Staubsauger Roboter für Hundehaare: Empfehlung (2022)

Staubsauger Roboter Hundehaare

Hunde sind toll. Die meisten unserer vierbeinigen Freunde hinterlassen jedoch viele Haare zuhause. Kein Problem für den Dreame D9. Das ist der perfekte Staubsauger Roboter für Hundehaare.

Anhand unserer Recherche haben wir eine persönliche Reihung vorgenommen. Diese Saugroboter gegen Hundehaare können wir dir empfehlen:

  1. Dreame D9
  2. Proscenic M8 Pro
  3. Zoozee Z50
  4. Profi Tipp: Roborock S7 Pro Ultra

So findest du den besten Staubsauger Roboter für Hundehaare für deine Wohnung

Es gibt doch nichts Schöneres als nach einem langen und anstrengenden Tag von seinem Hund begrüßt zu werden. Das fröhliche Wedeln mit dem Schwanz, die unbändige Freude und das Gefühl von Glück – das möchte man nicht missen.

Aber das Zusammenleben mit einem Vierbeiner hat auch Schattenseiten. Wer sich die Wohnung mit einem Hund teilt, dem sind Hundehaare und ganze Haarbäusche nicht unbekannt. Sie liegen auf dem Boden, auf den Kissen oder sammeln sich in großen Mengen unter dem Sofa und Kästen. Natürlich auch in jeder Ecke.

Wenn wir das Haus verlassen wollen, kleben sie auf Socken, Hosen und Shirts. Kurz gesagt: Hundehaare sind ziemlich ärgerlich – egal, wie sehr wir unsere Vierbeiner lieben.

Glücklicherweise gibt es dafür spezielle Saugroboter, die eine besonders starke Absaugung und Bürsten besitzen. Gleichzeitig sind sie ziemlich leise in Betrieb.

Wenn du endlich haarfreie Fußböden und Socken möchtest und dir tägliches Saugen sparen willst, dann gönne dir einen Staubsauger Roboter für Hundehaare. Der Roboter kümmert sich um die Haare, während du außer Haus bist und nimmt dir viel Arbeit ab.

Die perfekte Lösung für einen Hundehaushalt ist ein Gerät mit hervorragender Saugleistung, das zusätzlich für Tierfell optimiert ist.

Bei den vielen Staubsauger Robotern am Markt ist es aber gar nicht so einfach die passenden zu finden. Denn nicht alle Roboter sind für Tierhaare geeignet.

Wir stellen dir Modelle vor, die sich besonders gut eignen. Welcher der beste Saugroboter gegen Hundehaare für dich ist, entscheidest du dann ganz rasch selbst.

Der Dreame D9 wurde speziell für Wohnflächen mit Hundehaaren konzipiert. Dank einer zentralen Bürste für Tierhaare sind Hundehaare für ihn kein Problem.

Du bist hier richtig, wenn du

  • nach einem Staubsauger Roboter für Hundehaare suchst,
  • der Saugroboter leise sein soll
  • und mit einem Hund zusammenwohnst.

Das Wichtigste zu Staubsauger Robotern für Hundehaare auf einen Blick

In diesem Artikel haben wir für dich recherchiert und verschiedene Modelle entdeckt, die du für die Reinigung großer und mittelgroßer Wohnungen verwenden kannst.

  • Saugleistung: Ein Saugroboter für Hundehaare hat besonders viel Leistung und kann selbst feinste Härchen dank starker Saugkraft aufnehmen. Eine Saugleistung von 2.000 Pa sollte der Roboter mindestens haben – besser mehr.
  • Navigation: Wenn du deine Räume gründlich von Katzen- und Hundehaare reinigen möchtest, solltest du auf Laser-Navigation setzen. Im Idealfall kann man No-Go-Bereiche über Apps definieren – so lassen sich die Futterstellen aussparen.
  • Größe des Staubbehälters: Im Unterschied zu klassischem Staub verbrauchen Hundehaare mehr Platz im Staubbehälter. Achte auf ausreichend Platz, damit du den Behälter nicht während des Vorgangs leeren musst. Optimalen Komfort bieten Saugroboter mit Absaugstation.

