Wo soll ich die Mähroboter Ladestation platzieren?

Mähroboter Ladestation platzieren

Du hast dir bestimmt schon die Frage gestellt, wo man die Mähroboter Ladestation platzieren soll. Es gibt für das perfekte Plätzchen einiges zu beachten. Gemeinsam finden wir den perfekten Standort für deinen Rasenroboter!

Bist du stolzer Mähroboter-Besitzer oder willst einer werden? Dann wirst du dich bestimmt schon gefragt haben, wo man die Mähroboter Ladestation platzieren soll.

Das ist gar nicht so einfach. Immerhin soll er nicht im Weg stehen.

Die Wahl des perfekten Standorts für den Rasenroboter kann ein echtes Rätsel sein. Aber keine Panik auf der Titanic: Dieser Artikel ist hier, um dir dabei zu helfen, das ideale Plätzchen zu finden.

Wir werden gemeinsam einen Blick auf die wichtigsten Faktoren werfen, die es bei der Platzwahl zu beachten gibt.

Lass uns gemeinsam den idealen Spot für deinen Roboterfreund finden!

Wo soll man die Ladestation platzieren?

Wenn du den perfekten Spot für deine Ladestation suchst, musst du ein paar Dinge im Hinterkopf behalten. Erstens sollte der Platz keine schräge Fläche haben.

Du willst schließlich nicht, dass deine Ladestation schief steht und sich wackelig anfühlt.

Und vergiss die Ecke! Such dir lieber einen offenen Bereich aus, wo genug Platz zum Hantieren ist. Es ist viel einfacher, die Ladestation zu nutzen, wenn man nicht in irgendeiner engen Ecke rumfummeln muss.

Die Ladestation sollte am Rand des Rasens platziert werden. Such dir am besten einen Spot aus, an dem links und rechts mindestens 1,5 bis 2 Meter breite Rasenstreifen anliegen.

Dadurch kann der Mähroboter aus verschiedenen Winkeln in die Ladestation einfahren und die Kontakte besser treffen.

Wenn die Einfahrt zu schmal ist, kann es passieren, dass er ständig die Richtung ändern muss und irgendwann mit einer Fehlermeldung stehen bleibt. Also, gib ihm genug Platz, um reibungslos einzuparken!

Denk auch an den Schatten. Sonne ist zwar cool, aber deine Ladestation kann davon überhitzen und Probleme bekommen. Also, such dir lieber einen Platz, der teilweise oder ganz im Schatten liegt. Das hält die Dinger kühl und macht das Laden angenehmer für dich.

Die Lage ist auch wichtig. Hol dir einen zentralen Ort, wo jeder leicht hinkommt. Wenn die Ladestation in der Mitte des Geschehens steht, ist es viel bequemer für alle. Und wenn mehr Leute darauf zugreifen können, umso besser!

Last, but not least, schau nach einer Steckdose in der Nähe. Das Ding braucht Strom, klar! Und je näher die Steckdose ist, desto weniger Kabelsalat hast du. Einfach einstecken und losladen, ohne großes Gewurstel.

Empfehlung: Wenn’s möglich ist, stell die Ladestation auf eine Rasenfläche.

Was muss man beim Mähroboter Ladestation platzieren beachten?

Egal, um welchen Mähroboter es sich handelt, sie haben alle eine Sache gemeinsam: Die Ladestation ist das Herzstück. Sie muss immer uns aus jedem erdenklichen Winkel für den Roboter erreichbar sein. Ansonsten kann der Rasenroboter seine Arbeit nicht ausführen oder den Akku nicht automatisch aufladen. Das wäre ärgerlich.

Deshalb solltest du auf die folgenden Punkte achten, wenn es darum geht, wo und wie du die Ladestation platzieren sollst.

Stromanschluss in der Nähe

Die Ladestation benötigt eine Stromverbindung, also musst du sie in der Nähe einer Steckdose platzieren. Normalerweise hat das Trafokabel eine Länge von 15 bis 20 Metern. Das bedeutet, dass es eine Außensteckdose innerhalb dieses Bereichs geben sollte.

