Der Saugroboter lädt nicht mehr: So behebst du das Problem

Saugroboter lädt nicht mehr

Dein Staubsauger-Roboter fährt nach seiner Putztour in die Ladestation. Leider musst du Folgendes feststellen: Dein Saugroboter lädt nicht mehr. Woran das liegen kann und wie du dieses Problem behebst, erfährst du in diesem Artikel.

Viele Menschen sind im Besitz eines Saugroboters. Kein Wunder, die kleinen Haushaltshelfer sind sehr praktisch und können helfen, viel Zeit zu sparen.

Du kannst den Staubsaugroboter so einstellen, dass er jeden Tag fleißig deine Wohnung putzt. Man lernt, sich auf die Roboter zu verlassen.🤖🧹

Daher ist es ziemlich mies, wenn der Saugroboter seiner Arbeit nicht nachgehen kann. Das kann aus mehreren Gründen passieren, etwa wenn sich die Bürste nicht mehr dreht oder wenn der Saugroboter nicht mehr saugt.

Heute schauen wir uns aber ein ganz besonderes Problem an: Dein Saugroboter lädt nicht mehr.

Ich habe fleißig recherchiert, woran das liegen kann. Die Ergebnisse meiner Recherchen sowie meiner wertvolle Erfahrung teilen wir mit dir in diesem Beitrag. Ich helfe dir, herauszufinden, was der Grund dafür sein kann.😁

Wie funktioniert ein Saugroboter?

Die Funktionsweise eines Saugroboters ist gar nicht einmal so kompliziert. Der Kern des Saugroboters ist seine Saugvorrichtung, die sich unter dem Gerät befindet. Diese Vorrichtung erzeugt einen starken Luftstrom, der Schmutz, Staub und kleine Partikel von der Bodenoberfläche aufnimmt.

Dieser Luftstrom wird durch einen Motor erzeugt, der sich im Inneren des Saugroboters befindet.

Die eingesaugte Luft, zusammen mit den Schmutzpartikeln, gelangt in einen Staubbehälter oder einen Filter.

Dieser Behälter ist so konzipiert, dass er den gesammelten Schmutz auffängt und daran hindert, wieder auf den Boden zu gelangen.

Einige Saugroboter verfügen über HEPA-Filter, die sogar winzige Allergene aus der Luft entfernen können.🦠

Damit der Roboter gezielt saugen kann, ist er mit verschiedenen Sensoren ausgestattet. Diese Sensoren scannen die Umgebung und erkennen den Schmutz sowie Hindernisse wie Möbel oder Wände.

Sobald der Roboter Hindernisse erkennt, ändert er seine Richtung und passt seine Route an, um den Raum gründlich zu reinigen.

Die Bewegung des Saugroboters erfolgt in der Regel mithilfe von Rädern, die unabhängig voneinander gesteuert werden können.

Dadurch kann er sich leicht durch enge Räume und um Hindernisse herumbewegen.

Wie lange hält der Akku von Saugrobotern?

Dein Saugroboter lädt nicht mehr, und du willst zumindest wissen, wie lange der Akku noch hält? Es ist schwierig, genaue Angaben über die Akkulaufzeit von Staubsauger-Robotern zu machen.🔋

Denn die Laufzeit hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zu diesen Faktoren zählt die Größe des Akkus, die Art des Saugroboters sowie das Einsatzverhalten.

Im Normalfall haben Saugroboter jedoch eine Akkulaufzeit von etwa einer Stunde bis zu mehreren Stunden. Bei einem niedrigen Akkustand fahren die Roboter selbstständig zurück in die Ladestation, um Energie zu tanken.

Verfügt dein Staubsauger-Roboter über eine App, dann kannst du darin den Ladestatus des Akkus ablesen.

Schau mal hier: „Das ist die tatsächliche Lebensdauer von Saugrobotern!

Wie lange lädt ein Saugroboter?

Auch die Ladezeit hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter die Kapazität des Akkus und die Entladung während des Reinigungsvorgangs.

Im Allgemeinen dauert das Aufladen etwa 2 bis 4 Stunden. Das ist ungefähr so lange wie das Aufladen eines Smartphones.

Einige fortschrittlichere Modelle verfügen über schnellere Ladetechnologien, die die Ladezeit verkürzen können. In solchen Fällen kann der Saugroboter in etwa 1 bis 2 Stunden vollständig aufgeladen sein.

Welche Komponenten beeinflussen das Laden?