Die beliebtesten Hundehaar Saugroboter

Wir haben das Internet durchforstet und uns nach Roboterstaubsaugern umgesehen, die speziell für Hundefell ausgelegt sind.

Der Staubsaugerroboter mit extra starker Saugkraft

Top Produkt
Dreame D9
Mit 150 Minuten Akkuleistung
Nutze 3000 Pa Saugkraft, um Tierhaare, Staub, Krümel und Körner aufzusagen. Mit seiner Lasernavigation gelingt es ihm besonders smart durch Räume zu fahren und Hindernisse zu umgehen.
309,99 EUR
(Stand von: 02.12.2022)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Link. **

Tierhaare sind selbst in einem Teppich kein Problem für diesen Roboter. Das Modell verfügt über ausgeklügelte Lasernavigation und 3000 Pa Saugleistung. Mit einer Laufzeit von 150 Minuten ist der Roboter auch für große Haushalte bis 250 m2 bestens geeignet.

Auf Teppichen erhöht er die Saugkraft selbstständig.

In der App kannst du Putzpläne festlegen und die Lieblingsräume deines Hundes häufiger reinigen lassen als andere Räume. Nutze die drei Wischarten, um die Wassermenge an den Grad der Verschmutzung anzupassen.

Ebenso kannst du No-Go-Bereiche definieren und Futternapf, Hundebett und Co aussparen lassen.

Der Spezialist gegen Hundehaare

Top Produkt
Proscenic M8 PRO
Ein guter Staubsauger Roboter mit Station
Dieser Saugroboter wird mit einer automatischen Absaugstation geliefert. So kann der Staub in den 4,3 Liter großen Staubentsorgungsbeutel entleert werden. Das integrierte Lasernavigationssystem ermöglicht es dem Roboter das Haus zu scannen und so eine Echtzeit-Kartierung zu erstellen.
494,01 EUR
(Stand von: 02.12.2022)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Link. **

Zugegeben etwas teuer, aber dafür ein echter Spezialist auf seinem Gebiet ist dieses Modell. Im Unterschied zu den anderen verfügt er über eine automatische Absaugung. Du musst den Staubbeutel also nicht nach jedem Vorgang leeren, sondern nur 1x pro Monat.

Mit einer Leistung von 3.000 Pa saugt er alle Untergründe sauber. Zusätzlich hat er eine Wischfunktion und verhindert, dass Pfotenabdrücke auf deinem Boden sichtbar werden.

Mit seiner hochpräzisen Laser-Navigation erstellt er eine Raumkarte und kann über die „No-go-Area“-Funktion Bereiche aussparen. Er verfügt über 4 Reinigungsmodi, einen 280 ml Staubbehälter und 300 ml Wassertank.

Der Preis-Leistungstipp unter den Hundehaar-Saugern

Top Produkt
Zoozee Z50
Extra starke Leistung
Der optimale Saugroboter mit Wischfunktion für Hundebesitzer. Mit seiner starken Saugkraft von 3000 Pa Saugkraft ist er dennoch sehr leise in Betrieb. Kompatibel mit Alexa, Google Home und Siri.
** Preisänderungen möglich. Affiliate Link. **

Der Zoozee Z50 Saugroboter gegen Tierhaare ist ein leistungsstarker und besonders leiser Staubsauger Roboter speziell zum Aufsaugen von Hunde- und Katzenhaare.

Er ist Profi auf seinem Gebiet und mit extra starker Saugkraft von 3.000 Pa ausgestattet.

Der Saugroboter gegen Tierhaare verfügt außerdem über eine Wischfunktion und einen dreifachen HEPA-Filter. Der Roboter ist damit speziell für Allergiker sehr gut geeignet. Insgesamt ist dieses Gerät eine sehr gute Wahl für Hundebesitzer.

Die Reinigung lässt sich über die App programmieren. Der Roboter kann zusätzlich über Alexa, Google Home und Siri gesteuert werden.

Auch interessante Beiträge für dich

Warum sind Staubsauger Roboter mit Absaugung besonders gut für Tierhaushalte geeignet?

Als Hundefreund kann ich dir einen sehr guten Tipp mit auf den Weg geben. Auch, wenn Staubsauger Roboter mit automatischer Ausleerung teurer sind, lohnt es sich, hier zuzuschlagen. Gerade dann, wenn dein Hund viel haart und du keine Lust hast, den Staubbehälter jeden Tag zu leeren.

