Saugroboter mit Selbstentleerung Empfehlung (2021)

Saugroboter Selbstentleerung

Wenn dein Saugroboter Selbstentleerung beherrschst, dann kannst du dich freuen. Denn es gibt ein ganz besonderes Modell, das dir von nun an noch mehr Arbeit abnehmen wird: den Roomba i7+ von iRobot! Vollautomatisch reinigt der Roboter deinen Boden und auch sich selbst.

Anhand unserer Recherche haben wir eine persönliche Reihung vorgenommen. Diese drei Saugroboter mit Absaugstation können wir dir empfehlen:

  1. Roomba i7+ von iRobot
  2. Ecovacs Deebot Ozmo T8+
  3. Proscenic M8

So findest du den besten Saugroboter mit Selbstentleerung für dich

Ein Saugroboter bedeutet für dich weniger Arbeit. Du kannst deine Zeit sinnvoll anders nützen, während der Roboter seine Aufgabe erledigt.

Jedes Mal musst du ihn danach aber wieder entleeren. Das kann lästig sein! Vor allem, wenn du unterwegs bist, kannst du den Roboter nicht täglich saugen lassen.

Wenn aber dein Saugroboter Selbstentleerung vornehmen kann, dann hast du all diese Probleme nicht.

Denn egal, ob du zuhause bist oder nicht, der Roboter reinigt deinen Boden und anschließend auch sich selbst.

Wie das funktioniert? Der Roboter verfügt über eine Station, bei der er täglich die Staubladungen ablässt. Etwa 30 Ladungen kann der Behälter fassen, bevor du ihn einmal ausleeren musst.

Mehr Arbeit hast du mit dem Saugroboter aber auch nicht! Dir wird dadurch noch das letzte Stück Arbeit abgenommen. Mehr Zeit für das, was wirklich wichtig ist!

Bei den vielen verschiedenen Angeboten ist es nicht einfach, den Passenden für dich und deine vier Wände zu finden. Wir haben uns für dich auf die Suche nach dem idealen Saugroboter mit Selbstentleerung gemacht.

Wir zeigen dir bei jedem Produkt ganz genau die Besonderheiten, welcher der beste Saugroboter mit Selbstentleerung für deine Bedürfnisse ist, kannst du dann selbst entscheiden.

Hol dir noch heute unseren Favoriten – den Roomba i7+ von iRobot!

Du bist hier richtig, wenn

  • dein Saugroboter Selbstentleerung beherrschen soll,
  • dein Roboter selbstständig deine vier Wände reinigen soll,
  • du willst, dass der Roboter nicht nur das Saugen, sondern auch die Entsorgung vom Staub übernehmen soll.

Das Wichtigste über Saugroboter mit Absaugstation auf einen Blick

  • In diesem Artikel haben wir für dich recherchiert und drei verschiedene Modelle entdeckt, die du für die Reinigung großer und mittelgroßer Wohnungen verwenden kannst.
  • Größe des Staubbehälters: Ein Saugroboter mit Selbstentleerung ist das Richtige für dich, du keine Lust hast den Staubfangkorb nach jeder Reinigung zu leeren. Die Staubabsaug-Funktion führt dazu, dass du den Roboter jederzeit flexibel starten kannst. Auch dann, wenn du im Urlaub bist und der Roboter jeden zweiten Tag putzen soll.
  • Leistung: Wenn du ein wirklich gutes Saugergebnis wünschst, sollte dein Roboter mindestens 2.000 Pa Leistung erbringen. Nur dann werden auch Tippichböden gereinigt. Falls du Tiere im Haushalt hast, solltest du sogar zu 2.500 bis 3.000 Pa tendieren.
  • Allergiker: Für Allergiker sind solche Geräte optimal. Sie kommen dadurch viel weniger mit Tierhaaren und Hausstaub in Berührung.