Bevor wir uns ins Thema stürzen, will ich dir hier noch die Teile aufzählen, die direkt (oder indirekt) das Laden (oder nicht-laden) deines Saugroboters beeinflussen können:

  • Akku 🔋: Dies ist die Energiequelle deines Roboters. Er speichert die Energie für die Reinigungsarbeit.
  • Ladestation 🏠: Dies ist der Ort, an dem der Saugroboter aufgeladen wird. Die Qualität und Funktionsfähigkeit der Ladestation sind entscheidend für den Ladevorgang.
  • Stromversorgung 🔌: Die externe Stromquelle, meist eine Steckdose, die die Ladestation mit Energie versorgt.
  • Kontakte ⚡: Dies sind die Verbindungsstellen zwischen dem Saugroboter und der Ladestation. Sie übertragen die elektrische Energie vom Ladegerät zum Akku des Roboters.

Diese Komponenten arbeiten zusammen, um sicherzustellen, dass dein Saugroboter effizient geladen wird und bereit für seine nächste Reinigungsrunde ist.

Auch interessante Beiträge für dich

Hilfe, mein Saugroboter lädt nicht mehr: die häufigsten Ursachen

Deshalb lädt der Saugroboter nicht mehr
Hier siehst du die Häufigkeit der Saugroboter Ladeprobleme.

Dein Staubsauger-Roboter fährt in die Ladestation, aber lädt nicht? Das kann unterschiedliche Ursachen haben. Wir stellen dir verschiedene Gründe mit Lösungsansätzen zur Verfügung, damit dein Putzroboter sehr bald wieder den Boden saugen und für Sauberkeit sorgen kann.🤖🧹

Tipp: Es gibt Tausende unterschiedliche Saugroboter-Modelle. Es ist für uns unmöglich, genau auf deinen Saugroboter einzugehen. Daher lohnt sich sicherlich ein Blick in die Bedienungsanleitung.

In der Bedienungsanleitung deines Staubsaugroboters findest du Informationen, die genau auf deinen Roboter zutreffen. Vielleicht findest du etwas Nützliches, um das Problem zu beheben.

Die häufigsten Ursachen für Akkus, die nicht mehr laden, sind diese:

  • Unterbrochene Stromversorgung
  • Defekte oder verschmutzte Kontakte
  • Defekte Ladestation
  • Defekter Akku

Unterbrochene Stromversorgung

Dein Saugroboter lädt nicht mehr, obwohl er in der Ladestation steht? Wenn die Stromversorgung unterbrochen ist, kann deine Ladestation und daher der Staubsauger-Roboter nicht mit Strom versorgt werden.🔌

Viele Saugroboter haben übrigens eine Ladekontrollleuchte an der Station und am Roboter selbst. Wenn sie nicht leuchtet, dann weißt du, dass etwas mit der Elektrik nicht stimmt.

Wenn sich dein Staubsauger-Roboter wegen der Elektroinstallation nicht auflädt, dann gehe so vor:

  • Überprüfe, ob bei der Steckdose, bei der die Ladestation angeschlossen ist, Strom fließt. Du kannst dafür ein anderes technisches Gerät anschließen und testen, ob es funktioniert. Da dein Roboter immer am Strom ist, hast du vielleicht nicht bemerkt, dass die Steckdose nicht mehr funktioniert.
  • Es kann auch passieren, dass sich das Kabel nicht an der Steckdose gelöst hat, sondern am Gerät selbst. Den Anschluss dafür findest du entweder rechts oder links an der Station oder an der Unterseite.
  • Verwendest du ein Steckdosenleisten oder ein Verlängerungskabel? Dann stecke den Roboter mal an einem anderen Ort an. Wenn er hier funktioniert, weißt du, dass es an der Steckdose oder am Kabel liegt.
Wird die Ladestation nicht mit Strom versorgt, finden die meisten Roboter sie auch gar nicht. Denn um sie aufzuspüren, schicken Station und Roboter Signale aus, mit deren Hilfe sie sich finden können.

Defekte oder verschmutze Kontakte

Über seine Kontakte verbindet sich der Saugroboter mit der Ladestation. Darüber bekommt der Roboter Strom und kann sich somit aufladen. Der Saugroboter lädt nicht mehr, wenn die Kontakte beschädigt oder zu dreckig sind.⚡

Die Kontakte findest du übrigens je nach Modell und Ladestation entweder an der Unterseite des Roboters oder vorn an den Seiten. Du musst sowohl die Kontakte am Roboter als auch an der Station überprüfen.

  • Überprüfe, ob die Kontakte beschädigt oder verschmutzt sind. Wenn du erkennen kannst, dass sie verschmutzt sind, solltest du sie und den gesamten Saugroboter reinigen. Verwende ein weiches Tuch, um Staub und Haare zu entfernen.🧼🫧
  • Wenn du Beschädigungen an den Kontakten erkennen kannst, musst du diese austauschen. Wende dich dafür an den Hersteller, vor allem wenn du auf dein Gerät noch Garantie hast.