Denn mal ganz ehrlich: Wer ein Haustier hat, wird dem Roboter nur wenig Schonfrist geben. Er wird wahrscheinlich jeden Tag auf Tour sein, um die Haare einzusammeln.

Entscheidest du dich für einen Saugroboter mit Absaugstation, entleert er sich selbst nach dem Putzen. Bis zu 30 Ladungen Haare und Staub können darin gespeichert werden. Die meisten Nutzer berichten, dass sie nur 1x pro Monat oder gar alle 2 Monate leeren müssen.

So kannst du den Roboter auch saugen lassen, wenn du mit deinem Hund im Urlaub bist. Du wirst dich wundern, wie viele Haare sich in deinem Haus verstecken, obwohl ihr nicht zuhause seid. Lass den Roboter in so einem Fall ruhig jeden Tag seine Runde drehen. So sauber wie nach der Rückkehr war dein Boden bestimmt schon lange nicht mehr.

Ein ganz besonderes Modell ist der Roborock S7 Pro Ultra.

Top Produkt
Roborock S7 Pro Ultra
Der Roboter mit extra starker Reinigungsleistung
Über leistungsstarke 5100 Pa Saugleistung darfst du dich bei diesem Roboter freuen. Er hat einen separaten Tank für Frischwasser, Schmutzwasser und Staub in der Basisstation verbaut. Der Mopp wird an der smarten Station gereinigt und mit Frischwasser versorgt.
-- EUR
(Stand von: 02.12.2022)
** Preisänderungen möglich. Affiliate Link. **

Dieser Roboter hat eine Station, in der er nicht nur Staub abgeben kann. Der Roboter kann hier seinen Mopp waschen, Schmutzwasser ausleeren und frisches Wasser aufnehmen. Er gilt nicht umsonst als einer der innovativsten Geräte am Markt.

Mit seinen vielen Funktionen wird die Bodenreinigung automatisiert. Der Roboter kann tagelang selbstständig saugen und wischen ohne, dass du eingreifen musst.

So haben wir die passenden Saugroboter gegen Hundehaare gefunden

Damit du den richtigen Saugroboter für dich findest, haben wir viel recherchiert. Wir recherchieren ausschließlich online. Bei unserer Online-Recherche haben wir auf folgende Kriterien und Informationen in Kundenrezensionen, Angaben der Hersteller und Online-Shop Beschreibungen geachtet, um unsere persönliche Reihung festzulegen.

Auf diese Dinge haben wir in den Kundenrezensionen und Beschreibungen geachtet:

  • Das Preis-Leistungsverhältnis
  • Saugstärke
  • Lange Akkulaufzeit
  • Größe des Staubbehälters
  • Smarte Navigation
  • Lautstärke beim Reinigungsvorgang
  • Bewertungen und Meinungen von Käufern
  • Funktionen und App-Steuerung

Dafür haben wir Reviews und Kundenmeinungen gelesen, Anleitungen der Hersteller analysiert und Beschreibungen gecheckt.

Unsere Reihung

  1. Dreame D9
  2. Proscenic M8 Pro
  3. Zoozee Z50
  4. Profi Tipp: Roborock S7 Pro Ultra

Was macht einen guten Staubsauger Roboter für Hundehaare aus?

Nicht jeder Robotersauger ist für Hundehaare geeignet. Wenn sie nicht dafür ausgelegt sind, nehmen sie die Haare nicht auf, sondern lassen sie liegen oder verwirbeln sie durch ihre Bewegungen in der ganzen Wohnung.

Darauf solltest du achten:

  • Starke Saugleistung
  • HEPA-Filter
  • No-Go-Bereiche und Sperrzonen
  • Wischfunktion
  • Smarte Navigation
  • Großer Staubbehälter
  • Hinderniserkennung
  • Kamera

Starke Saugleistung

Je nach Menge, Beschaffenheit und Länge können sich Tierhaare sehr hartnäckig auf dem Boden halten. Vor allem in Ecken sammeln sie sich gerne und bilden sogar Knäuel.