Der beliebteste Saugroboter mit Selbstentleerung

Top Produkt
Roomba i7+ von iRobot
Ein sehr guter Saugroboter mit Entleerungsstation
Dieses Modell ist für jeden Boden geeignet. Intelligent navigiert sich der Roboter durch deine vier Wände und kann sich anschließend selbst entleeren und reinigen.
779,00 EUR
(Stand von: 13.09.2021)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Link. **

Unsere Empfehlung, wenn dein Saugroboter Selbstentleerung beherrschen soll, ist der Roomba i7+ von iRobot. Der Roboter verfügt über die Fähigkeit, sich selbstständig zu entleeren. Wochenlang musst du dich nicht damit beschäftigen. Somit wird dir noch mehr Arbeit abgenommen!

Der Roboter verfügt über Infrarotsensoren und eine Kamera, die ihn sicher durch deine Räume navigieren. Der Roboter kann sogar zwischen den Räumen unterscheiden. Individueller geht die Reinigung nicht!

Für Allergiker ist dieses Modell außerdem eine tolle Wahl. Rund 99% der Pollen, Hausstaubmilben und Tierhaare werden durch den Filter aufgenommen.

Der Robotersauger für jeden Boden geeignet. Die Gummibürsten passen sich an jeden Untergrund an und reinigen äußerst genau.

Per App auf deinem Smartphone kannst du den Roboter immerzu steuern oder von unterwegs aus Reinigungspläne erstellen, die dann direkt übertragen und ausgeführt werden.

Der Spezialist für große Wohnungen

Top Produkt
Ecovacs Deebot Ozmo T8+
Ein passender Staubsauger Roboter mit Station
Dieser Staubsauger Roboter verfügt über eine automatische Absaugstation, wodurch Staub und Schmutz von bis zu 30 Tagen gesammelt werden kann. Zudem kann durch die hochfrequent vibrierende Wischplatte auch hartnäckiger Schmutz entfernt werden.
Preis: 899,00 EUR
679,99 EUR
(Stand von: 16.09.2021)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Link. **

Wenn du einen Staubsauger-Roboter mit automatischer Absaugung suchst, dann wirst du auch bei diesem Modell fündig.

Der Ecovacs Deebot Ozmo T8+ ist optimal für dich, wenn du ein Gerät suchst, das wischt und saugt in einem Arbeitsdurchgang. Mit seinen Sensoren und der Fähigkeit Karten der Wohnräume zu erstellen, navigiert er geschickt durch die Wohnung.

Über die App kannst du virtuelle Grenzen erstellen, Putzpläne für spezielle Räume festlegen und die Reihenfolge der Räume festlegen. In der Absaugstation bietet Platz für 30 Staubladungen.

Mit Alexa und Google kompatibel!

Der Preissieger: Proscenic

Top Produkt
Proscenic M8 PRO
Ein guter Staubsauger Roboter mit Station
Dieser Saugroboter wird mit einer automatischen Absaugstation geliefert. So kann der Staub in den 4,3 Liter großen Staubentsorgungsbeutel entleert werden. Das integrierte Lasernavigationssystem ermöglicht es dem Roboter das Haus zu scannen und so eine Echtzeit-Kartierung zu erstellen.
Preis: 549,00 EUR
499,00 EUR
(Stand von: 16.09.2021)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Link. **

Auch der Proscenic M8 entleert seinen Staubbehälter selbstständig. Seine Absaugstation fasst 4,3 Liter und bietet dadurch sehr viel Platz für Staub, Haare und Krümel.

Käufer berichten, dass sie den Staubbeutel bis zu zwei Monate lang nicht leeren mussten. Wenn sich das Gerät an die Arbeit macht, dann arbeitet es mit einem ausgeklügelten Lasernavigationssystem. Der Roboter scannt die Räume und erstellt eine Karte, um sich beim nächsten Mal schneller zu orientieren.

Dank der Wischfunktion kannst du dir sicher sein, dass ein Zuhause immer sauber ist.

Der Roboter ist kompatibel mit Alexa und Google. Du kannst aus vier Reinigungsmodi wählen.

Auch interessante Beiträge für dich

So haben wir den passenden Saugroboter mit Selbstentleerung gefunden

Damit du den richtigen Saugroboter für dich findest, haben wir viel recherchiert. Damit du den richtigen Saugroboter für dich findest, haben wir viel recherchiert. Wir recherchieren ausschließlich online. Bei unserer Online-Recherche haben wir auf folgende Kriterien und Informationen in Kundenrezensionen, Angaben der Hersteller und Online-Shop Beschreibungen geachtet, um unsere persönliche Reihung festzulegen.