Probiere es mit einem Kontaktspray. Am besten geeignet sind Sprays, die einen Sprühkopf mit sehr langem und dünnem Auslass haben. Das Spray entfernt Schmutz, Öl, Rost und Oxidationsrückstände auf empfindlichen elektrischen Komponenten.

Top Produkt
WD-40 Kontaktspray
Preis: 11,86 EUR
9,49 EUR
(Stand von: 23.05.2024)
Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

Sind lediglich die Kontakte der Station defekt, dann kannst du dir eine neue Station besorgen und den alten Roboter weiterhin nutzen.

Defekte Ladestation

Wenn du dir sicher bist, dass die Kontakte des Roboters einwandfrei funktionieren, liegt das Problem eventuell an der Ladestation.

  • Überprüfe sie auf Verschmutzungen oder Oxidation und reinige sicherheitshalber die Kontakte. Wichtig: Nimm die Station dafür vom Strom.🔌
  • Schau, ob die Kontakte verdreht sind und ob der Roboter richtig einrosten kann – ist das nicht der Fall fällt der Ladestrom zu gering aus.
  • Vergiss außerdem nicht, das Kabel der Ladestation auf Beschädigungen zu überprüfen.

Du bist dir sicher, dass die Ladestation kaputt ist? Oder findet der Roboter während deiner Abwesenheit die Ladestation nicht?

Falls du auf dein Gerät noch Garantie hast, solltest du dich an den Hersteller wenden. Ansonsten lohnt es sich, die alte Ladestation reparieren zu lassen oder eine komplett neue zu kaufen.

Defekter Akku

Wie beim Smartphone können auch Saugroboter Akkus nach der Zeit schwächer werden. Das ist vollkommen normal. Nur wenn der Akku überhaupt nicht mehr geladen werden kann, dann solltest du dir das mal im Detail ansehen.

Wenn der Akku defekt ist, kann der Saugroboter nicht mehr laden. Die einzige Möglichkeit, die du hast, ist der Tausch des Akkus.

Hierbei gilt wieder Folgendes wie bei den letzten zwei Punkten: Wenn du noch Garantie hast, wende dich an den Hersteller. Ansonsten lohnt es sich, den Akku bei einem Profi auszutauschen.

Allerdings ist es leider nicht bei allen Geräten möglich, den Akku auszutauschen. Für viele gibt es keine Ersatzakkus und andere Akkus sind so verbaut, dass man sie als Hobbyhandwerker nicht ausbauen kann.

Kann man das Saugroboter Akku tauschen selbst machen?

Ja, du kannst das meistens selbst machen! 🛠️ Du brauchst ein wenig Geduld und das richtige Werkzeug.

Die meisten Modelle haben Schrauben, mit denen sie zusammengehalten werden. Du brauchst also einen Schraubenzieher. 🔩 Manchmal sind die Schrauben versteckt, also halte Ausschau!

Dann, wenn du den Roboter aufgeschraubt hast, findest du den Akku. Er sieht aus wie eine große Batterie und ist oft mit Kabeln verbunden. Diese musst du vorsichtig abziehen. Aber keine Sorge, das ist einfacher als es klingt. Nur sanft ziehen! 🤏

Jetzt kommt der wichtige Teil: der neue Akku. Stelle sicher, dass er genau für dein Robotermodell passt. Wenn du den neuen Akku hast, verbinde die Kabel genauso, wie sie beim alten Akku waren. Dann schraube den Roboter wieder zusammen.

Was tun, wenn die Saugroboter Ladeprobleme weiterhin bestehen?

Du hast die Kontakte gereinigt, alles Schäden überprüft und bist jetzt wirklich ratlos, warum der Saugroboter nicht mehr lädt. Es kann sein, dass das Problem von internen Komponenten ausgeht. So kann eine Platine durchgeschmort sein oder ein Kabel innerhalb der Station nicht mehr am richtigen Ort sein.🫣

Wenn bis jetzt gar nichts geholfen hat, dann müssen Roboter und Ladestation zerlegt werden. Jetzt kannst du alle internen Komponenten auf ihre Funktion überprüfen.

Ein Profi geht Stück für Stück vor, findet den Fehler und tauscht anschließend das defekte Teil aus.

Wenn dein Saugroboter nicht mehr aufgeladen wird und noch Garantie hat, dann zerlege ihn auf gar keinen Fall. Eigenreparaturen enden damit, dass die Garantie verfällt!

Reparieren oder neu kaufen?

Du befürchtest, dass deine Ladestation oder dein Saugroboter defekt ist und deine Garantie ist bereits abgelaufen? Dann stehst du jetzt vor einer schwierigen Entscheidung. Reparieren oder neu kaufen?🙄

Zuerst solltest du dir überlegen, ob sich eine Reparatur überhaupt lohnt. Frage bei Profis in der Nähe nach, wie hoch die Kosten der Reparatur deines Roboters sind. Wenn die Reparatur beinahe den identischen Preis wie ein neues Modell hat, lohnt es sich eher, einen komplett neuen Saugroboter zu kaufen.