Damit sie schnell vom Boden verschwinden, braucht dein Staubsaugerroboter eine sehr starke Saugleistung. 2000 Pa (Pascal) sind absolutes Minimum. Wir empfehlen sogar mindestens 3.000 Pa, um sichergehen zu können, dass auch feine Haare aufgesaugt werden.

Viele Geräte sind mit mehreren Saugstärken ausgestattet – hier sind bis zu vier Stufen möglich. Starke Saugeigenschaften sind sowohl auf Teppich- als auch Hartböden wichtig!

Du solltest zudem auf extra starke Saugkraft auf Teppichen achten. Sehr gute Saugroboter erkennen Teppiche automatisch und passen die Saugstärke an.

HEPA-Filter

Wer einen Hund zuhause hat und sich für einen Saugroboter ohne HEPA-Filter entscheidet, wird es rasch bereuen. Der HEPA Filter sorgt dafür, dass selbst kleinste Schmutzpartikel im Roboter bleiben. Bei Modellen ohne diese Funktion werden die kleinen Partikel einfach wieder ausgespuckt. Deine Wohnung ist also niemals richtig sauber.

Zusätzlich hast du den Vorteil, dass ein Staubsauger Roboter für Hundehaare mit HEPA Filter Allergiker schützt. Denn auch Hausstaubmilben und Pollen bleiben im Filter hängen. Wenn du selbst nicht allergisch reagierst, wird das nicht so wichtig für dich sein. Aber einen Besuch wird es freuen.

Als Hundebesitzer kennst du die vielen unterschiedlichen Schmutzarten bestens, die dein Vierbeiner regelmäßig in die Wohnung bringt.

No-Go-Bereiche und Sperrzonen

Hast du schon mal von der No-go-Area bei Saugrobotern gehört? Diese sollte dein auserwählter Roboter besitzen, wenn du einen Hund oder eine Katze hast. Diese Sperrzonen kannst du selbst errichten, dafür musst du nur in der App eine Linie einzeichnen.

Du sagst deinem Roboter damit, dass er diese Stellen umfahren und hier nicht putzen soll. Das lohnt sich dann, wenn dein Hund beim Fressen von Nass- oder Trockenfutter gerne kleckert. Im schlimmsten Fall verteilt der Staubsauger Roboter gegen Hundehaare das Futter in der ganzen Wohnung. Wenn der Robotersauger mit Schwung fährt, könnte er den Napf umstoßen oder das Wasser verschütten.

Dass das bei Nassfutter eine ziemliche Sauerei werden kann, muss ich dir sicher nicht sagen. Das gilt übrigens auch für das Katzenklo, falls du eine Katze hast.

Du kannst aber auch die Spielecke deines Haustiers aussparen oder Stellen in der Wohnung, an denen viele Kabel liegen. Nicht selten kommt es vor, dass der Robotersauger eine Lampe mitnimmt, weil er sich im Kabel verfängt.

Wischfunktion

Je nach Rasse und Jahreszeit verlieren Haustiere mehr oder weniger Haare. Im Herbst, Winter und Frühling bringen sie zusätzlich Dreck mit ihren Pfoten in unseren Wohnraum. Wenn du dich nach dem Gassigehen nicht über nasse Pfotenabdrücke auf dem Boden ärgern möchtest, dann lohnt sich eine Wischfunktion beim Roboter.

Hier lohnt es sich, genau hinzusehen. Viele günstige Modelle besitzen war auch eine Wisch-Funkion, sie ist allerdings alles andere als ausgeklügelt und verteilt den Dreck deines Hundes sogar in der Wohnung. Schau dich nach einem guten Saugroboter mit Wischfunktion um.

Falls dein Hund regelmäßig vom Garten direkt ins Haus startet, kann ich dir einen reinen Wischroboter ans Herz legen. Er ist Profi auf seinem Gebiet und wird selbst mit heftigen Verschmutzungen fertig.

Smarte Navigation

Während die ersten Saugroboter noch unkontrolliert durch die Wohnung flitzten, sind moderne Modelle mit Sensoren und Kameras ausgestattet, die genau das verhindern. Das bringt dir den großen Vorteil, dass auch sicher jedes Haar erwischt wird.