Falls nicht, kannst du ein wetterfestes Verlängerungskabel verwenden. Vergiss nicht, es gut zu verstecken, da es den ganzen Sommer im Garten bleibt.

Wenn du dich fragst, wie viel Strom ein Mähroboter wirklich braucht, haben wir den perfekten Beitrag für dich!

Diebstahl

Wenn die Ladestation von der Straße aus leicht sichtbar ist, besteht ein größeres Risiko für Diebstahl. Am besten stellst du sie so auf, dass sie von Hecken, Hauswänden oder Büschen geschützt wird und Passanten, die an der Straße entlanggehen, sie nicht sehen können. Das sorgt für zusätzliche Sicherheit.

Optische Gesichtspunkte

Die Ladestation ist nicht der Hingucker bei den meisten Mährobotern. Deshalb sollte sie nicht unbedingt im Mittelpunkt des Gartens stehen, sondern lieber etwas versteckt sein. Eine Nische oder Ecke eignet sich dafür in der Regel nicht.

Das ist auch nicht verwunderlich, denn der Begrenzungsdraht sollte idealerweise im rechten Winkel von der Ladestation nach rechts und links verlaufen können. Dadurch wird vermieden, dass das Signal zur Andockfunktion durch Störungen von den Außenkabeln beeinträchtigt wird. Dadurch kann dein Rasenmähroboter einfacher an die Kontaktstifte der Ladestation anschließen.

Regen- und Schattenschutz

Stell die Ladestation nicht an einen Ort, wo sie den ganzen Tag von der Sonne bestrahlt wird. Vor allem in den heißen Sommermonaten kann sich der Akku beim Laden stark erhitzen. Dadurch verschlechtert sich seine Leistungsfähigkeit schneller.

Wenn es nicht möglich ist, einen sonnigen Standort zu vermeiden, solltest du eine separate Schattierung verwenden. Ein Kunststoffdach oder eine Mähroboter-Garage sind gute Optionen, um nicht nur vor der Sonne, sondern auch vor Regen zu schützen. Das hat gleichzeitig einen weiteren Vorteil.

Ebener Boden

Damit die Ladestation des Roboters auch fest steht, ist es wichtig, dass sie auf einem waagrechten Boden platziert wird. Dafür kann es notwendig sein, dass du deinen Boden etwas ebnest, damit sich die Ladestation auch nicht bewegt und der Roboter problemlos in seine Station fahren kann.

Hanglage

Wenn du unebenes Gelände hast und dich fragst, ob du die Ladestation auf einem „Hügel“ oder eben platzieren sollst, haben wir die Antwort für dich! Wenn die Arbeitsbereiche des Mähroboters Gefälle oder Hügel aufweisen, solltest du deinen smarten Helfer unbedingt im unteren Bereich – also am Fuß des Hügels – platzieren.

Auch interessante Beiträge für dich

Kann man die Mähroboter Ladestation außerhalb vom Gras platzieren?

Möchtest du die Ladestation nicht auf dem Rasen haben, sondern an einem anderen Ort wie deiner Terrasse, unter dem Vordach deines Gartenhauses oder neben dem Fahrradschuppen? Die Anleitung sagt zwar, dass die Ladestation auf dem Rasen stehen sollte, aber es ist trotzdem möglich, sie außerhalb des Rasens zu platzieren.

Je nach Situation und Entfernung zum Rasen müssen möglicherweise das Begrenzungskabel anders verlegt oder die Einstellungen des Mähroboters angepasst werden. Bei größeren Entfernungen zum Rasen können jedoch einige Probleme auftreten.

Die Platzierung der Rasenroboter-Ladestation außerhalb des Rasens kann aber auch zu verschiedenen Problemen führen. Daher ist es wichtig, die potenziellen Herausforderungen zu berücksichtigen und Maßnahmen zu ergreifen, bevor du dich dafür entscheidest, deinen Roboter außerhalb von Gras zu parken.

Direkt neben der Grünfläche die Mähroboter Ladestation platzieren

Ladestation neben Grünfläche platzieren
Du kannst die Ladestation deines Rasenroboters neben der Grünfläche platzieren.