Auf diese Dinge haben wir in den Kundenrezensionen und Beschreibungen geachtet:

  • Das Preis-Leistungsverhältnis
  • Lange Akkulaufzeit
  • Selbstständige Entleerung
  • Größe des Staubbehälters
  • Bewertungen und Meinungen von Käufern
  • Funktionen und App-Steuerung

Dazu haben wir Reviews und Kundenmeinungen gelesen, Anleitungen der Hersteller analysiert und Beschreibungen gecheckt.

Unsere Reihung

  1. Roomba i7+ von iRobot
  2. Ecovacs Deebot Ozmo T8+
  3. Proscenic M8

Kaufberatung Saugroboter mit Selbstentleerung – Das musst du beachten

Damit du dir wirklich Arbeit ersparst und nicht noch mehr machst, solltest du dir vor dem Kauf ein wenig Zeit nehmen und Modelle vergleichen. Auf der Basis dieser Auswahl triffst du sicher die richtige Entscheidung.

Mit unserer Online Recherche haben wir dir diesen Schritt schon viel leichter gemacht. Welcher Saugroboter mit Selbstentleerung der beste für dich, hängt aber von einer Vielzahl an Kriterien ab. Drei sehr wichtige sind:

  • Größe der Wohnung
  • Akkulaufzeit
  • Größe des Schmutzbehälters

Größe der Wohnung

Wenn du dich für einen Staubsauger Roboter mit automatischer Entleerung entscheidest, handelt es sich dabei immer um Geräte für große Wohnungen. Sie sind meist für Familien oder große Flächen ausgelegt. Du kannst damit problemlos 150 m2 reinigen ohne, dass der Roboter an seine Grenzen stößt.

Für kleine Wohnungen bedeutet das, dass du deshalb meist tiefer in die Taschen greifen musst. Aber du profitierst natürlich von einer Vielzahl an Funktionen. Wie den Sensoren, der intelligenten Reinigung und dem Erkennen von Hindernissen.

Die Akkulaufzeit

Alle vorgestellten Roboter zeichnen sich durch eine sehr lange Akkulaufzeit aus. Du musst keine Angst haben, dass der Putzroboter mitten im Vorgang abbricht, weil der Akku leer ist. Sollte es doch der Fall sein, dann macht er sich gleich wieder an die Arbeit, sobald der Akku geladen ist.

Alle Modelle haben eine Akkulaufzeit von mindestens 80 Minuten auf höchster Leistung. Da aber meistens eine mittlere Saugleistung genügt, gibt es auch bei größeren Wohnungen kein Problem.

Die Größe des Schmutzbehälters

Dein Staubsauger Roboter mit Selbstentleerungsfunktion hat zwei Schmutzbehälter. Einen direkt im Roboter und einen in der großen Absaugstation.

Die Absaugstation ist übrigens zusätzlich für das Laden des Akkus verantwortlich. Während also die Krümel, der Staub und die Haare aus dem kleinen Staubbehälter des Roboters gesaugt werden, lädt sich automatisch der Akku auf. Der Roboter ist rasch bereit für seinen nächsten Einsatz.

Die meisten Absaugstationen müssen laut Hersteller 30 bis 60 Tage lang nicht geleert werden. Achte auf die Größe – sie liegt meistens zwischen 3 und 5 Litern.

Unsere Reihung

  1. Roomba i7+ von iRobot
  2. Ecovacs Deebot Ozmo T8+
  3. Proscenic M8

Robotersauger mit Selbstentleerung kaufen: Diese Fragen musst du dir stellen

Du bist dir noch nicht ganz sicher, welcher Roboter deinen Wohnung pflegen und reinigen kann? Welcher ist der beste Saugroboter mit Selbstentleerung für meine Wohnung und mich? Das kannst nur du selbst herausfinden, aber helfen dir dabei.

Damit du weißt, welcher wirklich zu dir passt, solltest du dir ein paar einfache Fragen stellen. Denn es gibt einige Kriterien, die du beachten solltest, bevor du dir einen Roboter gönnst. Dabei ist ganz egal, für welche Marke du dich entscheidest, viel mehr zählen die Funktionen.