Entscheide dich daher für ein Gerät mit smarter Navigation. Dafür erstellen die Roboter eine Karte deiner Wohnung, an der sie sich orientieren. Sie erfassen in der App genau, wo sie schon gewischt haben und was als Nächstes ansteht. Die Roboter kennen besonders verschmutzte Areale und reinigen hier besonders gründlich.

Optimal, wenn Frauchen oder Herrchen sich über extra viele Hundehaare ärgern.

Großer Staubbehälter

Ob Hund, Katze oder Mensch: Haare haben viel mehr Volumen als Staub und Krümel. Wenn dein Tier viel Fell verliert, ist der Behälter also rasch voll, obwohl die Wohnung noch nicht als Ganzes gesaugt und gewischt wurde.

Abhilfe schafft ein Saugroboter mit großem Staubbehälter und einer automatischen Absaugstation. An der Station befördert er Schmutz selbstständig von seinem kleinen Behälter in den großen.

Sobald das abgeschlossen ist, kann der Roboter sich wieder an die Arbeit machen. Smarte Modelle wissen, wo sie mit dem Putzen aufhören mussten und führen die Arbeit an der Stelle von selbst wieder fort.

Hinderniserkennung

Als Hundebesitzer solltest du dich für einen Staubsauger Roboter entscheiden, der mit automatischer Hinderniserkennung ausgestattet ist. Du kennst diese Situationen ja bestimmt selbst: Der Hund lässt sein Spielzeug liegen, du vergisst Socke aufzuheben und irgendwo stehen noch die Hausschuhe.

Je nach Bauart kann eine unaufgeräumte Wohnung für den Roboter ein unüberwindbares Hindernis sein oder ein geringes Problem darstellen. Ein Gerät mit Hinderniserkennung wird sich nicht am Hundespielzeug festfahren. Das kann man von weniger smarten Modellen nicht behaupten. Sie versuchen Socken, Kabel und Co einzusaugen und müssen dann aus ihrer misslichen Lage befreit werden.

Artficial Intelligence Technologie (AI) erkennt den Gegenstand und kann zwischen unterschiedlichen Hindernissen wie Socken, Kabeln, Schuhen, Matten und Stühlen unterschieden.

AI Technologie kann Hundekot erkennen und umfahren. Eine Funktion, die sich wirklich lohnt!

Kamera

Eine Kamera hilft dem Roboter einerseits bei der Navigation und andererseits unterstützt sie dich dabei dein Haustier in Blick zu haben. Denn sehr viele Saugrobotern kannst du als Überwachungskamera einsetzen – unabhängig von der Putzfunktion.

Über die App kannst du live Bilder aus der Wohnung ansehen und schauen, was dein Vierbeiner gerade treibt. Das ist praktisch, wenn dein Tier gerade krank oder nicht gerne alleine ist.

Gute Modelle verfügen auch über eine Mikrofon-Funktion. Liegt der Hund wieder auf dem Bett, obwohl dir das gar nicht recht ist? Lass es ihn direkt über das Mikrofon wissen. Dass er Augen machen und sich das nicht mehr erlauben wird, kannst du dir sicher vorstellen.

Unsere Reihung

  1. Dreame D9
  2. Proscenic M8 Pro
  3. Zoozee Z50
  4. Profi Tipp: Roborock S7 Pro Ultra

Kaufberatung Saugroboter gegen Hundehaare – Das musst du beachten

Damit du dir Arbeit sparst und nicht noch zusätzlich welche machst, solltest du dir Zeit nehmen für diese Entscheidung. Das spart dir viel Ärger. Es gibt ein paar wichtige Kriterien, die du vor dem Kauf beachten solltest.

Welcher Staubsauger Roboter für Hundehaare deines Tieres geeignet ist, hängt stark von deinem Hund ab. Unter anderem von der:

  • Menge und Länge der Haare
  • Dem bevorzugten Platz
  • Fläche deiner Wohnung
  • Bürsten
  • Lautstärke
  • Kanten und Ecken
  • Garantie

Menge und Länge der Haare

Hier gilt es einige Fragen zu klären. Die Erste und wohl eine der wichtigsten: Wie viele Hunde hast du? Bei einem Hund fallen natürlich weniger Haare an als bei drei.