Ein großes Problem ist das Einparken des Mähroboters. Er muss irgendwie zurück zur Ladestation finden und dafür nutzt er entweder das Suchkabel oder das Begrenzungskabel. Dabei findet er zwar die Ladestation, aber zum Einparken benötigt er das Nah-Signal.

Das Nah-Signal ist ein kurzes Signal mit einer Reichweite von etwa 1 Meter, das von der Ladestationsplatine gesendet wird. Beim Einparken orientiert sich der Mähroboter daran. Wenn das Begrenzungskabel jedoch vor oder unterhalb der Ladestation verlegt wird, kann es den Mähroboter verwirren oder das Signal stören.

Dadurch kann es passieren, dass der Mähroboter zu nah an das Begrenzungskabel fährt und in dessen Magnetfeld gerät, was ihn dazu bringt, zurückzusetzen und den Einparkversuch erneut zu starten.

Manchmal kann er sogar das Signal der Ladestation nicht mehr wahrnehmen. Eigentlich sollten die Begrenzungskabel im rechten Winkel vom hinteren Teil der Ladestation weg verlegt werden, wie es in der Anleitung über mehrere Meter empfohlen wird.

Dadurch würde der Mähroboter aber in Bereiche links und rechts von der Ladestation fahren, wo sich natürlich kein Rasen befindet, wenn die Ladestation außerhalb des Rasens platziert ist. Mit geschicktem Verlegen des Begrenzungskabels kannst du jedoch erreichen, dass der Mähroboter erfolgreich in die Ladestation einfährt.

Ladestationen, die über einen Korridor verbunden sind

Wenn deine Ladestation nicht direkt am Rand des Rasens liegt, sondern über einen längeren Korridor erreichbar ist, können weitere Probleme auftreten. Der Mähroboter könnte versehentlich in den schmalen Korridor fahren, ohne zu erkennen, dass es sich um einen Korridor handelt. Dort kann er leicht steckenbleiben oder viel Zeit damit verbringen, ständig gegen die Seiten zu stoßen und zu mähen. Das wiederum schadet dem Rasen, besonders wenn es sich um Pflastersteine handelt.

Ein langer Korridor vor der Ladestation kann also ärgerliche Probleme verursachen, für Perfektionisten ist das vielleicht nicht akzeptabel. Leider gibt es keine einheitliche Lösung für diese Probleme.

Du könntest versuchen, die Einfahrt zum Korridor so zu gestalten, dass der Mähroboter weniger wahrscheinlich versehentlich einfährt, während er mäht. Wenn dein Mähroboter Fernstartpunkte unterstützt, könntest du einen solchen Punkt etwas vor dem Korridor setzen und den Mähroboter so einstellen, dass er immer dort startet. Das erleichtert das Herausfahren aus dem Korridor.

Wie man die Rasenmähroboter Ladestation trotzdem außerhalb der Grünfläche platzieren kann

Es kommt natürlich auf das konkrete Modell an, aber es gibt verschiedene Ansätze, um das Begrenzungskabel zu verlegen, wenn du die Ladestation außerhalb des Rasens platzieren möchtest.

Ladestation hinter der Rasenkante

Wenn du deine Ladestation direkt neben die Rasenfläche stellen möchtest, zum Beispiel auf der Terrasse oder in einem Blumenbeet, kannst du diese Methode ausprobieren. Wichtig ist, dass das Begrenzungskabel vorne links und rechts von der Ladestation abgeschrägt verläuft.

Das erzeugt sozusagen einen Trichter. Achte darauf, dass der Mähroboter nicht an den schrägen Seiten des Begrenzungskabels hängen bleibt, zum Beispiel im Blumenbeet. Eventuell musst du zusätzliche Rasenkantensteine an den Ecken verlegen.