Mit diesen Fragen solltest du dich auseinandersetzen:

  • Hat der Roboter eine Saug- und Wischfunktion?
  • Wie groß ist der Staubbehälter im Roboter?
  • Welche Größe hat die Absaugstation?
  • Kann der Roboter über kleine Türschwellen oder gelingt ihm das nicht?
  • Wie gut kann man den Saugroboter auseinandernehmen, wenn man ihn reinigen möchte?
  • Wie lange hält der Akku und wie groß ist meine Wohnung?
  • Erstellt der Roboter Raumkarten der Wohnung?
  • Kann ich bestimmte Bereiche von der Reinigung ausschließen?
  • Wie laut ist der Roboter, wenn er saugt? Stört mich der Lärm oder bin ich ohnehin nicht zuhause, wenn gesaugt wird?
  • Ist der Saugroboter mit Alexa und Google kompatibel?
  • Gibt es eine App und wenn ja: Was kann sie?
  • Muss der Roboter auch Hundehaare aufsammeln?
  • Soll der Saugroboter speziell für lange Haare ausgerichtet sein?
  • Kann ich Reinigungspläne erstellen?
  • Welches Zubehör ist enthalten?
  • Wie lange ist die Garantie?

Mit oder ohne Wischfunktion?

Wir haben dir drei Modelle vorgestellt. Zwei davon besitzen eine Saug- und Wischfunktion. Du kannst also beide Schritte in einem erledigen. Ob dir das wichtig ist oder nicht, das musst du für dich selbst festlegen.

Der große Vorteil ist natürlich, dass beide Arbeitsschritte erledigt sind. Allerdings musst den Wassertank natürlich bei jedem Vorgang neu füllen und die Wischtücher waschen oder entsorgen. Du kannst aber natürlich auch einstellen, dass der Roboter mit Wischfunktion nur saugen soll.

Dafür öffnest du die App am Handy oder du verbindest ihn mit Alexa und sagst ihr, dass der Roboter diesmal nur Saugen soll.

Roboter, die nur über eine Saugfunktion verfügen, haben oft mehr Leistung. Sie sind Spezialisten auf ihrem Gebiet, anders als Hybridmodelle. Wenn deine Böden regelmäßig sehr schmutzig sind, dann solltest du dir einen reinen Wischroboter zulegen und das Kehren einem Robotersauger mit automatischer Absaugung überlassen. Mit mittelmäßigen Verschmutzungen können es Hybridmodelle allerdings locker aufnehmen.

Unsere Reihung

  1. Roomba i7+ von iRobot
  2. Ecovacs Deebot Ozmo T8+
  3. Proscenic M8

Deshalb lohnt sich ein Saugroboter mit Selbstentleerung

Wie zuvor erwähnt, ein Saugroboter alleine nimmt dir schon viel Arbeit ab. Dennoch musst du ihn nach jeder Reinigung entleeren und säubern. Du sparst dir zwar viel Zeit, trotzdem musst du dich tagtäglich mit ihm beschäftigen.

Das gehört aber der Vergangenheit an, wenn der Saugroboter Selbstentleerung durchführen kann! Denn damit ist es möglich, dass der Roboter dir das letzte Stück Arbeit abnimmt. Warum dein Saugroboter Selbstentleerung beherrschen soll, das erfährst du hier.

Große Arbeitsersparnis

Der größte Vorteil, den der Saugroboter mit Selbstentleerung mit sich bringt, ist, dass du dir unheimlich viel Arbeit sparst. Nicht nur, dass du nicht mehr saugen musst, nein, du musst dich auch nicht mehr mit der Entsorgung des Schmutzes beschäftigen.

Dein Saugroboter kann vollkommen ohne dein Zutun seine Arbeit verrichten. Auch für Personen, die die Hausarbeit generell nicht so gern mögen, es aber trotzdem gereinigt haben wollen, ist der Saugroboter ideal.

Denn bei diesen Modellen bleibt wirklich kein Funke Arbeit über. Aber sauber ist es trotzdem immer!