Wobei das wiederum ganz stark von der Rasse abhängt. So fallen die Haare eines Kurzhaar-Hundes weniger auf als die gleiche Menge Haare eines langhaarigen Hundes. Einige Rassen haaren von Natur aus kaum, während andere im Frühling täglich für eine haarige Überraschung im Wohnzimmer sorgen.

Seinem bevorzugten Platz

Dein Hund hält sich in der ganzen Wohnung auf? Am Teppichboden im Schlafzimmer genauso wie am Parkett im Wohnzimmer und auf den Fliesen in der Küche?

Dann brauchst du einen Roboter, der mit allen Bodentypen klarkommt. Das Gute daran ist, dass alle Modelle, die wir dir vorgestellt haben, genau für solche Fälle gemacht wurden. Sie erkennen selbstständig den Untergrund und passen die Saugleistung dran an.

Die Fläche der Wohnung

Je nach Preisklasse und Leistung sind Staubsauger Roboter für kleine oder große Flächen geeignet. Achte also beim Kauf darauf, ob der Roboter die notwendige Reinigungskraft und Akkustärke für deine benötigte Fläche aufbringen kann.

Lieber ein zu starkes Modell als ein zu schwaches, lautet die Devise. Hundehaare können einem Roboter ohnehin viel Akku kosten, da wäre es doch ärgerlich, wenn ihm der Saft während dem Saubermachen ausgeht.

Bürsten

Tierhaare sind hartnäckiger als normaler Staub und Schmutz. Staubsauger Roboter für Hundehaare sollten mit einer Spezial-Hauptbürste für Tierhaare ausgestattet sein. Gummibürsten sind viel weniger anfällig als Bürsten mit Borsten. Zusätzlich solltest du darauf achten, dass die Bürste gegen Verfilzungen geschützt ist.

Neben der Hauptbürste lohnt es sich auch einen Blick auf die Seitenbürsten zu werfen. Einige Geräte besitzen nur eine Seitenbürste, andere haben zwei. Wir empfehlen dir, ein Gerät mit zwei Bürsten zu wählen. Damit kann der Roboter Schmutz besonders gründlich zur Absaugöffnung befördern.

Lautstärke

Unsere lieben Vierbeiner hören deutlich besser als wir. Je lauter der Saugroboter ist, desto mehr stört das deinen Hund.

Generell gewöhnen sich Haustiere aber recht schnell an Haushaltsgeräte. Allerdings kann es natürlich sein, dass sich dein Haustier nicht an den Staubsauger Roboter für Hundehaare gewöhnt und immer Angst hat. Deshalb lohnt es sich, von Anfang an einen leisen Roboter zu wählen.

Alternativ kannst du den Roboter so programmieren, dass er dann arbeitet, wenn du gerade mit deinem besten Freund Gassi gehst. Dank der App erkennst du immer, ob der Roboter schon fertig ist, oder ob du mit einem Hund noch eine größere Runde drehen solltest.

Auch wenn dein Hund keine Angst vor dem Sauger hat: Lasse den Roboter niemals ohne Aufsicht mit dem Hund alleine. Das kann ein großes Angstgefühl oder unnötigen Stress auslösen und deinen vierbeinigen Freund in Panik versetzen.

Gut zu wissen: bei vielen Robotern kannst du die Lautstärke steuern. Auf leisester Stufe leidet allerdings die Saugstärke und es können Haare liegen bleiben.

Kanten und Ecken

Wenn dein Staubsauger Roboter Hundehaare gründlich aufnehmen soll, braucht er eine ausgeklügelte Kanten- und Eckreinigung. Gerade hier sammeln sich Tierhaare in großen Mengen an.

Für die Beseitigung des Fells an den Kanten muss der Roboter zwei Seitenbürsten besitzen. Er kann damit nah an die Leiste heranfahren und den Schmutz zur Mitte des Saugroboters befördern, wo die Haare aufgesaugt werden.

Bei Ecken ist es etwas schwieriger. Denn die meisten Saugroboter sind rund und kommen daher niemals zu 100 % in Ecken. Mit langen Seitenbürsten klappt es aber recht gut. Meist bleibt nur ein ganz kleiner Bereich der Ecke ungereinigt.