Ein weiterer Trick ist, das Suchkabel nicht frontal auf die Ladestation zulaufen zu lassen, sondern in einem leichten Winkel, sodass der Mähroboter etwas von rechts auf die Ladestation zufährt. Das ist sinnvoll, weil der Mähroboter immer etwas links vom Suchkabel fährt. Dabei variiert er leicht die Distanz zum Suchkabel, damit keine Spur entlang des Kabels entsteht. Egal auf welcher Spur er fährt, durch diese Konstruktion bleibt er schräg vor der Ladestation stehen, dreht sich nach rechts und kann problemlos einparken.

Der „Erfinder“ dieses Tricks verwendet einen Husqvarna Automower, aber es sollte auch mit Gardena Mährobotern funktionieren. Du kannst diesen Trick auch bei jedem anderen Mähroboter ausprobieren, der frontal in die Ladestation fährt.

Ladestation am Ende eines (langen) Korridors

Mähroboter Ladestation platzieren Korridor
Mit genug Platz kannst du die Ladestation des Roboters auf am Ende eines Korridors platzieren.

Wenn du deinen Mähroboter in einem längeren Korridor fahren lassen möchtest, musst du beachten, dass nur Modelle, die frontal in die Ladestation einfahren, dafür geeignet sind. Seitliche Einfahrten können bei manchen Worx Modellen Probleme bereiten, besonders wenn die Ladestation am Ende des Korridors platziert werden soll.

Beim Anlegen des Korridors musst du die Mindestabstände für dein Mährobotermodell beachten. Zum Beispiel sollten Automower eine Breite von mindestens 80 cm haben, während es bei anderen Modellen oft 1 m ist.

Achte auch darauf, dass das Suchkabel genügend Abstand zum Begrenzungskabel hat. Da Mähroboter nicht immer direkt über dem Suchkabel fahren, sondern manchmal entlang des Korridors, können die benötigten Abstände zwischen Suchkabel und Begrenzungskabel auf beiden Seiten unterschiedlich sein. Schau am besten ins Handbuch deines Mähroboters für genaue Informationen.

Wenn der Mähroboter die Ladestation erreicht, sollte das Begrenzungskabel nach innen zur Ladestation hin abbiegen. Aber nicht zu früh, sondern ungefähr in der Mitte der Ladestation. Durch die beiden Schlaufen am Eingang kannst du verhindern, dass der Mähroboter versehentlich in den Mähmodus wechselt und in die Ladestation fährt. Nur wenn er direkt auf die Einfahrt zufährt, kann er durch die Schlaufen fahren.

Selbst wenn Gras im Korridor wächst, bleibt der Mähroboter dort zu lange und schadet dem Rasen. Du kannst versuchen, das Risiko zu verringern, dass der Mähroboter in den Korridor einfährt, indem du das Begrenzungskabel geschickt am Eingang verlegst.

Ladestation hinter einer Rasenkante bei seitlicher Einfahrt

Manche Mähroboter fahren seitlich in die Ladestation ein und wieder aus, wie zum Beispiel bestimmte Modelle von Worx. Wenn du so einen Mähroboter hast, kannst du leider keine längeren Korridore nutzen. Aber du kannst die Ladestation direkt neben dem Rasen platzieren.

Der Mähroboter fährt entlang des Begrenzungskabels in die Ladestation hinein. Beachte dabei, dass das Begrenzungskabel auf der Einfahrseite etwa 70 cm (manchmal auch 50 cm) gerade von der Ladestation wegführen sollte, und in schrägen Bereichen sogar bis zu 1 m.

Auf der Ausfahrseite kannst du das Kabel kurz nach der Ladestation bereits unter einem Winkel von 45 ° abbiegen lassen. Wenn der Mähroboter losfährt, wird er sowieso nach dem Verlassen der Ladestation eine scharfe Linkskurve machen, um mit der Arbeit zu beginnen.

Welche Einstellungsmöglichkeiten am Mähroboter können helfen?

