kannst dank präziser Kartierung No-Go-Zonen definieren.
Preis: 429,99 EUR
299,00 EUR
(Stand von: 31.01.2023)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Link. **
Top Produkt
360 S9
Der Navigationsprofi
Dieser Roboter verfügt über ein ausgeklügeltes LiDar-Navigationssystem  und besonders ausgeprägte Hinderniserkennung. Extra starke Saugleistung - inkl. Wischfunktion.
219,00 EUR
(Stand von: 31.01.2023)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Link. **

Unser Fazit

Lieber Jochen, wie du jetzt weißt, funktionieren einige Saugroboter auch in kompletter Dunkelheit. Hierbei kommt es jedoch darauf an, mit welcher Technologie die Navigation funktioniert. Wenn dein Roboterfreund eine Laser-Navigation hat, sollte alles einwandfrei funktionieren.

Saugroboter, die Kameras für die Navigation verwenden, sind leider besonders empfindlich. Eine plötzliche Veränderung des Lichts kann bereits verursachen, dass er verwirrt ist. In der Dunkelheit funktionieren solche Saugroboter überhaupt nicht. Das einzige, was sie machen: Orientierungslos durch deine Wohnung fahren.

Es freut uns, dass wir dir bei diesem Thema helfen konnten. Jetzt weißt du, worauf du achten musst, wenn dein Saugroboter im Dunkeln deine Wohnung putzen soll.

Alles Gute für dich und deinen Roboter!