Wenn du einen Roboter besitzt und ihn jeden oder jeden zweiten Tag putzen lässt, dann sammelt sich auch in den Ecken nicht viel Schmutz. Wer mit sehr vielen Schmutzpartikeln zu kämpfen hat, der kann sich auch nach speziellen Robotern für Ecken umsehen. Sie sind nicht rund, sondern D-förmig. Durch diese Spezialform erreichen sie mit ihren Bürsten Ecken zu 100 %.

Garantie

Es lohnt sich ein bisschen mehr Geld auszugeben und dafür ein Gerät zu erstehen, dass 2 Jahre Garantie bietet. Da du dich nicht über Hundehaare ärgern möchtest, wird der Saugroboter wahrscheinlich jeden oder jeden zweiten Tag im Einsatz sein.

Da können Verschleißteile schneller kaputt gehen als in einem klassischen Haushalt, in dem der Roboter 1-2x pro Woche zum Einsatz kommt. Namhafte Hersteller gewähren 2 Jahre Garantie. Günstige No-Name Produkte hingegen oft nicht mal 6 Monate.

Schau hier ganz genau hin!

Unsere Reihung

  1. Dreame D9
  2. Proscenic M8 Pro
  3. Zoozee Z50
  4. Profi Tipp: Roborock S7 Pro Ultra

Saugroboter für Tierhaare kaufen: Diese Fragen musst du dir stellen

Du bist noch nicht ganz sicher, welcher Saugroboter deine Wohnung rein halten soll und kann? Welcher ist der beste Staubsauger Roboter für Hundehaare in meiner Wohnung? Das kannst nur du selbst herausfinden.

Damit du weißt, welcher wirklich zu dir passt, solltest du dir ein paar einfache Fragen stellen. Denn es gibt einige Kriterien, die du beachten solltest, bevor du dir einen Roboter gönnst. Dabei ist ganz egal, für welche Marke du dich entscheidest, viel mehr zählen die Funktionen.

Mit diesen Fragen solltest du dich auseinandersetzen:

  • Wie viele Haare verliert mein Hund?
  • Wie häufig soll der Roboter im Einsatz sein?
  • Brauche ich einen extra niedrigen Saugroboter, der unter dem Sofa/Bett/Kasten saugt?
  • Wie groß ist der Staubbehälter?
  • Muss mein Roboter saugen und wischen oder reicht mir die Saugfunktion?
  • Wie gut lässt sich der Roboter auseinandernehmen, wenn ich ihn reinigen möchte?
  • Falls er einen Wassertank hat: Wie groß ist der Wassertank?
  • Hat der Staubsauger Roboter für Hundehaare auch eine App? Welche Funktionen hat sie?
  • Brauche ich zusätzlich einen reinen Wischroboter?
  • Wie lange ist die Garantie?
  • Wie laut ist der Staubsauger Roboter und fürchtet sich mein Haustier davor?
  • Kann ich automatische Reinigungszeiten fixieren?

Welche Vorteile haben Saugroboter gegen Hundehaare?

Staubsauger Roboter für Hundehaare bietet diese Vorteile. Vor allem dann, wenn du dich für eines der Modelle entscheidest, die wir dir vorgestellt haben. Bei allen kannst du dich darauf verlassen, dass sie dich bei der Hausarbeit unterstützen.

  • Bei Geräten mit smarter Navigation ist die regelmäßige Reinigung rasch erledigt
  • Roboter gegen Tierhaare sind komfortabel und befreien die Böden von Haaren, während du die Füße hochlegen kannst
  • Modelle, die auch über eine Wischfunktion verfügen, entfernen sogar Pfotenabdrücke von deinen Böden
  • Ein Modell mit automatischer Absaugung spart tägliches Entleeren
  • Gummibürsten sorgen dafür, dass sich Hundehaare nicht im Saugroboter verfangen
  • Spezielle No-Go-Bereiche umfahren Futterstellen

Wie oft muss ich die Bürsten des Roboters reinigen?

Für den Staubbehälter des Roboters sind Katzen- und Hundehaare kein Problem. Sie sind meist relativ leicht und lassen sich gut im Behälter speichern.

Längere Tierhaare haben aber die Besonderheit, dass sie sich um die Seitenbürste und die Hautbürste wickeln. Das betrifft so ziemlich alle Staubsaugerroboter.