  1. Probiere verschiedene Breiten für den Suchkabel-Korridor aus. Manchmal kann eine kleine Änderung schon große Verbesserungen bewirken, wenn dein Mähroboter Schwierigkeiten hat, in die Ladestation zu fahren.
  2. Vermeide Kollisionen mit der Garage, falls dein Mähroboter diese Funktion hat. Im Mähmodus erkennt er das Signal der Ladestation und versucht, ihr nicht zu nah zu kommen, um Zusammenstöße zu vermeiden. Schalte diese Funktion ein, wenn es Probleme gibt.
  3. Bestimme, wann der Mähroboter die Ladestation im Suchmodus über das Suchkabel oder das Begrenzungskabel aufsuchen soll. Wenn du ein Mähroboter mit Suchkabel hast, stelle die Zeit für das Suchkabel auf 0 und für das Begrenzungskabel möglichst hoch ein.
  4. Bei einigen Mährobotern kannst du eine Rückfahrstrecke festlegen. Das bestimmt, wie weit der Mähroboter aus der Ladestation herausfahren soll, bevor er mit dem Mähen beginnt. Das ist besonders nützlich für Ladestationen in engen Korridoren.

Fragen rund um Mähroboter und Ladestation

Wir hoffen, dass wir deine Frage gut beantworten konnten. Vielleicht hast du aber noch weitere Fragezeichen, die in deinem Kopf rumschwirren. Deswegen haben wir hier häufige Fragen, die sich neu- und alt-Besitzer von Mährobotern stellen.

Welchen Stromanschluss braucht ein Mähroboter?

Wähle eine geeignete Stelle für das Lademodul aus. Öffne die Schutzabdeckung der Station nach vorne und schließe das Niederspannungskabel ordnungsgemäß an. Stelle sicher, dass es sicher und fest verbunden ist.

Im nächsten Schritt geht es um die Stromversorgung. Verbinde das Stromkabel des Transformators mit einer Steckdose, die eine Spannung von 100 bis 230 Volt unterstützt. Achte darauf, dass die Verbindung stabil und fest ist, um eine zuverlässige Stromzufuhr zu gewährleisten.

Jetzt bist du bereit! Die Ladestation ist einsatzbereit und steht bereit, um deine Geräte effizient aufzuladen.

Wie weit fährt der Mähroboter über das Begrenzungskabel?

Der Automower beispielsweise lässt sich ungefähr 30 cm über das Begrenzungskabel hinausfahren. Das bedeutet, dass der Schnittbereich etwa 15 cm über das Kabel hinausragt. Das solltest du beim Verlegen des Kabels beachten.

Um sicherzustellen, dass das Gehäuse nicht beschädigt wird, ist es ratsam, einen Abstand von 35 cm zu Mauern und Zäunen einzuhalten. Damit kannst du sicherstellen, dass der Automower nicht gegen Hindernisse stößt und seine Arbeit reibungslos erledigen kann.

Also, halt dich an diese Richtlinien und du wirst ein schönes, sauberes Rasenergebnis ohne Beschädigungen an deinen Wänden oder Zäunen haben.

Kann ein Mähroboter auch ohne Begrenzungskabel?

Es gibt auch Mähroboter, die ohne dieses lästige Begrenzungskabel auskommen. Die verwenden stattdessen andere coole Sensoren, um sich zurechtzufinden und im richtigen Bereich zu bleiben.

Anstatt auf das Kabel angewiesen zu sein, haben diese Roboter GPS, Ultraschall oder optische Sensoren eingebaut. Damit spüren sie die Grenzen des zu mähenden Bereichs auf und bleiben sicher in diesem Bereich.

Das bedeutet, du musst kein Kabel mehr verlegen, sondern nur sicherstellen, dass der Roboter genug Platz zum Arbeiten hat. Mit den smarten Sensoren macht er seinen Job dann ganz von allein und sorgt dafür, dass dein Rasen immer ordentlich aussieht.

Unser Fazit

Du kannst deine Mähroboter Ladestation platzieren, wo du willst …. zumindest theoretisch. Wie du jetzt weißt, gibt es einige Sachen, über die du nachdenken musst und die du unbedingt beachten solltest. Aber glaub mir: Nachdem das alles erledigt ist, gibt es nur noch dich, deinen Mähroboter und hübsche Grünflächen.

Wir wünschen dir alles Gute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

18 − sechs =