Keine Abhängigkeit mehr durch den Saugroboter mit Selbstentleerung

Wenn der Saugroboter Selbstentleerung beherrscht, dann bedeutet das, dass er völlig autonom arbeiten kann. Er ist nicht mehr abhängig davon, dass du ihn rechtzeitig entleerst.

Und du bist nicht mehr abhängig davon, dass deine vier Wände nur dann sauber sind, wenn der Roboter Platz für den Staub in seinem Behälter hat.

Du kannst dem Roboter also blind die Bodenreinigung anvertrauen. Enttäuscht wirst du mit Sicherheit nicht!

Für Allergiker geeignet

Ein weiterer Grund, warum dein Saugroboter Selbstentleerung beherrschen soll, ist die Tatsache, dass er ideal für Allergiker ist. Dadurch, dass der Roboter ständig in Bewegung ist, bleibt generell kaum Staub am Boden liegen.

Außerdem kommst du mit dem Staubbehälter nie in Berührung, weil der Roboter diesen selbst entleert. Du kannst also wirklich so gut wie jeden Berührungspunkt mit dem Hausstaub vermeiden.

Unsere Reihung

  1. Roomba i7+ von iRobot
  2. Ecovacs Deebot Ozmo T8+
  3. Proscenic M8

Wie funktioniert ein Saugroboter mit Absaugstation?

Auch als Nicht-Techniker ist es sehr einfach zu verstehen. Das Prinzip ist nämlich wirklich simpel und funktioniert wunderbar.

Ein klassischer Saugroboter hat einen ziemlich kleinen Schmutzbehälter. Er reicht für etwa 400 ml Schmutz und Haare. Also meistens genau einen Putzdurchgang. Hat man allerdings Haustiere oder Kinder, dann kann rasch mehr Dreck anfallen.

Das Problem: Wenn der Staubbehälter voll ist, kann der Roboter seine Arbeit nicht mehr machen. Der Reinigungsvorgang wird abgebrochen oder erst gar nicht gestartet. Da hilft die beste App zum Vorplanen der Putzdurchgänge auch nicht.

Jetzt hast du zwei Möglichkeiten: Den Staubsauger Roboter nicht fahren lassen oder den Behälter mit der Hand leeren. Da Option ein keine wirkliche Option ist, bleibt nur das Leeren des Staubbeutels.

Und genau das nimmt dir die Absaugstation ab. Der Roboter fährt nach dem Saugen zur Station, und der mobile Staubbeutel wird ausgesaugt. Haare, Staub und Co werden nun in einem großen Auffangbehälter in der Absaugstation aufbewahrt.

Je nach Hersteller sind diese Behälter so groß, dass sie 30 Portionen Schmutz und Staub zwischenspeichern können. Je nach Verschmutzungsgrad wechselst du den großen Behälter nun monatlich oder alle 2-3 Monate.

Etwas möchte ich dir aber noch sagen: Hast du dich mal an diesen Luxus gewöhnt, wirst du nie wieder einen anderen Roboter haben wollen.

Beutel für die Absaugstation kaufen

Was du allerdings wissen musst: Saugroboter mit Selbstentleerung sind nicht beutellos. Bei einigen Modellen ist in der Absaugstation ein Beutel eingebaut. Diesen musst du wechseln, wenn er voll ist.

Dabei handelt es sich nicht um Beutel, die du von normalen Staugsaugern kennst. Ihre Form ist ein wenig anders, aber der Zweck ist derselbe: Sie sammeln Staub und Haare. Die Beutel sind für den Einmal-Gebrauch gemacht.

Du kannst ihre Lebensdauer ein bisschen erweitern, wenn du einen Trick anwendest: Sauge den vollen Beutel mit einem klassischen Staubsauger einfach aus und dann noch eine Zeit lang verwenden.

Unser Fazit

Wenn dein Saugroboter Selbstentleerung beherrschen soll, dann wirst du den Roomba i7+ von iRobot lieben. Der Roboter ist für dich ideal, wenn du deine Zeit einfach nicht mehr mit dem aufwendigen Saugen und allem, was so dazugehört, verbringen willst. Freu dich auf deinen neuen Haushaltshelfer!