Wenn du dir jetzt denkst: dann lasse ich die Seitenbürsten einfach weg, die Absaugung des Roboters schafft es auch ohne – dann ist das keine gute Idee. Mit den Seitenbürsten befördert der Roboter den Schmutz des Bodens zur Absaugöffnung. Erst wenn Haare, Krümel, Staub und Co richtig platziert sind, kann sie der Saugroboter aufnehmen.

Ohne die Bürsten würden die Haare entlang der Wand, Gegenständen und in der Ecke einfach liegen bleiben.

Die Hauptbürste solltest du auch keinesfalls entfernen. Denn die Bürste aus Borsten und Lamellen sorgt mit ihrer Rotation dafür, dass Schmutz zuverlässig vom Boden aufgenommen wird. Ihre starke und sehr zufriedenstellende Putzleistung haben die Roboter nicht nur der Saugleistung zu verdanken, sondern zu einem sehr großen Teil der Hauptbürste.

Wie kann ich die Bürste von Hundehaaren befreien?

Im Normalfall ist es nicht schlimm, wenn sich ein paar Haare um die Hautbürste wickeln. Das passiert einem Haustierhaushalt genauso wie in einer Wohnung ohne Tiere. Selbst, wenn die Bürste mit Haaren umwickelt ist, kann der Roboter Staubsauger die Wohnung putzen.

Sammeln sich allerdings zu viele Haare, kann der Roboter den Schmutz nicht mehr präzise zur Absaugung befördern. Die Saugleistung lässt nach und Hundehaare bleiben auf dem Boden liegen.

Bei so ziemlich allen Geräten lässt sich die Bürste leicht entnehmen. Du musst den Roboter dafür umdrehen und findest hier dann eine Vorrichtung mit Klipps. Löse sie und schon kannst du die Hauptbürste sehen. Hake sie aus und entferne die Haare am besten, in dem du sie mit einer Schere kleinschneidest.

Die meisten Hersteller geben dafür extra Reinigungswerkzeug für den Roboter zum Lieferumfang. Meiner Erfahrung lassen sich Hunde- und Menschenhaare aber am besten mit einer Schere und den Fingern von Seiten- und Hauptbürste lösen.

Tipp: regelmäßige Fellpflege!

Je öfter du das Fell deines Hundes kämmst, desto weniger Haare landen in der Wohnung und je sauberer ist es. Du tust damit nicht nur deinem Tier einen Gefallen, sondern auch deinem Roboter.

Für dich heißt es dann: Du musst die Bürsten viel seltener reinigen und auch den Filter nicht so oft putzen.

Regelmäßige und intensive Fellpflege kann den Großteil der Haare beseitigen, bevor sie in der Wohnung landen.

Mein Hund hat Angst vor dem Staubsauger Roboter – was kann ich machen?

Gerade dann, wenn der Saugroboter ganz neu ist und du zuvor keinen verwendet hast, kann es sein, dass sich Katze und Hund davor fürchten. Grundsätzlich ist es aber so, dass sich Haustiere an die Roboter gewöhnen. Es dauert nur einige Zeit. Nutze den Roboter zu Beginn niemals unbeaufsichtigt – das beruhigt das Tier und baut Stress ab und fühlt sich nicht im Stich gelassen.

Wenn du viel probiert hast, aber sich dein Hund noch immer fürchtet, ist es am besten eine Runde Gassi zu gehen, während der Saugroboter seiner Arbeit nachgeht. In der App kannst du nachschauen, wann der Roboter fertig ist. Sobald die Wohnung gesaugt und gewischt wurde, kannst du mit dem Hund den Heimweg antreten.

Unser Fazit

Wer seine vier Wände mit einem Hund teilt, sollte sich für einen Staubsauger Roboter mit speziellen Bürsten für Tierhaare entscheiden. Solche Saugroboter beseitigen zuverlässig Hunde- und Katzenhaare, ohne zu verfilzen oder stecken zu bleiben.

Nicht jedes Gerät kann Tierhaare so effizient entfernen, wie Geräte, die speziell dafür ausgelegt wurden. Mit einer starken Bürste und starker Saugleistung werden Hundehaare sogar aus Teppichen gesaugt.

Der Dreame D9 eine sehr gute Wahl und unsere Empfehlung für Hundebesitzer.