Den kaputten Saugroboter kannst du in diesem Szenario günstig auf Kleinanzeigen-Plattformen verkaufen. Es gibt Menschen, die defekte Saugroboter kaufen und reparieren. Oder sie bauen die Teile aus und verkaufen sie separat. Damit tust du auch der Umwelt etwas Gutes.

Wenn du das Gefühl hast, dass es sich nicht mehr lohnt, dann kannst du dir die aktuellen Testsieger der Stiftung Warentest ansehen und dich für ein neues Gerät entscheiden!

In die Bedienungsanleitung schauen

Häufig findet man in der Bedienungsanleitung Hinweise darauf, welche Defekte der Roboter haben könnte. Außerdem kannst du darin die Kontaktdaten des Herstellers ablesen.

Wenn du die Bedienungsanleitung deines Roboters verloren hast, ist das überhaupt kein Problem. Die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch, dass du sie im Internet findest.💻

Suche auf Google nach dem Modellnamen deines Saugroboters und füge das Wort „Bedienungsanleitung“ hinzu. Meistens findest du auf einer der aufgelisteten Websites eine PDF-Datei der Bedienungsanleitung.

Unsere Top 5 Saugroboter

Bevor ich dir weitere Tipps gebe, soll erwähnt werden, dass in vielen Fällen oft das beste Zureden nichts hilft und die Anschaffung eines neuen Staubsaugerroboters die bessere Idee wäre.

Wir wissen, dass es oft ziemlich schwer ist, ein Modell zu finden, dass alle Bedürfnisse abdeckt. Um dir bei der Entscheidung helfen zu können, habe ich für dich meine  5 Favoriten, falls du dich für ein neues, unglaublich reinliches Roboterstaubsauger-Modell entscheidest:

BildProduktShop
Dreame L20 Ultra Complete Dreame L20 Ultra Complete
Ecovacs Deebot X2 Omni Ecovacs Deebot X2 Omni
iRobot Roomba i5 iRobot Roomba i5
Roborock S7 Max Ultra Roborock S7 Max Ultra
Roborock S8 Roborock S8
* Hinweis: Diese Box enthält Affiliate-Links (Bilder, Titel, Buttons). Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Mehr dazu

Wo kann ich meinen Saugroboter reparieren lassen?

Wir haben im Beitrag bereits mehrmals erwähnt, wie du am besten bei Beschädigungen vorgehen sollst. Hier gehen wir noch etwas detaillierter in dieses Thema ein und erklären dir, wo du deinen Saugroboter reparieren lassen kannst.

Beim Hersteller

Wie bereits erwähnt, solltest du dich auf jeden Fall an den Hersteller wenden. Vor allem, wenn du auf deinen Robotersauger noch Garantie hast. Wenn du beim Hersteller deines Staubsauger-Roboters nachfragst, kannst du nichts falsch machen.🙅🏼

Im Internet findest du sicherlich Kontaktdaten, über die du den Hersteller kontaktieren kannst. Egal, ob eine Telefonnummer, eine E-Mail Adresse oder ein Kontaktformular. Der Hersteller hat deinen Saugroboter entwickelt und kann dir am besten weiterhelfen.

In einem Handyshop

In deiner Nähe gibt es sicherlich einen kleinen, aber feinen Handyshop. Darin arbeiten meistens Profis, die sich sicherlich dafür bereit erklären, deinen Roboter ordnungsgemäß zu reparieren.

Suche auf Google Maps nach Handyshops in deiner Nähe. Ruf an und frag nach, ob sie für dich den Saugroboter reparieren.

Im Bekanntenkreis nachfragen

Kennst du eine Person aus deiner Bekanntschaft, die sich gut mit Elektrotechnik auskennt? Frage nach, ob diese Person deinen Saugroboter reparieren kann.

Ersatzteile findet man mit hoher Wahrscheinlichkeit im Internet, daher sollte dies machbar sein.

Unser Fazit

Dein Saugroboter lädt nicht mehr? Jetzt weißt du, was die häufigsten Gründe dafür sind. Überprüfe immer zuerst, ob die Stromversorgung nicht unterbrochen ist. Reinige außerdem die Kontakte.☝🏼

Wenn das nicht hilft, ist wahrscheinlich der Saugroboter, die Ladestation oder der Akku kaputt. Das ist sehr ärgerlich, immerhin sollte dir dein Roboter im Haushalt helfen – und nicht dein Leben erschweren. Die beste Option in diesen Szenario ist, den Hersteller zu kontaktieren.

Viel Erfolg bei der Fehlersuche und Problembehebung!🤖🩵

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

19 + zwanzig =